Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum Raumschiff Voyager keine Vergewaltigung von Star Trek ist

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #76
    Wie ich gerade von einer Quelle erfahren habe, wird der dritte Vergewaltigungsartikel 30 Seiten beinhalten

    @ HanSolo

    Das Bild mit dem Bilderrahmen IST aus Endgame ! Ich dachte du hast Voyager gesehen ?

    Kommentar


      #77
      *heul* neeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiiiiiiiin, ich hab den 'we-love-Voyager'-Tag verpasst.

      Ach ja, Ich werd mich jetzt mal in deren Communitio anmelden und ein bischen Staub aufwirbeln

      Kommentar


        #78
        Zitat von SF-Junky
        *heul* neeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiiiiiiiin, ich hab den 'we-love-Voyager'-Tag verpasst.

        Ach ja, Ich werd mich jetzt mal in deren Communitio anmelden und ein bischen Staub aufwirbeln
        Mach mal, dann bist du aber schneller gelöscht, als du "Lin" sagen kannst!
        *aus Erfahrung sprech*

        "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

        Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

        Kommentar


          #79
          Ich hab mich unter "SFJ" angemeldet und jedensmal,wenn ich auf "Antworten" gehe, lande ich auf der Hauptseite. Dieses verdammte *böses schimpfwort* von "Lin" macht mich echt wütend langsam.

          Kommentar


            #80
            Zitat von Captain Ransom
            Das Bild mit dem Bilderrahmen IST aus Endgame ! Ich dachte du hast Voyager gesehen ?
            1. Wo hab ich bestritten, dass das Bild aus Endgame stimmt? Erst lesen, dann denken, dann posten. Ist eine ziemlich vernünftige Reihenfolge beim Erstellen eines Beitrages.

            2. Kann man sich jedes Detail merken? Habe Endgame bisher 2 oder 3 mal gesehen. Weißt du jede einzelne Szene / Bild von VOY auswendig?
            Zuletzt geändert von HanSolo; 18.06.2004, 16:31.

            Kommentar


              #81
              Zitat von HanSolo
              2. Kann man sich jedes Detail merken? Habe Endgame bisher 2 oder 3 mal gesehen. Weißt du jede einzelne Szene / Bild von VOY auswendig?
              Die Szene mit dem Bilderrahmen und der Kerze ist doch offensichtlich, die kann man einfach nicht übersehen. Da besucht Admiral Janeway den kranken Tuvok und als Abschiedsgeschenk bringt sie ihm ein Bild von der Voyager Crew....

              P.s. ich hab dich schon verstanden ! du hast nicht bestritten dass das bild aus Endgame stammt, du warst dir nur zu unsicher ob es selbstgebastelt oder doch aus der Folge ist. *g* Erst "genau " lesen, dan denken und dann antworten !

              Kommentar


                #82
                Zitat von Captain Ransom
                P.s. ich hab dich schon verstanden ! du hast nicht bestritten dass das bild aus Endgame stammt, du warst dir nur zu unsicher ob es selbstgebastelt oder doch aus der Folge ist. *g* Erst "genau " lesen, dan denken und dann antworten !
                Bzw. erst Voyager gesehen haben und dann seine meinung zur serie abgeben

                Kommentar


                  #83
                  Zitat von Captain Ransom
                  Die Szene mit dem Bilderrahmen und der Kerze ist doch offensichtlich, die kann man einfach nicht übersehen. Da besucht Admiral Janeway den kranken Tuvok und als Abschiedsgeschenk bringt sie ihm ein Bild von der Voyager Crew....
                  Ich hab Edngame ebenso 2 oder 3x gesehen, aber an diese Szene kann ich mich auch nicht mehr erinnern. Wie denn auch? Wenn das letzte mal knapp 2 Jahre her ist, dann erinnert man sich an so eine Szene nicht zwingend.

