Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wissenschaftliche oder technische Nachrichten des Tages

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
    Leider eine weitere traurige Nachricht an der Aussterbefront:

    https://blog.wwf.de/schwertstoer-ausgestorben/
    Die sind jetzt an einem besseren Ort, ohne Klimawandel, ohne menschliche (negative) Einflüsse.

    Zitat von Mondkalb Beitrag anzeigen
    "Xenobots" aus Froschstammzellen:
    https://www.grenzwissenschaft-aktuel...boter20200114/
    Langsam wird es gruselig.
    Abartig. Ich habe nicht mal die Hälfte von dem verstanden, und das was, ich verstanden habe, habe ich gleich wieder vergessen. Aber trotzdem: Abartig.

    Und:
    Wenn die Menschheit zukünftig überleben will
    haha - die Menschheit!!! Was ist mit den anderen Lebewesen auf diesem Planeten? Huh? Wieder einmal denkt die Menschheit nur an sich selbst.

    Wie gesagt - das was ich verstanden habe, habe ich gleich wieder vergessen.
    "We are, without a doubt the weirdest ship in the fleet."
    -Gordon Malloy
    "Unsere Begegnung war kein Zufall. Nichts geschieht zufällig."
    –Qui-Gon Jinn

    Kommentar


      Grenzwertig wie der Name der Site "Grenzwissenschaften" schon selber sagt. Leben (hier Zellen) fremd zu steuern brigt auch eine Gefahr. Wie weit gehe ich um größeren komplexere Organismen meinen Willen aufzuzwingen? Bis zum Robocop..?

      Kommentar


        Man hat aus einem Meteoriten Material gefunden, das älter ist, als unsere Sonne, vermutlich sogar bis zu 7 Ga alt. Damit ist das das älteste Material, das jemals gefunden wurde.

        https://www.pro-physik.de/nachrichte...r-sternenstaub
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


          Neuigkeiten zum Beteigeuze:

          Der rote Stern, der seit einem Jahr sehr viel von seiner (scheinbaren) Leuchtkraft eingebüßt hat, hat sich ja nicht ganz verdunkelt, sondern er hat eine helle und eine dunkle Seite. Es gibt dazu aktuell zwei Erklärungsansätze. Zum einen könnte sich ein Teil der Sternenoberfläche abgekühlt haben - da frage ich mich natürlich, wie das möglich ist. Es gibt bei unserer Sonnen auch immer wieder dunkle Flecken, die von starken Magnetfeldern verursacht werden und die ebenfalls kühler sind. Was mir aber insgesamt plausibler erscheint ist die Version, nachder der Stern einen großen Massenauswurf getätigt hat, der jetzt einen Teil des Sterns abdeckt, so dass von dort weniger Licht zu uns kommt.

          https://www.spektrum.de/news/beteige...=pocket-newtab
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


            Unter sehr hohem Druck wirkt die starke Kernkraft offenbar anders als bisher vermutet und hat anscheinend auch eine abstoßende Wirkung.
            https://www.scinexx.de/news/technik/...scht-physiker/

            Leider konnte ich nichts weiter finden über die Stärke dieser Abstoßung, dabei wäre das sehr interessant: Könnte die starke Kraft in letzter Konsequenz vielleicht die Bildung von Singularitäten in schwarzen Löchern verhindern?
            "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

            Kommentar


              Dass Neutronen sich auch irgendwie gegenseitig abstoßen habe ich eigentlich immer als gegeben angesehen, und da es nur vier Wechselwirkungen gibt, bin ich davon ausgegangen, dass es in der Neutronensternmaterie ein Mischmasch zwischen starker WW und elektromagnetischer WW sein muss, denn Neutronen bestehen ja aus einem 2e/3 positiv geladenen up-Quark und zwei e/3 negativ geladenen down-Quarks, und diese elektrischen Ladungen wird es dann im Neutronenstern auch immer noch geben, und gleichnamige Ladungen stoßen sich ab.

