Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Seven Days

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Seven Days ist einfach klasse!!!

    Parker, Olga und Ramzey sind super.

    Wie findet ihr diesen neuen, der für Ballard eingesprungen ist??

    mfg Tom
    =/\= Live long and prosper =/\= :vulkan:

    Kommentar


      #17
      Kennt hier noch jemand Time Trax???
      oder zurück in die Vergangenheit???

      diese ZeitreisenSerien gefallen mir ein bissl besser - wegen dem Realismus! - und dann gibt es da noch TimeCop was seit neuestem wieder auf RTL kommt!
      »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
      Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
      Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
      Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

      Kommentar


        #18
        "Time Trax" hat mir damals auch sehr gut gefallen - die Serie ist leider viel zu früh eingestellt worden...

        Von "Quantum Leap" habe ich, wie ich gestehen muß, leider erst 1 oder 2 Folgen gesehen - und das ist auch schon eine Weile her - ich muß mal meinen Videorekorder programmieren. Diese Serie gehört ja nun bald zum "Geschichtswissen" von Trekkies mehr oder weniger dazu...
        "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

        "Das X markiert den Punkt...!"

        Kommentar


          #19
          Ja Time Trax war eine tolle Serie. Dieser Computer Selma war ja klasse, der Hauptdarsteller, dessen Rollenname mir dummerweise nicht mehr einfällt, natürlich auch

          Aber hier gehts eigentlich um Seven Days !
          Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

          Kommentar


            #20
            Habt ihr die Folge mit dem Papst gesehen?? Das war echt zum totlachen als Parker den Attentäter verprügelt hat.
            nog

            Kommentar


              #21
              Kann mir mal jemand erklären wieso grad Parker der Chrononaut ist und mir als seine Stärken aufzählen??
              nog

              Kommentar


                #22
                Parker wurde eigentlich zwangsrekrutiert. Es saß zu dem Zeitpunkt in einer Psychatrischen Anstalt.
                Parker wurde ausgewählt, da er eine sehr hohe Schmerzgrenze hat (man bedenke die Verletzungen bei einem Zeitsprung), weil er ein Photografisches Gedächtnis hat (wichtig um sich die alle Details aus der Vergangenheit für die Aufträge schnell merken zu können) und wenn ich mich recht erinnere, hatte er auch gute Reflexe (Hand-Augen-Koordination) und schnitt am besten bei den Flugsimulationen ab. Es ist ja sehr schwierig, während des Zeitsprungs die 6? Punkte bei der Steuerung eingehackt zu halten.

                Das sind die besonderen Stärken von Frank. Sicherlich hat auch seine militärische- und CIA-Karierre eine Rolle gespielt.
                Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

                Kommentar


                  #23
                  Seven Days gefällt mir mittlerweile sehr gut. Anfangs habe ich mich zu sehr über die Logikfehler aufgeregt. Die Stories machen die Serie sehenswert.

                  Die heutige Folge war IHMO sehr gut. Der Regiseur kannte wohl auch den Film "Quiet Earth". War von der Stimmung und der Optik sehr ähnlich. Die Sache mit dem Radiosender erinnerte mich an "Die Nacht des Kometen" (mit Robert Beltran in einer Nebenrolle).

                  Die Autoren scheinen es zu lieben, der Menschheit die grausamsten Sachen anzutun.

                  Ich mir Datas Erklärung durchgelesen: Soweit habe ich mir das auch schon zusammengereimt. Aber: Wenn der "alte" Parker einfach gelöscht wird, kann das kopliziert werden. Wenn er einfach wärend eines Gesprächs "verpufft" mag das ja noch angehen. Aber was wenn er gerade mit dem Auto unterwegs ist ?

                  Wenn man diese ganzen Fehler nicht beachtet, wird man aber gut unterhalten (wie bei Voy) *ducking_and_running*

                  LLaP
                  See you ... out there ...

                  Kommentar


                    #24
                    Wenn man diese ganzen Fehler nicht beachtet, wird man aber gut unterhalten (wie bei Voy) *ducking_and_running*
                    Genau!

                    Die Storys sind teilweise ziemlich abstrus, es ist halt nur *Unterhaltung*
                    Signatur:
                    Die Signatur ist optional und wird am Ende Deiner Beiträge angezeigt (falls Du sie aktiviert hast).

                    Kommentar


                      #25
                      Ich finde es eigentlich ganz gut an dem Konzept von Seven Days, dass man immer die krassesten Katastrophen passieren lassen kann. Es kann ja alles wieder rückgängig gemacht werden.

                      Zu dem "nur ein Parker existert"-Problem ist mir in der gestrigen Folge noch was aufgefallen. Als Parker diesem Soldat nach dem Zeitsprung seinen Geldbeutel (aus der Zukunft) geschickt hatt, fand er in seiner Jacke seinen Geldbeutel anscheinend nicht. Also existierte der Geldbeutel auch nur einmal.

                      Was haltet ihr eigentlich davon, dass der lollilutschende Dr. Bellard durch diesen Jungen ersetzt wurde?
                      Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

                      Kommentar


                        #26
                        Seit der gestrigen Folge sehe ich Hooter (oder war es "Scooter" ) mit anderen, misstrauischen, Augen. Ok, er war ein wenig verstrahlt, aber Hoffnungen hat er sich ja vorher schon gemacht.

                        Dr. Bellard hat mir besser gefallen. Ich mochte seinen schrägen Humor. Aber der neue macht sich vieleicht noch.

                        Die Sache mit der Brieftasche untermauert die Theorie über das Geleichgewicht der Materie. Aber ob die Autoren so weit denken ?

                        Eine gute Idee der Serie fand ich, das Parker die Kapsel steuern muss. Denn eine Zeitreise ist auch immer ein Reise im Raum.

                        LLaP
                        See you ... out there ...

                        Kommentar


                          #27
                          Wie dieser verstrahlte Junge hat Bellard ersetzt?
                          Ganz und gar? Und der kommt auch nie mehr wieder?
                          Da muss ich wohl ein paar *wichtige* Folgen nicht gesehen haben...
                          Signatur:
                          Die Signatur ist optional und wird am Ende Deiner Beiträge angezeigt (falls Du sie aktiviert hast).

                          Kommentar


                            #28
                            Bellard hat sich einen längern Urlaub gegönnt. Er hat AFAIR im Lotto gewonnen und sich eine Südsee-Insel gekauft. (inklusive der leichtbekleideten Frauen )

                            Seinen Ersatz hat er selbst vorgeschlagen.

                            Zurück kommt er wohl nicht mehr. INHO war das eine "angenehme" Art ihn aus der Serie zu schreiben. Killen wollte man ihn anscheinend nicht.

                            Bellard war mir aber lieber. Er war zwar auch ein abgedretes Genie, aber immer noch besser als der Klischee Genie-Computerfreak-Ersatz.

                            LLaP
                            See you ... out there ...

                            Kommentar


                              #29
                              Ich hoffe, es wird kein neuen Wesley.
                              Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

                              Kommentar


                                #30
                                Hi,

                                Seven Days ist wirklich ne gute Serie und von wegen Logikfehler. Ich konnte bisher keine entdecken

                                Und sie als simple Unterhaltung abzustempeln empfinde ich als ziemlich ignorant. Na ja, jedem wie`s ihm beliebt.

                                Ciao sagt
                                dust
                                Na, das gefällt mir!
                                Die mobile Infantrie hat mich zu dem gemacht was ich heute bin!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X