Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eurovision Song Contest

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Zitat von Lupaza-Ross
    Nee! Das war absolut ernst gemeint. Also ich würde mir ernsthaft sorgen machen, wenn mein Kind solche Musik hören würde. Außerdem wurde nach Essen bei dem Attentäter eine Wohnungsdurchsuchung vorgenommen und der hat auch Slipknot gehört. Ich halte das nicht für einen Zufall.

    Ihr könnt die Musik ja gerne mögen. Ich verachte solche Künstler!
    Klar, ich bin auch für Meinungsfreiheit und so... aber ich finde es gibt auch Grenzen. Und LORDI hat diese (meiner Meinung nach) bereits überschritten.

    Vielleicht kann sich noch einer als Freddie Krüger und einer als Michael Myers verkleiden, dann sind die wenigstens komplett. Also wirklich das ist doch total bescheuert. Ist ja okay, wenn die Bandmitglieder Horrorfilme mögen, dass tue ich auch, aber deshalb verkleide ich mich nicht gleich als Monster.
    Ui. Für weitere Kommentare muss ich erstmal schlucken. Nochmal ui. Was hat Slipknot den mit Attantätern zu tun? Da hätten auch Britney Spears CDs stehen können. Hätten dann alle geagt, Britney animiere zum Massenmord. Das ist doch totaler Humbug. Ehrlich!

    Hm, du widersprichst dir selber. Wie kannst du für Meinungsfreiheit sein und gleichzeitig behaupten, Lordi hätte sie überschritten? Das ist Nonsense. Freiheit ist Freiheit, weil man dass tun und lassen kann, was einem gefällt. Solange niemand Schaden nimmt, ist das auch völlig in Ordnung. und ich bezweifel ernsthaft, dass jemand bei so etwas Schaden nimmt. Wenn man mal den ganzen Bullshit im Fernsehen anguckt, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass man deswegen durchdreht. Attentat hier, Vogelgrippe da, Bush dort.

    Wie schon in meinem letzten Post gesagt, man muss sich nur dann um Kinder Sorgen machen, wenn sie vernachlässigt oder gebullied werden.

    Ein weiteres Paradoxon: Du magst Horrorfilme? Wie grausig! Dort wird explizit Gewalt gepredigt!
    Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

    Kommentar


      #32
      Ich kann Lupaza-Ross nur zustimmen. Was sollen immer diese Aussagen "wenn die Attentäter Britney Spears gehört hätten"? Tatsache ist einfach, dass sie das nicht tun, weil solche Lieder keine Aggressionen wecken!!!

      Meiner Meinung nach müssen sich solche Bands auch nicht darüber aufregen, dass sie in ein bestimmtes Millieu gepresst werden, ganz egal welche Texte sie singen. Schließlich kommt es doch bei einem Auftritt nicht nur auf den Text sondern auch auf die Präsentation an. Wenn ich Kinderlieder singe während ich als Freddy Krüger verkleidet bin kommt das dann auch im Kinderprogramm?
      Sicher, das Lied mag nicht schlecht sein, dann können Lordi während ihres Auftrittes beim Song Contest doch auch für so ein Wettbewerb übliche Kleidung tragen. Und auch wenn jetzt wieder einige von euch sagen werden, dass sie damit ihr Image verraten werden kann ich nur sagen, wenn sie so darauf bestehen hätten sie bei diesem Wettbewerb erst gar nicht mitmachen müssen. Schließlich handelt es sich beim Eurovision Song Contest um ein Wettbewerb der Popmusik. (Das sage ich als Fan)

      Fazit: Der Eurovision Song Contest ist eine Familiensendung. Wie viele von euch, die jetzt die Teilnahme von Lordi verteidigen, sehen sich diesen Wettkampf denn regelmäßig an? Würden ihr es tun könntet ihr meine Aufregung sicher verstehen.

