Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[017] "New Eden" / "New Eden"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [017] "New Eden" / "New Eden"

    Ein neues Signal veranlasst Stamets zu einer recht emotionalen Rückkehr in das Myzel-Netzwerk. Er leitet Burnham, Pike und Owosekun zu einem Planeten mit einer Prä-Warp Zivilisation, auf dem sie sich einem komplexen ethischen Dilemma stellen. Tillys spezielle Art bringt sie in Schwierigkeiten jedoch ist es ihre Neugier, die am Ende Planet ,Außeneteam und Discovery retten könnte.
    *
    Disco Screenshot
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: [email]MV5BNzBkN2VhYzYtYWMzMS00OWI3LWJlYWEtOGY4ZDczNzQ3Y2Q1XkEyXkFqcGdeQXVyOTgwODI5NDc@._V1_SY1000_CR0,0,1465,1000_AL_.jpg[/email] Ansichten: 1 Größe: 173,8 KB ID: 4516693
    Netflix Info Screenshot
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: NetflixDisco17.png Ansichten: 1 Größe: 149,9 KB ID: 4516694
    Original CBS Info Screenshot
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Disco17CBSFI.jpg Ansichten: 1 Größe: 50,0 KB ID: 4516695
    *
    Sender:

    Columbia Broadcasting System, CBS All Access

    Regie:

    Johnatan Frakes,

    Drehbuch:

    Sean Cochran
    Akiva Goldsman

    Idee: Bryan Fuller, Alex Kurtzman, Gene Roddenberry

    *
    Besetzung:

    Sonequa Martin-Green als Michael Burnham,
    Anthony Rapp als Paul Stamets
    Doug Jones als Sauru
    Mary Wiseman als Sylvia Tilly
    Anson Mount als Captain Cristopher Pike

    Hannah Cheesman als Airiam
    James Farin als Sarek
    Emily Coutts als Keyla Demeter
    Raven Dauda als Dr. Pollard
    Oyin Oladejo als Joann Owosekun

    *

    US-Erstausstrahlung : 25.01.2018 on CBS All Access
    deutsche Online-Premiere : 26,.01.2018 auf Netflix

    *



    Info :Beschreibung freie Übersetzung der CBS Episodenbeschreibung. Der deutsche Titel ist noch unbekannt ....

    Spoiler Warnung: Abseits des Eröffnungspostes/Titels wird innerhalb der Diskussion davon ausgegangen, dass die Serie bis Folge 17 ( Season 2 Episode 2 ) gesehen wurde und somit vom Inhalt her bekannt ist.
    Quellen: CBS All Access, Netflix, IMDb,you tube,startrek.com
    50
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    8,00%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    40,00%
    20
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    32,00%
    16
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    12,00%
    6
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    8,00%
    4
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0%
    0
    Zuletzt geändert von -Matze-; 01.02.2019, 20:53.
    Das letzte Treffen der Generationen in Wien war übrigens BOMBE ! Picards Moralkiste:"Schurken, die ihre Schnurrbärte zwirbeln, sind leicht zu erkennen, aber diejenigen, die sich in gute Taten kleiden, sind hervorragend getarnt."

    #2
    wow! für mich trek pur!
    klassische Star Trek Mission, ohne dass es verstaubt wirkt. wir sehen immer mehr von der Crew und Pike überzeugt immer mehr. den Staffel Kontext verliert man auch nicht aus dem Auge . unter dem Strich die vllt beste dsc-folge bis jetzt!
    ps: liebe den ready-room, trek-historischen Kontext und den mystery-charakter der Tilly story!

    Kommentar


      #3
      ...volle punktzahl!
      das habe ich mir von der Serie erhofft!

      Kommentar


        #4
        eine schwache Folge, hab mich gelangweilt schnell mal in den BETA Quadranten reisen irgendwelche Prä Warp menschen retten zufällig zur richtigen zeit am richtigen Ort einfach nur MUH! Rote Engels Story Geht weida ma guckn! die Auflösung ist bestimmt ein Schwachsinn dran bleiben und aufregen ist angesagt!
        Und Gebt Pike die Gelbe Uniform zurück in blau sieht er schrecklich aus!

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: giphy (1).gif
Ansichten: 51
Größe: 199,7 KB
ID: 4516726

        Zuletzt geändert von start4000; 25.01.2019, 12:07.

        Kommentar


          #5
          Zitat von start4000 Beitrag anzeigen
          zufällig zur richtigen zeit am richtigen Ort einfach nur MUH!
          Wenn man das bemängelt, dürfte man so gut wie jede StarTrek Episode, egal welche Serie, schlecht finden.

          Habe sie eben gesehen, hab mich sehr gut unterhalten gefühlt, aber mich nervt immer noch dieses 21:9 Format.
          "...To boldly go where no man has gone before."
          ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

          Kommentar


            #6
            BOAHHH...Das war eine so typische Star Trek Folge, das mir ab und zu der Gedanke kam, dass dies sich nicht wirklich nach Discovery anfühlt.