                  Ich finde es ein bisschen übertrieben, jemandem wegen sowas einen Strick drehen zu wollen, v.a. wenn man selber erst kürzlich behauptet hat, alle DS9 - Folgen gesehen zu haben und den Inhalt mit "man hetzt von Schlacht zu Schlacht" wiedergab, was man dann kleinlaut zurücknehmen musste.

                  Kommentar


                    #84
                    Zitat von Captain Ransom
                    P.s. ich hab dich schon verstanden ! du hast nicht bestritten dass das bild aus Endgame stammt, du warst dir nur zu unsicher ob es selbstgebastelt oder doch aus der Folge ist. *g* Erst "genau " lesen, dan denken und dann antworten !
                    Nein, du hast mich anscheinend NICHT verstanden. Ich habe geschrieben, dass ich das Bild vor einer Kolumne "Warum Voyager keine Vergewaltigung von Star Trek ist" als lächerlich empfinde. Darüber, dass das Bild aus "Endgame stammt habe ich einzig geschrieben:

                    Zitat von HanSolo
                    Egal ob das Bild aus "Endgame" stammt oder selbst gemacht. Es ist genauso lächerlich (zumindest vor dem Artikel) wie diese Wallpaper-Aktion.
                    was soviel bedeutet wie "egal woher das Bild kommt, es ist an dieser Stelle geschmacklos". Aber egal, du wirst sowieso wieder irgend etwas völlig anders in meine Aussage hineininterpretieren. Für dich bin ich ja ein - Zitat - "Voyager-Verräter-Fan".

                    Zitat von Eric
                    Bzw. erst Voyager gesehen haben und dann seine meinung zur serie abgeben
                    Ob du's glaubst oder nicht, ich habe nicht nur alle Voyager-Folgen gesehen, ich habe sogar alle Folgen auf VHS aufgezeichnet. Außerdem bezeichne ich mich als VOY-Fan (wenn du meine Beiträge verfolgen würdest - was du anscheinend nicht tust - würdest du wissen, dass ich die Serie hier im Forum mehr als einmal verteidigt habe).
                    Nur gehöre ich eben zu jenen VOY-Fans, die über den Tellerrand hinaussehen und Stärken als auch Schwächen in der Serie erkennen und die nicht alles andere als "Action-Schund" hinstellen. Mir gefällt eben VOY, mir gefällt DS9, mir gefällt TNG und ob du's glaubst oder nicht mir gefällt sogar TOS und ein paar Folgen von ENT.
                    Wow, das es sowas geben kann.

                    Kommentar


                      #85
                      Da bist du nicht mal ganz alleine Han, wobei ich mehr oder weniger ein "Allgemeiner Trekkie" bin, was heißen soll, dass mich alles bei "Star Trek" (bis auf TAS ) interessiert. TOS, TNG, DS9 mag ich besonders, VOY mag ich trotz der Schwächen auch und bei ENT habe ich noch keine endgültige Meinung.

                      Der eine oder andere wirds vielleicht noch wissen, aber ENT habe ich lange Zeit gut verteitigt... bis die "Spierenzier" () von Berman und Braga angefangen haben. Dennoch rede ich auch nicht alles schlecht bei ENT. Denn entweder nur alles gut reden und "beschönigen" oder alles schlecht machen zeigt nur eins: derjenige/diejenige haben sich nicht wirklich mit der Serie auseinander gesetzt/sich mit ihr beschäftigt bzw. wollen nur das Gute sehen. Für letztere existiert schlechtes bzw. Schwächen nicht, da sie zu FANatisch sind. (Zumindest ist das meine Meinung)

                      BTW: Bei VOY zu behaupte, die Serie hätte keine Schwächen (oder Stärken), wäre genauso unlogisch, wie das bei jeder anderen Serie/Film zu behaupten. Denn wo keine Schwächen sind, sind auch keine Stärken.

                      Kommentar


                        #86
                        Zitat von Adm. K.Breit
                        [...] "Spierenzier" [...]
                        *auf der leutung steh* Was meins du mit Spierenzier?


