Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[5x02] "Churn" / "Im Strudel"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [5x02] "Churn" / "Im Strudel"


    The Expanse - 5x02 - Churn
    .
    Folge: 5x02 (48) « 5x01 | 5x03 »
    Titel: Churn Im Strudel
    Veröffentlichung: 16.12.2020 Amazon Prime Video
    Drehbuch: Daniel Abraham, Ty Franck
    Regie: Breck Eisner
    Links:
    IMDB Serienjunkies.de Fersehserien.de

    Churn-1
    Churn-2
    Churn-3
    Churn-4
    Churn-5
    Churn-6
    Churn-7
    Churn-8
    Churn-9

    Handlung:

    Holden und Fred sind auf Tycho mit Eindringlingen beschäftigt.
    Drummer wird von ihrer Vergangenheit eingeholt.
    Amos kehrt nach Baltimore zurück.
    Alex' und Bobbies Ermittlungen auf dem Mars führen zu abtrünnigen Militärs.
    Trivia:

    "Churn" ist der Name einer Novelle (The Churn / Der Mahlstrom), die Amos' Vorgeschichte und Kindheit auf der Erde behandelt.

    11
    ****** Eine der besten Folgen aller Zeiten
    9,09%
    1
    ***** Sehr gute Folge
    54,55%
    6
    **** Gute Folge mit unterhaltsamer Story
    36,36%
    4
    *** Vollkommen durchschnittliche Folge
    0%
    0
    ** Relativ schwache Folge
    0%
    0
    * Eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten
    0%
    0
    Zuletzt geändert von One of them; 16.12.2020, 12:22.
    Don't Panic

    «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

    #2
    The Expanse Aftershow: Season 5, Episode 2

    Mit Wes Chatham & Ty Franck - Special Guests: Steven Strait & Breck Eisner

    [30:31] (externer Link)

    Zuletzt geändert von One of them; 17.12.2020, 05:59.
    Don't Panic

    «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

    Kommentar


      #3
      Folge 2 behält weiterhin ein eher gemächliches Tempo bei.

      Die Holden Handlung mit der Entführung sah zwar optisch sehr gut aus (im schwerelosen Conainer), hat aber die Handlung nicht viel weitergebracht.

      Die Handlung mit Amos fand ich da einprägender. Ist wieder einmal sehr sympathisch, wenn er dem Mann jener verstorbenen Lydia helfen will, dass er im Haus bleiben kann. Dass der Kerl mit dem er sich dahingehend trifft offenbar sein (reicher) Bruder ist, war ne gelungene Überraschung. Das "ich liebe und vermisse dich, aber wenn du dich noch einmal hier blicken lässt, mach ich dich kalt" am Ende war heftig. So sieht Geschwisterliebe aus .

      4 Sterne!

      Kommentar


        #4
        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
        Dass der Kerl mit dem er sich dahingehend trifft offenbar sein (reicher) Bruder ist, war ne gelungene Überraschung.
        Erich ist nicht sein Bruder, sondern war ein Freund in seiner Kindheit. Keine Ahnung, wie Du darauf kommst?
        Sie waren beide Strassenkinder, die für denselben Gangster-Boss (den echten Amos Burton) gearbeitet haben. Amos (Timmy) sollte Erich für Amos Burton (den Mob-Boss) umbringen. Er hat dann aber den echten Amos umgebracht. Erich hat ihm dafür die Idendität von Burton "überschrieben" (Erich war ein Hacker). Mittlerweile hat Erich das Gangster-Imperium von Burton übernommen.


        Die Holden Handlung mit der Entführung ... hat die Handlung nicht viel weitergebracht.
        Es hat gezeigt, dass Monika mit ihren Infos tatsächlich etwas Grösserem auf der Spur ist, und dass Kräfte auf Tycho sind, die das vertuschen wollen.
        Zuletzt geändert von One of them; 18.12.2020, 14:32.
        Don't Panic

        «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

        Kommentar


          #5
          Eine Top-Folge, allein schon durch die Schauwerte. Auch wenn das alles noch immer "nur" Aufbau ist.

