Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wird Michael Burnham irgendwann der Captain der Discovery ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wird Michael Burnham irgendwann der Captain der Discovery ?

    In der Doppelfolge "Terra Prime - Part 1+2" (Folge 9 und 10 der 3. Staffel), siehtSpiegel-Phillipa ihre Michael als künftigen Captain der Discovery...

    Glaubt ihr das die Macher das irgendwann auch so machen werden ? Also das Michael den guten Saru als Captain ablößt ? Vielleicht sogar noch in dieser 3. Staffel ?
    Ich fände das ehrlich gesagt nicht so gut, da mir Saru als Captain auserordentlich gut gefällt, und ein Lichtblick bei Discovery ist..
    Zudem er eine tolle Charackterentwicklung bisher genossen hat, trotz der oft bescheidenen Drehbücher...

    Ich fänd es ehrlich gesagt gut wenn die Serie den Fokus auf Michael mehr reduzieren würde...
    Und noch was ganz ehrlich: Gott bin ich froh das Phillipa aus der Serie rausgeschrieben wurde.. Das nur mal so am rande

    Wieder zur Frage:

    Fändet ihr das gut ? Glaubt ihr Michael Burnham wird irgendwann der Captain der Discovery ?

    Bjön Sülter geht in seiner Review zum Zweizeiler davon aus, das Michael sogar schon am Ende der Staffel Captain wird und Saru ablöst.. Es wäre nur die Frage wie und warum... Und Michael die Discovery ins 4. Jahr schickt... Er vermutet das Saru evtl. zum Kelpanischen Schiff geht...

    Quelle hier:
    https://www.syfy.de/news/star-trek-d...ma-terra-firma

    Ich fände es wäre Fatal für die Serie, wenn es so kommen würde, Saru von der DSC wegzuschrieben...
    scotty stream me up ;)
    das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
    aber leider entschieden zu real

    #2
    Zitat von Dominion Beitrag anzeigen
    Fändet ihr das gut ? Glaubt ihr Michael Burnham wird irgendwann der Captain der Discovery ?
    Oh bitte nicht. Da sie Philippa so mag, hätte man sie am besten mit ihre wegschicken sollen.

    Das Problem bei Burnham ist einfach, dass sie nicht weiß wo sie hinwill. Ihr Charakter dreht sich praktisch im Zickzack. Das ist zusammen mit ihrem Rumgeheule irgendwann nur noch nervig.

    Saru hingegen ist sympathisch und hat eine erkennbare stetige Lernkurve. Er ist mit Abstand die bessere Wahl.

    Kommentar


      #3
      Sollte das jemals so kommen ist Discovery für mich gestorben. Die Figur Michael Burnham braucht entweder den Serientot oder sehr viel weniger Screentime.

      Als Captain würde das in genau die falsche Richtung laufen. Also ganz klar nein.

      Kommentar


        #4
        Ich halte Burnham als Captain für sehr unwahrscheinlich. Sie kann keine Befehle befolgen und ist psychisch einfach zu unbeständig.
        USS Atlas - Star Trek LARP - www.uss-atlas.de

        Kommentar


          #5
          Danke für eure antworten
          ich stimme euch zu...

          Die Frage ist nur ob die Autoren auf denken wie wir, oder ihren eigenen Weg gehen...

          Ich fänd es ehrlich gesagt okay wenn sie Burnham rausschreiben würden und dafür die Serie wir die klassischen Serien, wieder zu einer Esamble Show machen würden, und mehr realistischer Charakterentwicklung schreiben würden...
          scotty stream me up ;)
          das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
          aber leider entschieden zu real

          Kommentar


            #6
            Muss nicht sein. Befähigt wäre sie, mir gefällt sie auf der Position des XO besser.

            Kommentar


              #7
              Ich erinnere mich an ein Interview mit Alex Kurtzman, wo er gesagt hat, dass Burnham einmal Captain wird. Ob das jetzt ein Riesenspoiler war und ne Ente sei dahingestellt. Und selbst wenn Kurtzman es damals ernst meinte, trau ich dem Kerl weder großartige Vorausplanung noch Konsequenz in der Umsetzung zu.

