Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fallout 76

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    lol so eine heimtückische Dreistigkeit! Damit Youtuber gute Werbung machen, weil sie gesehen werden um die Ahnungslosen dann richtig abzuzocken. Richtig ekelhaft und auf der Seite steht zwar "überrascht" aber ich würde sagen Bethesda wurde richtig "entlarvt" und "durchschaut". In Verbindung der letzten Games mit den Bugs und der Engine sind sie jetzt so schlimm wie EA oder Ubisoft. Elder Scrolls VI und Starfield werden jetzt ganz genau angeschaut oder beim Sale geholt. Selbst Schuld Bethesda. Schon bei Wolfenstein 2 konnte man sehen das Bethesda einige unschöne Entscheidungen getroffen hat wie künstliche Spielzeitstreckung und ein bis zwei Level weniger oder langweiliges Leveldesign. Letztens auch wieder Witcher 2 angespielt und man kann in fast jedes Haus reingehen während man bei Ubisoft an einer Hand abzählen kann, wo man reingehen kann(Creed 2) von mir gibts keinen müden Copper mehr für sowas. Schöne Cutscenes sind keine Innovation mehr im Videospielemarkt.

    Kommentar


      #32
      https://www.playcentral.de/spiele-ne...t-id76348.html
      sieh an...:-D

      Wirklich besser wird die ganze Situation dadurch aber auch nicht mehr.
      "Der Herr vergibt alles. Aber ich bin nur ein Prophet, ich muss nicht vergeben.
      Amen."

      Zachary Hale Comstock

      Kommentar


        #33
        jetzt ist die Tasche plötzlich doch nicht mehr so teuer, wenn man eine Klagewelle abweisen möchte. Die Anwälte wären wohl teurer als alle Taschen zusammen

        Kommentar


          #34
          https://amp.netzwelt.de/news/168916-...anartikel.html
          :-D
          Und der Ärger geht weiter...

          Die Flasche find ich ja geil! Aber 80$ für Kunststoff find ich dann doch zuviel .
          "Der Herr vergibt alles. Aber ich bin nur ein Prophet, ich muss nicht vergeben.
          Amen."

          Zachary Hale Comstock

          Kommentar


            #35
            lol
            Ich frage mich ob Bethesda mit Failout 76 nicht insgeheim Guinnesbuch-Ambitionen hat.
            "Biggest Videogame PR-Disaster Ever"

            Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

            - Florance Ambrose

            Kommentar


              #36
              Versuchen wir das ganze doch etwas logisch zu betrachten. Es gibt viele, die gehen einfach zum Media Markt und kaufen sich das game. Die denken es ist wie Elder Scrolls Online, mit NPCs oder die alten Fallout Teile. Zu hause erlebt man dann das das achte Weltwunder und zurück geben kann mans nicht mehr, weil die einem sagen werden das wurde schon geöffnet. Im Internet hätte man sogar 14 Tage zurück Garantie und 1 Monat bei Amazon. Bei Real wurde mir auch schonmal gesagt die nehmens nicht , weil man sonst immer ankommen kann und sich die brennt lol? seitdem nie wieder im Laden.

              Das ist das erste was schonmal scheiße ist. Das zweite ist das es Vollpreis ist für ne hundert Jahre alte Engine. Keine NPCs, die es sonst in jedem Fallout gab und technisch sogar immer Probleme da sind.

              Punkt NR3 dann die Abzocke mit den Collectors Editions. Es reicht nicht nur mit den DLCs, verschiedene Editionen mit rausgeschnittenem Inhalt, nein man bekommt auch noch minderwertigen China Schrott und das auch noch die treusten Anhänger!!!

              Es gibt mittlerweile viele gute Alternativtitel und Bethesda hat sich viel zu lange ausgeruht. Ich sag nur Mobile Skyrim, Skyrim Switch und Skyrim VR. Um ehrlich zu sein wenn ich könnte hätte ich alle Verantwortlichen in einen Käfig gesperrt.

              Kommentar


                #37
                Die Frage ist für mich eher, ob es wirklich so schlimm um Bethesda als Studio bzw. Zenimax als Konzern steht, dass die gar keine andere Wahl haben, als mit allen Mitteln zu versuchen, das Debakel um Battlefront II zu übertreffen? Skyrim und Fallout 4 haben sich doch millionenfach verkauft. Warum also die Rufschädigung in Kauf nehmen? Oder ist der Shitstorm außerhalb der sozialen Medien vergleichsweise unbedeutend und hat keinen dauerhaft schädigenden Einfluss auf die Verkäufe und das Image des Konzerns?