          Phänomenale erste Szene in Baltimore. Die Kamera kommt übers Meer geflogen, schwebt dann über die Stadt und sinkt schliesslich auf die Strasse herab, auf der Amos gerade vorbei läuft - alles in einem einzigen Shot gefilmt. Für diese Szene wurde die Kamera erst von einem Hubschrauber direkt an einen Kran und anschliessend in die Hände des Kamaramannes am Boden übergeben Es gibt einen tollen behind-the-scenes Clip vom Okt. 2019, der Teile dieser Szene (das Herabsinken der Kamera am Kran und nahtlose Übergabe am Boden) zeigt.

          In dieser Folge machen wir einen Ausflug in Amos' Vergangenheit, als er noch Timothy/Timmy hiess und sich - wie auch Erich - als Strassenjunge für den echten Amos Burton verdingen musste. Teile dieser Story stammen aus der Novelle "The Churn", die der Episode ihren Namen gibt.
          Seine Ersatzmutter Lydia, wegen deren Tod Amos nun zurück nach Baltimore ging, wurde bereits in der 2. Staffel (2x08) kurz angedeutet. Während die Roci auf Tycho weilte, suchte Amos im Netz nach Lydia Maalouf, liess die Suchanfrage dann jedoch bleiben.

          Lydia Maalouf / S02E08


          In den Baltimore Szenen gibt's übrigens eine Referenz an die Simpsons. Überhaupt sind die ersten 3 Folgen bereits wieder voll von versteckten Referenzen und Easter Eggs. Ich werde später mal im Referenzen-Thread näher auf all diese eingehen.

          Weiter sehen wir erstmals Camina Drummer wieder. Ihre neue Rolle mag evt. ein wenig verwirren, daher ein paar Worte dazu:
          Drummer in der Show ist eine andere Drummer als in den Büchern. In den Büchern taucht sie erst in Buch 5 auf, in der Show ist sie eine Mischung aus 4 Buch-Charakteren, u.a. Bull (den wir nun als neuen Tycho-Sicherheitschef zu sehen bekommen) und Michio Pa. Michio Pa war die XO auf der Behemoth (Captain war Ashford), schlug sich später aber als Piraten auf die Seite von Inaros' Free Navy und wendete sich später wieder von diesem ab.

          In der Serie übernimmt Drummer nun die Rolle von Pa und wird zur Pirate-Queen. Das mag etwas überraschend kommen, war sie doch bisher in der Serie eher eine Piraten-Jägerin und es wird hier recht wenig darauf eingegangen, wie dieser Sinneswechsel zustande kam.
          Es gab dafür allerdings schon Anhaltspunkte: Erstens war Drummer früher, noch bevor sie Sicherheitschefin auf Tycho unter Fred Johnson wurde, bei Anderson Dawes auf Ceres und damals noch wesentlich rebellischer, wie dieser in einer Szene mit ihr in der 2. Staffel durchblicken lässt. Zweitens hatte sie in ihrem letzten Job als Leiterin der Medina-Station immer wieder mit Dingen zu tun, die ihr nicht behagten, z.B. mit der Durchsetzung der Blockade der Ringtore oder damit, dass die OPA dank Medina nun zwar halbwegs akzeptiert, aber trotzdem von UN + Mars immer noch nur an der langen Leine gehalten wird. Auch missfällt ihr der Run auf die neuen Welten, da dies die Belter-Kultur untergräbt, wie sie gegenüber Naomi in S4 klarstellt. Diese Unzufriedenheit mit der neuen Situation und mit Freds Rolle, weswegen sie den Job auf Medina kündigte, zusammen mit dem Tod von Ashford für den sie sich verantwortlich fühlt, hat sie zu ihrer neuen Rolle geführt. Es dürfte interessant werden, wie das in dieser und der nächsten Staffel weiter umgesetzt wird.

          Auf dem Mars führt Bobbie Alex in ihre Ermittlungen ein. Dieser will ihr dabei helfen und nimmt Kontakt mit einem Admiral auf, den er von früher kennt.
          Auch die Bilder vom Mars sehen wirklich sehr ansprechend aus.

          Immer wieder sehen wir auch die "unsichtbaren" Felsen auf ihrem Weg zur Erde. Avasaralas Ängste und Bedenken werden jedoch weiterhin von Gao ignoriert.