              Kommentar


                #8
                Burnham wird das Rätsel um den Burn schon lösen, sie wird sicherlich auch die Vulkanier wieder dazu bewegen in die Föderation zurückzukommen. Burnham ist in der Serie ein Gottähnliches Wesen, sie kann einfach alles.
                Danach wird man ihr Fehlverhalten vergessen, und sie wird bestimmt irgendwann auch der Captain der Discovery.
                Ich will sie aber auf diesen Posten nicht sehen, Saru soll diesen Posten weiterhin ausführen.

                Kommentar


                  #9
                  Nach der aktuellen Folge ist die Gefahr größer denn je...

                  Kommentar


                    #10
                    Hier scheinen sich ja alle einig zu sein.

                    Trotzdem stimme ich nicht zu.

                    Wollt ihr wirklich Saru dauerhaft als Captain der Discovery? Für mich ist er der Antityp eines Captains, wie Kirk einer war.

                    Kirk war mutig, intuitiv, kreativ und im richtigen Maß draufgängerisch. Dagegen agiert Captain Saru wie ein phantasieloser Bürokrat, der sich an Regeln und Vorschriften festhält und kaum in der Lage ist, eigene Entscheidungen zu treffen.

                    Saru zum Captain zu machen war aus meiner Sicht eine der schlechteren Ideen. In einer anderen Funktion hätte sich die Figur viel besser entwickeln können.

                    Bin ich nun dafür Michael Burnham zum Captain zu machen? Ich lasse das mal offen in der Hoffnung, mit meinem Beitrag für ein wenig kontroverse Diskussion zu sorgen.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von L'Rana Beitrag anzeigen
                      Dagegen agiert Captain Saru wie ein phantasieloser Bürokrat, der sich an Regeln und Vorschriften festhält und kaum in der Lage ist, eigene Entscheidungen zu treffen.
                      1. Ist Saru noch sehr unerfahren als Captain und muss sich auch noch an sein neues Ich gewöhnen.
                      2. Könntest du das auch von Picard sagen. Ich möchte daran erinnern, dass er so sehr auf die Erste Direktive besteht, dass er ganze Zivilisationen sterben lassen würde.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von pollux83 Beitrag anzeigen
                        1. Ist Saru noch sehr unerfahren als Captain und muss sich auch noch an sein neues Ich gewöhnen.
                        Das die Figur Zeit benötigt, um sich an die Aufgabe als Captain zu gewöhnen, ist aus meiner Sicht OK. Doch so wirkt es nicht auf mich. Eher so, als würde er die Aufgabe des Captains primär darin sehen, dass er sicher stellt, dass die Vorschriften eingehalten werden. Statt die Vorschriften zu nutzen, um etwas positives zu bewirken, versteckt er sich hinter ihnen.

                        Wäre es eine reale Person, dann würde ich denken, dass er Angst davor hat in seinem neuen Job irgendeinen Fehler zu machen. Doch bei einer solchen Aufgabe lässt sich das nicht vermeiden. Da müssen Entscheidungen getroffen und manche stellen sich hinterher als falsch heraus. Damit muss ich als Führungsperson leben. Doch Saru nimmt diese Herausforderung nicht an und geht lieber auf Nummer sicher.

                        Zitat von pollux83 Beitrag anzeigen
                        2. Könntest du das auch von Picard sagen. Ich möchte daran erinnern, dass er so sehr auf die Erste Direktive besteht, dass er ganze Zivilisationen sterben lassen würde.
                        Stimmt, mit der obersten Direktive ist Picard auch verheiratet. Doch abgesehen davon versucht er Lösungen zu finden und nutzt seinen Handlungs- und Entscheidungsrahmen. Bei Saru habe ich den Eindruck, dass er zuerst prüft, was die Vorschriften sagen und versucht dem einfach nur zu folgen. Picard (und andere) denken zuerst über Lösungen nach und dann über die Vorschriften. Letzteres ist viel schwieriger, führt aber meist zu besseren Lösungen.