                Kommentar


                  #38
                  Das Hauptproblem Bethesdas ist das Festhalten an diese Engine. Es ist ja gut und schön, dass die Entwickler so schnell Maps und Dungeons erstellen können, aber was nützt es, wenn sie dann zusätzliche Sachen haben wollen, die die Engine einfach nicht packt bzw. nie vorgesehen war. Und mir schwant böses, wenn sie diese Engine weiterhin für ihre beiden kommenden Spiele Starfield und Elder Scrolls 6 benutzen wollen. Laut der Gerüchteküche des Internets musste die Story von Starfield schon zwei mal umgeschrieben werden, weil man mit der Engine keine Weltraumkämpfe realisieren kann.

                  Die haben was die Multiplayer Komponente betrifft, gerade mal die Minimalanforderungen erfüllt, sprich mehre Spieler können auf der selben Map spielen und Gruppen bilden. Keine Textchats, Gildensysteme oder Auktionshäuser, sprich alles was das Zusammenspiel erleichtert gibt es in diesem Spiel. Niemand, wirklich niemand, vor allem Todd Howard nicht, kann mir einreden, dass keine menschlichen NPCs von vornherein so geplant war. Über die Hälfte der Missionen besteht auf Fraktionsquest. Das sprichwörtlich erste was man macht, sobald man aus der Vault kommt, ist eine Fraktionsaufnahmequest bei den Respondern. Ich kann mir nur vorstellen, dass es mit der Engine irgendwelche Probleme gibt, sobald mehre Spieler mit den NPCs interagieren und sie deshalb alle menschlichen NPCs zu Leichen degradiert haben. Fallout 76 wäre um vieles besser, wenn man statt Terminals und Robotern mit echten menschlichen NPCs reden könnte.

                  Von den anderen Problemen will ich da gar nicht sprechen. Ich habe aufgehört als ich mein Inventarlimit erreicht hatte. Ein Spiel das so sehr darauf aufbaut Schrott, Waffen und Rüstungen zu sammeln, um sie fürs Craften von Mods und deinem Camp zu benutzen, hat aber ein Inventarlimit von 400 (bzw 600) ist selten dämlich. Inventarmanagement war in jedem Falloutspiel ein Problem, aber man hatte in jedem Playerhome ein unendliches Lager.
                  Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                  Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                  [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                  Kommentar


                    #39
                    Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
                    Das Hauptproblem Bethesdas ist das Festhalten an diese Engine. Es ist ja gut und schön, dass die Entwickler so schnell Maps und Dungeons erstellen können, aber was nützt es, wenn sie dann zusätzliche Sachen haben wollen, die die Engine einfach nicht packt bzw. nie vorgesehen war. Und mir schwant böses, wenn sie diese Engine weiterhin für ihre beiden kommenden Spiele Starfield und Elder Scrolls 6 benutzen wollen. Laut der Gerüchteküche des Internets musste die Story von Starfield schon zwei mal umgeschrieben werden, weil man mit der Engine keine Weltraumkämpfe realisieren kann.
                    Die Engine ist nur eines der Probleme. Die Jungs und Mädels um den windigen Gebrauchtwagenverkäufer Todd Howard sind schlampige Entwickler. Es mag zwar zutreffen, dass sich in der Engine noch Codeleichen aus Morrowindtagen befinden, aber dann müsste man mal Hand anlegen und diese beseitigen. Die Elder Scrolls- und Fallout-Spiele sind immer mit sehr vielen Bugs und technischen Unzulänglichkeiten (die PS3-Version Skyrim steht Fallout 76 in nichts nach, die war zu Release unspielbar) veröffentlicht worden, die zu einem Großteil einfach nicht vom Entwickler gefixt wurden und bspw. sogar im Re-Release von Skyrim wieder dabei waren. Bethesda Game Studios hat bisher immer nach der Devise "Gut genug" gearbeitet und hat den Rest die Community machen lassen. Bisher wurden sie dafür von den Käufern nicht großartig abgestraft.

                    Kommentar


                      #40
                      Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
                      Und mir schwant böses, wenn sie diese Engine weiterhin für ihre beiden kommenden Spiele Starfield und Elder Scrolls 6 benutzen wollen.
                      Yep, scheint sich immer mehr zu bestätigen. LINK
                      Bethesda hat es mit diesem alten Zombie von einer Engine wie die katholische Kirche mit dem Zölibat...

                      Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                      - Florance Ambrose

                      Kommentar


                        #41
                        BluePanther
                        Todd Howard ist einer der größten Lügner. Dabei hat er immer einen auf Nerd gemacht und hatte Pluspunkte trotz schwacher Engine aber diesmal ist es einfach zu viel, weil bei Fallout 4 die Grafik schon schlechter war als bei der Konkurrenz. Du sprichst auch die NPCs an. Heute war ich mal bei Real und hab auf die Rückseite der Hülle geschaut. Wie ichs mir dachte wird nicht ein einziges Mal erwähnt das es keine NPCs gibt sondern es sieht so aus das man mit Freunden eine "normale" Fallout Welt erleben kann, was nicht stimmt. Bethesda hat sich den Shitstorm mehr als verdient und hätte schon früher bekommen sollen.

