Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum Raumschiff Voyager keine Vergewaltigung von Star Trek ist

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hallo,

    ...*mhpf* was soll man dazu sagen?

    @ DW: ...durchaus verständlich das du dich von den geschickt inszenierten Provokationen angesprochen und animiert gefühlt hast. Aber das ist genau das was diese Person, wer auch immer sie ist und was auch immer seine Intention sein mag, beabsichtigt. Gezielte provokation einzelner durch pseudo-psychologische Rhetorik. Er ist sich der emotionalen Wirkung seiner Worte hundertprozentig bewusst, egal wie infantil sie auch sein mögen.

    Gut finde ich, das du es in deinem letzten Post mit Sachlichkeit und Fakten schaffst eine gute Gegenargumentation aufzubauen.

    Wir können uns weiterhin auf seine pseudo-psycho Spiele einlassen oder wird tun das was Menschen mit extremer Geltungssucht verabscheuen. Wir ignorieren ihn und seine Anwesenheit, keiner antwortet auf seine Beiträge, strafen ihn mit Verachtung über kurz oder lang - eher lang - wird auch er in der von ihm gehassten grauen Masse untergehen.

    Gruß Nightcrawler
    "Unzählige Menschen haben Völker und Städte beherrscht, ganz wenige nur, sich selbst."(Lucius Annaeus Seneca)
    "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten." (V. Pispers)

    Kommentar


      Najo, ich kann einfach nicht anders
      wenns um Voyager geht muss ich einfach diskutieren


      Zitat von Nightcrawler
      Gut finde ich, das du es in deinem letzten Post mit Sachlichkeit und Fakten schaffst eine gute Gegenargumentation aufzubauen.
      oh ich danke sehr
      »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
      Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
      Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
      Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

      Kommentar


        Zitat von Zefram
        btw: Wo du grad von Traffic sprichst - v-c bietet seinen usern afaik 50(!!!) MB freinen webspace. (Kein WUnder - zahlen tun den Server ja eh die dummen user, die spenden )
        Um das mal richtig zu stellen, jeder User bekommt 5 MB für ein sogenanntes Padd (eine kleine Website), über die er mittels FTP Zugang Daten hochladen kann, zur Verfügung gestellt.


        Zitat von endar
        Wie alt ist der Mensch dieser VOY-Seite eigentlich? 16? (Nichts gegen Sechzehnjährige, lieber 16jährige und jüngere hier )
        Er hat kürzlich sein Abi gemacht, demnach wird er über achtzehn sein.
        Wie weit ist es bis man den Himmel berührt? Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn! You will see those better days!

        Kommentar


          @ Dunkelwolf

          Sehr anschaunliches Posting. Gut agumentiert, viel Humor und deine Meinung sehr gut nachvollziehbar. IMO könnte man zwar über (fast) jede ST-Serie ähnliches schreiben, aber Geschmäcker sind halt verschieden.

          War auf jeden Fall interessanter und besser geschrieben als Lins Vergewaltigungs-Kolumne.

          PS: Du hast mich einmal gefragt warum ich der Meinung bin, dass VOY näher an TNG ist als DS9 (meiner Meinung sogar näher als jede andere Star-Trek-Serie). Nachdem dieser Tread geschlossen wurde möchte ich hier kurz mal Stellung dazu beziehen:

