Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Silent Hill

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HanSolo
    antwortet
    Ohne die Spiele zu kennen hab ich mir jetzt den Film angesehen.

    Optisch war der Film ne Wucht. Christophe Gans zauberte eine herrlich prickelnde Atmosphäre in der Zwischenwelt (warum hat man seit seinem eher mauem "Die Schöne und das Biest" nix mehr von ihm gehört? hätte ne große Karriere vor sich haben können). Auch gefiel mir, dass die Monster "echt" und keine CGI-Kreaturen waren. Sieht einfach besser aus. Dass die Polizistin "Andrea" aus TWD war tat ihr übriges dazu. In Sachen Gore wundert es mich, dass der Film nicht FSK18 ist.

    Sean Beans Rolle hätte es vielleicht nicht gebraucht (auch wenn der Char im 2er ja ne größere Rolle bekommt), aber war ok. Die Schwenks zu ihm waren nette "Pausen". Dazu brauchte man ihn ja für den Twist, dass das wahre Silent Hill zerstört ist und am Ende, dass Mutter und Tochter die Parallelwelt nicht verlassen haben.

    Die Erklärbärszene gegen Schluss war vielleicht etwas lange, allerdings hat es diese bei den ganzen ? wohl auch gebraucht. Dass das Ganze ein Rachefeldzug eines von der Sekte verbrannten Kindes ist, konnte schon etwas, wenn auch die Stacheldrahtszene im Finale etwas übertrieben war. Insgesamt hat der Film im letzten Viertel IMO etwas abgebaut.

    Alles in allem eine der besseren Computerspiel-Verfilmungen, die mich 2 Stunden recht gut unterhalten hat:

    4 Sterne!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Sehr gut gefallen haben mir die Schauplätze, welche mit der richtigen Musik und mit den richtigen Lichtverhältnissen schon sehr gruselig waren. Auch die ganzen verunstalteten Kreaturen wurden optisch sehr gut dargestellt, sowie auch die Spezialeffekte überzeugen konnten. Die Story war im Großen und Ganzen spannend und einigermaßen nachvollziehbar, jedoch war der Schluß ein klein wenig verwirrend. Vermutlich sollte das so sein um Platz für eigene Interpretationen zu lassen. Jedoch finde ich das der Film auch einige leicht zähe Stellen hatte. Ich zum Beispiel fand die meisten Szenen mit dem Ehemann ein wenig überflüssig. Weiters fehlten für einen typischen Horrorfilm ein wenig die Gänsehaut momente und Schockszenen.
    Alles in allem konnte der Film großteils gut unterhalten, deswegen vergebe ich vier von sechs Sterne.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MeCartiz
    antwortet
    Heyho,
    ich denke das mit Film "Silent Hill" eine Nische im Bereich "HorrorFilme" aufgemacht wurde, die noch nicht so "ausgeltuscht" ist wie viele andere Bereiche.
    Ich fand den Film sehr schön und sehr stimmungsvoll, wobei mir das Ende ein wenig missfiel, da ich es schlicht weg ziemlich verrückt fand.
    Darüber sehe ich aber weitestgehend hinweg und würde den Film auch weiter empfehlen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hades
    antwortet
    Ja, die Frage wann das Sterben began und expizit die Kultisten drauf gingen ist sehr unklar im Film. Ich denke aber, dass alles began, als Alessa den Pakt mit dem Dämon schloss. Vielleicht gibt das Spiel mehr Infos her?

    Naja, man muss ja nicht alles wissen. Das unterstützt ja noch die geheimnissvolle Atmospähre des Films.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Finity
    antwortet
    Hab mir den Film nun auch das erste Mal angesehen (ohne das Spiel dahinter je gespielt zu haben) und muss sagen, dass ich ihn recht gut fand. Die Idee mit den Zwischenwelten und dem Wechsel zwischen ihnen war wirklich gut in Szene gesetzt und hat eine gruselige Atmosphäre geschaffen. Für meinen Geschmack waren manche Szenen jedoch etwas zu blutig (insbesondere das Ende mit dem Stacheldraht der die Kultisten durchbohrt und auseinanderreißt).

