Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lieblingscharakter bei Stargate: Atlantis

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ich gebe zu, John Sheppard und Teyla Emagan als Liebespaar hätte sehen zu wollen. Leider haben die Produzenten einen anderen Weg eingeschlagen.

    Sheppard wirkt tatsächlich wie der Typ von nebenan. Der Schauspieler Joe Flanigan soll aber auch recht entspannte drauf gewesen sein, so dass ihm die Verkörperung von Sheppard nicht allzu schwer gefallen sein wird.

    Kommentar


      Zitat von Sunny Beitrag anzeigen
      Ich gebe zu, John Sheppard und Teyla Emagan als Liebespaar hätte sehen zu wollen. Leider haben die Produzenten einen anderen Weg eingeschlagen.
      Hmm, das passt bei den beiden imo gar nicht. Ihre Beziehung beruhte ja eher auf gegenseitigem Respekt. Ne Romanze wäre da irgendwie fehl am Platze gewesen. Und zwischen den beiden hat es auch nie so wirklich geknistert- da war imo mehr Potential bei Sheppard und Weir. Aber jedem das Seine...

      "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

      Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

      Kommentar


        Ich fand es gut, dass Teyla mit keinem ihrer männlichen Kameraden zusammen kam. Die drei (McKay, Sheppard und Ronan) sind ihre Freunde und Familie. Mehr hätte eher zu Spannungen im Team geführt.

        Ich hätte auch Sheppard lieber mit Weir zusammen gesehen.
        Aber solche Plots und Liebesbeziehungen passen eher zu Stargate Universe und nicht zu Stargate Atlantis. Oder zu Fanfictions.

        Kommentar


          Ich fand Beckett immer am besten und war sehr traurig, als er dann sterben musste. Er war irgendwo immer der menschlichste von allen und deshalb auch am sympathischten.

          Sheppard wirkt mir zu sehr stilisiert, zu aufgesetzt und McKay nervt einfach oft mit seinem gejammere.
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


            Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
            Ich fand Beckett immer am besten und war sehr traurig, als er dann sterben musste. Er war irgendwo immer der menschlichste von allen und deshalb auch am sympathischten.
            Das stimmt, Carson Beckett war wirklich "der menschlichste Charakter" in Stargate Atlantis, und das sie ihn sterben haben lassen war und ist einer der größten Fehler die sie in der Serie je gemacht haben!

            Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
            Sheppard wirkt mir zu sehr stilisiert, zu aufgesetzt und McKay nervt einfach oft mit seinem gejammere.
            John Sheppard ist eingendlich mein Lieblingscharakter weil er einfach der typische Science Fiction Held und Draufgänger ist wie ich ihn aus meiner Jugend kenne in der ich der original Trilogie von Star Wars, Star Trek, Buck Rogers, Captain Future, Flash Gordon u.s.w. aufgewachsen bin!

            John Sheppard ist einfach eine "coole Sau" ähnlich wie "Han Solo", "Captain James T. Kirk", "Indiana Jones" u.s.w., was aber auch an "Joe Flanigan" liegt, der Typ ist einfach wie geschaffen für Rollen wie Han Solo u.s.w., und ich finde er würde zudem auch einen guten James Bond oder einen neuen Indiana Jones abgeben.

            Fasziniert hat mich Joe Flanigan auch in seiner Rolle in der ersten Staffel von "Schwermetall Chronicles" in der er in der Folge "Master of Destiny" auch eine Art von Weltraum Outlaw verkörpert!

            Kommentar


              Zitat von Parallax Beitrag anzeigen
              Das stimmt, Carson Beckett war wirklich "der menschlichste Charakter" in Stargate Atlantis, und das sie ihn sterben haben lassen war und ist einer der größten Fehler die sie in der Serie je gemacht haben!
              Nein, Rainbow Sun Francks und Torri Higginson zu casten und ihre Figuren so anzulegen, wie sie waren, waren zwei viel größere Fehler. Becketts Tod in der Folge nicht zu würdigen war auch ein größerer Fehler als sein Ableben selbst. Das war gut inszeniert. Die Entwicklung von Michael wäre da auch noch zu nennen und die Replikatoren sowie die Rolle von Tapping und die von Shanks in seinem Gastauftritt.

              Ich fand bei SGA vor allem die Wissenschaftler im Team viel besser als die bei SG. Die waren bis zur letzten Folge Wissenschaftler und haben nicht wie Carter und Jackson auch im Kampf noch zig Elitekämpfer überwältigt.

              Kommentar

              Lädt...
              X