              Zitat von Mondkalb Beitrag anzeigen
              Könnte die starke Kraft in letzter Konsequenz vielleicht die Bildung von Singularitäten in schwarzen Löchern verhindern?
              Davon gehe ich aus. Was genau verstehst du unter einer Singularität? Die Masse eines Schwarzen Lochs auf einen Punkt konzentriert? So etwas wird es nicht geben.

              Kommentar


                Bisher hat man ja aufgrund der Unvereinbarkeit von Gravitations- und Quantentheorie noch keine Lösung gefunden, wie die physikalisch unmögliche Singularität auch in der Theorie verhindert werden kann. Es fehlt an eine Quantentheorie der Gravitation.

                Die Abstoßung von der hier die Rede ist, ist wohl eher nicht elektromagnetisch. Obwohl, wer weiß, auf so kleinen Skalen wirkt die vielleicht auch anders.
                "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                Kommentar


                  Zitat von Mondkalb Beitrag anzeigen
                  Unter sehr hohem Druck wirkt die starke Kernkraft offenbar anders als bisher vermutet und hat anscheinend auch eine abstoßende Wirkung.
                  https://www.scinexx.de/news/technik/...scht-physiker/

                  Leider konnte ich nichts weiter finden über die Stärke dieser Abstoßung, dabei wäre das sehr interessant: Könnte die starke Kraft in letzter Konsequenz vielleicht die Bildung von Singularitäten in schwarzen Löchern verhindern?
                  Dann stimmt das Modell aus den mit Magneten verbundenen Federn ja noch mehr, denn drückt man eine Feder zusammen, dann hat man eine "abstoßende Kraft".

                  Und soweit ich weiß sind Neutronensterne stabil, weil alle Zustände besetzt sind, genau wie bei weißen Zwergen, und es deshalb einen "quantenmechanischen Druck" gibt.

                  Kommentar


                    Zitat von Mondkalb Beitrag anzeigen
                    Bisher hat man ja aufgrund der Unvereinbarkeit von Gravitations- und Quantentheorie noch keine Lösung gefunden, wie die physikalisch unmögliche Singularität auch in der Theorie verhindert werden kann. Es fehlt an eine Quantentheorie der Gravitation.

                    Die Abstoßung von der hier die Rede ist, ist wohl eher nicht elektromagnetisch. Obwohl, wer weiß, auf so kleinen Skalen wirkt die vielleicht auch anders.
                    Das Problem ist, in wie weit man die vier WW getrennt betrachten kann. Die Quarks im Neutron sind elektrisch geladen und müssen ja untereinander auch irgendwie wechselwirken. Es muss einen Grund geben, dass es diese Quarks nicht frei gibt, aber Quarks sind nun mal geladen und in quasi kleinstmöglichem Abstand voneinander, so dass sie eine Einheit, ein Neutron, bilden und dieses Neutron offenbar seine Individualität als Einzelteilchen bewahrt. Mir ist nicht bekannt, dass Neutronen ihre Quarks ohne Weiteres untereinander austauschen können.

                    Andererseits hält die starke WW die Protonen und Neutronen eines Kerns zusammen, und es hat auch einen Grund, dass freie Neutronen zerfallen.
                    Ich denke, man muss starke WW stets zusammen mit der elektromagnetischen WW betrachten.

                    Aber ja, ohne eine Quantentheorie der Gravitation wird man schwarze Löcher und Neutronensterne wohl nie richtig verstehen und simulieren können.

                    Kommentar


                      Ein, wie ich finde, sehr interessanter Artikel zum Thema Spektrallinien der Elemente und wie diese zusammengenommen zufällig genau der Strahlung eines Schwarzkörpers bei einer Temperatur ähneln, als Materie und Strahlung im frühen Universum noch im Gleichgewicht standen.

                      https://www.scinexx.de/news/technik/...Q7Z1ax_48VDWDM
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X