                        Zitat von Adm. K.Breit
                        Da bist du nicht mal ganz alleine Han, wobei ich mehr oder weniger ein "Allgemeiner Trekkie" bin, was heißen soll, dass mich alles bei "Star Trek" (bis auf TAS ) interessiert. TOS, TNG, DS9 mag ich besonders, VOY mag ich trotz der Schwächen auch und bei ENT habe ich noch keine endgültige Meinung.
                        Trifft eigentlich genau meine Meinung. Ausser, dass Ich TOS ned so mag.

                        @Topic

                        Wann erscheint eigentlich endlich der Artikel der VR. (Vergewaltigungs-Reihe)

                        Kommentar


                          #87
                          Zitat von SF-Junky
                          *auf der leutung steh* Was meins du mit Spierenzier?
                          Da ist wohl wieder der Pfälzer mit mir durchgegangen. "Spierenzier" heißt soviel wie "unnötige Fehler" bzw. "Dinge, die man hätte vermeiden können" oder auch einfach "Blödsinn" bzw. "unnötige Spielerreien".

                          Kommentar


                            #88
                            @SF-Junky, ich rechne jedenfalls diesen Monat nicht mehr damit

                            Und wenn Ransom schon erfahren haben will, dass es 30 Seiten sind (hatten die 3 anderen nicht je 15-20 Seiten?)


                            @AKB, was verstehst du denn unter Spierenzier von B&B?
                            Vermeidbares gab es da sicherlich von Anfang an ebenso wie gute Ansätze und damit leider auch oft verschenkten Chancen en masse
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                              #89
                              Natürlich, aber das war nicht die Kernaussage meines Beitrags, Sterni. Das tarnfähige Romulaner-Schiffe, die Borg, die Ferengi, die Katastrophe in "Shockwave" usw. alles unnötige "Spierenzier" () gewesen sind weiß ich.
                              Und natürlich erzähle ich auch nichts neues, wenn ich sage, dass man aus "Star Trek: Enterprise" wie auch aus "Star Trek: Nemesis" hätte wesentlich mehr machen können.

                              Kommentar


                                #90
                                Um jetzt nicht noch ein Topic über das STVC zu eröffnen.

                                J. Michael Straczynski arbeitete an einer neuen "Star Trek"-Serie

                                J. Michael Straczynski, der Schöpfer der "Babylon 5"-Serie, behauptete, an der Entwicklung einer neuen "Star Trek"-Serie gearbeitet zu haben. Als ob dies nicht schlimm genug wäre, nahm er sich doch tatsächlich das Recht heraus, "Star Trek" und seine beiden BB-Führungskräfte offen zu kritisieren.


                                J. Michael Straczynski

                                Vor Kurzem erschien eine News auf "JMS News", in der Straczynski offenbarte, er und der "Dark Skies"-Schöpfer Bryce Zabel hätten eine Idee zu einer neuen "Star Trek"-Serie bei "Paramount" abgeliefert. "Cinescape" veröffentlichte heute weitere Details darüber. So ließ Straczynski verlautbaren, dass seine Idee das "Star Trek"-Franchise "auf große Weise" erneuern würde und fügte Folgendes hinzu:

                                "Ich denke, dass es eine unglaubliche Show werden könnte. Es liegt nun am Studio "Paramount", was es damit machen will".
                                Obwohl es Gerüchte gab, denen zufolge "Paramount" Leute von außerhalb für neue "Star Trek"-Ideen in Erwägung zog - vom Captain-Kirk-Darsteller William Shatner bishin zu einer Gruppe von Horror-Film-Produzenten - ist dies aber das erste Mal, dass ein bekanntes Sciencefiction-Team behauptet, an einem "Star Trek"-Projekt unanbhängig von Rick Berman zu arbeiten, der seit beinahe zwanzig Jahren als ausführender Produzent dem "Star Trek"-Franchise dient.

