Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[111] " Flachgelegt" / "New Dimensions"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von pollux83 Beitrag anzeigen
    Hatte erst in die Szene auf der Krankenstation geschaltet. Sowas wichtiges in den ersten 2 Minuten zu zeigen, die man Dank Tagesschau viel zu oft verpasst, ist schon irgendwie doof.
    Ja, echt 'ne Frechheit von den US-Produzenten, nicht auf die deutsche Tageschau Rücksicht zu nehmen!
    Don't Panic

    «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

    Kommentar


      #17
      Zitat von The Martian Beitrag anzeigen
      Es gab ein paar Nebensätze, die die Veränderungen bestätigt, das natürlich aber nicht richtig thematisiert haben. In TNG war damals sowieso großes Stühlerücken angesagt. Worf wurde nach Tashas Tod erst kommissarisch und dann später permanent Sicherheitschef, Geordie wurde Chefingenieur, Crusher hat die Enterprise verlassen und O'Brien wurde Transporter Chief. Davor hatten Geordie, Worf und O'Brien keine richtige Aufgabe und waren u.a. öfter mal am Steuer. Der Chefingenieur wurde damals auch erst mit Geordies Beförderung zum Hauptcharakter, davor wechselte er alle paar Episoden. Insofern gibt es da schon Parallelen, allerdings hat man LaMarr (selbst der Name ist ähnlich ) natürlich aber nicht zum Chefingenieur gemacht, um La Forge zu kopieren, es wird in beiden Fällen wohl aber ähnliche Gründe gehabt haben:
      Nach dem, was ich gehört/gelesen habe, hatte Roddenberry ursprünglich keinen Chefingenieur besetzen wollen bzw. die Rolle im Hintergrund lassen wollen, was man dann zum Staffelwechsel geändert hat.

      Der wesentliche Unterschied ist aber, dass Geordie nicht superintelligent gewesen sein soll. Klar war er auch immer supersmart (das waren sie ja alle bei TNG), aber wenn bei Orville die hohe Begabung von Dingsbums weiter Thema sein sollte, dann wäre da ein signifikanter Unterschied. Von daher ginge das eher in Richtung Bashir für mich.
      Die größte Gemeinsamkeit von Geordie und Dingsbums ist weiterhin für mich, dass sie beide schwarz sind.
      Republicans hate ducklings!

      Kommentar


        #18
        Zitat von One of them Beitrag anzeigen


        Ich verstehe ja irgendwie nicht so recht, warum man so krampfhaft zu allem und jedem ständig einen Vergleich zu ST suchen muss.
        LaMarr & Geordie haben jetzt mal ausser der Hautfarbe überhaupt nix gemeinsam.
        Bortus sieht nicht im entferntesten wie ein Klingone aus. Und vom Charakter her noch weniger. Am ehesten erinnert er mich (äusserlich) an diese Jäger-Rasse aus dem Delta-Quadranten, Hirogen od. so ähnlich. Jedenfalls sehe ich in ihm nicht die geringsten Ähnlichkeiten zu Worf (und zu Tuvok erst recht nicht). Er ist eine neue Spezies, so wie Alara auch (bei der ich auch keine Ähnlichkeiten zu ST-Figuren erkenne).
        Isaac & Data haben ebenfalls kaum Ähnlichkeiten, ausser dass beides künstliche Lebensformen sind.


        Ich vergebe 5 Sterne.
        Ähm Doch.
        Da wären einige Gemeinsamkeiten, die sich nicht leugnen lassen.

        La Forge und LaMarr klingen doch schon mal ziemlich ähnlich, Der Name des Schauspielers LeVar Burton ( Geordie Laforge ) reimt sich sogar auf LaMarr.
        Beide sind Piloten der jeweiligen Flotte.
        und beide legen in der 1 Staffel der jeweiligen Serie die selbe Blitzkarriere zum Chefingenieur hin.

        Sind das keine Gemeinsamkeiten ?