          Jede ST-Serie hat ihre eigene Geschichte, ihre eigenen Charaktere, ihren eigenen Stil. TOS war eine Serie aus den 60ern. Die Effekte, Masken, Kulissen usw. sind natürlich nicht auf unserem heutigen Stand. Aber auch die Geschichten sind es nicht. Damit meine ich nicht nur, dass wir heute sogar tlw. in unserer Technik weiter sind als die Mannschaft von TOS (und dass es keine Eugenischen Kriege gegeben hat), sondern vielmehr die Weltanschauung.
          Einzig beim ersten Pilotfilm "Der Käfig" haben Frauen in TOS eine gehobene Stellung. Unter Kirk sind sie entweder Telefonistin (Uhura) oder eine Art Sekretärin (Bootesmann Rand), hüpfen im kessen Mini-Rock umher und der einzige Grund warum sie an Bord sind (außer hübsch auszusehen) ist es von Kirk wieder einmal gerettet zu werden.
          Punkt zwei ist, dass man bei TOS von der obersten Direktive anscheinend kaum etwas gehört hat (warum sonst gibt es Folgen wie "Landru und die Ewigkeit", "Der Tag der Erkenntniss" und "Epigonen" - einzig bei "Schablonen der Gewalt" wird diese zumindest erwähnt). Man zieht wie eine Gruppe Camper (böse Zungen würden behaupten Weltraum-Cowboys) durchs All, mischt sich ein wo es nur geht und am Ende sind immer sie es die dadurch die Lage retten.
          Punkt drei ist wohl Kirk. Also bitte, lächerlicher gehts wohl nicht mehr . Während auf seinem Schiff eine Seuche herrscht, hat er nichts besseres zu tun als die nächste Weltraumbraut aufzureißen. Kaum ein Tag vergeht wo unser lieber Captain nicht irgendwo Süßholz raspelt, sich durch die Gegend schlägert und am Ende immer der gute Strahlemann ist. Ecken und Kanten werden ihm erst in der (erfreulich guten) Kino-Reihe verliehen. In der Serie sind Kirk und seine Mannschaft wohl noch mehr Camping-Touristen als Archer und Co.
          Auch scheint die Menscheit in TOS nicht unbedingt sooo erwachsen zu sein. Zumindest die Todesstrafe steht an der Tagesordnung. In "Talus IV - Tabu" droht Spock nur weil er den Planeten anfliegt gleich mal der Tod, in "Das Jahr des roten Vogels" sagt Kirk, dass dem Captain aufgrund einer Verletzung der Obersten Direktive auch der Tod droht (warum lebt er dann eigentlich noch? ) und in "Gefährlicher Tausch" ist die Mannschaft zwar von den Socken, enthebt den Captain jedoch nicht sofort seines Kommandos als dieser Jannet Lester (oder besser gesagt den wirklichen Kirk) zum Tode verurteilt.
          Auch ist TOS wohl (so innovativ die Serie auch manchmal für seine Zeit sein mag) oftmals einfach nur trashige B-Unterhaltung. Als anderes kann man Folgen wie "Reise nach Eden", "Spocks Gehirn" oder "Meister der Sklaven" einfach nicht bezeichnen.
          TOS mag für seine Zeit ja gut sein (und als Kind war die Serie auch meine absolute Lieblings-Serie - einige Folgen seh ich heute sogar noch gerne), jedoch mit der erwachsen gewordenen Menschheit, Captain Picard, der obersten Direktive usw. hat die Serie herzlich wenig zu tun.

