Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[416] "Systemblockade" / "Deadlock"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Im Großen und Ganzen ist diese Folge sicherlich eine von den weniger interessanten Episoden dieser Staffel. Die Handlung ist teilweise recht träge und wenig spannend. Weiters finde ich das der Charakter Gaius Baltar ein wenig an "Farbe" verliert. Jedoch Ellens Auftritt fand ich sehr gut und das Saul und Caprica Six ihr Baby verlieren wurde sehr gut umgesetzt uns sorgte für den emotionalen Teil der Folge. Somit vergebe ich gute drei Sterne für die Folge.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2018
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2019
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


      Autsch, hier stimmt leider gar nichts. Nicht falsch verstehen, die Folge hatte Potential, was aber in Ellens Intrigen, Slapstik-Klamauk und einige mehr als bescheuerten Szenen versiegt. Caprica-Six in Dogsville - warum muss die Mutter des Kindes vom XO sich in diese gefährliche Situation begeben? Der Grund dafür wird nur in einer Deleted Scene geklärt. Das mit Capricas Kind konnte man sich schon denken, aber trotzdem frage ich mich, wieso man erst diesen Handlungsstrang angefangen hat, wenn man schon vorher immer darauf gepocht hat, das Hera so wichtig wäre, da sich Cylon-Cylon nicht fortpflanzen können?

      Dann noch die Bewaffnung von Baltars Nympf-Squad. Ich weiß nicht, vielleicht sollte die Folge die Nachwirkungen der Meuterei aufarbeiten, aber warum geschieht das fast ausnahmslos off-screen (siehe dazu den Dialog über zu wenig Marines in den Deleted Scenes)? Da spricht Baltar von der "last human solution" (Adama Junior möchte Centurions als Sicherheitskräfte auf der Galactica (auch aus Deleted Scenes)) während es der Rest einfach nicht mehr in die Folge geschafft hat und das wird in so einer Miniszene abgehandelt.

      Abgesehen davon ist die Folge einfach nur langweilig. Mit dem Zylonenschlamm hat sich die Effektabteilung auch keinen Gefallen getan.

      1 Stern

      Kommentar


        Ich denke, diese Folge ist an sich eigentlich nicht mal so schlecht. Es gibt ein bißchen Humor, es gibt wieder ein bißchen Herzschmerz, es gibt wieder einfach eine Fortführung der Ereignisse.

        Das Problem der Folge ist mitunter, das genau das der Fehler ist.

        Wäre ich Deutschlehrer (was ich noch nicht bin), würde ich wohl drunter schreiben: Thema verfehlt. Da treffen endlich die FF aufeinander und worum geht es? Six verliert Liam, weil... na ja, warum eigentlich? Irgendwie war sie halt - was richtig dämlich ist, wenn man ihre Schwangerschaft betrachtet - mal im Galactica-Untergrund unterwegs und wurde da zusammengeschlagen und wurde dann von Ellen gekränkt und... ja, der Hauptgrund ist ja halt offensichtlich: irgendwie wussten die Autoren auch nicht weiter.

        Statt wenigstens kurz vor Schluss endlich mal auf die Mystik des ganzen einzugehen, präsentiert man uns eine Folge wie jede andere und dann ist es noch nicht mal richtig gut. Der Folge fehlt es an Handlung, der Folge fehlt es an Dynamik, der Folge fehlt es an Eigenleben.

        Immerhin waren ein paar einzelne Dinge nicht schlecht. Die Idee, dass Ellen und Tigh sich immer wieder zu solchen Dingen bringen, finde ich ja nicht mal schlecht. Und dass Tigh Caprica liebt, würde ich sogar mögen, wenn ich den ganzen Strang als solchen nicht von Grund auf an den Haaren herbeigezogen finden würde.

        Interessant fand ich, dass Tyrol in der Lage war, Boomer als Boomer zu identifizieren. So allmählich erforschen die FF wohl ihre Zylonenfähigkeiten. Überhaupt war der mißtrauische Blick Tyrols herrlich.

