Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[207] "Deflektoren" / "Deflectors"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [207] "Deflektoren" / "Deflectors"

    Folge: 2x07 (19)
    Titel: Deflectors Deflektoren
    Erstausstrahlung: 14.02.2019 (FOX US) 29.07.2019 (Pro7)
    Drehbuch: David A. Goodman
    Regie: Seth MacFarlane
    Links:
    IMDB Serienjunkies.de Fersehserien.de

    Screenshot promo 2x07.jpg207_orville_photo03.jpg207_orville_photo04.jpg207_orville_photo06.jpg207_orville_photo08.jpg207_orville_photo09.jpg207_orville_photo12.jpg207_orville_photo13.jpg

    Handlung:

    Kelly trennt sich von Cassius, während die Orville von einem moclanischen Ingenieur, der einst Bortus Freund war, ein Deflektoren-Upgrade bekommt.
    Trailer:


    19
    ****** Eine der besten Folgen aller Zeiten
    21,05%
    4
    ***** Sehr gute Folge
    21,05%
    4
    **** Gute Folge mit unterhaltsamer Story
    26,32%
    5
    *** Vollkommen durchschnittliche Folge
    15,79%
    3
    ** Relativ schwache Folge
    10,53%
    2
    * Eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten
    5,26%
    1
    Zuletzt geändert von cybertrek; 12.07.2019, 08:20.
    Don't Panic

    «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

    #2
    Sehr hübsche Simulation für dieses Rendez-vous von Kelly und Cassius. Etwas passendere Kleidung für die Beiden wäre angebracht gewesen.

    Das Moclan-Schiff gefällt, deren Shuttle ebenfalls. Die Kampftest-Szenen waren auch recht cool.
    Überhaupt gefallen die vielen Aussenaufnahmen der beiden Schiffe.

    Der moclanische Techniker, der die Schilde verbessern soll, ist Bortus Ex. Und verliebt sich in Talla. Er ist einer der wenigen Moclaner, der auf Frauen steht. Was in seiner Gesellschaft gar nicht gut ankommt. Oh the irony.

    Talla geht mit ihm spazieren. In derselben Simulation wie zuvor, New York 1945. Sie bringt ihm Tanzen bei.
    Dann muss sie zu Kelly. Denn Cassius hat der eine lebende Pflanze ins Zimmer gestellt. ROFL
    Inzwischen geschieht im Simulator sonderbares...

    Die Auflösung des Falles ist recht spannend gemacht. Das Opfer sieht Klyden, ebenso zeigt es die Rekonstruktion. Irgendwie war aber absehbar, dass es weder er noch Bortus war. Die Auflösung war dann aber trotzdem überraschend.
    Und: Kein Happy End. Ganz und gar nicht.
    Zumindest die Geschichte zwischen Kelly und Cassius nimmt ein halbwegs versöhnliches Ende.

    Eine sehr starke Folge, die die Akzeptanz von von "der Norm" abweichenden Individuen auf ungewöhnliche und gleichzeitig sehr spannende Weise thematisiert, und die zum Nachdenken anregt. So wie auch das moralische Dilemma der Allianz zwischen Moclan und der Union, die in erster Linie der fortschrittlichen Technologie der Moclaner geschuldet sein dürfte und eigentlich den Werten der Union völlig widerspricht. Ich schätze, da könnte es bald mal zu einem Bruch kommen. Möglicherweise war dies sogar der Auftakt zu einem künftigen Konflikt zwischen diesen beiden Parteien.

    Obschon dies schon die 3. Moclan-Episode war und sich erneut um "Beziehungskram" drehte, hat dies nie gestört (was ich anfangs noch befürchtet hatte), da alles sehr gut mit dem Rest der Story - Schildtest, Kampfszene, Kriminalfall, Moral & Ethik - verflochten war.

    Trotzdem wäre es jetzt mal wieder an der Zeit für eine reine Forschungs-/Entdeckungs-Geschichte ohne Romanzen.
    Mal sehen was kommt. Nächste Woche startet ja der erste Orville-Zweiteiler.

    Erneut eine Top-Folge, jedoch auf ganz anderer Ebene als die Letzte.
    6 Sterne.


    PS: Die sprechende Blume war ein (Sprech-)Cameo von Bruce Willis.


    Zitate:

    "What is a relationship?" - "It is what comes before the egg."

    "This is very uneventful."

    "...beginning at time-index 1701..."

    "How long can an alliance with a culture like that last?"
    Don't Panic

    «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

    Kommentar


      #3
      Danke für deine schöne Zusammenfassung One of them!