                                Bermans aktueller Produktionspartner Brannon Braga hat in Interviews zugegeben, in der kommenden Staffel nicht mehr die Tagesgeschäfte der Serie zu übernehmen und dass dieser Posten stattdessen an Autor Manny Coto weitergereicht wird. Straczynski lobte Coto und übte gleichzeitig mehr oder weniger subtil Kritik an Berman und Braga:
                                "Wenn man Coto lässt, so denke ich, dass er eine große Hilfe sein könnte - ohne die anderen Verantwortlichen, welche den Prozess nur behindern würden".
                                Kommentar

                                Dass man "Babylon 5" überhaupt nicht mit "Star Trek" vergleichen kann und darf, ist so klar wie Kloßbrühe. "Babylon 5" ist eine billige Sciencefiction-Serie mit billigen Darstellern, billigen Geschichten und armseligen Produktionswerten. Alles, was diese schreckliche Serie zu bieten hat, ist ein epischer (aber letzten Endes bescheuerter) Krieg. Intelligente, menschliche Geschichten sind in "Babylon 5" - wenn überhaupt - nur im Ansatz vorhanden.

                                J. Michael Straczynski und "Babylon 5" vertreten die Ansicht, dass Sciencefiction patriotisch, düster und kriegerisch sein muss. Damit macht Straczynski Produkte für den Durchschnittsamerikaner, die nicht über den Tellerrand blicken wollen. Damit macht Straczynski Produkte für Action-Knaben, die an tiefgründigerer Unterhaltung nicht interessiert sind. Damit senkt Straczynski abermals das ohnehin sehr geringe Niveau der TV-Sciencefiction.

                                Straczynski ist ein dummer, selbstherrlicher Produzent, dem der Weitblick eines Gene Roddenberry fehlt. Straczynski macht TV ohne Vision, ohne Fantasie, ohne Philosophie. Wenn solch ein Mensch die Kontrolle über "Star Trek" übernimmt, dann guten Abend.

                                Dass "Star Trek" am Boden liegt, das ist bekannt. Aber dass der Boden offensichtlich nicht tief genug sein kann, das ist umso bedauernswerter. Kaum liegt ein TV-Riese am Boden, schon machen sich Aasgeier über ihn her und reißen ihm auch das letzte Fleisch vom Leibe. Aber dass einer dieser hässlichen Aasgeier Straczynski heißt, das hat "Star Trek" absolut nicht verdient.

                                Unter diesen Umständen sollte man dankbar sein, dass Rick Berman "Star Trek" zumindest noch in der nächsten TV-Saison erhalten bleibt. Es ist geradezu eine Schande, dass solch ein dümmlicher Mensch wie Straczynski sich das Recht herausnimmt, einen viel intelligenteren Produzenten wie Rick Berman zu kritisieren. Straczynski soll erstmal etwas Anständiges, Anspruchsvolles aufweisen, von dem nicht nur Action-Knaben begeistert sind, und dann - erst dann - sein stinkendes Maul aufreißen.

                                Es ist im Moment viel weniger die Frage, ob es "Star Trek" noch gibt, sondern viel mehr die Frage, was zum Teufel aus "Star Trek" wird! Die "Vergewaltigungs-Reihe" scheint glatt eine Untertreibung zu sein!

                                (Redakteur: Lin Xiang, Quelle: TrekToday
                                veröffentlicht am 22. Juni 2004, 16.17 Uhr)
                                ALso so langsam darf der Mensch echt mal aufpassen, was er sagt. Erst waren's ja nur "harmlose", soweit man hier noch von harmlos reden kann, aber jetzt sind es richtige Beleidigungen. Wenn der so weitermacht, hat er irgendwann noch 'ne Veleumdungsklage am Hals. Wenn Ich JMS wäre und von dem hier erfahren wrde, würde ich das nämlich tun: Ihn auffordern, diese Ausdrücke etwas freundlicher zu gestallten, oder ihn dann ohne lange mit der Wimper zu zucken anzeigen, wenn er's nicht gleich macht.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X