Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[3x03] "Assured Destruction" / "Sichere Zerstörung"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [3x03] "Assured Destruction" / "Sichere Zerstörung"

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Expanse 1.jpg Ansichten: 1 Größe: 190,6 KB ID: 4496186Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Expanse 2.jpg Ansichten: 1 Größe: 139,4 KB ID: 4496187Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Expanse 3.jpg Ansichten: 2 Größe: 168,5 KB ID: 4496189

    Handlung: Avasarala versucht Holden davon zu überzeugen, dass sie ein gemeinsames Ziel haben. Errinwright drängt UN-Generalsekretär Sorrento-Gillis zu einem riskanten Angriff, um die Erstschlagskapazitäten der Marsrepublik zu vernichten. Jules-Pierre Maos entdeckt, dass er doch sowas wie Gewissen besitzt. Cotyar kommt vom Regen in die Traufe.
    Drehbuch: Dan Nowak
    Regie: Thor Freudenthal
    US-Ausstrahlung: 25.04.2018

    Da warens 2 Millionen weniger. So kann man das Überbevölkerungsproblem der Erde natürlich auch lösen. Aber lol @Erringwright. Sein verdatterter Blick spricht Bände. Die Folge ist etwas fragmentiert (4 Handlungsstränge) und so langsam wünsche ich mir doch, dass die Serie mal auf den Punkt kommt und Dr. Mengs Tochter rettet. Ode das zumindest versucht. Am Ende der letzten Staffel habe ich mich noch gefragt, wie man das übrig gebliebene Ende des 2. Buchs auf mehr als 2 oder 3 Folgen strecken möchte. Jetzt siehts so aus, als könnte die Serie damit noch die gesamte Staffel füllen. Zugegeben, die Serie baut die Ereignisse gegenüber der Vorlage sehr viel weiter aus und erfindet neue Ereignisse hinzu, aber das hat alles sein Für und Wider. Etwas mehr Tempo und Zielstrebigkeit würde der 3. Staffel gut tun.
    7
    ****** Eine der besten Folgen aller Zeiten
    14,29%
    1
    ***** Sehr gute Folge!
    28,57%
    2
    **** Gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    42,86%
    3
    *** Vollkommen durchschnittliche Folge!
    14,29%
    1
    ** Relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0%
    0
    * Eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten. Absolut Unwürdig!
    0%
    0
    Zuletzt geändert von -Matze-; 11.02.2019, 00:02.

    #2
    Diese Folge hat mir nicht mehr ganz so gut gefallen wie die vorangegangenen Episoden, weil ich finde dass die Spannung ein wenig fehlte. Meiner Meinung nach gab es einfach zu viele Handlungsstränge, welche allesamt nicht wirklich weitergebracht wurden. Auch war die Handlung mit dem Angriff auf die Erstschlagswaffen des Mars viel zu sehr vorhersehbar. Es war doch klar, dass mindestens eine der Plattformen nicht zerstört werden würde bzw. mindestens eine von diesen ihre Waffe auf die Erde abfeuern würde, weil ansonsten wäre doch die ganze Spannung raus. Und genau so is es dann auch leider gekommen.
    Ich gebe der Folge drei Sterne.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


      #3
      Fand die Folge ganz ok. Beste Szene war klar die Attacke auf Südamerika mit 2 Millionen Toten.

      Ansonsten gab es ein paar Chrakterszenen mit Avarsarala, Holden und Co, welche erstmals wirklich etwas miteinander zu tun haben. Und Mao darf erstmals ein paar Sympathiepunkte sammeln.

      Der Plot rund um "Juliette" ist weiterhin eher wenigsagend.

      Gebe schwache
      4 Sterne!

      Kommentar


        #4
        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
        Der Plot rund um "Juliette" ist weiterhin eher wenigsagend.
        Hä? Wer ist Juliette??
        Meinst Du Julie Mao? Die ist doch mit Miller + Eros in die Venus gestürtzt.

        Don't Panic

        «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

        Kommentar


          #5
          Eine von Elizabeth Mitchells (Anna) bekanntesten Rollen ist Juliette aus "Lost".

          Kommentar


            #6
            Zitat von Anvil Beitrag anzeigen
            Eine von Elizabeth Mitchells (Anna) bekanntesten Rollen ist Juliette aus "Lost".
            So ist es, danke. Deshalb schrieb ich den Namen auch unter Anführungszeichen. Hab mir das Anna noch nicht gemerkt (vielleicht ja jetzt ).