      Eine sehr interessante und gut geschriebene Folge, die gleich mehrere schwierige Themen anspricht:
      Wie weit dürfen wir unsere Werte ignorieren um eine Allianz/Profit zu rechtfertigen?
      (Äquivalent auf der Erde: Handelsbeziehungen/Militärbündnisse mit Staaten die Menschenrechte verletzen)

      Hat unsere Toleranz dort zu enden wo die mangelhafte Toleranz anderer unsere Werte verletzt oder
      haben wir auch das zu tolerieren um Werte anderer nicht zu verletzen?
      (Das spricht unter anderem Differenzen der Kulturen bei diplomatischem Kontakt
      und bei Einwanderung an)

      Eine Folge wie man sie vom alten Star Trek kennt - sehr philosophisch, die Gegenwart in Frage stellend
      und mit einem Ende, das die Zuseher nachdenken lässt. Vermutlich eine der besten Folgen dieser Staffel
      bis jetzt.

      Kommentar


        #4
        Einige behind-the-scene Aufnahmen der Episode 2x07:

        (Quelle: Twitter)
        Don't Panic

        «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

        Kommentar


          #5
          Zitat von One of them Beitrag anzeigen
          Einige behind-the-scene Aufnahmen der Episode 2x07:

          (Quelle: Twitter)
          nice

          Kommentar


            #6
            War etwas überrascht, dass Kelly sich von dem Lehrer getrennt hat. In den letzten Folgen schien es noch gut zwischen den beiden zu laufen, und plötzlich passte Kelly etwas nicht. Sie und Ed werden sicherlich wieder zusammenfinden, und deswegen musste der Lehrer herausgeschrieben werden.
            Die Handlung wurde mit dem vorgetäuschten Mord etwas spannender. So ein Holodeck ist schon eine feine Sache, und vermisste ich etwas in Discovery.

            Von mir gibt es ein "Ok"

            3,5*

            Kommentar


              #7
              Und schon schon wieder eine Beziehungsgeschichte! Mit Moclanern! Naaaaiiiiin!

              Zumindest war das meine erste Reaktion. Letztendlich lag der Fokus der Story dann glücklicherweise nicht schon wieder auf Bortus und Klyden, sondern vor allem auf Locar, der als Moclaner zumindest ein wenig sympathischer daherkommt (und auch beweglicher in der Maske ist, kommt mir vor?) als unser Brückenoffizier und sein mittlerweile wirklich verhasster Partner.

              An der Moclanischen Kultur findet man schwer irgend etwas positives, und nicht zum ersten (und letzten) Mal wirft Ed die Frage auf: Über wie große Wertunterschiede kann/darf/muss man bei einem Verbündeten hinwegsehen, nur weil man einen (militärischen) Vorteil draus zieht?

              Locar scheint ein Lichtblick zu sein, doch am Ende hängt er Talla die ganze Schuld für seine Misere um den Hals, und das ist nun auch wieder nicht in Ordnung. Ich hatte gehofft, Locar bleibt auf dem Schiff, das wäre interessant geworden.

              Mit Talla wurde ein Charakter erschaffen, der sich so rasend schnell in die Gruppe eingefügt hat, dass Alara schon beinahe komplett vergessen ist. Mir hat auch gefallen, wie sie erzählt, dass sie einer Linie aus "schwarzen Schafen" entstammt und daher die ganzen Selbstzweifel, die wir von Alara kennen, so nie hatte.


              Dass Kelly sich von Cassius trennt, habe ich nicht kommen sehen, und es aktiviert leider meine "Kelly & Ed - Beziehungskisten" - Angst. Ich habe keine Probleme damit, wenn die vergangene Beziehung bzw. Trennung zu komischen oder schwierigen Situationen führt, aber ein Wiederaufleben dieser Beziehung: Bitte nicht!

              Die "Cookie bouquet" - Szene fand ich herrlich, irgendwie hat die so dahinimprovisiert gewirkt, wie Ed da vor sich hin nascht, bevor er den Strauss mitnimmt. Und dann natürlich:

              "This has to be the most insane thing that's ever happened on this ship."

              "One time I almost died 'cause I humped a statue."

              "Isaac once cut my leg off. The captain and commander, they got put in a zoo. And Bortus almost crashed the ship 'cause of porn."

              "I see."


              5 Sterne.
              John: Work- now - freak - later. Work - now - freak - later.
              Stark: Yes. That's fair.
              John: Good.
              Stark: How much later?

              Kommentar


                #8
                Zitat von AnaDunari Beitrag anzeigen
                Locar scheint ein Lichtblick zu sein, doch am Ende hängt er Talla die ganze Schuld für seine Misere um den Hals, und das ist nun auch wieder nicht in Ordnung. Ich hatte gehofft, Locar bleibt auf dem Schiff, das wäre interessant geworden.
                Arme Talla…... die Szene am Ende der Episode, da will ich sie am liebsten einfach nur in den Arm nehmen.

                Was Locar betrifft, der war mir recht sympathisch bis er Talla die Schuld in die Schuhe geschoben hat.

                Ich hatte auch gehofft, dass er an Bord der Orville bleibt - als Exilant.
                Zuletzt geändert von Depa Billaba; 02.05.2019, 19:52.
                And when I say, you have received the Holy Spirit within you, you won't need any medicine. You won't need a band-aid. You won't need your beer. He will be that medicine, he will be that band-aid, he will be that beer. Can I get an Amen?
                -Tiffany "Pennsatucky" Doggett ♥
                "Unsere Begegnung war kein Zufall. Nichts geschieht zufällig."
                -Qui-Gon Jinn

                Kommentar


                  #9
                  Und die dritte Folge in Folge, welche sich um Bortus und seine Beziehungen dreht. Klyden ist für mich mittlerweile der nervigste Char der Show.