        Mehr als

        2 Sterne

        kann es aber nicht geben.

        Kommentar


          Das ist das Problem, das man den mystikpart teilweise aus den Augen gelassen hatte. Die schwangere Cally und Six waren schöne Bilder so das man den Punkt mit dem einen Zylonenbaby vollkommen vergessen hat. Fand die "Endsorgung" der Kinder auch unangemessen.

          Mir währs leiber man hätte die Kinder einfach behalten nach dem Motto "Manchmal sind legenden auch einfach nur Märchen"
          www.planet-scifi.eu
          Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
          Besucht meine Buchrezensionen:
          http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

          Kommentar


            Bei Cally und Tyrol kann ich ja noch halbwegs nachvollziehen, wie sie sich in diese storytechnische Misere manövriert haben. Warum zum Geier mit Liam aber innerhalb weniger Folgen ein Embryo hin- und dann wieder weggeschrieben werden musste, wird mir wohl auf ewig ein dramaturgisches Rätsel bleibem
            B5-Musikvideo gefällig?
            Oder auch BSG?

            Kommentar


              Zitat von Mayan Beitrag anzeigen
              Bei Cally und Tyrol kann ich ja noch halbwegs nachvollziehen, wie sie sich in diese storytechnische Misere manövriert haben. Warum zum Geier mit Liam aber innerhalb weniger Folgen ein Embryo hin- und dann wieder weggeschrieben werden musste, wird mir wohl auf ewig ein dramaturgisches Rätsel bleibem
              Ich kann mir 2 Gründe denken.

              1. Als Möglichkeit wie der Admiral davon erfährt das Tigh ein etwas engeres Verhältnis mit der Gefangenen hat.

              2. Damit no Exit umso überraschender kommt.
              www.planet-scifi.eu
              Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
              Besucht meine Buchrezensionen:
              http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

              Kommentar


                Hmm..solide Folge, war aber wohl ein Durchatmen nach den letzten Episoden
                War jedenfalls schon schwächer als die letzten. Bisschen Filler-Charakter
                Mir auch nicht ganz klar, warum die Zylonen plötzlich wieder wegspringen wollen. Und imho auch sehr unlogisch, dass Tyrol dafür ist. Passt finde ich nicht zu ihm und hat man imho nur gemacht, damit eben die Mehrheit nicht gegen den Sprung ist.
                Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

                Kommentar


                  Ja, Tyrols verhalten in dieser Folge passte überhaupt nicht zu ihm.

                  Und meiner Meinung nach haben die Macher in den letzten Folgen das Budget etwas überreizt, deshalb hatte diese Folge wohl eher Filler-Char.

                  Trotzdem entfand ich die Folge nicht als soo schlecht, deswegen gebe ich noch 4 *.

                  Kommentar


                    Baltar ist wieder einmal Baltar. Nach langer Zeit. Head-6 erscheint wieder, er selbst hält wieder seine eigenartige Reden an seine Schäfchen und zeigt seine pseudo-philantropische Seite. Mag ja sein, dass er sich einredet gutes tun zu wollen und dass es ihm Freude bereitet anderen zu helfen, aber in Wirklichkeit will er nur die Kontrolle zurückgewinnen. Es missfällt ihm, dass das eine Ober-Schäfchen den Ersatz-Führer spielt und ihm jetzt wo er zurück ist keinen Platz machen möchte. Also beruft er sich wieder auf seine alten "Werte", spielt den Heiland und punktet damit bei seinen Frauen, welche nur zu gerne in ihm den gutmütigen und gebenden Propheten sehen möchten. Und Adama spielt am Ende sogar mit.

                    Apropos Adama, wann genau ist es eigentlich geschehen, dass er sich derart auf die Seite der Cylonen stellt? Er ertränkt seinen inneren Zwiespalt zwar inzwischen recht deutlich mit Alkohol, aber dennoch lässt er keine Gelegenheit aus die Cylonen in seiner Mitte willkommen zu heißen. Wo ist der Adama aus den vergangenen Staffeln hin, welcher die Cylonen abgrundtief hasst? Inzwischen reicht es ja gerade mal dafür aus, Boomer in die Brig zu werfen.