                        Kommentar


                          #42
                          Das festhalten an der Engine ist ja nicht wirklich ein Problem. Diese engine gehört ihnen, also müssen sie keine Lizenzgebühren zahlen. Ist bei anderen Entwicklern ja genauso. Die Frostbite engine ist mittlerweile 10 Jahre alt, die IW Engine ist 13 Jahre alt, Giants Software benutzt seit 2008 ihre Giants Engine...
                          jede dieser Engines wird stetig weiterentwickelt und mit neuen Funktionen bestückt. Normalerweise sollte das auch bei Bethesda der Fall sein.
                          Und naja, Grafik bei einem Rollenspiel. Mit eines der unwichtigsten Dinge überhaupt. Ohne gute Story ist die beste Grafik nutzlos. Lieber ein Spiel in Pixeloptik oder halt Fallout 76/4/3... Optik und guter Story als andersrum.
                          Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                          Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                          Kommentar


                            #43
                            Es geht nicht um die Grafik, sondern um den ganzen Rest.
                            Die Engine is offenbar schwierig, denn jedes Bethesda Spiel mit ihr produziert wieder die selben, oder ähnliche Glitches.
                            Ladezeiten werden immer länger, weil die Engine mit der anzahl Objekten überfordert ist. Die Engine erlaubt es offenbar nicht mal durch eine Tür zu treten ohne eine neue Map zu laden (etwas was andere Engines wie Frostbite - nein ich sage nicht, sie sollen Frostbite verweden - und was auch immer Witcher 3 verwendet, hinkriegen).
                            Oder versuch mal in Skyrim zwei Bewegungen gleichzeitig auszuführen. Wie zum Beispiel mit dem Schild Blocken und gleichzeitig von der Schleich-Position in die Aufrechte zu wecheseln (was nötig oder zumindest nützlich wäre, wenn du beim rumschleichen entdeckt wirst), oder zu Sprinten und gleichzeitig zu Springen. Die Engine kann das nicht. Ist zu primitiv.
                            Oder Charakter, die immer noch an einem 2 cm hohen Absatz hängen bleiben, weil die Kollisionsmodelle so grob sind.

                            Edit:
                            Ich lass diesen Link einfach mal unkommentiert hier stehen....
                            Zuletzt geändert von HMS Fearless; 04.01.2019, 15:25.
                            Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                            - Florance Ambrose

                            Kommentar


                              #44
                              wenn die Konkurrenz einfach besser ist dann braucht man auch nicht zu Bethesda gehen, freie Marktwirtschaft

                              Kommentar


                                #45
                                Zitat von Anvil Beitrag anzeigen
                                Die Engine ist nur eines der Probleme. Die Jungs und Mädels um den windigen Gebrauchtwagenverkäufer Todd Howard sind schlampige Entwickler. Es mag zwar zutreffen, dass sich in der Engine noch Codeleichen aus Morrowindtagen befinden, aber dann müsste man mal Hand anlegen und diese beseitigen. Die Elder Scrolls- und Fallout-Spiele sind immer mit sehr vielen Bugs und technischen Unzulänglichkeiten (die PS3-Version Skyrim steht Fallout 76 in nichts nach, die war zu Release unspielbar) veröffentlicht worden, die zu einem Großteil einfach nicht vom Entwickler gefixt wurden und bspw. sogar im Re-Release von Skyrim wieder dabei waren. Bethesda Game Studios hat bisher immer nach der Devise "Gut genug" gearbeitet und hat den Rest die Community machen lassen. Bisher wurden sie dafür von den Käufern nicht großartig abgestraft.
                                Ich sag mal Jein! Hätte Bethesda einfach eine Welt wie Fallout 3 oder Fallout 4 erschaffen und dazu die ganzen neuen Features aus Fallout 76 eingebaut, wie den Multiplayer, oder das man bestimmte Gebiete Nuken kann (oder wie in den zukünftigen Vault DLCs angeteasert G.E.C.K Module benutzen kann), hätte es nicht annähernd diesen Shitstorm gegeben und man hätte auch über die ganzen Bugs hinweg gesehen (wobei mir als PS4 Spieler die Bugs so nicht in dieser Menge aufgefallen sind, ich hatte mehr Serverabbrüche, aber das Problem hat sich durch die immer weniger werdenden Spieler auch erledigt ). Das Problem ist, Bethesda hat für diese neuen Features den Kern geopert, den die Fallout Spiele so erfolgreich gemacht haben und das ist die Handlung, die Charaktere und die Entscheidungsfreiheit. Dadurch fallen alle anderen Unzulänglichkeiten noch stärker auf.
                                Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                                Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                                [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X