            Erforschung einer PräWarp Zivilisation (die in TOS immer als Ausrede benutzt wurden, Kostüme und Sets aus anderen Produktionen zu benutzen), Diskussionen über die Oberste Direktive und wie man sie beugen kann und natürlich die Rettung eben dieser durch die Crew. Die Brückencrew kommt tatsächlich mehr in den Mittelpunkt, die dürfen jetzt sogar mit auf Aussenmissionen und zur Lösung der Probleme beitragen. Mit zwölf machen die sogar Pilotenscheine. Und Tilly ist wohl mit diesem unbekannten Fähnrich einem roten Engel begegnet.


            Zitat von start4000 Beitrag anzeigen
            ... schnell mal in den BETA Quadranten reisen irgendwelche Prä Warp menschen retten zufällig zur richtigen zeit am richtigen Ort einfach nur MUH!....
            Also zufällig war da rein gar nichts. Ich habe zu Weihnachten einen Kindle inklusive Kindle Unlimited geschenkt bekommen und mich auf ein riesiges Mammutprojekt namens Perry Rhodan gestürzt. Die 2. Staffel erinnert mich wie Perry Rhodan auf der Suche nach dem Planet des ewigen Lebens von einem Rätsel/Prüfung zur nächsten geschickt wurde. Die roten Engel wollen wohl die Discovery prüfen und schicken die Crew sie jetzt von Signal zu Signal. Würde mich nicht wundern, dass sie auch hinter der Fehlfunktion der Enterprise stecken, damit Pike das Kommando übernimmt.
            Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
            Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
            [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

            Kommentar


              #7
              Ich gebe wieder 5 Sterne, wie schon bei der ersten Folge der 2. Staffel. Das ist natürlich zu hoch bewertet, aber was solls? Die neue Discovery gefällt mir.

              Insgesamt gibt es weniger Action und mehr ruhige Momente, die Chars sind nicht mehr so überzeichnet, Burnham und Tilly nerven nicht mehr so sehr. Es fühlt sich schon eher wie Star Trek an, allerdings nicht mehr wie Discovery. Es könnte auch eine neue ST Serie sein. Pike hat sich gut in die Crew eingefügt und macht sich als Captain sehr gut. Alle Chars sind voll auf Sympathie getrimmt, was natürlich mit der Charakterentwicklung aus Staffel 1 kollidiert, aber trotzdem gut ist. Man sollte es aber mit dem Wohlfühl-Faktor auch nicht übertreiben. Es müssen sich nicht alle lieb haben.

              Allerdings ist mir die Verschwiegenheit der Chars sehr negativ aufgefallen. Wenn Pike, Burnham, Tilly und Staments einfach mal alle ihre Karten auf den Tisch packen würden, dann könnte man das Rätsel um den Roten Engel wahrscheinlich schnell lösen. Aber nein, natürlich haben alle eine Rede-Blockade und wenn sie sprechen, dann nur in Andeutungen.

              Zudem ist mir immer noch nicht klar warum die Signale nun so wichtig sind. Es geht nach wie vor keine erkennbare Gefahr von den Signalen aus. Auch die wissenschaftlichen Erkenntnisse halten sich im Rahmen. Man hat erst ein kaputtes Lazarettschiff gefunden, jetzt eine Prä-Warp-Ziv. Warum die Discovery diesen Signalen hinterher hetzen muss ist mir nicht klar geworden.

              Aber gut, Discovery hat sich von "total-grottig" zu "mittel-bis-gut" gemausert. Und das hätte ich nie und nimmer gedacht.

              "Vittoria agli Assassini!"

              - Caterina Sforza, Rom, 1503

              Kommentar


                #8
                Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                Zudem ist mir immer noch nicht klar warum die Signale nun so wichtig sind. Es geht nach wie vor keine erkennbare Gefahr von den Signalen aus. Auch die wissenschaftlichen Erkenntnisse halten sich im Rahmen. Man hat erst ein kaputtes Lazarettschiff gefunden, jetzt eine Prä-Warp-Ziv. Warum die Discovery diesen Signalen hinterher hetzen muss ist mir nicht klar geworden.
                IMHO ist das durchaus logisch. Da die Signale synchron auftreten, geht man von einer nicht natürlichen Quelle aus und anscheinend haben Computer verrückt gespielt, als man diese Signale untersuchen wollte. Und dann ist die Enterprise auch noch plötzlich auseinandergefallen, als man eine Signalquelle anfliegen wollte.
                Man muss also davon ausgehen, dass da eine unglaublich mächtige Intelligenz mit unbekannten Absichten plötzlich vor der eigenen Haustüre aufgetaucht ist. Ein Schiff zu schicken, ist da kein sonderlich großer Aufwand.

                Kommentar


                  #9
                  4 Sterne

                  Mir hat es gefallen und ich hab nichts auszusetzen (das konnte ich von Short Trek und etlichen Episoden von Staffel 1 nicht sagen).
                  Es ist kein cinematisches Meisterwerk, aber eine solide Star Trek Episode. Als Rettungsmission sogar richtig klassisch. Richtig trekkig
                  Auch war diese Episode endlich nicht so gehetzt: nicht so am Gaspedal.