      Und zum Thema Horrorfilme kann ich nur sagen: Wenn ich mir einen Horrorfilm ansehe weiß ich was mich erwartet. Aber wenn ich den Eurovision Song Contest ansehe denke ich bestimmt nicht daran, dass da solche Gestalten auftauchen.
      "Es ist etwas weit, weit Besseres, was ich tue, als was ich je getan habe, und es ist eine weit, weit bessere Ruhe, der ich entgegen gehe, als ich je gekannt habe."

      Kommentar


        #33
        Zitat von Grilka
        Sicher, das Lied mag nicht schlecht sein, dann können Lordi während ihres Auftrittes beim Song Contest doch auch für so ein Wettbewerb übliche Kleidung tragen. Und auch wenn jetzt wieder einige von euch sagen werden, dass sie damit ihr Image verraten werden kann ich nur sagen, wenn sie so darauf bestehen hätten sie bei diesem Wettbewerb erst gar nicht mitmachen müssen. Schließlich handelt es sich beim Eurovision Song Contest um ein Wettbewerb der Popmusik. (Das sage ich als Fan)

        Fazit: Der Eurovision Song Contest ist eine Familiensendung. Wie viele von euch, die jetzt die Teilnahme von Lordi verteidigen, sehen sich diesen Wettkampf denn regelmäßig an? Würden ihr es tun könntet ihr meine Aufregung sicher verstehen.
        In diesem letzten Punkt muss ich hier wirklich zustimmen.
        Lordi machen keine schlechte Musik, und ich finde ihren Aufzug wirklich mal was originelles, aber für diesen Songcontest finde ich sie eine schlechte Wahl.
        Man sollte die Zuschauer, die mit sowas nicht rechnen, für sowetwas normalerweise keine Liebe empfinden, bei der Ausstrahlung vorher warnen.
        Es ist eine Familiensendung und da hat eine Horrorshow nichts zu suchen. Jetzt weiß ich natürlich nicht, was Lordi als Bühnenshow für den Auftritt geplant haben, aber die Kostüme dürften da schon reichen um den ganz kleinen Zuschauern Angst zu machen.
        Also ich stehe dem etwas skeptisch gegenüber.

        Zu der anderen Diskussion hier will eigentlich ich nicht viel sagen. Es stimmt, dass diese Leute vielleicht keine Britney Spears hören, aber sie werden auch nicht aggressiv weil sie Slipknot hören. Sie kaufen diese Musik lieber als den seichteren Pop weil sie aggressiv sind und nicht weil sie dadurch aggressiv werden. Diese Emotionen müssen schon vorher da sein.
        Ich werde auch nicht von einer Stunde Beschallung mit Slipknot oder System of a Down aggressiv. Das nur auf die Musik zu schieben ist Quatsch, nur weil diese Leute sowas kaufen. Gibt auch genug anständige Leute, die diese Musik hören und dabei statt Aggression Freude empfinden.
        Los, Zauberpony!
        "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

        Kommentar


          #34
          Also erstmal seh ich auch kein Zusammenhang zwischen Slipknot oder Lordi mit Gewalttaten. Das ist Musik die Millionen Menschen hören. Da dreht mal einer ab... weit hergeholt, das auf die Musik zuschieben.
          Wenn ein Familienvater durchdreht schaut auch niemand nach was er für Musik gehört hat.
          Gefährlich bei Musik ist diese ganze Nazi Musik und dieser komische Aggro HipHop. Die rufen zur Gewalt auf. Die Metall Bands tun das wohl kaum.

