Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[302] "Shadow Realms"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [302] "Shadow Realms"

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: TheOrville_3x02.png Ansichten: 0 Größe: 2,6 KB ID: 4597763
    Folge: 3x02 (28)
    Titel: Shadow Realms Schattenreiche
    Veröffentlichung: 09.06.2022 (Hulu)
    Dauer: 65 min.
    Drehbuch: Brannon Braga & Andre Bormanis
    Regie: Jon Cassar
    Gaststar: James Read
    Links: IMDb Fernsehserien.de The Orville Wiki

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 001.jpg Ansichten: 42 Größe: 266,1 KB ID: 4597790 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 002.jpg Ansichten: 42 Größe: 318,6 KB ID: 4597792 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 003.jpg Ansichten: 39 Größe: 249,6 KB ID: 4597795 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 004.jpg Ansichten: 38 Größe: 268,7 KB ID: 4597796
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 005.jpg Ansichten: 38 Größe: 321,4 KB ID: 4597783 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 006.jpg Ansichten: 40 Größe: 201,2 KB ID: 4597779 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 007.jpg Ansichten: 39 Größe: 238,4 KB ID: 4597780 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 008.jpg Ansichten: 38 Größe: 390,3 KB ID: 4597784
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 009.jpg Ansichten: 39 Größe: 319,0 KB ID: 4597782 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 010.jpg Ansichten: 42 Größe: 376,1 KB ID: 4597785 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 011.jpg Ansichten: 41 Größe: 339,1 KB ID: 4597786 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 012.jpg Ansichten: 40 Größe: 310,4 KB ID: 4597787
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 013.jpg Ansichten: 41 Größe: 371,7 KB ID: 4597788 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 014.jpg Ansichten: 40 Größe: 394,6 KB ID: 4597794 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 015.jpg Ansichten: 39 Größe: 486,1 KB ID: 4597791 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 016.jpg Ansichten: 42 Größe: 562,4 KB ID: 4597789
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 017.jpg Ansichten: 39 Größe: 548,8 KB ID: 4597793 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 018.jpg Ansichten: 42 Größe: 198,8 KB ID: 4597798 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 019.jpg Ansichten: 43 Größe: 386,6 KB ID: 4597797 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 020.jpg Ansichten: 42 Größe: 341,5 KB ID: 4597781

    Handlung:

    Die Orville dringt in eine unerforschte Region der Galaxie vor und trifft dort auf eine mysteriöse Raumstation...

    Hinweis:
    Seth MacFarlane empfahl via Twitter, diese Folge möglichst in völliger Dunkelheit zu schauen.

    Trailers:
    3x02 Sneak Peek Promo 1 [00:25]
    YouTube Link (1): ScifinewsDE 4K (Kanalwerbung am Ende)
    YouTube Link (2): Hulu HD 1080p

    3x02 Sneak Peek Promo 2 [00:33]
    Twitter: @SethMacFarlane

    Dr. Claire Finn
    Dr. Claire Finn

    7
    ****** Eine der besten Folgen aller Zeiten
    0%
    0
    ***** Sehr gute Folge
    14,29%
    1
    **** Gute Folge mit unterhaltsamer Story
    85,71%
    6
    *** Durchschnittliche Folge
    0%
    0
    ** Relativ schwache Folge
    0%
    0
    * Eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten
    0%
    0
    Zuletzt geändert von One of them; 12.06.2022, 05:59.

    #2
    Das "May the Force be with you" aus Mercers Ansprsche (bereits im Trailer gesehen) war ganz witzig. Ansonsten war die Folge wieder eher humorlos.

    Erst hatte ich Angst, dass es mit dem Ex der Doktorin wieder ne Beziehungsfolge (gab es zu viele in Staffel 2) wird. Allerdings wird die Folge schnell zu ner Horror Show, wie es sie immer wieder bei Star Trek und jetzt erstmals auch bei Orville gibt. Die Spinnenwesen hierbei sahen recht grauslich aus.

    Schön, dass die Folge kein völliges Stand Alone ist, sondern die Infos von den Krill kommen. Diese sind IMO sowieso die interessanteste Spezies der Serie und hoffe auf weitere Auftritte.

    Insgesamt etwas schwächer als der Staffelauftakt, aber immer noch sehr gut

    4,5 Sterne!