                  Auf trekbbs.com ist man über Tilly geteilter Meinung: mir gefällt sie und ich finde sie nicht nervig/hibbelig oder sonst irgendwie negativ.
                  Ihre imaginäre Freundin hat etwas mit dem Spor zu tun, der in ihr eingedrungen ist ?
                  Der Spor ist intelligent und kommuniziert, und wird deshalb als Antrieb fallengelassen?

                  Zuletzt geändert von wilmaed; 25.01.2019, 14:40.

                  Kommentar


                    #10
                    Von mir gibts 5 Sterne.

                    Sehr schöne Episode, klassisches Star Trek Feeling.

                    Die oberste Direktive

                    Langsam kann man sich auch mal die Namen der restlichen Brückencrew merken, da diese immer mehr einbezogen wird.

                    Captain Pike macht da weiter wo er in Folge 1 aufgehört hat, weiter so.

                    Gefällt mir wirklich sehr sehr gut als neuer Captain.

                    Kommentar


                      #11
                      Hey.

                      Also mir hat die Folge auch sehr gut gefallen. Das war mal wieder klassisches Star Trek. Vielleicht hat es ja auch ein wenig damit zu tun, dass in dieser Folge Frakes die Regie geführt hat. Eine unbekannte Welt, ein Rätsel, dass es zu lösen gilt, die oberste Direktive und am Ende dann eben auch noch ein paar Menschen retten. Obwohl jetzt, wo ich gerade so drüber nachdenke, ist der Rettungsversuch der Discovery nicht ebenfalls ein Verstoß gegen die oberste Direktive, die Nichteinmischung bezieht doch eigentlich auch das Nicht-Aktive Eingreifen in Naturkatastrophen mit ein, oder irre ich mich da?
                      Jedenfalls ist der staffelbezogene Handlungsbogen sehr spannend und ich freue mich schon darauf zu erfahren, wie es weitergeht. Hoffentlich taucht auch Spock bald auf.
                      Für diese Folge gebe ich jedenfalls 5 Sterne.

                      Gruß,
                      Soran
                      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball
                      Fanprojekt VfB 1906 Sangerhausen

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Soran Beitrag anzeigen
                        Obwohl jetzt, wo ich gerade so drüber nachdenke, ist der Rettungsversuch der Discovery nicht ebenfalls ein Verstoß gegen die oberste Direktive, die Nichteinmischung bezieht doch eigentlich auch das Nicht-Aktive Eingreifen in Naturkatastrophen mit ein, oder irre ich mich da?
                        Picard würde sagen ja. Der hat schonmal zugesehen wie alles Leben auf einem Planeten mit Prä-Warp-Zivilisation ausgelöscht wurde. Eine meiner Hassfolgen, übrigens, weil sie zeigt wie man die Oberste Direktive genau NICHT auslegen sollte.
                        Insofern fand ich das hier sehr viel besser gelöst.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von The Martian Beitrag anzeigen
                          IMHO ist das durchaus logisch. Da die Signale synchron auftreten, geht man von einer nicht natürlichen Quelle aus und anscheinend haben Computer verrückt gespielt, als man diese Signale untersuchen wollte. Und dann ist die Enterprise auch noch plötzlich auseinandergefallen, als man eine Signalquelle anfliegen wollte.
                          Man muss also davon ausgehen, dass da eine unglaublich mächtige Intelligenz mit unbekannten Absichten plötzlich vor der eigenen Haustüre aufgetaucht ist. Ein Schiff zu schicken, ist da kein sonderlich großer Aufwand.
                          Mag sein. Mir würde es trotzdem besser gefallen, wenn es entweder eine direkte Bedrohung gäbe oder einen guten Grund für wissenschaftliche Erforschung. Also abseits von: "Argh, ich sehe rote Engel, wahahaha".

                          Zitat von wilmaed Beitrag anzeigen
                          Auf trekbbs.com ist man über Tilly geteilter Meinung: mir gefällt sie und ich finde sie nicht nervig/hibbelig oder sonst irgendwie negativ.
                          Natürlich ist Tilly hibbelig, überdreht und nervig. Wie soll man das denn sonst bezeichnen? Nicht mal in der Serie selbst wird so getan als sei Tilly ruhig und ausgeglichen.

                          "Vittoria agli Assassini!"

                          - Caterina Sforza, Rom, 1503

                          Kommentar


                            #14
                            Ich finde auch das klassische Star Trek-feeling der neuen Staffel sehr gut und freue mich dass die zweite Folge an die Qualität der ersten anschließt. Ich bin auf alle Fälle gespannt wie es weiter geht und freue mich direkt auf nächsten Freitag!
                            Wow, deine Signatur ist cool, so eine hätt ich auch gern^^

                            Kommentar


                              #15
                              Jetzt heißt es wieder eine Woche warten.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X