Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vikings (History Channel)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Mit historischer Genauigkeit nimmt es Vikings seit jeher nicht so... genau (dehnbarer Begriff). Hier wird Oleg der Prophet im bereits christianisierten Kiev gezeigt, obwohl die Christianisierung erst rund 100 Jahre später und Wladimir I. stattfand. Witzig, Danila Kozlovsky, der hier den Oleg gibt, hat bereits vor einigen Jahren Wladimir I. im russischen Film "Viking" gespielt, der u.a. den Wandel vom Heiden- zum Christentum behandelt hat:


    Kommentar


      Folge 6 war klasse und IMO die bis dato beste Folge der Staffel.


      Spoiler
      Dass sie Lagathar getötet haben, fand ich schon heftig. Zumal es erst vor kurzem hieß, Hirst hätte sie sterben lassen wollen, es jedoch wegen massiven Fan-Protesten sein lassen. Auf alle Fälle ein dramatisches Ende, dass Hvizark sie im Wahn tötet.


      Ansonsten wird Björn jetzt doch nicht König von Norwegen, sondern König Harald, welcher deshalb Björn töten möchte. Und Ivar muss mitansehen, wie der Rus Fürst seine Ex (wo man immer noch nicht weiß, wie sie überlebt hat und herkam) knallt.

      Kommentar


        Gestern die erste neue Folge gesehen und mir ist gleich mal aufgefallen, wie viele Falten Lathgertha plötzlich bekommen hat.
        Dieser Alterungsprozess hätte schon deutlich früher anfangen sollen, schliesslich gab es in der Serie genug grössere Zeitsprünge.

        Kommentar


          Nachdem Folge 6 schon klasse war, konnten Folge 7 und 8 die hohe Qualität Gott sei Dank halten. Gerade bei Folge 7 hatte ich bei


          Spoiler
          Lagerthas "Begräbnis"


          echt mit den Tränen zu kämpfen und die Folge war wieder schön mystisch (etwas, was "Vikings" leider großteils verloren hat). Folge 8 beschäftigt sich dann mit den großen Auswirkungen davon, allen voran


          Spoiler
          Hvizarks "Verbrennen" und Verbannung für den Mord an Lagertha


          Jetzt bin ich auf die letzten beiden Folgen sehr gespannt und hoffe, dass man das hohe Niveau für das Finale halten kann. Warum man vorher ne ganze Halbstaffel Filler benötigte, ist mir jedoch ein Rätsel. Die ersten 5 Folgen hätte man wohl auch in der Hälfte der Zeit abhandeln können. Wiederum verstehe ich das Strecken auf 20 Folgen kaum.

          Kommentar


            Gestern das Staffelfinale gesehen.

            WTF! IMO die beste Folge seit "All his Angels" in Staffel 4.2. Die Schlacht war optisch ein Hochgenuss und erinnerte an die Schiffs-Landung von "Troja" und "Robin Hood" (2010). Seit GoT keine so beeindruckende Szene im TV mehr gesehen. Übertrifft noch die Schlacht um Paris in Staffel 3. Mal schaun, ob und wie sie das in der finalen Halbstaffel noch toppen wollen.

            Das große WTF waren aber nicht mal die Bilder, sondern,


            Spoiler
            dass anscheinend nicht nur König Harald Schönhaar, sondern auch Björn sein Leben lassen musste. Hatte ich eigentlich nicht gerechnet, ist erst Lagartha in der Staffel gestorben. Damit bleibt nur noch der verschwundene Flocki als Staffel 1 Charakter für die finale Halbstaffel übrig. Werde Björn vermissen, hatte er vom Charisma mittlerweile etwas von einem Ragnar Lothbrock. Mal sehen, wer damit der Hauptchar in den letzten Folgen wird. Rechne ja fast damit, dass Hvizark aus sich selbst hinauswächst.


            Ansonsten waren die "Traum-Gespräche" zwischen Ivar und Björn während der Schlacht sehr schön und haben deren gemeinsamen Werdegang (etwa, dass Ivar und nicht Björn mit Ragnar auf seine "letzte Mission" ging) nochmal rekapituliert.

            Alles in allem eine klasse (Halb-)Staffel. Nach langem Aufbau war die zweite Hälfte sehr stark. IMO die beste Staffel seit Staffel 4.2, welcher ich 5,5 Sterne geben würde!

            Staffel-Ranking:
            1. Staffel 4.2
            2. Staffel 3
            3. Staffel 6.2
            4. Staffel 2
            5. Staffel 4.1
            6. Staffel 5.1
            7. Staffel 5.2
            8. Staffel 1
            Zuletzt geändert von HanSolo; 07.02.2020, 10:50.

            Kommentar


              Mit der 6 Folge der neuen Staffel gab es in meinem Augen die erste wirklich gute Folge. Der Rest war leider nur ganz ok.
              Der Handlungsstrang mit Ivar und den Russen sagt mir irgendwie nicht zu.


              Spoiler
              Lagertha hätte definitiv schon früher sterben sollen. Bin der Meinung, dass die Autoren schon länger nicht so recht wussten, was mir ihr anzufangen ist.
              Ich hätte sie schon in der letzten Staffel in irgendeiner Schlacht sterben lassen. Fand auch die Umstände des Todes etwas konstruiert. Lagertha taucht unbemerkt mitten in der Nacht in Kattegat auf, und ausgerechnet Pilz-freund Hvitserk, welcher mal auf einem Trip war, sticht sie ab. Naja, da hätte man sie lieber bei dem Zweikampf mit dem Plünderer sterben lassen sollen.