                    Und ich habe es glaube ich schon in der letzten Episodenbewertung gefragt: Wo sind die ganzen Meuterer hin? Haben die alle die Situation akzeptiert und verhalten sich jetzt ruhig, wo immer mehr Cylonen auf der Galactica herumrennen und sogar das Schiff in seiner Struktur verändern?

                    Und was ist mit Tyrol los? Es passt überhaupt nicht zu ihm, dass er für die Flucht abstimmt. Gerade bei ihm hätte ich erwartet, dass er auf der Galactica bleiben möchte. Aber scheinbar ist auch er noch immer zu verbittert.

                    Trotzdem mag ich die Episode. Ellen spielt das intrigante Miststück hervorragend verachtenswert, Tigh und Adama harmonieren wieder einmal perfekt, Caprica-Six' Leid wird gut dargestellt, Sauls Liebe zu der Cylonen wird endlich einmal in seinem ganzen Ausmaß gezeigt und auch die Schlussszene mit den gemischten Fotos - menschlichen und cylonischen Opfern - war stimmungsvoll und ein sehr starker Moment der unter die Haut ging.

                    4 Sterne
                    "Ich bin ja auch satt, aber da liegt Käse! " | #10JahresPlan
                    "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                    Kommentar


                      So kurz vor dem Ende der Serie hätten die Macher ruhig etwas spannenderes schreiben können. Die Folge war jetzt nicht schlecht, aber es geht auch besser und sicherlich auch interessanter.
                      Die erste Hälfte der Folge, als Ellen und Boomer auf der Galactica auftauchen war ja auch unterhaltsam, nur die Beziehungsprobleme zwischen Tigh,Six und Ellen waren etwas zu ausführlich gezeigt worden.
                      Gaius ist auch wieder bei seinen Frauen zurück. Schade, hatte gehofft, dass das Thema durch sei.
                      Ich glaube die Zylonen werden sich aufteilen. Tigh und Tyrol bleiben auf der Galactica und der Rest geht wieder zurück aufs Basisschiff.

                      Mehr als ein "Ok" kann ich der Folge nicht geben.

                      3,5*
                      Zuletzt geändert von human8; 16.06.2015, 21:44.

                      Kommentar


                        Nicht so toll wie die letzte Episode, Ellen bringt wie gewohnt Wirbel auf die Galactica. Die Abstimmung der FF fand ich etwas komisch, klingt für mich etwas out of character dass der Chief dafür stimmt die Flotte zu verlassen.
                        Fand es auch schade, Liam jetzt einfach so sterben zu lassen. Warum haben die Autoren dann diese Schwangerschaft in die Story geschrieben wenn sie dann einfach wieder alles auf Null setzen? Mir hätte es gefallen wenn dann so ein rein zylonisches Kind zur Welt kommt, vor allem, wie hätte das ausgesehen.
                        Schön fand ich die letzte Szene, wo auch die Zylonen die Bilder ihrer gefallenen Kameraden an die Erinnerungswand hängen.
                        Jetzt noch zu Adama, es wird ja schon einige Episoden gezeigt dass er viel trinkt, hier fiel es mir wieder besonders auf. Genau wie der Galactica scheint er auch seinem Ende zuzugehen. Es sieht so aus, als stirbt er mit seinem Schiff. Roslin hat ihren Ehrgeiz schon vor längerer Zeit verloren, jetzt auch Adama. Im Prinzip sind die beiden Führer der Flotte nicht mehr in der Lage für die Flotte zu sorgen. Eigentlich müsste jetzt die Stunde von Lee schlagen damit er die Führung übernimmt und die Flotte in eine neue Heimat führt. Hoffe dass er demnächst aus dem Schatten von Adama und Roslin rauskommt und die Initivative übernimmt, immerhin wurde es ja schon seit langer Zeit vorbereitet.

                        3 Sterne
                        Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                        die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                        das geht aber auch so

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X