          Das gleiche gilt wohl auch für DS9. Ich liebe die Serie (sehe sie sogar als meine absolute Lieblingsserie an). ABER DS9 ganz im Sinne Roddenberrys? Sorry, man findet wirklich sehr viele Vorzüge bei DS9 (interessante Charaktere, viele ruhige Momente die über all die Action triumphiren, Humor, ethnische Diskussionen) ABER Roddenberrys Star Trek erkennt man in VOY häufiger.
          Was definierst man unter Star Trek? Als erstes wohl einmal der Titel Star TREK und dieser fällt bei DS9 (trotz der Einführung der Defiant) zu nem großen Teil weg. VOY hingegen ist mit der Reise nach Hause ein Trek, sogar ENT mit der Erforschung des Weltraums.
          Hauptkritierium Nr. 2 ist wohl die erwachsengewordene Menschheit, welche geprägt von Tolleranz und Verständnis versucht sich weiterzuentwickeln und friedensstiftend in die Galaxis eingreift. Sorry, aber dieser Teil fällt bei DS9 ebenfalls (zumindest großteils) weg. Klar wurde hier der Krieg und unmoralisches Verhalten eher verurteilt als gutgeiheißen, ABER Sektion 31 zeugt zum Beispiel kaum von ner erwachsen gewordenen Menschheit (klar war es eine Bereicherung für die Serie - aber keineswegs eine im Sinne Roddenberrys - und nein, Sektion 31 gab es nicht schon bei TNG, diese wurde bei der DS9-Folge "Inquistion" eingeführt), ebensowenig eine Feier über einen ausgeschossenen Phaser ("Hinter der Linie"), ein Sternenflotten-Captain der einen ganzen Planteten verseucht und außer ein paar finstere Blicke seiner Crew keinerlei Strafe erntet ("Für die Uniform") oder ein Sternenflottencaptain, der durch Lüge, Verrat und sogar MORD die Romulaner in den Dominion-Krieg hineinzieht. Geschweige denn, dass die meisten Sternenflotten-Admiräle in DS9 der Ansicht sind "Unter den Waffen schweigen die Gesetze". Klar war auch Janeways Moral nicht immer Picard-like (siehe "Tuvix", "Equinox", "Endspiel") - Sisko übertrifft sie jedoch IMO bei weitem.
          Wie gegagt, mir gefällt DS9 auch. Und von der Qualität ist es die mit Sicherheit am nähesten an TNG gelegene ST-Serie. Aber was das wirklich "trekkige" anbelangt, so ist DS9 (trotz der oftmaligen Wechsel-Moral von VOY und ENT) weiter von TOS und TNG entfernt als jede andere ST-Serie.

          Zu guter letzt noch kurz über ENT. Die ersten beiden Staffeln könnte man als schwachen TNG-Abklatsch ansehen (trotz des Prä-TOS-Status), welcher alle Nachteile von VOY, jedoch keinen ihrer Vorzüge hat. Die dritte Staffel hat jedoch mit Star Trek kaum mehr etwas zu tun. Die Serie ist zwar in ihrem Unterhaltungswert (und tlw. auch in ihrer Qualität) gestiegen, Star Trek, erkennt man jedoch im düsteren Xindi-Plot so gut wie gar nicht mehr. Die dritte Staffel ENT (vor allem die letzten 7 Folgen) kann man wohl eher als "24 im Weltraum" bezeichnen.

          Puh, ist jetzt doch ganz schön lange geworden. Ich hoffe du verstehst was ich meine. VOY ist zwar weit schwächer als DS9 (vielleicht sogar schwächer als TOS - wenn man bei TOS die Zeit aus der die Serie stammt mitberücksichtigt), jedoch nicht umsonst haben ihr manche Kritiker oftmals vorgeworfen "TNG im Delta-Quadranten" zu sein.

          Kommentar


            @ HanSolo

            Dazu hätte ich dann doch noch ein paar kleine Anmerkungen.

            Erst einmal, was ist wirklich die Philosophie von Star Trek?

            Sich da nur auf den Namen zu berufen, also "Trek = Reise", sehe ich nicht als ausreichend an.

            In den ganz frühen Plänen Roddenberrys gab es bereits schon den Traum, eine Raumstation zum Mittelpunkt des Geschehens werden zu lassen. Nun dachte er sicherlich nicht an DS9, aber so z. B. hatte Roddenberry die Idee, dass es ein stabiles Raum-Zeit Portal gibt und dieses von einer Raumstation bewacht wird, was uns ja sicherlich an DS9 erinnert.

            Zu Voyager ist zu sagen, dass diese Serie quasi aus einem Konflikt innerhalb der Förderation heraus geboren wurde, nämlich dem zwischen der Sternenflotte und dem Marquis.

