Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Soweit ich weiß war den Übersetzern der zweite Vorname Marvolo zu unpassend für den Deutschen leser und haben daher einen ähnlichen Namen gewählt, der deutscher klang und trotzdem das Wortspiel erfüllt.
    Drum hab ich mich der Magie ergeben,
    Daß ich nicht mehr mit saurem Schweiß
    Zu sagen brauche, was ich nicht weiß;
    Daß ich erkenne, was die Welt - Im Innersten zusammenhält!

    Kommentar


      Zitat von Tom1991 Beitrag anzeigen
      Soweit ich weiß war den Übersetzern der zweite Vorname Marvolo zu unpassend für den Deutschen leser und haben daher einen ähnlichen Namen gewählt, der deutscher klang und trotzdem das Wortspiel erfüllt.
      Also ich finde Marvolo weitaus besser als Vorlost! Klingt ein bisschen wie Marlboro.
      Und wo klingt Vorlost denn bitte Deutsch?
      "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
      Homer J. Simpson

      Kommentar


        Es stimmt schon, es ging hier rein um das Wortspiel. Und so lange hier nur der Zweitname geändert wird, ist das durchaus zu verkraften.
        Bei den meisten Anime's zum Beispiel wurden in Amerika die Namen angepasst - damit der "dumme" Ammi (oder zumindest scheinen die Verlage das von den Lesern zu denken) auch mitlesen kann.

        In Amerika wurde ja auch der Titel vom ersten Potterbuch vereinfacht...

        "Nimm mal ein wenig Passiv-Bruder-Aktivpuder."
        Unser kleiner Cast-Beitrag zum Thema Disney/Star Wars: https://www.youtube.com/watch?v=Kh73FMC2GBo

        Kommentar


          Habe gerade den 2.Band (Kammer d.Schreckens) gelesen und hab jetzt ne Frage oder 2

          - Warum brauen Hermine, Harry u. Ron überhaupt den Vielsafttrank? Wäre es nicht leichter gewesen, Draco Malfoy mit dem Tarnumhang hinterher zu spionieren? So hätten sie ihn, Crabbe u. Goyle doch auch aushören können und rausfinden, ob Malfoy der "Erbe Slytherins" ist, oder??

          - Am Ende als Harry Potter die Begegnung mit Tom Riddle in der Kammer hat. Riddle nimmt ja Harry den Zauberstab weg. Aber wie bekommt er ihn zurück??
          Spürst du nicht diesen Schmerz in mir?
          Oh siehst du nicht, ich kann nicht mehr.
          Hilf mir! Schau mich an, ich bemüh mich sehr,
          was muss noch geschehen, dass du mich erhörst?

          Kommentar


            Nein, wenn sie tagelang hinter Malfoy hätten herrennen müssen und auf die Gelegenheit warten, dass er was von alleine ausplaudert, hätte zuviel schief gehen können. Oder er hätte es unglücklicherweise dann gesagt, wenn zB die Slytherins zur selben Zeit wie die Gryffindors ein anderes Fach haben (zusammen haben sie ja vor allem Potions/Zaubertränke und die Flugstunden gehabt... oder Care/Pflege magischer Kreaturen, andere Fächer sind zusammen mit anderen Häusern oder gar ganz solo wie Divination/Vorhersagungen, Transfiguration oder Charms) Wie also hätten sie da garantieren können bevor die Kammer ein Todesopfer fordert das erfahren zu können was sie wissen "mussten"?

            Der Vielsafttrank-Plan hat zwar auch Löcher wie ein Schweizer Käse, aber sobald das Zeug gebraut ist können sie gezielt Fragen stellen und so die Antwort wenigstens sofort erhalten ohne dass sie entdeckt werden können wenn sie monatelang im Slytherin Verließ herumschleichen und so weiter

            Riddle verschwindet nachdem das Buch zerstört ist... Harry oder Ginny braucht den Zauberstab einfach nur an sich zu nehmen nachdem der Tagebuch-Riddle sich aufgelöst hat. Ginny konnte zumindest im Film hinterher gleich wieder halbwegs normal agieren, während Harry noch ziemlich groggy vom Basiliskengift war. (Übrigens hatte der falsche Voldemort BEIDE Zauberstäbe, es mussten also beide wiedergeholt werden, Ginny brauchte ihren ja anschliessend auch wieder.)
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


              Nicht zu Harry Potter ist etwas Erwachsener geworden, nein, der zweite Film ist es auch. Im Gegensatz zum ersten Film, war die Story diesmal weitaus interessanter und vor allem spannender. Die Effekte sahen auch um einiges besser und realistischer aus. Obwohl das Budget beim zweiten Teil etwas kleiner war, gab es überraschenderweise mehr Effekte, welche sich auch sehen lassen konnten.
              Auch der Humor war besser, und musste sogar ein paar mal schmunzeln.

              Was mich genervt hat, war dieses tote Geister Mädchen mit ihrer Art und ihrer Stimme. Hoffentlich wird sie in den späteren Filmen nicht wiederkommen. Das Ende war mir aber zu sehr auf Happy End getrimmt, aber das ist in den meisten US Blockbustern der Fall.

              3,5*
              (6/10)

              Kommentar


                Zitat von human8 Beitrag anzeigen
                Was mich genervt hat, war dieses tote Geister Mädchen mit ihrer Art und ihrer Stimme. Hoffentlich wird sie in den späteren Filmen nicht wiederkommen. Das Ende war mir aber zu sehr auf Happy End getrimmt, aber das ist in den meisten US Blockbustern der Fall.
                Woebi das in diesem Falle aber eher höchstens indirekt dem Blockbuster-Sein zu verschulden ist...

                Kommentar

                Lädt...
                X