          Mir gefällt es auch nicht das beim Contest diese ganzen Einheitsbrei Gruppen sind, bei den ich nach 5 Minuten vergessen habe, was die gesungen haben und da mach ich auch kein Aufstand. Es nervt aber ist ok. Das ist nunmal auch eine Musikrichtung die auch eine enorme Anhängerschaft hat, die hat doch wohl genauso das Recht bei einem Musik Contest vertreten zu sein.
          Und sind den irgendwelche Tänzerinnen mit Röcken in der Breite eines Gürtels auch Kindersendungsfreundlich. Glaub ich kaum. Da sind einpaar Kostüme wohl doch noch was harmloses. Und das hat auch nichts mit Image zutun das die so rumrennen, das hat auch was mit Lebenseinstellung zutun, sie machen die Musik um sich von der Masse abzuheben und dann sollen sie sich wegen irgendwelchen Spießern wieder anpassen?
          Außerdem war der Auftritt von Lordi nicht den ihre Idee, die wurden von den Finnischen Contest Verein eingeladen teilzunehmen.
          Intoleranz gegen eine riesige Alternative Szene, die an sich vollkommen harmlos ist, wo es im vergleich zu jeder anderen Gruppe kaum Gewalttäter gibt und dazu noch ein relativ hohen Bildungsstand hat, aber skandalöser weiße ANDERS sind.

          Lordi wird ganz weit oben stehen beim Contest, bisher war die Musikrichtung nie Vertreten und nun das erstemal, da werden in allen Ländern mal Leute für die Band voten die bisher höchstens aus langeweile mal den Contest geschaut haben.

          Kommentar


            #35
            Zitat von PiNgMoNsTeR
            Intoleranz gegen eine riesige Alternative Szene, die an sich vollkommen harmlos ist, wo es im vergleich zu jeder anderen Gruppe kaum Gewalttäter gibt und dazu noch ein relativ hohen Bildungsstand hat, aber skandalöser weiße ANDERS sind.
            Ich verstehe diesen Satz zwar nicht, aber Lordi und viele andere Metal-Bands haben doch die Alternative-Szene schon längst verlassen und sind salonfähig geworden, wie der Auftritt beim "Eurovision de la Chanson" ja beweist. Auch die große Anhängerschaft, die Du so anpreist ("Das ist Musik die Millionen Menschen hören." (Zitat Ende)), ist ja ein Beleg dafür, dass die Metal-Musik schon längst ihr "alternatives" Nischen-Dasein beendet hat und zu einem Objekt des Masseninteresses avanciert ist. Der Auftritt von Lordi beim "Eurovision de la Chanson" ist die logische Stufe einer Entwicklung, die schließlich mit der Entzauberung der Metal-Musik enden wird, so wie es Ende der 90'er Jahre auch bei der Techno-Bewegung der Fall war.
            Mein Profil bei Last-FM:
            http://www.last.fm/user/LARG0/

            Kommentar


              #36
              Zitat von Largo
              Ich verstehe diesen Satz zwar nicht, aber Lordi und viele andere Metal-Bands haben doch die Alternative-Szene schon längst verlassen und sind salonfähig geworden, wie der Auftritt beim "Eurovision de la Chanson" ja beweist. Auch die große Anhängerschaft, die Du so anpreist ("Das ist Musik die Millionen Menschen hören." (Zitat Ende)), ist ja ein Beleg dafür, dass die Metal-Musik schon längst ihr "alternatives" Nischen-Dasein beendet hat und zu einem Objekt des Masseninteresses avanciert ist. Der Auftritt von Lordi beim "Eurovision de la Chanson" ist die logische Stufe einer Entwicklung, die schließlich mit der Entzauberung der Metal-Musik enden wird, so wie es Ende der 90'er Jahre auch bei der Techno-Bewegung der Fall war.
              Da muss ich dir leider zustimmen, Largo. Also nicht leider, weil ich mit dir einer Meinung bin, sondern leider, weil Metal schon lange nicht mehr alternativ ist. Gerade beim Gothic/Epic Metal finde ich es schade. Verstehe nciht, wieso Bands wie WT und NW plötzlich so massentauglich wurden. Einerseits ist es gut für sie, dass sie endlich mal finanzielle Früchte für ihre Arbeit ernten, andererseits geht ihnen damit ein Stück Individualität verloren. Schade drum. Nun, dass LORDI beim Grand Prix teilnehmen, ist einerseits eine unglaubliche Vermarktung andernseits auch eine reine Provokation, um das ganze mal ein bisschen aufzumischen ^^ Hatten Knorrkator nicht vor ein paar Jahren auch mitmachen wollen?