          Die ganzen Zero-G Szenen mit Monika im Container waren grossartig und bis ins Detail durchdacht. So wird z.B. ihr Blut an den Fingern durch den entweichenden Luftdruck in Richtung des Lecks gezogen.
          Überhaupt sehen alle Szenen auf Tycho, insbesondere im Bereich ohne Gravitation, imho wirklich stark aus.

          Die Folge endet mit einem Rückblick auf Amos/Timmy als Junge zusammen mit Lydia. Anschliessend fordert Amos von "Chrissy" einen Gefallen ein, auf dem seine weitere Story auf der Erde aufbauen wird.


          Zitate:

          "Do you wanna be my friend?"

          "There was a button, I pushed it."
          "That's really how you go through life, isn't it?"

          "I'm not dead."

          "Don't be an ass."
          Zuletzt geändert von One of them; 18.12.2020, 16:00. Grund: Es hatten sich ein paar Dinge aus Folge 3 eingeschlichen... :p
          Don't Panic

          «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

          Kommentar


            #6
            Zitat von One of them Beitrag anzeigen
            "There was a button, I pushed it."
            "That's really how you go through life, isn't it?"
            Diese Szene empfand ich leider als etwas suboptimal. Es wäre sinniger gewesen, wenn Holden auf den Knopf gedrückt und den Feed auf Freds Screen an der Wand geworfen und Fred danach seine Frage gestellt hätte.

            Ansonsten war auch diese Folge sehr gut, auch wenn sie quasi zu 100% nur aus Charakterszenen besteht.

            Bzgl. Adm. Sauveterre muss ich doch mal auf Buchspoiler zurückgreifen:

            Achtung Buchspoiler ab dem 5. Buch. Also nicht lesen, wenn man nicht bereits mit der Materie vertraut ist:

            SPOILERIch habs geahnt. Winston Duarte werden wir in dieser Staffel und wahrscheinlich auch in der Serie, falls sie nicht doch noch nach der 6. Staffel fortgesetzt werden sollte, nicht zu Gesicht bekommen. Duarte war zwar bereits auf Bobbies Terminal in S04E10 namentlich erwähnt, Sauveterre wird aber wohl sein Ersatz in der 5. Staffel darstellen, damit man später nicht in die Bredouille kommt, falls der Darsteller dann in Staffel 7 oder was auch immer kommt oder nicht kommt, nicht verfügbar sein sollte. Schade ist es trotzdem irgendwie, zumal der Laconia-Handlungsbogen ansonsten Schritt für Schritt aufgebaut wird.
            Zuletzt geändert von Anvil; 18.12.2020, 18:39.

            Kommentar


              #7
              Zitat von Anvil Beitrag anzeigen
              Diese Szene empfand ich leider als etwas suboptimal.
              Ja das stimmt.
              Musste trotzdem lauf auflachen als Holden den Spruch brachte.


              Betr. Sauveterre: Ja, schaut so aus.
              Don't Panic

              «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

              Kommentar


                #8
                Zitat von One of them Beitrag anzeigen

                Erich ist nicht sein Bruder, sondern war ein Freund in seiner Kindheit. Keine Ahnung, wie Du darauf kommst?
                Sie waren beide Strassenkinder, die für denselben Gangster-Boss (den echten Amos Burton) gearbeitet haben. Amos (Timmy) sollte Erich für Amos Burton (den Mob-Boss) umbringen. Er hat dann aber den echten Amos umgebracht. Erich hat ihm dafür die Idendität von Burton "überschrieben" (Erich war ein Hacker). Mittlerweile hat Erich das Gangster-Imperium von Burton übernommen.
                Weil sie sich mehrfach als "Bruder" bezeichnet haben. Aber dürfte dann halt nur ein "Bro"-Spruch gewesen sein . Dass Amos nicht wirklich "Amos" ist, war ebenfalls ne gelungene Überraschung.

                Kommentar


                  #9
                  Gelungene zweite Folge. Tempo leicht höher als noch in der ersten Folge, ohne dabei in ein zu starkes Pacing zu kommen.

                  Visuell wieder grandios!