        Und nun zur Bortus...Hast du dir mal die neuen Klingonen aus der Discovery/ den neuen Star-Trek-Filmen angesehen ? Also eine gewisse Ähnlichkeit sehe ich da schon.
        Ach wirklich ? Die Rasse von Bortus ist ähnlich eindimensional wie die Klingonen manchmal sind, hast du die Folge " About a girl" gesehen ? Diese Rasse steckt genauso tief in ihren Traditionen fest wie die Klingonen. Er hat die selbe Funktion wie Worf, der knurrende, mürrische Brückenoffizier. vielleicht haben wir ST verschieden interpretiert, jedoch stehe ich zur meiner Meinung.

        Und ja Alara, der "knubel" auf der Nase erinnert nicht an bajoraner ?! und Ihre unsichere Art sich in Ihre Rolle an Bord einzuleben erinnert nicht an die unsichere Ezrie Dax ? Hast du DS9 komplett gesehen ? Ich sehe da schon parallelen aber respektiere auch deine Meinung.

        Und Data und Isaac, wie gesagt äußerlich natürlich nicht, das habe ich aber auch geschrieben. Sie haben beide die selbe Funktion auf dem Schiff und sehen beide das Menschliche verhalten als Forschungsgebiet an. vielleicht mit unterschiedlicher Motivation, aber der Reiz ist der selbe.

        Kommentar


          #19
          Zitat von Keymaster Beitrag anzeigen
          Da wären einige Gemeinsamkeiten, die sich nicht leugnen lassen.
          Natürlich bestehen Gemeinsamkeiten.
          Ich finde die ständigen Vergleiche trotzdem unnötig, da eben bei allen auch ganz viel Eigenständigkeit da ist.

          La Forge und LaMarr ...
          ..und beide sind sowas von völlig unterschiedlichen Charakteren.

          die neuen Klingonen aus der Discovery
          Das sind ja auch keine wirklichen Klingonen mehr...
          Aber selbst da sehe ich wenig Ähnlichkeit.
          Ich nehme an, Du hast die Kazon in VOY mindestens genauso kritisiert. Das waren ja mal wirkliche Klingonenverschnitte.

          Diese Rasse steckt genauso tief in ihren Traditionen fest
          das tun recht viele Rassen...
          Gleichzeitig sind sie komplett anders (eingeschlechtlich, eierlegend, mMn auch zivilisierter).

          Er hat die selbe Funktion wie Worf, der knurrende, mürrische Brückenoffizier.
          Das empfinde ich nicht so. Bortus ist eher der ruhige überlegte Typ den nichts so schnell aus der Fassung bringt, während bei Worf das Blut schnell mal überkocht.

          Und ja Alara, der "knubel" auf der Nase erinnert nicht an bajoraner ?
          Eine ganze Reihe von (ST-)Rassen haben solche Kerben. So wie andere spitze Ohren oder irgendwelche Geschwülste oder Verknöcherungen. Alara erinnert mich da nicht an eine bestimmte Spezie. Und wenn, dann mit den Ohren noch eher an Vulkanier.

          und Ihre unsichere Art sich in Ihre Rolle an Bord einzuleben erinnert nicht an die unsichere Ezrie Dax
          Nein, mich nicht.

          Data und Isaac ... haben beide die selbe Funktion auf dem Schiff
          Data war 2. Offizier und Operation Manager, Isaac ist Wissenschaftsoffizier.
          Data ist (neben seinem Bruder) quasi Prototyp, von Isaacs "Spezie" gibt's einen ganzen Planeten voll.
          Ihre Charakteren sind komplett verschieden.
          Für mich gibt es da jedenfalls mehr als genug Eigenständigkeit.
          War die Androidin (odere was das war) bei Discovery für Dich auch ein "schwacher Data Abklatsch"? (für mich viel eher als Isaac)

          Aber wie gesagt, wenn man unbedingt will, findet man immer was.
          Kommt halt immer drauf an, wie man seinen Fokus ausrichtet.
          Don't Panic

          «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

          Kommentar


            #20
            Ja wahrscheinlich hast du recht !
            Das gebe ich offen zu ! Ich bin immer noch kein Fan der Serie, schaue mir sie aber an, weil ich mit einem Fan verheiratet bin.
            Bei mir zündet eben auch diese Art von Humor nicht, und Star Trek ist für mich eben etwas anderes als the Orville.
            eventuell bin ich auch nicht o objektiv wie andere die hier ihre Meinung zu den einzelnen Folgen schreiben, aber eventuell steigert sich die Serie in eine Richtung, die mir auch zusagt.
            Was die Kazon angeht sind wir zumindest einer Meinung ! Die hätte es so in VOY nicht wirklich gebraucht. jeder sieht in den Charakteren dieser beiden Serien eben etwas anderes.
            Vielleicht ändere ich ja auch in einigen Jahren meine Meinung über diese Serie. das kann auch passieren. einige meiner Lieblingsserien fand ich zu anfangs ebenfalls nicht interessant.

