Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Diskussion - U.S.S. Independence

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • T`Pau
    antwortet
    und wie lösen wir das jetzt?

    Einen Kommentar schreiben:


  • HMS Fearless
    antwortet
    @ SM

    "Stalker One von Tombstone One actual. Sie sind am nächsten an diesem Lieferanteneingang. Gehen Sie runter und sichern Sie das Infiltrationsteam mit Ihrem Squad. Mustervergrößerer bereithalten. Wir geben Ihnen Feuerschutz. Kommen?".
    Negativ. Sniper Squad ist überall in der Pampa verteilt.
    Ausserdem auch sonst die falsche Wahl für den Job .

    Link zum betreffenden Post

    Einen Kommentar schreiben:


  • HMS Fearless
    antwortet
    Danke, das hilft mir für meinen nächsten Post.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Space Marine
    antwortet
    Zitat von HMS Fearless Beitrag anzeigen
    Ist die Hauptbewaffnung dieses Gleiters in einem drehbaren Turm untergebracht, oder in einer Kasematte?
    Sekundärbewaffnung?
    Welche Wirkung hat die Bewaffnung im Ziel (nur Direkttreffer oder "spash damage")? Wie präzise ist sie?

    Falls der Gleiter bodengebunden ist, weit kann er sich vom Boden abheben?
    Sagen wir ein 360 Grad Turm für die primären Hyperimpulskanonen an der Unterseite des Gleiters. Vielleicht noch zwei leichtere Partikelwaffen, die nur nach vorne ausgerichtet sind und zu den Seiten geschwenkt werden können. Und ein paar Raketen mit Chaossprengköpfen, wenns wirklich heiß wird.

    Die Hyperimpulskanonen haben verschiedene Einstellungen, was ihren Wirkungsgrad angeht. Von "wie Maschinengewehrfeuer" bis zu "wie Bolterfeuer". Die Eröffnungssalve dürfte eher hochexplosiv ausgefallen sein, um ein Statement zu machen. Wie alle Zhagiri-Waffen kann das aber nicht lange durchgehalten werden, ehe die Energiezellen aufgebraucht sind. Dann müssen die Waffen über die Energieversorgung des Gleiters laufen, was seine Verteidigungskapazitäten und seinen Antrieb einschränken würde.

    Der Gleiter ist nicht als bodengebunden gedacht, sondern kann sich frei bis zu einigen hundert Metern Höhe bewegen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • HMS Fearless
    antwortet
    Ist die Hauptbewaffnung dieses Gleiters in einem drehbaren Turm untergebracht, oder in einer Kasematte?
    Sekundärbewaffnung?
    Welche Wirkung hat die Bewaffnung im Ziel (nur Direkttreffer oder "spash damage")? Wie präzise ist sie?

    Falls der Gleiter bodengebunden ist, weit kann er sich vom Boden abheben?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Space Marine
    antwortet
    Wie kommst du da drauf?

    So, also lieber Pöbel...

    Den Gleiter habe ich mir gerade aus dem Hinterteil gezogen. Ich hatte eine hoch mobile Waffenplattform im Sinn. Sehr wendig, leichte Schilde, kaum Panzerung, aber "packing a punch". Primär für den Kampf gegen Infanterie und zur Unterstützung der eigenen Fußtruppen.

    Zur allgemeinen Bewaffnung der Zhagiri Kartelle, die die Tissik weitgehend teilen:

    Hyperimpulskanonen
    Die Hauptbewaffnung der Zhagiri Kartelle am Boden wie im All, die sich kurz nach dem Erstkontakt mit den Zivilisationen der Paragon Sterngruppe als außerordentlich zerstörerisch erwiesen hat.
    Hyperimpulskanonen benutzen Energiezellen, die quasi einen miniaturisieren Hyperpartikelkern beinhalten. Jede dieser Zellen ist dazu fähig, eine volle Salve jeweils variierender Größe zu unterstützen, wobei hyperdimensionale Energie direkt ins Standardkontinuum überführt und zur Erzielung maximalen Schadens zu durch Subraumblasen zusammengehaltenen Impulsen konzentriert wird.
    Schiffsmontierte Hyperimpulskanonen können auch von der Hauptenergie gespeist werden, was die Energienetzwerke des Sternenschiffes obgleich erheblicher Mehrbelastung aussetzt und im Falle voller Waffenauslastung oftmals zu heftigen Schäden an den eigenen Systemen führt.
    Der primäre Nachteil der Hyperimpulskanonen ist damit die eingeschränkte Wirksamkeit nach Aufbrauchen der Munition in langatmigeren Gefechten – ein Opfer, das sich mit der zhagirischen Hit-and-Run-Philosophie erklären lässt. Die Kartelle stellen sich nur selten ausgedehnten Kämpfen, sondern setzen auf einen raschen Sieg, um sich dann zur Neubestückung in eine Basis zurückzuziehen.