              Langsam frag ich mich, ob es überhaupt ncoh alternative Musik gibt. Irgendwie denk ich bei dme Begriff an die ganze Charlotte Roche Schiene, so Elektro/Synto-Rock/Pop. Ist leider überhaupt nicht mein Ding. Ich bleibe der guten alten Rock und Metalszene treu.

              Ansonsten seh ich es ähnlich, wie PiNgMoNsTeR. Ob nun LORDI familienuntauglicher ist, als ein Mädel aus dem osteuropäischen Nudistenclub ist wohl relativ strittig. Ist doch eh alles Show ^^
              Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

              Kommentar


                #37
                Zitat von Lupaza-Ross
                Ich meine, warum schicken die nicht einfach The Rasmus?
                Weil The Rasmus einfach nur grottenschlechte Kommerz-Musik macht und weil der Großteil ihrer "Fans" die Band nach einem Hit eh schon wieder vergessen haben.

                Zu Lordi, mir gefällt ihre Musik schon, und auch ihr Auftreten. Das ist wirklich was originelles. Aber ich muss auch sagen, auf dem Songkontest haben sie wirklich nichts verloren, das passt einfach nicht zusammen.
                Als kleines Kind habe ich auch öfters geguckt, und wenn da solche Gestalten aufgetaucht wären...
                Zwecks Kommerzialisierung von Lordi, klar wird das einen gewaltigen Aufschub in ihrem Bekanntheitsgrad geben, aber ich denke nicht dass sie in Zukunft ihren Musikstil ändern werden.
                Entweder werden sie gewinnen, oder mit Abstand Letzter werden.
                Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                das geht aber auch so

                Kommentar


                  #38
                  Also von Slipknot und solche maskierten Affen halte ich generell nicht viel. Und wenn diese Lordis da mitmachen klappen sich erstmal die Zehnägel der Zuschauer hoch. Das wollen sie bestimmt auch erreichen, aber ankommen tut denen ihre Musik da nicht.


                  Zitat von Mr.Viola
                  Das ist wirklich was originelles.
                  Wo denn? Früher sind "Kiss" und "Gwar" schon ähnlich rumgelaufen. Aber die haben wenigstens noch halbwegs gute Musik gemacht. Und nicht harte Musik nur um hart zu sein. Da waren wenigstens noch Melodien erkennbar.

                  Weil The Rasmus einfach nur grottenschlechte Kommerz-Musik macht und weil der Großteil ihrer "Fans" die Band nach einem Hit eh schon wieder vergessen haben.
                  Besser als diese maskierten Affen. Mit ihren komischen rumgegröle...

                  Kommentar


                    #39
                    Zitat von Mr.Viola
                    Weil The Rasmus einfach nur grottenschlechte Kommerz-Musik macht und weil der Großteil ihrer "Fans" die Band nach einem Hit eh schon wieder vergessen haben.
                    Na so schlecht is die Musik nun auch wieder nicht. Ich hör mir das ganz gern mal an. Is wenigstens nicht so anspruchsvoll, dafür aber schön zum nebenbei laufen lassen

                    Kommentar


                      #40
                      Wo denn? Früher sind "Kiss" und "Gwar" schon ähnlich rumgelaufen. Aber die haben wenigstens noch halbwegs gute Musik gemacht. Und nicht harte Musik nur um hart zu sein. Da waren wenigstens noch Melodien erkennbar.
                      Hast du die Band denn schon mal gehört? "Hart" (ich mag den Ausdruck eigentlich nicht) ist deren Musik ganz und gar nicht, und mit Erscheinungen wie Slipknot sowieso nicht vergleichbar. Ich würde Lordis Musik ohnehin eher dem Rock'n Roll zuordnen als dem geläufigen Metal - sofern man in der heutigen Zeit den Begriff Rock'n Roll noch anwenden darf.