    Zum Thema ob die Mutter und Sharon nun tot sind oder nicht: wie hier auch schon einige andere geschrieben haben, deutet für mich vieles darauf hin, dass sie tot sind, aber noch die Zwischenwelt zwischen Leben und Hölle/Jenseits feststecken. Die Kultisten waren schließlich auch in dieser Nebelwelt und so wie ich es verstanden habe waren sie tot, sie konnten diesen Umstand nur nich "akzeptieren" und sahen sich als eine Art göttliche Schutzengel, welche sich gegen die Apokalypse stemmen. Zumindest würde ich die Ansprache von Rose in der Kirche am Ende so deuten.

    Was ich nicht so ganz verstanden habe: wann ging denn jetzt eigentlich dieser Kohlebrand (?) in Silent Hill los: während sie das Mädchen verbrannt haben oder erst später, als Alessa im Krankenhaus den Pakt mit dem Dämon geschlossen hat?

    Kleiner Nachtrag: hab mir gerade nochmal den englische Wikipedia-Eintrag zum Film durchgelesen: so wie ich das dort verstehe, haben scheinbar die brennenden Kohlen aus dem Käfig der Alessa festhielt den gesamten Brand ausgelöst. Das kam bei mir nicht so rüber: schließlich wurde Alessa ja von dem Polizisten schwer verletzt gerettet und ins örtliche Krankenhaus gebracht, wo sie einige Zeit (Wochen oder sogar Monate?) verbracht hat. Dort wurde sie ja dann auch erst über die Zeit so verbittert. Außerdem wäre doch auch der gesamte Pakt mit dem Dämom eigentlich unnötig gewesen: wenn der Brand ohnehin schon im Gange war, hätte Alessa ihn ja nicht mehr gebraucht, um sich zu rächen.
    Zuletzt geändert von Finity; 22.09.2009, 12:40.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Anja L.
    antwortet
    Ich hab den Film auch zum ersten mal gesehen und muß sagen: Geil!
    War mal wieder ein gelungener Horrorfilm!!! Endlich mal wieder einer, den es sich gelohnt hat anzusehen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cavit
    antwortet
    Zitat von Assimilator Beitrag anzeigen
    Ich glaube du meinst Promise ( Reprise ).
    Hier der Youtube Link mit Downloadlink in der Beschreibung:

    Klick
    Ja, das ist es! Vielen, vielen Dank! Find den Song voll stark!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Assimilator
    antwortet
    Zitat von Mister Cavit Beitrag anzeigen
    Weiß jemand wie dieses Piano-Stück heißt, was im Film immer wieder zu hören war? Gibt es überhaupt einen Soundtrack zum Film?
    Ich glaube du meinst Promise ( Reprise ).
    Hier der Youtube Link mit Downloadlink in der Beschreibung:

    Klick

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cavit
    antwortet
    Zitat von Darthbot Beitrag anzeigen
    Wie das Stück heisst weiß ich nicht, aber Akira Yamaoka hat die gesamte Musik geschrieben und komponiert. Jeff Danna hat diese Musik (sie stammt aus Silent Hill 1-4) nur neu arangiert. Ob es einen Soundtrack gibt weiß ich aber auch nicht. Musst du wohl einfach mal nach googlen.
    Danke für die Info! Werd mich mal schlau machen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Darthbot
    antwortet
    Zitat von Mister Cavit Beitrag anzeigen
    Weiß jemand wie dieses Piano-Stück heißt, was im Film immer wieder zu hören war? Gibt es überhaupt einen Soundtrack zum Film?
    Wie das Stück heisst weiß ich nicht, aber Akira Yamaoka hat die gesamte Musik geschrieben und komponiert. Jeff Danna hat diese Musik (sie stammt aus Silent Hill 1-4) nur neu arangiert. Ob es einen Soundtrack gibt weiß ich aber auch nicht. Musst du wohl einfach mal nach googlen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cavit
    antwortet
    Weiß jemand wie dieses Piano-Stück heißt, was im Film immer wieder zu hören war? Gibt es überhaupt einen Soundtrack zum Film?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Moogie
    antwortet
    Sag mal war der gestern geschnitten? Dabei lief doch erst so spät und hat an sich nur ne FSk 16. Ich vermisse auch keine Gewaltschnitte, sondern ein paar mehr Einstellungen von den Monstern (z.B. von den Säurespuckern am Anfang auf dem Müllplatz. Ich meine im Kino hätte ich da damals mehr gesehen.) ... hmmm... Ich hatte ja damals schon was zum Film geschrieben. Wegen des Plots hab ich mir das ganze nicht nochmal angetan, aber ich finde ihn optisch sehr überzeugend (vor allem die Monsterdesigns sind einfach wundervoll) und gute Musik hat's auch

