Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nach Buch 3: Weiterlesen oder nicht weiterlesen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Nach Buch 3: Weiterlesen oder nicht weiterlesen?

    ... das ist hier die Frage.

    Vorweg: Bitte keine Buchspoiler nach Band 3!

    Ich habe letztens das dritte Buch beendet. Wie schon bei den ersten beiden, die ich vor drei bzw. zwei Jahren gelesen habe, hatte ich das Gefühl dass 150 Seiten weniger nicht geschadet hätten. Insgesamt war es imo der schwächste der bisherigen Bände. Ich habe nichts gegen ein dichtes world building, aber wie Naomi an einer Tür rumfummelt muss nicht auf zehn Seiten aufgeblasen werden, wenn nebenbei absolut nichts passiert außer dass ein wenig geballert wird. Dieser endlose Hickhack da auf der Behemoth war echt ermüdend und ich habe hier oft nur überflogen.

    Die Frage ist, ob ich da noch weiterlesen soll. Unlängst hat hier im Forum ein Mituser gemeint, der vierte Band würde gemeinhin als der schwächste aufgefasst, danach würde es aber besser werden. Können die Buchkenner das bitte etwas näher ausführen? Wie gesagt ohne Spoiler bitte. Das vierte Buch soll ja eher eine Wild West story sein und mit Blick auf die vierte Staffel würde ich mal behaupten, dass einige Cyberpunk-Elemente enthalten sind. Das fände ich jetzt von der Idee her schon ganz reizvoll.

    Ach ja, und wo wir gerade dabei sind: Diese Novellas scheinen ja derzeit nicht als Print verfügbar zu sein. Ist bekannt, wann das wieder der Fall sein wird?
    Zuletzt geändert von SF-Junky; 14.03.2020, 18:33.
    "The only thing we have to fear is fear itself!"

    "The only thing we have to fear is... Herbert Hoover! He's a lizard alien! They walk among us! Ruuuuuuun!"

    "The only thing we have to fear is... Polio! It got me and now it's coming for you! Run for your lives while you still can! I'm contagious!"

    #2
    Ich finde den vierten Teil jetzt nicht schlechter als 5/6. Die Handlung ist wie bei Buch 3 räumlich beschränkt, das ist alles. Zusammmenkürzen ließe sich jeder Teil auf vielleicht 400 Seiten, aber dann erführe man halt nicht mehr, wie die ein oder andere Tür geöffnet wurde.
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

    Kommentar


      #3
      Weiterlesen oder nicht - das muss imho jeder für sich entscheiden. Viele ziehen es offenbar vor (zumindest ist das auf Reddit eine Mehrheitsansicht), dass man zuerst die Bücher liesst und dann die Serie schaut. Ich habe nach S3 alle Bücher gelesen und fand das super so, da ich dadurch nicht schon ein eigenes Kopfkino hatte wie sonst meistens, wodurch dann die Figuren der Verfilmung eigentlich nie so recht der eingenen Vorstellung entsprechen. Hier hatte ich die Charakteren, Stimmen, Orte bereits bildlich im Kopf und empfand die Bücher als Erweiterung und Vertiefung der Story. Ich hatte jetzt aber auch kein Problem mit S4 wo ich die Story schon vorher kannte. Und ich freue mich sehr auf S5, gerade weil ich die Story kenne. Egal wie man's macht, das eine spoilert immer das andere.
      Buch 4 kannst Du aber auf jeden Fall jetzt lesen.

      Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
      der vierte Band würde gemeinhin als der schwächste aufgefasst, danach würde es aber besser
      Viele scheinen dieser Meinung zu sein. Ich übrigens nicht.

      "etwas näher ausführen" ganz ohne Spoiler widerspricht sich jetzt ein wenig
      Buch 4 ist einfach "anders", da es nur auf Illus handelt. (War das jetzt schon Spoiler?)
      Wild-West-Story im Sinne, dass es um das Ankommen und Besiedeln auf einer neuen Welt geht und um die damit verbundenen Probleme. Weisst Du ja von S4. Ist halt viel ausführlicher und viel länger als in der Serie dargestellt. Holden & Co. sind Monate lang dort (weiss nicht mehr genau wie lange).

      Ob Du nach Buch 4 weiterliest, musst Du selber entscheiden. Ich konnte jedenfalls nicht warten.
      Buch 5 wird von vielen als eines der besten gewertet.