                  Natürlich liegt es wieder an der Buchvorlage, dennoch hätte ich solche "Charakter-Folgen" mit Hintergrundinfos (sowohl Amos, als auch Alex) viel früher in der Serie erwartet.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von RealDreadnought Beitrag anzeigen
                    Natürlich liegt es wieder an der Buchvorlage, dennoch hätte ich solche "Charakter-Folgen" mit Hintergrundinfos (sowohl Amos, als auch Alex) viel früher in der Serie erwartet.
                    Also was Alex betrifft haben wir ja eigentlich nichts erfahren was wir nicht schon wussten. Aus seinen Nachrichten an/mit Talissa und seinen Sohn, sowie seinem Gespräch mit Bobbie (beides in S2/3 imho).

                    Zu Amos gab es jede Menge Andeutungen durch alle Staffeln. Z.B. als Monika Stuart ihn in S3 nach seiner Vergangenheit fragte und dass sie keinen Amos Burton in Baltimore gefunden habe ausser einem verschollenen Gangster-Boss (worauf Amos nicht gerade freundlich reagiert).

                    Weiter gab es dazu auch Gespräche mit Prax:

                    Amos: "Dying is the only way of getting out of Baltimore."
                    Prax: "So how'd you get out?"
                    Amos: "I died."

                    sowie viele weitere Andeutungen von ihm selbst, quer durch alle Staffeln, z.B.:

                    "I didn’t always use to work in space."

                    "I grew up in places like this."

                    "I haven’t felt fear since I was 5 years old."

                    In «The Expanse» weiss der Zuschauer höchst selten mehr als die anderen Peronen in der Serie. Sein jetztiger Besuch auf der Erde, der ja direkt mit seiner Vergangenheit dort zusammenhängt, ist m.M.n. eigentlich der ideale Zeitpunkt, näher auf diese einzugehen. Die Figur "Amos" lebt ja eigentlich von dem Mysterium um seine Vergangenheit. Wie teilweise auch bei Naomi.
                    Don't Panic

                    «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von One of them Beitrag anzeigen

                      Also was Alex betrifft haben wir ja eigentlich nichts erfahren was wir nicht schon wussten. Aus seinen Nachrichten an/mit Talissa und seinen Sohn, sowie seinem Gespräch mit Bobbie (beides in S2/3 imho).

                      Zu Amos gab es jede Menge Andeutungen durch alle Staffeln. Z.B. als Monika Stuart ihn in S3 nach seiner Vergangenheit fragte und dass sie keinen Amos Burton in Baltimore gefunden habe ausser einem verschollenen Gangster-Boss (worauf Amos nicht gerade freundlich reagiert).

                      Weiter gab es dazu auch Gespräche mit Prax:

                      Amos: "Dying is the only way of getting out of Baltimore."
                      Prax: "So how'd you get out?"
                      Amos: "I died."

                      sowie viele weitere Andeutungen von ihm selbst, quer durch alle Staffeln, z.B.:

                      "I didn’t always use to work in space."

                      "I grew up in places like this."

                      "I haven’t felt fear since I was 5 years old."

                      In «The Expanse» weiss der Zuschauer höchst selten mehr als die anderen Peronen in der Serie. Sein jetztiger Besuch auf der Erde, der ja direkt mit seiner Vergangenheit dort zusammenhängt, ist m.M.n. eigentlich der ideale Zeitpunkt, näher auf diese einzugehen. Die Figur "Amos" lebt ja eigentlich von dem Mysterium um seine Vergangenheit. Wie teilweise auch bei Naomi.

                      Die Andeutungen sind dann jetzt im Nachhinein natürlich klasse. Erhöhen auch den Wiederschau-Wert

                      Ich meinte das ja auch nicht als negativen Punkt. Nur sind solche "character-buildung" - Folgen eben sehr untypisch in einer vorletzten Staffel!

                      Kommentar


                        #12
                        Die Weltraumszenen sahen mal wieder sehr gut aus. Der Mars sah schön futuristisch aus und auch die Szenen mir den vielen Frachtcontainer konnten sich wirklich sehen lassen.
                        Die Erde selbst hätte aber schon etwas futuristischer aussehen können. Bis auf diese schnelle Metro wirkte mir Boltimore wie aus unserer Zeit.