    Zitat von Darthbot Beitrag anzeigen
    Das Ende war aber irgendwie ein wenig merkwürdig. Wieso Rose mit Tochter Sharon in der Nebelwelt bleiben müssen ist mir ein Rätsel. Gut, Alessa hat Mutter und Tochter wieder vereint, aber ein bischen mehr hätte sie ja doch noch machen können.
    Für mich sah das so aus, dass sie einfach tot sind, ohne es zu Wissen, und darum in dieser Schattenwelt zwischen Leben und Tod bleiben müssen.

    Was mir beim ansehen des Films allerdings aufgefallen ist, ist folgendes. Filme, die auf Spielen basieren sind grösstenteils Mist.
    Spiele, die auf Filmen basieren sind ebenfalls zum grösstenteil Mist.
    Also, wieso macht man es dann überhaupt. Denn ich kaufe mir kein Spiel/Film der zwar nen tollen Namen hat aber mich sonst überhaupt nicht überzeugt.
    Warum gibt es überhaupt schlechte Filme? Passiert halt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Darthbot
    antwortet
    Gestern Abend lief der Film auf RTL. Anfangs habe ich noch gedacht "Schon wieder so ne Game Umsetzung, das kann ja nur mies werden", aber da habe ich mich total getäuscht. Der Film war wirklich gut. Danach nimmt man die nächtlichen Geräusche ganz anders wahr .
    Das Ende war aber irgendwie ein wenig merkwürdig. Wieso Rose mit Tochter Sharon in der Nebelwelt bleiben müssen ist mir ein Rätsel. Gut, Alessa hat Mutter und Tochter wieder vereint, aber ein bischen mehr hätte sie ja doch noch machen können.

    Von mir gibt es für diesen wirklich gelungenen Film ****** von ******Sternen.

    Was mir beim ansehen des Films allerdings aufgefallen ist, ist folgendes. Filme, die auf Spielen basieren sind grösstenteils Mist.
    Spiele, die auf Filmen basieren sind ebenfalls zum grösstenteil Mist.
    Also, wieso macht man es dann überhaupt. Denn ich kaufe mir kein Spiel/Film der zwar nen tollen Namen hat aber mich sonst überhaupt nicht überzeugt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Keymaster
    antwortet
    Ich schließe mich der allgemein guten Bewertungen der meisten User hier an, der Film hat meine Erwartungen voll und ganz erfüllt, da ich eigentlich auch nur gutes über in Gehört habe. Er gehört zu denn wenigen wirklich gelungenen Umsetzungen von Videospielen, besonders diese Stimmung aus denn Spielen wurde gut im FIlm umgesetzt, ich habe denn ersten und Teilweise auch denn dritten Teil der Spiele durchgezockt und muss deshalb noch mal die vielen kleinen Einzelheiten erwähnen, die auch im Film aufgetaucht sind und ehrlich gesagt hat mir das offene Ende des Film auch ziemlich gut gefallen, denn es passt zu diesem recht gelungenen Psychohorrortrip.

    Von mir bekommt der Film deshalb ***** von ******Sternen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zacksmith
    antwortet
    Silent Hill ist echt eine der ganz wenigen Vorzeige Videospielverfilmungen !!!
    Tolle Atmosphäre, gute Darsteller und ein fesselnde Handlung ...

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X