            Ich kennen nicht viel von Roddenberrys Aussagen, nur diese, dass er mit TNG seinen Traum fortsetzen wollte und auch darauf setzte, dass sich das Star Trek Universum erweitert. Seine Frau hatte auch mal behauptet, dass ihr Mann niemals große SF- Autoren gelesen habe und er im Gegensatz zu diesen sein Star Trek immer in einer Relation zum heutigem Geschehen sehen wollte. Also die Auf- und Verarbeitung von Themen, die die Menschen beschägtigen.

            Sogesehen halte ich jede Serie für "Star Trek würdig", da diesem o. g. Motto eigentlich jede Serie treu geblieben ist. Halt mit unterschiedlichen Mitteln der Erzählungsweisen sowieThematiken, und das trifft natürlich dementsprechend auch verschiedene Geschmäcker.

            Im Vergleich der letzten 7 Folgen von Enterprise in der 3. Staffel zu "24" muss ich Dir zustimmen. Ein wirklich treffender Vergleich!!!
            "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
            DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
            ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

            Kommentar


              Hallo,

              Zitat von Dunkelwolf
              Najo, ich kann einfach nicht anders
              wenns um Voyager geht muss ich einfach diskutieren
              ...diskutieren ist doch absolut in Ordnung, ich diskutiere auch gerne. Wenn man mich auch läßt.

              Zitat von Dunkelwolf
              oh ich danke sehr
              ... Gern geschehen

              Gruß Nightcrawler
              "Unzählige Menschen haben Völker und Städte beherrscht, ganz wenige nur, sich selbst."(Lucius Annaeus Seneca)
              "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten." (V. Pispers)

              Kommentar


                Zitat von EVENTHORIZON
                In den ganz frühen Plänen Roddenberrys gab es bereits schon den Traum, eine Raumstation zum Mittelpunkt des Geschehens werden zu lassen. Nun dachte er sicherlich nicht an DS9, aber so z. B. hatte Roddenberry die Idee, dass es ein stabiles Raum-Zeit Portal gibt und dieses von einer Raumstation bewacht wird, was uns ja sicherlich an DS9 erinnert.
                Danke für die Info. Hab ich echt nicht gewusst. Sollte diese Raumstation Teil des ST-Universums werden oder eine andere Serie (wie zum Beispiel Andromeda)?

                Zitat von EVENTHORIZON
                Ich kennen nicht viel von Roddenberrys Aussagen, nur diese, dass er mit TNG seinen Traum fortsetzen wollte und auch darauf setzte, dass sich das Star Trek Universum erweitert. Seine Frau hatte auch mal behauptet, dass ihr Mann niemals große SF- Autoren gelesen habe und er im Gegensatz zu diesen sein Star Trek immer in einer Relation zum heutigem Geschehen sehen wollte. Also die Auf- und Verarbeitung von Themen, die die Menschen beschägtigen.
                Dem kann ich nur zustimmen. Deshalb heißt es ja auch zum Beispiel, dass der kalte Krieg mit den Klingonen in TOS den kalten Krieg in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts widerspiegelt.

                Zitat von EVENTHORIZON
                Sogesehen halte ich jede Serie für "Star Trek würdig", da diesem o. g. Motto eigentlich jede Serie treu geblieben ist. Halt mit unterschiedlichen Mitteln der Erzählungsweisen sowieThematiken, und das trifft natürlich dementsprechend auch verschiedene Geschmäcker.
                Auch hier sind wir auf einer Wellenlänge. Wie ich im "Selbstzerfleichsungs"-Tread geschrieben habe ist jede Serie Star Trek (egal ob es einem gefällt oder nicht - also auch wenn manche behaupten ENT wäre non-canon).
                Ich habe ja auch nicht geschrieben, dass DS9 schlecht wäre (im Gegenteil), nur dass VOY meiner Meinung nach (von der Machart) näher an TNG ist. Dies hat nichts mit Qualität zu tun oder ob eine Serie Star Trek ist oder nicht. Und was einem besser gefällt muss jeder für sich entscheiden. Mir für meinen Teil gefällt DS9 etwas besser weil, die Charaktere hier besser herausgearbeitet sind, die Serie realistsicher ist, man sich auf der Station so richtig schön heimelig fühlt, es gibt viel Humor gibt und viele viele Folgen über die länger nachzudenken es sich wirklich lohnt (allen voran Paradebeispiel "Jenseits der Sterne" und noch viele mehr) - letzdenendes ist natürlich auch das Star Trek.
                Zuletzt geändert von HanSolo; 06.07.2004, 12:25.