                        Bei Drummer habe ich mich schon etwas gewundert, dass sie jetzt plündern tut , aber dank der Erklärung von One of them, weiß ich was Sache ist. Ich hoffe man geht noch etwas auf ihren Sinneswandel ein.

                        Ansonsten ​​​​​bin ich mal gespannt, in welche Schwierigkeiten sich Amos ​auf der Erde packen wird. Die Crew der Rocinante wird wohl so schnell auch nicht wieder zusammenkommen, da jeder ist auf seinen eigenen Pfaden unterwegs.

                        4*

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von human8 Beitrag anzeigen
                          Bis auf diese schnelle Metro wirkte mir Baltimore wie aus unserer Zeit.
                          Jemand aus Baltimore hat im Netz kommentiert, dass bei der Darstellung von Baltimore in der Serie ein funktionierender öffentlicher Nahverkehr noch das Element sei, was am meisten nach SciFi klingt.

                          Wenn man mal vom Hafen absieht, der bedingt durch den Klimawandel völlig überflutet ist, dann sehe ich hier eher die Absicht, die Stadt als "Drecksloch" darzustellen. Zwar haben nun auch die Armenviertel flächendeckend Solarpanels auf ihren Dächern und es gibt Holoreklame, die u.a. für Nahrungsmittel aus Insekten wirbt. In den 300 Jahren seit heute (laut Vorspann ist wohl aktuell das Handlungsjahr 2355) ging es mit der Stadt bedingt durch den Klimawandel und die Überbevölkerung in Kombination mit der rapide gestiegenen Arbeitslosigkeit aber eher bergab. Die Referenzen zur Serie "The Wire" hören nicht beim beim Gastauftritt von Frankie Faison (Ervin Burrell bei The Wire) auf. Auch 300 Jahre später hat die Stadt ein großes Problem mit Drogendealern/kriminellen Elementen.

                          Edit: Dank dem X-Ray-Feature via Amazon Prime hat man Zugriff auf Konzeptzeichnungen. Anscheinend waren doch ein wenig mehr futuristische Elemente irgendwann mal angedacht gewesen und auch die Überschwemmungen waren um eine Größenordnung massiver.




                          ​​
                          Zuletzt geändert von Anvil; 28.12.2020, 15:54.

                          Kommentar


                            #14
                            Vier Sterne.

                            Keine schlechte Episode. Aber das relativ langsame Handlungstempo erinnert mich an Staffel 4. Und da war es mir zu langsam und teilweise zu belanglos. Ich hoffe mal Staffel 5 zieht das Tempo wieder mehr an. Zudem lässt mich der Handlungsstrang rund um Amos völlig kalt. Er trifft den "Witwer" seiner "Ersatzmutter" und dann seinen "Bruder". Also alles Leute die entweder tot sind, die er gar nicht kennt oder die ihn töten wollen, wenn er noch länger bleibt. Klar, ich schätze er wird später seinen "Bruder" wiedersehen. Das ist leider sehr vorhersehbar und macht es mir nicht leichter mit diesem Handlungsstrang warm zu werden.
                            "Vittoria agli Assassini!"

                            - Caterina Sforza, Rom, 1503

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                              Zudem lässt mich der Handlungsstrang rund um Amos völlig kalt. Er trifft den "Witwer" seiner "Ersatzmutter" und dann seinen "Bruder". Also alles Leute die entweder tot sind, die er gar nicht kennt oder die ihn töten wollen, wenn er noch länger bleibt.
                              Naja, das nennt sich Charakter-Entwicklung und World-Building und ist irgendwie genau das, was bei NuTrek so viele kritisieren.
                              Von daher erstaunt mich diese Aussage jetzt grad ein wenig. Bei Disco regt man sich über sinnlose Action und schlecht geschriebene Charaktere auf und hier erwartet man das Gegenteil? In dieser Folge erfährt man einiges darüber, wie Amos zu dem Menschen wurde, der er ist. M.M.n ein Highlight der ganzen Serie. Aber auch abgesehen vom Amos-Strang zählt diese Folge sowohl erzählerisch als auch cineastisch imho zu den besten der Serie.
                              Don't Panic

                              «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X