Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[411] "Die andere Seite" / "The Other Side"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [411] "Die andere Seite" / "The Other Side"

    US Erstausstrahlung: 10.05.2017 (The CW)
    Deutsche Erstausstrahlung: 21.12.2017 (Sixx)

    Regie: Henry Ian Cusick

    Handlung:
    Octavia geht als Siegerin aus dem letzten Konklave hervor. Sie zeigt Größe, indem sie beschließt, die Plätze im Bunker gerecht an alle Clans zu verteilen. Die Entscheidungen müssen aber schnell fallen, denn die Todeswelle bewegt sich stetig auf die Bewohner zu. Die freiwillig in Arkadia Verbliebenen entscheiden sich für den Freitod - nur Harper hadert noch mit ihrer Entscheidung ... (Quelle)
    4
    ****** Die beste Folge aller Zeiten!
    0%
    0
    ***** Sehr gute Folge!
    25,00%
    1
    **** Gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    25,00%
    1
    *** Vollkommen durchschnittliche Folge!
    25,00%
    1
    ** Relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    25,00%
    1
    * Die schlechteste Folge aller Zeiten!
    0%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    #2
    Immer dieser Jaha irgenwie klingt das wie Jar Jar Binks aus star Wars. Nervig sind beide auf ihre eigne Weise, sonst haben sie nichts gemein. Okay, man gehe der Annahme nach wir hätten die Vernichtung der Menschlichen Spezies vor Augen. Aus welchen Bewegründen würden Entscheidungen getroffen werden, wenn man ein Mensch in wie Jaha ist? Ich denke mal aus den Bewegründen der Vernunft und genau aus dieser Begründung hätte man ihn wahrscheinlich vernünftiger Weise eingesperrt oder an den Pranger gestellt. Der Kampf hingegen war nach meinem Geschmack und erinnerte stark an die Tribute von Panem im Grounder Style. Ich meine mich zu erinnern schon schlechtere The 100 Folgen gesehen zu haben. Xena äh Oktavia die Grounderprinzessin hat eine gute Figur gemacht und auch Klug aus der Erfahrung ihres Kampfes heraus entschieden.... immer diese Jaha. Aber gut ohne Jaha keinen Bunker

    ***
    Das letzte Treffen der Generationen in Wien war übrigens BOMBE ! Picards Moralkiste:"Schurken, die ihre Schnurrbärte zwirbeln, sind leicht zu erkennen, aber diejenigen, die sich in gute Taten kleiden, sind hervorragend getarnt."

    Kommentar


      #3
      Diese Episode kann spannungsmäßig nicht mehr an die vorangegangene Folge anschließen, jedoch lieferten die unterschiedlichen Handlungsstränge gute bis sehr gute Unterhaltung.
      Am besten gefallen hat mir der Handlungsstrang rund um den Bunker, obwohl es mich sehr störte das Jaha wieder das sagen hatte und gekonnt Clarke in die Richtung manipulierte, in der er sie haben wollte. Glücklicherweise konnte die Bunkertür geöffnet und Octavias Versrechen den anderen Clans gegenüber eingelöst werden.
      Auch gut gefallen hat mir der Teil rund um die "Selbstmordsekte", da dieser spannend und dramatisch umgesetzt wurde. Durch deren Massenselbstmord sind nun wieder ein paar Figuren weniger und der in letzter Zeit immer mehr nervende Jasper ist endlich auch Geschichte. Sehr freut es mich das Harper noch die Kurve kriegte und es sich anders überlegte, schön für Monty.
      Der Teil mit Raven war leider nicht ganz so gut, weil mir die Idee und die Umsetzung mit ihren "Gehirn-Reboot" nicht gefallen hat bzw. fand ich diese Handlung sehr weit hergeholt. Weiters fand ich die Szene wo sie sich selbst wiederbelebt hat, einfach nur unglaubwürdig hoch drei.
      Von mir bekommt die Folge somit vier Sterne.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


        #4
        Soso, man kann ein beschädigtes Gehirn heilen, indem man seinen eigenen Tod inszeniert und sich selbst mit einem Stromschlag wiederbelebt? Kopfschüttel.