                Kommentar


                  Zitat von HanSolo
                  Danke für die Info. Hab ich echt nicht gewusst. Sollte diese Raumstation Teil des ST-Universums werden oder eine andere Serie (wie zum Beispiel Andromeda)? [...]
                  Das kann ich leider nicht beantworten. Die Info mit Roddenberrys Pläne habe ich mal in einer Enführung des deutschen Star Trel Lexikons gelesen.
                  Darin hieß es, dass eine ehemals militärische Einrichtung (Raumstation) durch Versuche mit Antimaterie ein Raum/Zeit-Portal entstehen lässt, welches dann widerum zu Begegnungen und Konflikten mit anderen Rassen führen sollte.
                  Diese Pläne wurden aber schnell wieder von Roddenberry selbst verworfen.
                  "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                  DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                  ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                  Kommentar


                    Also wenn ich mir das B5 und nun das VOY Forum so durchlese, glaube ich doch fast, dass einen ganz unterhaltsamen Disput verpasst habe. Eigentlich schade, dass die entsprechenden Stränge wieder geschlossen wurden. Von der Entscheidung zwar richtig doch hätte es auch geschlossen werden können wenn ich meinen Beitrag dazu gegeben hätte.

                    Ich muss sagen, dass ich bisher nur sehr beiläufig von diesen ominösen STVC gehört habe und war überzeugt, dass es sich hierbei nur um eine weitere der vielen ST Seiten handeln würde, nur mit dem Umstand, dass das Hauptgewicht auf VOY läge. Als ich aber den B5 Beitrag und nun auch den "Vergewaltigungsbeitrag" gelesen habe, hatte ich erheblich Probleme mir vorzustellen, dass der Schreiberling das auch ernst meinte. Nein wirklich, es fällt mir schwer zu glauben, dass jemand so pathetisch über VOY berichten kann, so als hätte es man hier nicht um eine TV Serie zu tun sondern um eine Sekte mit einer Sektenführerin Janeway, die ihren ersten Aposteln (in dem Fall den Webmaster aus Fernost) dazu erkoren das Wort Janeways zu verbreiten. Dabei werden sämtlich andere Scifi Serien als ketzerische und vorallem gegenüber VOY unterlegenere Serien dargestellt und mit einer übelst beleidigenden Wörter beschrieben. Wäre nicht das Forum so würde ich diese Seite auf jeden Fall in den Bereich der Satiren einordnen. Das Forum aber lässt keine Zweifel daran, dass der Webmaster und seine untergebenen Mods absolut überzeugt sind von dem was sie von sich geben. Tendenziös abweichende Meinungen werden dort in keinster Weise geduldet. Der Umstand, dass viele alteingesessene User des STF dort gebannt wurden, spricht eine sehr deutliche Sprache. Gleichzeitig ist die Dichte an VOY-Avataren so groß - bei gleichzeitigen Fehlen von TOS/TNG/ und vorallem DSN Avataren - , dass man fast annehmen muss, dass das Posten nur mit diesen o.ä. Avataren dort erlaubt ist. Inhaltlich wird aber dann in so großem Maße zensiert, dass es einem Propagandaministerium alle Ehre gemacht hätte. Des Weiteren wird man beim Durchlesen der Beiträge dort und vorallem hier fast zwingend an die Umstände der DDR erinnert in der abweichende Meinungen ebenfalls abgestraft wurden indem man die Leute mundtot gemacht hatte, nur das hier statt eines Parteibuches ein VOY Avatar benötigt wird.
