Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Diskussion zum Aufbau einer Glorious Heritage

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #91
    "kurzer excurs in die Schifsbauhistorie":
    Mit Einführung der Dreadnoughts wurde auch die Schiffszentrale in den gepanzerten Innenbereich tief im Schiff verlegt. Im Gefecht wurde von dort das Schiff befehligt und gesteuert in der Regel durch den 1.Offizier,während der Kapitän sich auf der Brücke befand. und von dort aus die Befehle gab,die die Zentrale dann entsprechend weitergab. Zum Beispiel war einer der Hauptgründe für die Niederlage der Russischen Flotte gegen die Japaner(Tsushima 1905) die Tatsache das deren Schiffe keine solchen zentralen besaßen,sondern noch nach alter Sitte von der Brücke aus geführt wurden,was dazu führte das bei den meisten russischen Schlachtschiffen schon nach kurzer Zeit die komplette Befehlskette nach Brückentreffern ausfiehl,weil die Führungsoffiziere tot oder zumindest verwundet waren. Andererseits bleib in der Seeschlacht von Coronel(1914) der britische Flottenverband bzw.einzelne Schiffe bis zur endgültigen Niederlage funktions-und kampffähig. Der Kapitän des Panzerkreuzers "HMS Monmouth" führte sein Schiff von der Zentrale aus weiter,nachdem bereits kurz nach gefechtsbeginn ein treffer auf die Brücke Admiral Craddock verwundet hatte. Die deutschen Panzerkreuzer Scharnhorst und Gneisenau waren nicht in der Lage auf große Entfernung das Schiff kampfunfähig zu schiessen.
    Mit Verlagerung des Seekrieges hin zu den Flugzeugträgern führten die Amerikaner 1942 das sog. "CIC" (Combat Informatin Center) ein,in dem alle erforderlichen Informationen gesammelt und ausgewertet werden.
    Von dieser Zentrale aus,wird heutzutage ein Kriegsschiff geführt,dort laufen alle Informationen zusammen,von den eigenen Sensoren und denen anderer Schiffe;Flugzeuge etc.
    Die "Brücke" wird nur noch rein seemännisch genutzt,wobei diese Aufgabe auch von woanders ausgeführt werden kann.
    Zuletzt geändert von [OTG]Marauder; 30.08.2007, 12:39.
    .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

    Kommentar


      #92
      dankeschön! Woher weist du das denn? (Quelle?... zum nachlesen)

      Kommentar


        #93
        http://www.scifi-forum.de/attachment...artrampe-3.jpg

        Hier sieht man Slipfighter nach vorne starten (das ist an den "Auslegern" erkennbar). In "die Spitze des Speers" sieht man jedoch Slipfighter zur Seite aus zu starten.


        .
        EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

        Mr.X-Man schrieb nach 3 Minuten und 33 Sekunden:

        und hier sind sie auf der Startrampe:

        und hier im Magnetbeschleuniger

        (Das mit dem Bilder einfügen hab' ich noch nicht so ganz drauf...)
        Zuletzt geändert von Omikron; 10.06.2009, 15:57. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

        Kommentar


          #94
          Sorry, dass ich den alten Thread hier nochmal ausgrabe, aber ich muss einfach nochmal was zu den Kampfklingen sagen =). Die sind eigentlich nichts halbes und nichts ganzes, weil sie ursprünglich ganz anders geplant waren. Ursprünglich war es so gedacht, dass zwischen den "Klingen" noch Kabelnetze bespannt werden sollen, die dann praktisch die Andromeda "umhüllen" und größere Raketen, Fighter und alles abhalten sollten. Das ganze war auch ganz nett gedacht (auch wenn schilde rein optisch mehr hermachen ) wäre das doch sehr viel "realistischer".
          Der einzige haken: Nach der tollen Planung haben die macher dann leider feststellen müssen, dass das ganze technisch für die Serie nicht umsetzbar war, und wenn man sich dann die animationen aus der ersten Staffel ansieht, weiß man auch warum...Die Kampfklingen sind also nur ne art überbleibsel und in anbetracht der Tatsache wie wenig Fläche die dinger eigentlich schützen wage ich mal anzudeuten, dass die vielleicht nur ne art optischer abschreckung sind, die dann glücklicherweise auch noch ne schutzfunktion haben...außerdem sehen sie cool aus

          Kommentar


            #95
            Besitzt die Andromeda eigentlich ein Schutzschild?
            Wenn ja, müsste sie es ja immer deaktivieren, wenn ein Raumschiff oder Fighter startet, oder?
            Sowas ist nähmlich in keiner mir bekannten Folge zu sehen.
            Meistens sind es die kleinen Dinge, die eine große Sache ausmachen.

            Kommentar


              #96
              Zitat von Blackstar8485 Beitrag anzeigen
              Besitzt die Andromeda eigentlich ein Schutzschild?
              Wenn ja, müsste sie es ja immer deaktivieren, wenn ein Raumschiff oder Fighter startet, oder?
              Sowas ist nähmlich in keiner mir bekannten Folge zu sehen.

              Das wurde jetzt auch schon sehr oft diskutiert. Meine Meinung: Die Andromeda verfügt über Schutzschilde, denn ihr Schwesterschiff, die Pax Magellanic, fährt sie runter, um sich selbst zerstören zu lassen. Außerdem hört man den Begriff auch oft genug. Einen optischen Effekt bekommt man jedoch nie zu sehen und zum Landen runterfahren muss man sie offenbar auch nicht. Sonst wären Landungen wie in 4x01 kaum möglich.

              Kommentar


                #97
                Es wäre auch interessant, wenn ein Ehrengardeschiff Beam Technik (Star Trek) oder etwas ähnliches wie die Ringtransporter aus Stargate besitzen würde. Es wäre sehr nützlich, besonders bei Evakuierungen oder schnellen Bodeneinsätzen. Auch inneres Beamen wäre was neues oder hat jemand Harper schon einmal sagen gehört. " Beam me up Rommie!"
                Meistens sind es die kleinen Dinge, die eine große Sache ausmachen.

                Kommentar

                Lädt...
                X