Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wissenschaftliche oder technische Nachrichten des Tages

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bei den Planeten, die Ringe aufweisen, ist die Definition wohl noch schwieriger. Was ist ein Mond und was gehört zum Ring? Gibt es da eigentlich klare Abgrenzungen. Speziell bei Saturn gibt es zwischen den Ringen "Schäfermonde", die nur wenige Kilometer Durchmesser haben (Aegaeon hat nur ca 500 m Durchmesser). Das Material in den Ringen ist zwar deutlich kleiner, aber auch da gibt es relativ große Brocken.
    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

    Kommentar


      Mondkalb Da sich die Ringe sehr scharf von der Umgebung abgrenzen, gehört -imho- alles innerhalb der Ringe dazu, auch wenn einzelne Objekte in ihrer Größe herausragen.

      Holger58 Das Problem bei einer Klassifizierung nach der Größe ist, dass es gegenwärtig* kaum "natürlich" erscheinende Grenzen gibt, d.h in der Größenverteilung gibt es keine Peaks anhand derer man Gruppen bilden könnte. Jede Abgrenzung wäre willkürlich.

      Zumindest bei den Planeten ist man da weiter gegangen, da diese generell sehr groß sind:
      Wenn ein Körper die Sonne umkreist und damit per Definition kein Mond ist, dann ist er (von winzig bis groß)
      * Kleinplanet (Asteroid, Meteoroid, Komet, halt alles was noch nicht kugelrund ist),
      * Zwergplanet (dessen Masse ist so groß, dass er durch Eigengravitation eine schon eine kugelrunde Form erreicht hat), und schließlich
      * Planet (ein rundes Objekt, das zusätzlich auch seine Bahn um die Sonne weitgehend freigeräumt hat.
      Diese Definition wurde 2006 eingeführt, und bekanntlich wurde damals Pluto zum Zwergplaneten degradiert, u.a. weil es eben Monde gibt, die größer als Pluto sind.

      *) Nun, das Problem ist eher, dass die Zahl der bekannten Objekte gegenwärtig noch zu gering ist, um vernünftige Verteilungsstatistik zu betreiben.Je mehr Objekte man findet und katalogisiert, desto wahrscheinlicher werden Definitionen geändert und/oder neue Gruppengrenzen eingeführt.

      Ich persönlich vermute stark, dass die Monde auch inrgendwann Unterteilungen bekommen dürften. Aber wenn man sich den Kriegszustand, der seit 2006 unter den Astronomen herrscht, ansieht, könnte es bei den Monden vielleicht auch noch etwas dauern.
      .

      Kommentar


        Man hat um Kepler-1625b vermutlich einen etwa Neptun-großen Mond entdeckt. Das Argument, dass es größere Monde als Pluto gibt, halte ich daher für schwach. Man kann wohl davon ausgehen, dass es gar nicht so selten Planeten mit mehreren Jupitermassen gibt, die Monde haben, die deutlich größter als die Erde sind. (Und Merkur ist auch kleiner als Titan oder Ganymed.)
        "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

        Kommentar


          Warum sollte es unter Wissenschaftlern anders sein als in Politik und Gesellschaft. Ich sehe solche Kontroversen auch zwischen der Klassischen Geschichtsforschung und der moderneren. Die einen lehnen ab was bisher nicht sein durfte, die anderen reißen alles ein ohne zu schauen ob noch was Brauchbares, Weiterverwertbares unter den Trümmern zu finden ist. Dann schaun wir mal was in den nächsten Jahren dabei hinten raus kommt.

          Kommentar


            Zitat von xanrof Beitrag anzeigen
            Diese Definition wurde 2006 eingeführt, und bekanntlich wurde damals Pluto zum Zwergplaneten degradiert, u.a. weil es eben Monde gibt, die größer als Pluto sind.
            War der Grund, Pluto zum Zwergplaneten zu degradieren nicht der, dass man viele weitere Objekte in Pluto-Grösse da draussen entdeckt hat, und somit das System zu immer mehr Planeten gekommen wäre?
            Don't Panic

            «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

            Kommentar


              One of them : Das auch. (Deswegen schrieb ich "u.a." )
              .

              Kommentar


                Zitat von One of them Beitrag anzeigen
                War der Grund, Pluto zum Zwergplaneten zu degradieren nicht der, dass man viele weitere Objekte in Pluto-Grösse da draussen entdeckt hat, und somit das System zu immer mehr Planeten gekommen wäre?
                Ceres und viele ab 1800 entdeckte Körper des Asteroidengürtels wurden lange als Planeten bezeichnet und Pluto wurde ja anfangs als Körper mit der Größe der Erde eingeschätzt.
                Sich auf die derzeit 8 Planete zu begrenzen scheint praktisch zu sein. Ein Problem sind die Monde innerhalb von Ringen, v.a. des Saturn 500m okay, dann aber für alle Körper die Planeten und Zwergplaneten umkreisen, aber wie ist das dann mit Körpern die Minor Planets umkreien, siehe Ida und Dactylos.
                \\// Dup dor a´az Mubster
                TWR www.labrador-lord.de
                United Federation of Featherless
                SFF The 10th Year - to be continued

                Kommentar

                Lädt...
                X
                femdom-scat.net
                femdom-mania.net
                hot-facesitting.com