                    Ein weiterer Aspekt wäre die Sprache. Ich habe selten so viele Beschimpfungen über eine andere ST-Serie - in dem Fall DSN und ENT, die man als "stusssinnig" beschreibt - gesehen wie bei STVC. Mal abgesehen davon, dass ich Schwierigkeiten habe dieses Wort im Duden zu finden, finde ich es höchst seltsam Batterien von Schimpfwörtern gegen andere Scifi Serien aufzufahren und dabei keine begründeten Argumente aufzuzeigen, die einen Grund liefern könnten warum die qualitativ schlechteste ST Serie (ich bitte darauf hinzuweisen, dass der Superlativ nur in Bezug der anderen ST Serien aufzufassen ist) nun besser sein sollte als alle übrigen. Offensichtlich aber versucht der Webmaster den Mangel an Argumenten mit der Dichte an Beschimpfungen und Beleidigungen kompensieren zu wollen. Es scheint, dass es im B5 besonders angetan hat. Auch hier beweist er einmal mehr, dass sein "scharfer Sachverstand" (Auszug: JMS ist ein dummer, selbstherrlicher Produzent) genügen muss und das es keine Begründungen bedarf. Dass aber JMS mit B5 unzählige Emmy Awards und Nominierungen erhalten hat, wird nicht einmal im Ansatz erwähnt. Dabei zeigt auch der Stil des Textes einmal mehr das geistige Niveau seines Autors. Dadurch dass ein großer Anteil der Sätze in etwa beginnt wie "JMS vertritt...", "JMS ist...", "JMS macht...", "JMS soll..." beweist der Autor mit seinen anaphorische Sprachgebrauch eine ausgeprägte Infantilität. Ich gestehe, ich finde es lästig einen Absatz zu lesen, der aus 4 Sätzen besteht und 3 mal darauffolgend mit dem Wort "damit" beginnt.
                    Dass die Beleidigungen und Beschimpfungen auch ein gewisses (kleines) Klientel von Leuten anziehen soll, beweist auch dieser User Linux. Er hat es nicht nur geschafft innerhalb kürzester Zeit durch seine sehr "farbige" Sprache aufzufallen, nein seine Sprache passt stilistisch wie die Hand aufs Auge zu den STVC Beiträgen. Es ist also keine Verwunderung, dass das STVC dieses unterirdische Niveau nicht aufgeben will, da es doch einen gewissen Kundenkreis hat, den es zu bedienen gilt.

                    Abschließend will ich noch sagen, dass ich doch recht froh bin, dass wir ein recht liberales Forum haben in denen abweichende Meinungen nicht zensiert oder User gar gelöscht werden. Auch wenn ich nicht immer der selben Meinung wie die der Redaktion war (z.B.: DW hat meines Erachtens keineswegs überreagiert sondern seine Position trotz seines Tones, der meinen nicht sehr unähnlich ist, plausibel begründet), macht diese eine sehr gute Arbeit.
                    Der Webmaster von STVC ist allen Anschein nach ein zurückgebliebenes Kind, dass seine Komplexe nicht anders kompensieren kann als die Meinung anderer zu überhören/löschen. In seinen Forum mag das klappen, außerhalb selbigen ist aber nur ein armes Würstchen, das man eigentlich bei soviel Fanatismus nur Mitleid entgegenbringen kann. Vielleicht wird er ja mal aufwachen und merken, dass es sich hierbei nur um eine Serie handelt und nicht um die Realität. Vielleicht ist das aber auch seine größte Angst, dass er irgendwann merkt, dass VOY doch nur erfunden und sein Fundamentalismus für VOY absolut lächerlich ist.
                    Zuletzt geändert von Ragnar; 07.07.2004, 15:32.
                    No dictator, no invader can hold an inprisoned population by force of arms forever. There is no greater power in the universe than the need for freedom. Against that power governments and tyrants and armies cannot stand. The Centauri lerned this lesson once. We will teach it to them again. Though it take 1000 years, we will be free. (G'Kar)

                    Kommentar


                      Nach diesem doch sehr ausfürhrlichen Beitrag zum und über das STVC bin ich wieder einmal sehr geteilter Meinung.

