Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Plant MGM eine weitere Stargate-Serie?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
    Erstaunlich, dass Stargate noch nicht rebootet wurde. Ich denke auch alles andere als ein Reboot würde nicht in Frage kommen, das Tor wurde ja zuletzt immer bedeutungsloser.
    Lösung: Es gibt ein galaxieweites Phänomen, dass Hyperraumreisen plötzlich schwierig/gefährlich oder schlicht unmöglich macht.

    Reboots führen in der Regel zur Spaltung des Fandoms. Warum dieses Risiko eingehen, wenn es nun einen globalen Distributor gibt, der das gesamte Stargate-Franchise im Katalog hat?

    Kommentar


      #32
      Alles wird doch rebootet bzw. schein rebootet?!
      Bestes Beispiel Star Trek, man lässt einfach nicht die Finger von dem guten Star Trek und vermurkst alte Charaktere oder quetscht sich in Zeitlinien rein, statt einfach weiter zu erzählen.

      Kommentar


        #33
        Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
        Alles wird doch rebootet bzw. schein rebootet?!
        Bestes Beispiel Star Trek, man lässt einfach nicht die Finger von dem guten Star Trek und vermurkst alte Charaktere oder quetscht sich in Zeitlinien rein, statt einfach weiter zu erzählen.
        Brad Wrights Projekt soll kein Reboot werden, sondern die etablierte Zeitlinie in irgendeiner Form fortsetzen. Er will dazu so viele Darsteller aus den 3 Stargate-Serien für Gastauftritte oder auch reguläre Rollen verpflichten wie möglich. Mein Vorschlag, Hyperraumreisen in einer neuen Serie gefährlich/unmöglich zu machen, war einfach nur eine Idee, um den Sternentoren wieder mehr Gewicht zu verleihen.

        Wieder bei Null anzufangen oder einfach wieder ein 4-köpfiges Team, das der Rollenverteilung aus SG-1 und Atlantis entspricht, mit ein paar Gastauftritten der SG-Altstars auf Gatereisen zu schicken läuft auf das Selbe hinaus und sollte möglichst vermieden werden. Davon hatten wir schon mehr als 300 Episoden.

        Kommentar


          #34
          Zitat von Anvil Beitrag anzeigen

          Brad Wrights Projekt soll kein Reboot werden, sondern die etablierte Zeitlinie in irgendeiner Form fortsetzen. Er will dazu so viele Darsteller aus den 3 Stargate-Serien für Gastauftritte oder auch reguläre Rollen verpflichten wie möglich.
          Das klingt ja fast zu schön um wahr zu sein. Ich brauche natürlich auch kein Reboot und blicke dem Projekt mit Spannung entgegen.

          Kommentar


            #35
            Da Brad Wright seine neue Serie ja sowieso bei Netflix, Amazon und co. anbieten wollte, bleibe ich jetzt einfach mal guter Hoffnung, dass Amazon das jetzt umsetzt (mehr als hoffen bleibt eh nicht ). Würde mich auf jeden Fall riesig freuen, wenn die ganzen offenen Handlungsstränge, gerade aus SGA und SGU irgendwie weitergeführt/aufgelöst würden.
            Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen

            Ich würde mich sehr über eine neue Brad-Wright-Serie freuen. Ein Reboot brauch ich auf keinen Fall. Wenn nur basierend auf den Konzepten von Emmerich und Devlin, die damals ne Trilogie aus dem Kinofilm machen wollten. Gibt schon genügend Reboots auf der Welt.
            Was ist denn eigentlich aus der Trilogie geworden? Vor ein, zwei Jahren hieß es ja mal, dass man die doch noch machen wolle...
            "Gestern war es noch Science-fiction, heute eine Tatsache, und morgen schon ist es veraltet."
            (Otto Oskar Binder)

            "The greatest lesson in life is to know that even fools are right sometimes." (Sir Winston Churchill)

            Kommentar

            Lädt...
            X