    Kommentar


      #3
      Die zweite Folge "Shadow Realms" ist mMn auch leider etwas schwächer als der Staffelauftakt. Ich habe sogar den Rat von Seth MacFarlane befolgt, und diese Folge in völliger Dunkelheit angeschaut. Diese spinnenartigen Insektoiden sind nach klassischer Horrorfilm Manier interessant und grauselig umgesetzt worden. Wirklich gruseln konnte ich mich dabei aber leider trotzdem nicht. Das Innere der Alien Raumstation ist ziemlich cool gemacht. Die Effekte der Episode waren auch wieder sehr gut. Alles in allem eine solide Folge. Ich gebe 4 Sterne. Nächste Woche darf es aber gerne wieder etwas spannender werden.

      Kommentar


        #4
        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
        Allerdings wird die Folge schnell zu ner Horror Show, wie es sie immer wieder bei Star Trek und jetzt erstmals auch bei Orville gibt.
        Bei Orville gabs das eigentlich auch schon. In der ersten Staffel mit der Episode "Firestorm". Wobei das da nur eine Simulation gewesen ist.

        Kommentar


          #5
          *adventurous music playing*

          Nach Verhandlungen mit den Krill bricht die Orville in unbekannte Gebiete jenseits des Krillraums auf. Der für die Verhandlungen an Bord anwesende Admiral war früher mal mit Dr. Finn verheiratet und hegt noch immer Gefühle für sie. Nachdem Claire ihn jedoch abweist, sucht der Admiral Rat bei Isaac.

          Als man dann einem unbekannten Hilferuf folgt, findet man eine mysteriöse, scheinbar unbewohnte Raumstation und geht auf Aussenmission. Prompt fängt man sich ein Alien-Virus ein, welches die befallenen Personen in Spinnenwesen mutieren lässt.
          Claire entdeckt, dass die Aliens mit einem simplen Schnupfenvirus getötet werden könnten. Mercer hat aber Bedenken, denn schliesslich sind das alles ehemalige Crewmitglieder. Claire gelingt es dann, mit Ex-Paul zu kommunizieren und die Aliens zum Verlassen des Schiffes zu bewegen.
          Das eröffnet eine Menge ethischer Fragen. Wieviel ihrer alten Persönlichkeit steckt noch in diesen Kreaturen? Wäre sterben für diese nicht vielleicht die "humanere" Lösung?


          Nach dem ernsten Auftakt von letzter Woche bekommen wir hier nun eine Abenteuerfolge mit starken Horrorelementen.
          Und auch der Humor ist wieder zurück.
          Und: Don't mess with Talla!


          Kritikpunkte? Oh ja, eine ganze Menge sogar. Die Logiklöcher dieser Folge waren so zahlreich wie die Augen der Spinnendinger:

          1) Zuerst mal, dass fast alle wichtigen Personen zusammen auf Aussenmission gehen. Captain, XO, Sicherheitschefin, Chefingenieur, Frau Doktor und der Admiral. In unbekanntem Territorium, auf eine mysteriöse Station, trotz Warnungen der Krill.

          Nun ist das allerdings nichts, was man nicht von Star Trek und anderen Serien zur Genüge kennen würde. Und irgendwie will man halt die Hauptdarsteller sehen. Es wäre eher langweilig, wenn ständig ein paar Nebendarsteller auf Entdeckungstour gehen, während wir dem Main-Cast dabei zusehen, wie er Berichte schreibt. Aber es hätten wirklich nicht gleich fast alle sein müssen.

          2) Dann das Ganze ohne Schutzanzüge. Und dann auch noch Dinge anfassen wollen.

          Ja, man vertraut definitiv zu sehr seinen Scannern. Aber auch das ist nichts unbekanntes in solchen Serien. Tatsächlich hatten wir beides in SNW vor ein paar Folgen auch in ähnlicher Weise. Immerhin ist man lernfähig und hat beim zweiten Besuch Raumanzüge an. Seltsame Alien-Gebilde berühren wollen oder an Blüten rumschnüffeln geht aber definitiv nicht.

          3) Der Admiral wird nicht isoliert.

          Das war wirklich lazy. Der hätte in Quarantäne gehört, idealerweise von einem Kraftfeld gesichert.

          4) Die Orville scheint nach dem Shutdown wie ein Geisterschiff. Wo ist die ganze Crew? Wo sind all die Leute?

          Das Ganze war natürlich dem Horror-Plot geschuldet. Logisch war das nicht im geringsten. Passte aber zur Story.

          5) Wie haben die Aliens das Schiff verlassen?