                      Erst einmal stimme ich den Ausführungen von RAGNAR in weiten Teilen zu.

                      Was mich allerdings etwas bekümmert, ist diese große Plattform, welche das STVC und sein Webmaster mal wieder dadurch erhält.

                      Keine Frage, der Typ hat irgendein Problem, ansonsten würde er nicht so mit den Leuten umgehen und ihn "live" im Chat erlebt zu haben zeigt umso mehr, wie gering seine Toleranzbreite gegenüber anderen Meinungen ist.
                      Aber ich ertappe mich dennoch immer wieder bei der Idee, dass dieser Kerl ein Kalkül hinter all diesen Strukturen verfolgt. Sei es die Publicity oder die Freude daran, andere sich streiten zu sehen auf die von ihm lancierten Beiträge hin.

                      Wenn man mal genau betrachtet, was dort eigentlich passiert, dann sollte einem schnell klar werden, dass die meisten Dinge dort nur heiße Luft sind.
                      Viele der angesprochenen "Superaktionen" lassen auf sich warten und der Aufruf zum Spenden ist doch sehr viel leiser geworden in den letzten Wochen.

                      Am Ende erinnere ich mich doch an die Aussage eines Ex- Moderators vom STVC, der einmal sagte, dass der Webmaster es nicht ausstehen kann, wenn es andere Trekseiten gibt, die besser sein könnten als seine eigene. So langsam glaube ich daran, denn wenn ich sehe, wie dort mit den anderen Trekseiten umgegangen wird, scheint mir diese Aussage am meisten plausibel.

                      In diesem Sinne leben wir doch einfach weiter und erfreuen uns der Tatsache, dass das STVC kein Imperium ist und der Betreiber ein junger Abiturient ist(herzlichen Glückwunsch Lin! ), der bei McDoof arbeitet.
                      "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                      DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                      ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                      Kommentar


                        Ich habe mir alle Artikel dieser Reihe bei STVC durchgelesen und war kurz dort Mitglied.

                        Ich wusste allerdings nicht, dass ALLE Beiträge futsch sind, wenn man gelöscht wird, was seeeeeeeeeeeeeeeeehhhhhhhhhhhhhhhhrrrr schnell geschehen kann!!!

                        Mein Benutzername war Gul Dukat (Fehler Nummer 1), als Lieblingsserie habe ich TNG genannt (Fehler Nr. 2).

                        Ich dacht mir, beteilige dich nicht an Streitereien und werf den Leuten nicht deine Meinung unerwünscht an den Kopf, weshalb ich nur dort postete, wo ich einen Bezug zu hatte (TNG/DS9/Movies...).

                        Zum Beispiel gabs so einen Anti-Q Thread, wo dann alle einig waren dass Q albern, dumm, unpassend etc. ist.
                        Ich habe meine Eindrücke von diesem Charakter geschildert, zum Beispiel, dass er bei TNG oft auch Würde, Macht und Intelligenz ausstrahlte und erst bei DS9/VOY albern wurde.
                        Auch dass er kein eigentlich böser Charkter ist, sondern bei "Mission Farpoint", "Zeitsprung mit Q", "Willkommen im Leben nach dem Tode", "Gestern, Heute, Morgen" imme auch etwas Gutes bewirkte und den Menschen mit seiner Arroganz einen Spiegel vorhällt und sich über die zukünftige Entwicklung bzw. des Potentials der Menschheit im Klaren ist.