            Kommentar


              #21
              Puh... ein bisschen optisch bei Tron geklaut und ansonsten unfassbar langweilig. Logisch ist das Ganze auch mal wieder nicht. Warum zerstört der Übergang in den 2D Raum eigentlich den Antrieb der Orville, so dass sie dann von einem Shuttle abgeschleppt werden muss, dessen Antrieb dann im 2D Raum problemlos funktioniert?

              Kommentar


                #22
                5 sterne - top LaMarr, LaForge klingt ähnlich, gleiche Hautfarbe, gleiche Position xd , geniale hommage an tng ! toll geschrieben, weil LaMarr wirklich anders als LaForge ist die story an sich war ebenfalls cool ! orville ich liebe dich bisher ! weiter so, dann bleibt es so auxh das yaphit mal voll dabei war, war top ! mag ihn.. den armen verliebten

                Ach ja, bei dem dt. episodentitel, dachte ich zuerst, oh gott ne blöde liebes folge, in der eine flachgelegt wird, aber ich wurde bewusst an der nase herumgeführt, flachgelegt war hier wortwörtlich, alles nur nicht sexuell gemeint

                Und das die Lids begeistert Isaac begrüßt haben und mit wollten war der Kontinuität wegen sehr gut, die Freundschaft die sich zwischen den dreien.entwickelt hat, wurde nicht vergessen..

                ich hoffe allerdrings bortus bekommt.mal wieder ne ernstere story.. ich mag ihn weil er auch lustig geschrieben ist, aber die folge planet.der.männer zeigt es geht auch ernst mit ihm.top !





                ​​
                ​​​​​
                Zuletzt geändert von Dominion; 09.08.2018, 12:13.
                scotty stream me up ;)
                das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
                aber leider entschieden zu real

                Kommentar


                  #23
                  Zitat von moerdl Beitrag anzeigen
                  Puh... ein bisschen optisch bei Tron geklaut und ansonsten unfassbar langweilig.
                  Langweilig fand ich die Folge nicht, aber auch nicht so großartig, dass es für fünf Sterne gereicht hätte. Die 2-dimensionale Welt ist eine faszinierende Idee, aber leider reichte sie nicht weiter, als einmal darüber hinwegzufliegen. Da hätte ich mir eine Interaktion mit den 2-dimensionalen Wesen gewünscht. Es war für mich nicht plausibel, dass das nicht möglich sein sollte. Auch das mit den Krill kam zu kurz. Dass Lamarr nun in den Maschinenraum wechselt, macht insofern Sinn, als sich die beiden Charaktere vorne an den Konsolen schon irgendwie zu ähnlich waren, ähnlicher als Sulu und Chekov. Dass er plötzlich das Genie ist, habe ich der Folge aber nicht abgekauft. Insgesamt von mir nur vier Sterne * * * * für eine vermeintlich originelle, aber dennoch unterhaltsame Folge.

                  Kommentar


                    #24
                    Es war für mich nicht plausibel, dass das nicht möglich sein sollte
                    Interessante Frage. Wenn ich mich mit einem Handy mit dem Funknetz verbinde ist dieses ja auch 3-dimensional. Kann es 2-dimemsionale Wellen geben? Eigentlich nein. Eine Welle ohne Aplitude (als 3. Dimension), was für Signale soll die übertragen, wenn deren Zustand immer 0 beträgt?

                    Kommentar


                      #25
                      Ich habe die Folge mit 4 Sterne bewertet. Ich finde es wirklich gut, dass der Charakter Lamarr mehr zeigen darf, als mit Statuen zu tanzen. Und das damit der alte Chefingenieur abgelöst wurde, gefällt mir auch, denn den fand ich nicht wirklich sympathisch.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X