        Mich stört auch dieses Getue von Jaha, der hier wieder die Führung übernimmt. Warum hat den niemand von den Groundern beseitigt. Immerhin war er Schuld an der Verbreitung von Alie.
        Immerhin zeigt Abby genug Gewissen und Reue um die Öffnung des Bunkers zu ermöglichen.
        ZUKUNFT -
        das ist die Zeit, in der du bereust, dass du das, was du heute tun kannst, nicht getan hast.
        Mein VT: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...ndenz-steigend
        Captain Future Stammtisch: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...´s-cf-spelunke

        Kommentar


          #5
          Zitat von avatax Beitrag anzeigen
          Soso, man kann ein beschädigtes Gehirn heilen, indem man seinen eigenen Tod inszeniert und sich selbst mit einem Stromschlag wiederbelebt? Kopfschüttel.
          Ravens Gehirn ist durch Alie beschädigt worden, also durch einen Computervirus, welcher nach und nach Ravens Gehirn zu einen Schlaganfall hin bringt. Somit dachten sich wohl die Autoren das man einfach Ravens Gehirn resetet und schon ist wieder alles in Ordnung.
          Manchmal ist es einfach besser nicht zuviel nachzudenken und alles zu hinterfragen, wenn der Rest der Handlung passt, dann kann ich schon mal über solche Logiklücken hinwegsehen.
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar


            #6
            Zitat von avatax Beitrag anzeigen
            Soso, man kann ein beschädigtes Gehirn heilen, indem man seinen eigenen Tod inszeniert und sich selbst mit einem Stromschlag wiederbelebt? Kopfschüttel.

            Mich stört auch dieses Getue von Jaha, der hier wieder die Führung übernimmt. Warum hat den niemand von den Groundern beseitigt. Immerhin war er Schuld an der Verbreitung von Alie.
            Immerhin zeigt Abby genug Gewissen und Reue um die Öffnung des Bunkers zu ermöglichen.


            Die einzige Lehre die durch diesen ominösen Blödsinn gezogen werden kann ist wohl: Wer in Extremen lebt ( extrem übersteigerter Intellekt --->), muss im negativen ebenso mit Extremen rechen ( --- > absehbarer Hirnschlag) und kann dies nur durch extreme Maßnahmen verhindern ( ---> Selbstreboot durch Eigenreanimation). Das ist doch vollkommen logisch und plausibel ( liebe Kinder bitte nicht nachmachen )
            Zuletzt geändert von Infinitas; 24.12.2017, 20:57.
            Das letzte Treffen der Generationen in Wien war übrigens BOMBE ! Picards Moralkiste:"Schurken, die ihre Schnurrbärte zwirbeln, sind leicht zu erkennen, aber diejenigen, die sich in gute Taten kleiden, sind hervorragend getarnt."

            Kommentar


              #7
              Also mal abgesehen von Ravens Selbstheilung durch Herzstillstand und anschließender Wiederbelebung durch sich selbst, war die Folge auch beim zweiten Mal gucken noch sehr spannend. Schön das jetzt Octavia das Sagen hat und sehr gut gefallen hat es mir das sie zwar sehr harte Worte spricht, jedoch sind diese nötig.
              Ich denke gute vier Sterne sind für die Folge auch diesmal wieder drinnen.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar


                #8
                Clarke hat also mit Jaha beschlossen, wieder mal Gott zu spielen und zu entscheiden, wer überleben darf. Bellamy passt das nicht so ganz, also wird er festgenommen und eingsperrt. Gäbe es eine Luke, würde man ihn wohl floaten...
                Der Bunker ist nicht mal zu einem Drittel gefüllt.
                Amerika.. äh, Skeikru first!

                Ach ja, der Bunker:
                Wie die da drin überhaupt 5 Jahre überleben wollen, braucht natürlich keiner zu erklären. Vermutlich mit 100 Jahre alten Konserven. Der ist halt einfach mal so frisch geputzt und bezugsbereit. Nach 100 Jahren. Energie, Technik, Überlebenssysteme? Einfach einschalten!

                Und wieso soll eigentlich schon nach 5 Jahren alles wieder gut sein, wo doch diese neue Strahlungswelle angeblich schlimmer als die vor 100 Jahren sein soll?
                Und warum blieb dieser Super-Bunker eigentlich beim letzten Mal unbenutzt (während der andere "Tarnbunker" voll besetzt war?).
                Bloss nicht zu viel fragen...

                Clarkes neues Motto:
                Es geht nicht darum, mein Volk zu retten, es geht darum, die Menschheit zu retten.
                Schönreden 2.0.
                So eine Menschheit sollte vielleicht besser gar nicht gerettet werden...

                Abby hat immerhin Gewissensbisse. Sie befreit Bellamy und betäubt Jaha. Die Tür wird wieder geöffnet.


                Raven nimmt derweil ein Eisbad und rebootet ihr Gehirn.
                Ja, wirklich, das geht! Ehrlich!!

                Monty glaubt noch immer, er könnte die Party-People zum Gehen überreden. Er glaubt ja auch, dass er locker noch nach Polis fahren und in den Bunker reinspazieren könnte.
                Da ist noch viel Platz für Emotionen & Drama. Füllen wir's aus.
                Der Weltuntergang findet übrigens bei Vollmond statt.

                Die Sky-People müssen nun doch auch aussortieren. Nur 100 dürfen im Bunker bleiben.
                100 von jedem Clan. Das werden bestimmt spassige 5 Jahre.
                Don't Panic

                «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

                Kommentar

                Lädt...
                X