                        Der Unterschied liegt aus meiner Sicht nicht darin, ob die Vorschriften eingehalten werden oder nicht. Sondern darin, wie mit ihnen umgegangen wird.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von L'Rana Beitrag anzeigen

                          Das die Figur Zeit benötigt, um sich an die Aufgabe als Captain zu gewöhnen, ist aus meiner Sicht OK. Doch so wirkt es nicht auf mich. Eher so, als würde er die Aufgabe des Captains primär darin sehen, dass er sicher stellt, dass die Vorschriften eingehalten werden. Statt die Vorschriften zu nutzen, um etwas positives zu bewirken, versteckt er sich hinter ihnen.

                          Wäre es eine reale Person, dann würde ich denken, dass er Angst davor hat in seinem neuen Job irgendeinen Fehler zu machen. Doch bei einer solchen Aufgabe lässt sich das nicht vermeiden. Da müssen Entscheidungen getroffen und manche stellen sich hinterher als falsch heraus. Damit muss ich als Führungsperson leben. Doch Saru nimmt diese Herausforderung nicht an und geht lieber auf Nummer sicher.



                          Stimmt, mit der obersten Direktive ist Picard auch verheiratet. Doch abgesehen davon versucht er Lösungen zu finden und nutzt seinen Handlungs- und Entscheidungsrahmen. Bei Saru habe ich den Eindruck, dass er zuerst prüft, was die Vorschriften sagen und versucht dem einfach nur zu folgen. Picard (und andere) denken zuerst über Lösungen nach und dann über die Vorschriften. Letzteres ist viel schwieriger, führt aber meist zu besseren Lösungen.

                          Der Unterschied liegt aus meiner Sicht nicht darin, ob die Vorschriften eingehalten werden oder nicht. Sondern darin, wie mit ihnen umgegangen wird.
                          Zur Entschuldigung von Sarus Verhalten. In Folge 1 war er noch ein Angsthase (passiv, defensiv), bis er irgendwann "Superkräfte" bekommen hat. Er befindet sich noch immer in der Lernphase kein Angsthase zu sein und mach Fortschritte. Als Captain lernt er auch gerade aus seinen Fehlern und etwas Ermunterung reicht bereits um ihn zum Handeln zu bewegen.

                          Wenn er, sagen wir, 10 Folgen bekommen würde, wo er im relativen Fokus steht und Entscheidungen treffen muss, dann könnte ein aktiver selbstbewusster Captain werden. Ahsoka hat auch einen langen Weg vom vorlauten Schüler, bis zum Jedimeister hinter sich.

                          Burnham hingegen hat bereits mehrere Staffeln als Hauptperson gehabt und sie hat nie die nötigen Qualitäten für einen Captain gezeigt. Sie kann zwar das Kommando führen, aber besitzt nicht das nötige Verantwortungsbewusstsein.

                          Kommentar


                            #14
                            Moin,

                            wenn das passiert , kommt StarTrek für mich in die Tonne !!

                            Das wäre der größte Mittelfinger den die Produzenten den Fans zeigen könnten.

                            Da würde ich mir eher eine Serie anschauen mit Captain Harry Kim + Wesley Crusher und Jar Jar Binks am Steuer !

                            Ich stelle mir schon mal vorsichtshalber den Kotzeimer für 3x13 bereit

                            Kommentar


                              #15
                              Bei Kurtzman-Trek muss man doch eigentlich immer mit dem Schlimmsten rechnen, da dies doch auch quasi immer so eintrifft. Ich habe da schon jegliche positive Hoffnung aufgegeben, und schaue mir das auch gar nicht mehr an. Wenn Scifi schon immer diese Richtung wie hier bei Disco gehabt hätte, dann wäre ich nie daran interessiert, geschweige denn davon begeistert gewesen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X