              Hvitserk nervt aber auch, und hoffentlich wird jetzt hingerichtet.

              Die Wahl zum König von Norwegen war spannend. Hatte damit gerechnet, dass Bjorn zum König ernannt wird, aber es kam dann doch anders. König Harald wurde nun zum König ernannt und das macht die Sache etwas spannender. Es ist jetzt sicherlich nur eine Frage der Zeit bis König Olaf hingerichtet wird, was aber auch verständlich wäre.
              Zuletzt geändert von human8; 14.02.2020, 12:48.

              Kommentar


                Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                [SPOILER] Und Ivar muss mitansehen, wie der Rus Fürst seine Ex (wo man immer noch nicht weiß, wie sie überlebt hat und herkam) knallt.
                War das jetzt wirklich seine Ex ? Dachte, die sähe nur ähnlich aus.

                Kommentar


                  Die 10 Folge war ein kleines Highlight der eher schwächeren ersten Hälfte.
                  Ist schon etwas länger her, dass ich die Musik in der Serie gelobt habe, aber diesmal war die Musikauswahl mal wieder sehr gut gewählt. Optisch sah die Schlacht beeindruckend aus, auch wenn das ganze etwas an den D-Day erinnerte.
                  Was mich an der Folge aber etwas gestört hat, waren die Szenen mit Björn und Ivar am Strand. Da diese Konversation der beiden ja nicht wirklich stattgefunden hat, fand ich das ganze etwas seltsam.

                  Spoiler
                  Seltsam fand ich auch, wie Björn umgekommen ist. Gezeigt wurde ja, dass Björn durch die Klinge von Ivar umgekommen ist. Ivar war aber mit Oleg zu der Zeit in anderen Gefechten verwickelt, und kann Björn nicht getötet haben. Man hätte einfach zeigen sollen, dass der grosse Björn durch die Klinge eines normales Soldaten umgekommen ist und nicht dieses Trugbild.
                  Ich hoffe doch, dass Björn wirklich tot ist. Wenn er das ganze doch überleben sollte, wäre es sehr schwach von den Machern.

                  König Harald könnte die Schlacht überlebt haben, dies wäre auch auch etwas unglaubwürdig. Harald war jedenfalls eine Bereicherung für diese Serie, da sein Charakter so ein rauer Wikinger war.


                  Die Kletterszene am Ende fand ich etwas unglaubwürdig.
                  Finde es etwas schade, dass die Macher die wahren Ereignisse so verdrehen, denn so einen Angriff der Rus hat nämlich nie stattgefunden.

                  Die erste Hälfte kriegt ein Schnitt von 3,75/6* von mir.

                  Anbei ein Teaser für die zweite Hälfte (Achtung, grosser Spoiler ! )

                  :
                  Zuletzt geändert von human8; 04.03.2020, 11:21.

                  Kommentar


                    Die Serie ging bislang an mir völlig vorrüber und ich hole gerade in hohem Tempo nach, bin Mitte der 4. Staffel angelangt.
                    Muss leider sagen, dass die anfängliche Begeisterung weg ist. 75% der Staffeln sind Schema F, einfach immer wieder das gleiche. Alle Personen verraten sich permanent gegenseitig, niemand lernt daraus. Frauen und Männer treiben es mit jedem und in nahezu jeder Situation. Dementsprechend ist auch alles äußerst vorhersehbar. Oder wen hat es überrascht, dass Rollo und seine Prinzessin tatsächlich zueinander finden?
                    Die Schlacht sind ebenfalls immer Schema F und maximal unlogisch. Einzig und allein das Drehbuch entscheidet wer gewinnt. Normalerweise gewinnen die Vikinger immer, auch in größter Unterzahl. Warum? Eh ja, sie haben ja den OP Schildwall. Billige kleine Holzschilde, die irgendwie einen Godmoe freischalten, während alle anderen Armee total dämlich, feige und schwach sind.
                    Die Belagerung von Paris war der größte Schwachsinn. Die Vikinger verlieren zweimal den Großteil ihrer Kämpfer, haben aber immer noch eine große Armee und segeln mit allen Schiffen heim. Nächstes Jahr ist die Armee trotz aller Verluste nochmalsgrößer. Wieso? Wo kommen die Kämpfer her? Man sieht ja an Ragnas Söhnen sehr gut wie viel Zeit vergeht. Das sind wenige Jahre, aber Kämpfer rücken nach als würde man sie binnen eines Winters züchten.
                    Auf so Kleinigkeiten, wieso die Vikinger gefühlt binnen eines Tages von A nach B kommen und niemals Verpflegungsprobleme haben, will ich gar nicht eingehen.

                    Äußerst störend finde ich auch dieses Abdriften in Halluzinationen und göttliche Fantasien. Fällt mir schwer irgendwie mit den Hauptchars mit zu fiebern, wenn alle einen ordentlichen Dachschaden haben.
                    Gerade Ragnar ist vom beherzten Kämpfer, Vater und Anführer zum geisteskranken Irren geworden, der überhaupt keiner Linie mehr folgt und nur noch ein Schatten seiner selbst ist. Und gerade dieser schwache Ragner wird als"König" akzeptiert?
                    Was ist überhaupt ein König bei den Vikingers? Alle Jarls machen ohnehin was sie wollen, keiner fühlt sich dem König wirklich verpflichtet. Wie viele Jarls gibt es überhaupt? Einige Aspekte der Serie sind genau so konfus und undurchdacht wie vermutlich das Herrschaftssystem in der damaligen Zeit.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X