    Chaosladung
    Sprengköpfe, die von den Zhagiri hauptsächlich in Verbindung mit Raketen-, Torpedo- oder Minenwaffen eingesetzt werden. Sie beinhalten eine generell hochgradig instabile Form von Hyperpartikeln mit willkürlicher Ladung, die von einem Eindämmungsfeld zusammengehalten werden.
    Bei der Detonation verteilen die exotischen Teilchen sich im Realraum und lösen einen Effekt chaotischer Verzerrungen des Raumzeitkontinuums aus, die sich über den Subraum mit Überlichtgeschwindigkeit wellenförmig ausbreiten. Es handelt sich um schwere Gefechtsköpfe, die für Artillerieaufgaben bevorzugt werden und dem Subraum sowie dem Raumzeitgitter dauerhafte Schäden zufügen können.

    Chaosbombe
    Prinzipiell eine Chaosladung mit genügend fragilen Hyperpartikeln, um bei der Zündung eine kataklysmische Kettenreaktion auszulösen, welche die Struktur der Raumzeit in einem umfangreichen Gebiet in sich kollabieren lässt. Mit Chaosbomben können theoretisch ganze Sternensysteme von der Karte getilgt werden, auch wenn ihr Natur den genaue Effekt unberechnbar macht. Nur die Zhagiri sind dafür bekannt, solche Waffensysteme überhaupt zu erschaffen und es existieren keine verifizierbaren Informationen darüber, ob sie schon einmal eine Chaosbombe gezündet haben. Der potentielle Schaden für die Zhagiri selbst könnte sich als größer erweisen, als der militärische Nutzen und dennoch gilt die Chaosbombe als eine der gefürchtetsten Zerstörungsmittel in der gesamten Paragon Sternregion.
    Zuletzt geändert von Space Marine; 27.03.2018, 15:42.

    Einen Kommentar schreiben:


  • T`Pau
    antwortet
    Wir sind nicht mehr gut genug

    Einen Kommentar schreiben:


  • HMS Fearless
    antwortet
    ist der Diskussionsthread nicht gut genug?

    Einen Kommentar schreiben:


  • T`Pau
    antwortet
    Du wirst wohl versuchen müssen, persönlich seine Aufmerksamkeit zu erregen

    Einen Kommentar schreiben:


  • HMS Fearless
    antwortet
    SM, kannst du das Kartell-Kampffahrzeug bitte etwas genauer beschreiben?
    Ich glaube du hast mal etwas über die Waffen des Kartells geschrieben, aber ich kanns grad nicht finden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • HMS Fearless
    antwortet
    Die Energiealiens sind nicht gerade besonders subtil, wenn es um ihre Entführungen geht...

    SM, kannst du Sarahs Ankunft im Alienraumschiff - oder wo sonst sie sie hin mitnehmen - bitte nicht beschreiben?
    Ich hab da meine eigene Vision.

    Einen Kommentar schreiben:


  • T`Pau
    antwortet
    Wieso? Seit wann sind die nett?

    Einen Kommentar schreiben:


  • HMS Fearless
    antwortet
    "für einen Vulkanier/Romulanermix..." da setzt du die Messlatte aber nicht sehr hoch an...

    Einen Kommentar schreiben:


  • T`Pau
    antwortet
    Ausserdem ist sie für einen Vulkanier/Romulanermix total nett, jawohl!

    Einen Kommentar schreiben:


  • HMS Fearless
    antwortet
    Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
    Also Halbromulaner ist ok für ihn ? Wird gemacht
    Er kann sich seinen Captain ja nicht aussuchen.
    Immerhin ist sie nicht Tal Shiar oder sonstwie offiziell Romulanerin.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X