      IAch ja, und wo wir gerade dabei sind: Diese Novellas scheinen ja derzeit nicht als Print verfügbar zu sein. Ist bekannt, wann das wieder der Fall sein wird?
      Die waren noch nie in gedruckter Form erhältlich.
      Es ist eine Sammelausgaben mit allen Novellen geplant, aber erst nach Abschluss der Buchserie. Vor ca. Sommer 2021 ist damit kaum zu rechnen.
      Es gibt zudem die meisten als Audiobook (zumindest in Englisch).
      Don't Panic

      «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

      Kommentar


        #4
        Also um die Frage mal zu präzisieren: Meine Frage ist, ob die Handlungsdichte bei zukünftigen Büchern ähnlich ist wie beim dritten Teil oder ob es mal wieder etwas nach oben geht. Weil, wie gesagt, das dritte Buch war mir in der zweiten Hälfte deutlich zu mäandernd - und auch die ersten zwei Teile hätten durchaus kürzer sein können.

        Hyperempfindlich bin ich gegen Spoiler jetzt nicht. Wer wann stirbt und solche Sachen würde ich halt ungern vorher wissen.
        "The only thing we have to fear is fear itself!"

        "The only thing we have to fear is... Herbert Hoover! He's a lizard alien! They walk among us! Ruuuuuuun!"

        "The only thing we have to fear is... Polio! It got me and now it's coming for you! Run for your lives while you still can! I'm contagious!"

        Kommentar


          #5
          Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
          Also um die Frage mal zu präzisieren: Meine Frage ist, ob die Handlungsdichte bei zukünftigen Büchern ähnlich ist wie beim dritten Teil oder ob es mal wieder etwas nach oben geht.
          Meiner Meinung nach, ja. Aber dann auch wieder etwas zurück. Und dann erneut nach oben.
          Aber das ist auch eine recht individuelle Ansicht, imho.

          Wie gesagt, Buch 4 kannst Du auf jeden Fall lesen. Da geschieht nicht viel, was Du nicht schon weisst. Tatsächlich sind in S4 auch schon einige Dinge aus Buch 5 eingepflegt.
          Buch 4 ist eine Art Zwischen-Akt. Buch 4 könnte man grundsätzlich sogar ohne Vorwissen lesen.
          Ob es Dir gefällt wirst nur Du selbst beurteilen können.

          Grundsätzlich könnten imho alle Bücher durchaus auch etwas kürzer sein, ausser vielleicht Buch 8.
          Don't Panic

          «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

          Kommentar


            #6
            Also ich glaube, das mit den Spoilern kam immer noch falsch rüber: Ich habe keine Angst, von den Büchern für die Serie gespoilert zu werden, ich will einfach nicht vor dem Lesen eines Buches über dessen Inhalt gespoilert werden.

            Na gut, werde mir den vierten Band mal noch zu Gemüte führen demnächst. Die Novellen müssen dann warten, ich habe keine Lust auf ebooks. Lese übrigens alles auf Englisch.
            "The only thing we have to fear is fear itself!"

            "The only thing we have to fear is... Herbert Hoover! He's a lizard alien! They walk among us! Ruuuuuuun!"

            "The only thing we have to fear is... Polio! It got me and now it's coming for you! Run for your lives while you still can! I'm contagious!"

            Kommentar


              #7
              Ich fand auch Buch 4 am zähesten, weil es eben nur auf dem Planeten (und im Orbit um diesen) spielt, es dauert auch recht lange, bis sich dort mal was tut, und man erfährt gar nichts über das, was sich in der Zeit in unserem Sonnensystem abspielt und entsprechend auch nichts von den zusätzlichen Charakteren. In der Serie sind die Ereignisse von Buch 4 schon sehr gestrafft gezeigt.

              Außerdem ging mir persönlich Elvie ziemlich lang ziemlich auf den Geist.

              Aber wenn du Buch 4 zu Ende bringst, dann kannst du auf alle Fälle auch 5 + 6 lesen, da geht's dann wieder so richtig rund.
              John: Work- now - freak - later. Work - now - freak - later.
              Stark: Yes. That's fair.
              John: Good.
              Stark: How much later?

              Kommentar

              Lädt...
              X