                  Das Eingehen auf Individuen abseits der Norm ist natürlich sehr lobenswert und eine gelungen trekkige Anspielung auf LBGT (auch wenn das Thema bei "The Orville" langsam für mich zu sehr Überhand nimmt, sooo kontrovers und mutig ist es für eine Serie des 21. Jahrhunderts auch wieder nicht).

                  Talla fand ich ok und ihr Charakter wird endlich etwas vorgestellt (entstammt im Gegensatz von Alara einer Militärfamilie). Ist mir erst jetzt aufgefallen, dass sie die selbe Synchronstimme wie Hillary Swarn hat.

                  Die B-Handlung mit Kellys Trennung von Cassius kommt vielleicht etwas aus der Luft gegriffen, aber ok. Nett der Cameo von Bruce Willis als Blume.

                  Alles in allem eine nette Krimifolge. Allerdings würde weniger Beziehungskiste und weniger Bortus/Klyden der Serie echt guttun:

                  4 Sterne!

                  Kommentar


                    #10
                    Meine Freundin und ich sind bei Folge 3 von Staffel 2.

                    Wenn ich mir das hier so durchlese sollten wir heute mal weitermachen.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Nelthalion87 Beitrag anzeigen
                      Wenn ich mir das hier so durchlese sollten wir heute mal weitermachen.
                      Vor allem solltest Du spätestens ab hier vor dem Angucken nicht mehr in den folgenden Episoden-Threads lesen.
                      Zu viele Spoiler dort auf das, was noch kommt!
                      Don't Panic

                      «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen

                        Talla fand ich ok und ihr Charakter wird endlich etwas vorgestellt (entstammt im Gegensatz von Alara einer Militärfamilie). Ist mir erst jetzt aufgefallen, dass sie die selbe Synchronstimme wie Hillary Swarn hat.

                        Alles in allem eine nette Krimifolge. Allerdings würde weniger Beziehungskiste und weniger Bortus/Klyden der Serie echt guttun
                        Wusste ich doch, dass die Synchrostimme mir extrem bekannt vorkommt. Passt aber!

                        Klyden = Neelix, nur nicht so nett.

                        Und ja, mir wirds auch langsam zu viel Beziehungskram. Es ist SciFi und keine Liebesschnulze.

                        Was Bortus/Klyden betrifft, für mich wars schon nach "Prime Urges" zuviel.



                        And when I say, you have received the Holy Spirit within you, you won't need any medicine. You won't need a band-aid. You won't need your beer. He will be that medicine, he will be that band-aid, he will be that beer. Can I get an Amen?
                        -Tiffany "Pennsatucky" Doggett ♥
                        "Unsere Begegnung war kein Zufall. Nichts geschieht zufällig."
                        -Qui-Gon Jinn

                        Kommentar


                          #13
                          One of them Gute Idee, ich ignorier den Thread hier dann erstmal.

                          Kommentar


                            #14
                            die nächste langweilige Folge was mit Orville los? bislang hat mir keine einzige Folge der 2te Staffel gefallen. Was bleibt ist die TNG Optik und das Star Trek Feeling aber ich langweilige mich bei diesen ganzen Beziehungs Blabla Geschichten.

                            die sollen da mehr intelligenten Humor rein bringen bisschen Action,Abenteuer, gefahren Situation ect..

                            Kommentar


                              #15
                              Hat mir nicht gefallen. Sorry.
                              Für mich wird hier einfach viel zu viel die Moralkeule geschwungen. Da bildet man sich ein, man ist tolerant und offen, aber Kulturen, welche der eigenen Norm widersprechen werden als intolerant hingestellt. Ja Klayden ist nervig, aber er hat sich hier so verhalten wie es sein Verhaltenskodex richtig empfindet, er hat sich so verhalten wie es in seiner Kultur üblich ist und wie es jeder Moclaner von ihm erwartet.
                              Das Prinzip der Moclaner ist interessant, eine eingeschlechtliche Spezies. Passt gut. Aber dann werden plötzlich auch moclanische Frauen eingeführt, eine pro Generation. Dadurch wurde das ganze Prinzip der eingeschlechtlichen Rasse nur wegen der Moralkeule über Bord geworfen. Das war schon in der ersten Staffel für mich totaler Humbug.
                              Schade, hätte schon geglaubt dass die Autoren mehr aus den Moclanern rausholen können, aber stattdessen wird nur die Moralkeule geschwungen.

                              Nebenhandlung OK, aber wenn man jetzt nicht vorhat dass Ed und Kelly wieder ein Paar werden, ist diese Trennung eigentlich sinnlos.

                              2 Sterne
                              Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                              die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                              das geht aber auch so

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X