          Das hat mich wirklich gestört. Wie sind die auf's andere Schiff gelangt? Wie hat man mit denen kommuniziert? Warum hat das andere Schiff die Orville nicht angegriffen, die ja noch immer manövrierunfähig war? Haben die ein Shuttle geschickt? Oder die Orville ihres? Und wieviele waren das überhaupt?
          Das wurde am Ende viiiel zu schnell abgehandelt. "Ok, wir gehen" (vorerst) - und schon sass die Crew wieder entspannt im Schiffsrestaurant. Kein Wort auch dazu, dass man gerade ein Dutzend oder mehr Leute verloren hat. Das war wirklich nicht gut. Zumal man ja keine Zeitbeschränkung mehr hat und da schon noch was hätte bringen können. Und wenn auch nur eine Nachbesprechnung oder so. Das Ende der Folge war leider schlecht umgesetzt.

          6) Man will sie nicht töten, da ehemals Crewmitglieder, aber man lässt sie gehen.

          Neben dem oben schon angesprochenen ethischen Fragen kommt da noch ein weiterer höchst kritischer Punkt dazu: Nachdem der Admiral definitiv zum Spiderman mutiert und aus der Krankenstation abgehauen war, konnte er, bzw. das was aus ihm wurde, mit seinen Codes das ganze Schiff kalt stellen. Das bedeutet, die neue Lebensform hat Zugriff auf das Wissen der übernommenen Person. Das ist ein gewaltiges Sicherheits-Leak! Allein der Admiral dürfte Dinge wissen, die definitiv nicht in feindliche Hände Gehirne geraten sollten. Insbesondere ihn hätte man also keinesfalls einfach gehen lassen dürfen.
          Zusammen mit dem "You. Will. See." und "We go. Not Forever." denke ich, dass diese Suppe noch nicht gegessen ist, und hier möglicherweise die grosse Bedrohung der Staffel begonnen wurde.


          Ziemlich viele Logiklöcher also. Und wirklich kompetent hat sich in dieser Folge eigentlich keiner angestellt.
          Trotzdem hat mir die Folge erstaunlicherweise recht gut gefallen. Sie hat irgendwie einfach Spass gemacht. Und dies, obschon ich gar nicht so sehr auf Space-Horror stehe. Und obschon dabei ein paar Augen zugedrückt werden mussten. Wirklich geärgert hat mich aber letztlich nur Punkt 5 in obiger Liste, mit dem Rest konnte ich mich abfinden.


          Gebe der Folge 4.5 Sterne.


          Zitate:
          "All religions are confusing. How do you think the priests stay in business?"
          "Exploration always carries risks."
          "We're about to enter unexplored space."
          "May the force be with you."
          "I have observed many such paradoxes in human relationships."
          "Her preferred mating positions include…"
          "It really is Vegas."
          "There are no stars."
          "Hi doc. I thought you could use this."
          "I am prepared."

          Kommentar


            #6
            Ich hoffe darauf, dass wir diese Spezies bald wieder sehen. Sie könnte eine weitere hoch interessante Bedrohung innerhalb der Serie werden. In gewisser Weise wurde das ja auch von dem mutierten Admiral Christie schon prophezeit. Bei dieser Spezies findet genauso wie bei den Borg eine gezielte Assimilation statt. Es ist nicht nur eine rein zufällige Verbreitung ihrer Gene, wie es Beispielsweise bei der TNG Episode "Identity Crisis" der Fall gewesen ist. Hier werden gezielt andere Spezies angelockt und Assimiliert. Ich bin gespannt wie es weitergeht, wenn es denn überhaupt weitergeht. Eine Fortsetzung könnte auch viele ungeklärte Fragen beantworten, und diese Episode noch nachträglich aufwerten.

            Kommentar


              #7
              Behind the Screen Bilder zu dieser Episode:

              https://www.scifi-forum.de/forum/sci...22#post4598022



              Inside the Orville: Shadow Realms | Hulu | Folge 3x02 | [02:08]



              Kommentar


                #8
                Ich bin von dieser Folge auch nicht überschwänglich begeistert, aber das liegt wohl auch daran, dass ich nicht so ein Fan von Horrorstories bin. Und außerdem - wie schon angesprochen - gibt's auch wirklich viel zu viele "Wie dämlich kann man sein?" - Momente (ohne Schutzanzüge auf die fremde Raumstation, der halb verwandelte Admiral wird weder isoliert noch fixiert,...).

                Und ich mag das "alter Liebhaber taucht wieder auf" - Sujet nicht besonders, auch wenn Claire ihren Ex dankenswerterweise schnell und deutlich abgewiesen hat.

                Solide Geschichte, aber nicht so mein Fall: 4 Sterne.
                John: Work- now - freak - later. Work - now - freak - later.
                Stark: Yes. That's fair.
                John: Good.
                Stark: How much later?

                Kommentar

                Lädt...
                X