                      Kommentar


                        #41
                        Zitat von Skymarshall
                        Wo denn? Früher sind "Kiss" und "Gwar" schon ähnlich rumgelaufen. Aber die haben wenigstens noch halbwegs gute Musik gemacht. Und nicht harte Musik nur um hart zu sein. Da waren wenigstens noch Melodien erkennbar.
                        Anscheinend hast du noch nicht viel von Lordi gehört. Weil "hart" wie zB Slipknot sind sie nicht. Sie machen mehr Rockmusik der 80iger Jahre im Stil von Alice Cooper. Und bei Lordi-Liedern sind sehr wohl Melodien erkennbar, zB "Devil is a Looser" oder "Would you love a Monsterman?". Klar ihre Texte sind sicherilch Geschmackssache, aber als hart und primitiv kann man sie nicht bezeichnen.
                        Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                        die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                        das geht aber auch so

                        Kommentar


                          #42
                          Naja, ich hatte das jetzt hauptsächlich auf Slipknot bezogen. Kann sein das sich Lordi musikalisch von denen unterscheiden aber diese Art von Auftritten mag ich nicht. Auch dieses Horror-Getue. Ist abgekupfert und affig.

                          Kommentar


                            #43
                            Abgekupfert würde ich Auftritte von Slipknot nicht bezeichnen. Habe sie schon 2x live gesehen, und die sind wirklcih spitzenklasse. Auch wenn ich mir manche Lieder von ihnen daheim ned anhören kann, aber live, das ist einfach total überzeugend und kommt gut rüber.
                            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                            das geht aber auch so

                            Kommentar


                              #44
                              Ist eben Geschmackssache. Ich höre zwischendurch auch mal Heavy oder so. Aber dann mehr Melodic-Metal und von Typen die sich nicht (ganz so) so verstellen müssen.

                              Kommentar


                                #45
                                Langsam erreicht die "Hetze" gegen Lordi ihren Höhepunkt. Anscheinend haben sich die Veranstalter bei Lordi beschwert, dass sie gar nicht die traditionelle Musik des Landes repräsentieren können. Gut, dass die Vertreter der anderen Ländern dies so toll machen. Macht euch am besten selbst ein Bild:http://www.eurovision.tv/english/vid...tart_video.htm

                                Am besten schicken wir nächstes Jahr eine Gruppe hin, die HJ-Lieder anstimmt, das dürfte doch als Musikkultur Deutschlands durchgehen und wird sicherlich nicht mal halb soviel Aufregung auslösen als der finnische Karnevalsverein Lordi dieses Jahr :P .

                                @Skymarshall
                                Also dein Musikgeschmack ist insgesamt etwas merkwürdig wenn ich das mal so sagen darf .
                                Lordi und Kiss haben doch zig mal mehr Ähnlichkeit als Gwar und Kiss. Wobei ich sagen muss, dass ich von Gwar nur das neueste Album besitze und von den älteren Liedern nur ca. ein Dutzend kenne.
                                Und Slipknot und Lordi haben schon mal soviel gemein, wie Adam Smith und Karl Marx.
                                Und da der Sänger von Lordi der Vorsitzende des finnischen KISS-Fanclubs ist/war, sowie ein riesiger Fan von Horrorfilmen, darf man das Auftreten der Band wohl als Hommage an beides sehen, während die Masken bei Slipknot eher teil einer Vermarktungsstrategie sind, auch wenn die offizielle Erklärung ja ist, dass die Gruppe die Aufmerksamkeit der Zuschauer nur auf die Musik lenken will und nicht auf das äußere Erscheinungsbild. Dass die Masken da absolut kontraprodukiv sind, hat denen wohl auch noch keiner gesagt .
                                "Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein. Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." Arthur Schopenhauer

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X