            Kommentar


              #7
              Ups. Die Figur aus aus Lost heißt natürlich Juliet. Oder ist Juliet nur die Kurzform von Juliette?

              Kommentar


                #8
                Eine Folge, in der sich die verschiedenen Handlungsstränge weiter entwickeln. Ich fand sie spannender als meine Vorposter hier. Das kann aber daran liegen, dass ich aktuell zeitlich nur eine Folge pro Tag sehen kann. Würde ich die Staffel bingen, würde mir diese Folge wohl länger und eher als Filler vorkommen.

                Auf der Rossi müssen sich Chrisjen und die Crew erst einmal zusammenraufen. Mit gefällt es, dass die Politkerin bei der Besatzung mit ihrer Rhetorik erst einmal auf Granit beißt. Allerdings haben beide am Ende ja doch ein ähnliches Ziel, so dass man doch zusammenarbeiten wird. Bobby hat allerdings wenig zu sagen und bitcht nur einmal herum, weil Amos eine Mars Flagge etwas verunstaltet hat.

                Auf Io bekommt Mao in Bezug auf die Hybriden nun doch Skrupel. Es ist halt etwas anderes, wenn man solche Dinge direkt zu Gesicht bekommt, anstatt sie nur aus der Entfernung zu befehlen. Damit wird er für seine Mitverschwörer allerdings zum Problem. Daher kann ich mir vorstellen, dass er am Ende doch ins Lager von Avasarala und Co. wechseln wird.

                Ein weiterer Handlungsstrang wird auf einem der Flaggschiffe der Erdflotte eröffnet. Das hat Chrisjens Leibwächter in der Rettungskapsel ausgelesen. Der Techniker wurde von ihm aber leider vorher ermordet. Hart, aber aus seiner Sicht verständlich, denn der Kerl ist ein echtes Nervenbündel und hätte sicher alles ausgeplaudert. Das Admiral des Schiffes riecht sofort, dass da etwas nicht stimmt, denn der Oberbefehlshaber kommt direkt am Bord, um den Gefangenen persönlich abzuholen. Da der Admiral aber zu genau nachforscht, wird er glatt seines Kommandos enthoben. Hier könnte sich eine Meuterei anbahnen, sollte Chrisjen mit ihren Erkenntnissen an die Öffentlichkeit gehen Das Set des Brücke des Erdenschiffs ist übrigens wieder sehr gut gestaltet. In Punkto Ausstattung ist The Expanse weiterhin top.

                Der größte Paukenschlag findet aber auf der Erde statt. Der Mars hat 5 getarnte Raketenplattformen in Stellung gebracht und Errenwright drängt den Generalsekretär dazu, diese präventiv abzuschießen. Leider erweist sich der Generalsekretär als schwacher Anführer, der sich erst von Errenwright zur Angriffsplanung bewegen lässt, dann aber von Anna davon abgebracht wird. Errenwright bequatscht ihn aber noch einmal und in Folge wird der Angriff durchgezogen. Leider kommt es wie es kommen muss und eine Marsrakete kommt durch. Glück im Unglück für die Erde, denn die Atomrakete schlägt nicht in einer größeren Metropolregion ein, sondern irgendwo in Sürdamerika, so dass "nur" rund 2 Millionen Menschen draufgehen. Und Errenwright hat dann noch die Unverfrorenheit, Anna einzureden, dass das ihre Schuld sei. Der Kerl ist mittlerweile der hassenswerteste Charakter der Show und ich wünsche ihm ein übles Ende an den Hals. Die Ereignisse dieses Angriff dürfen aber noch lange nachhallen.

                Auch interessant übrigens, dass der Krieg konventionell für die Erde gar nicht so gut zu laufen scheint, von einer 5 zu 1 Überlegenheit ist man mittlerweile auf 3 zu 1 geschrumpft. Schade nur, dass wir die Mars-Seite weiterhin nicht zu Gesicht bekommen, während wir über die beiden anderen Fraktionen (Erde und Gürtel) immer recht gut Bescheid wissen.

                Gesamt vergebe ich tatsächlich 5 von 6 Sternen, denn mir hat die Folge gut gefallen. In Punkten sind das denn auch 8 von 10.

                Kommentar

                Lädt...
                X