                        Viele User fanden meine "Ideen" und "Beobachtungsgabe" quasi geradezu revlutionär, bei diesem aber auch anderen Themen.

                        Tja, dann konnte ich mich nicht mehr einloggen. Ich dachte es wäre ein Fehler, aber es gab keinen Nickname Gul Duakt mehr und alle Beiträge waren gelöscht.
                        Ich hatte nie etwas gegen irgendwelche User, Mods, Artikel oder ähnliches gesagt. Dann schnell ne Mail an den Webmaster und bis heute keine Antwort!!!

                        Also was sowas soll kann ich nicht nachvollziehen!
                        Ich habe kein Problem damit nichts mehr dort posten zu können (will ich gar nicht mehr), aber es ist schade, dass meine Beiträge alle verloren sind. Für mich ists Schade, sowie für andere, die dadurch einen anderen Blickwinkel auf ihr Hobby, das Star Trek Universum, bekomen konnten.

                        Wie langweilig wäre es denn, wenn alle hier einer Meinung wären, es keine Diskussionen und keine unterschiedlichen Blickwinkel und Erfahrungen gäbe?!
                        Warum sollte man denn in einem Forum aktiv sein, wenn man seine Meinung nicht sagen darf, oder alle eh das gleiche sagen und wissen???

                        Könnte mal einer vom VC zu den unbegründeten Löschungen von sicherlich etlichen differenzierenden, netten, erfahrenen und diskussionsfähigen sowie -freudigen Star Trek Fans Stellung nehmen?

                        Sorry! ist n bisschen lang geworden und ich hoffe der Text stört nicht und ist wenigstens halbwegs interessant!

                        mfg,

                        Lope
                        "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
                        Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

                        Kommentar


                          Du bist im VOY-Center wohl kein Ausnahmefall. Ich hab schon von dutzenden Usern gehört aus welch drivialen Gründen (meist einfach ne andere Meinung zu äußern) sie gelöscht wurden. Am besten sich nicht ärgern und nicht mehr dort hingehen.

                          Kommentar


                            Dem Thema Voyager-Center sollte nicht so viel Aufmerksamkeit gewidmet werden. Der McD-Knabe ist eine stark psychisch labile Kreatur und seine pseudojournalistische Ergüsse sind nicht erwähnenswert. Er sollte mit totaler Nichtachtung belegt werden. Das trifft ihn bestimmt am meisten.
                            Bevor du dich daran machst, die Welt zu verbessern, gehe dreimal durch dein eigenes Haus.

                            Kommentar


                              Zitat von Lope de Aguirre
                              Viele User fanden meine "Ideen" und "Beobachtungsgabe" quasi geradezu revlutionär, bei diesem aber auch anderen Themen.
                              Erstaunlich...

                              Was für Leute rennen eigendlich da so rum im STVC?
                              Erzählen die sich da den ganzen Tag, wie toll sie einander und VOY finden?
                              Das sie dann eben völlig geschockt und aus ihrem lebensablauf geschleudert werden, wenn einer unvorbereitet ne andere meinung hat?

                              hm.. vieleicht ist Mr. Xiang ja in wirklichkeit sein einzigster user.
                              Wer weis.. wo er hier doch auch schon ettliche namen hat (redet der eigendlich immer soviel gülle, wie das, was er als "linux" geschrieben hat???)
                              wieviele namen er in STVC hat.

                              naja,, interesiert mich eigendlich ned wirklich, nur der artikel von Lope de Aguirre hat michs chon etwas.. hm.. iritiert.
                              Diese gründe, die er nannte.. diese völlig banalen gründe.. wegen ner anderen meinung gelöscht..wie krank kann einer sein, ohne schmerzen zu erleiden???

                              Kommentar


                                Warum schenkt ihr dem STVC soviel beachtung?

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X