Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[5x04] "Gaugamela"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [5x04] "Gaugamela"

    The Expanse - 5x04 - Gaugamela

    .
    Folge: 5x04 (50) « 5x03 | 5x05 »
    Titel: Gaugamela
    Veröffentlichung: 23.12.2020 Amazon Prime Video
    Drehbuch: Dan Nowak
    Regie: Nick Gomez
    Links:
    IMDB Serienjunkies.de Fersehserien.de

    Gaugamela-1
    Gaugamela-2
    Gaugamela-3
    Gaugamela-4
    Gaugamela-5
    Gaugamela-6
    Gaugamela-7
    Gaugamela-8
    Gaugamela-9

    Handlung:

    Marcos grosser Plan schockt Erde, Mars und den Gürtel.
    Trivia:

    "Gaugamela" war eine entscheidende Schlacht von Alexander dem Grossen bei der Invasion des Persischen Reiches im Jahre 331 v. u. Z.

    8
    ****** Eine der besten Folgen aller Zeiten
    75,00%
    6
    ***** Sehr gute Folge
    25,00%
    2
    **** Gute Folge mit unterhaltsamer Story
    0%
    0
    *** Vollkommen durchschnittliche Folge
    0%
    0
    ** Relativ schwache Folge
    0%
    0
    * Eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten
    0%
    0
    Zuletzt geändert von cybertrek; 30.12.2020, 11:25.
    Don't Panic

    «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

    #2
    The Expanse Aftershow: Season 5, Episode 4

    Mit Wes Chatham & Ty Franck - Special Guest: Shohreh Aghdashloo & Dan Novak

    [33:17] (externer Link)

    Zuletzt geändert von One of them; 24.12.2020, 01:04.
    Don't Panic

    «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

    Kommentar


      #3
      Als Serienfolge war das top - von Anfang bis Ende. Keine Frage. Als Fan der Vorlage sehe ich das Wie und das Was die Serienschreiber hier adaptiert haben aber mit einem lachenden und weinenden Auge. Weinend, weil DAS Ereignis sicher budgetbedingt einige Größenordnungen kleiner ausgefallen ist, als im Buch. Lachend, da die Macher aufgrund dieser Änderung anscheinend doch noch etwas weitergedacht haben, damit Marcos "Sieg" trotz veränderter Umstände ein Sieg bleibt. Stichwort Protomolekül. Mal schauen, wo das hinführt.

      Kommentar


        #4
        Die ersten drei Folgen fand ich an manchen Stellen ein wenig komisch, zumindest den Part um Alex. Aber vielleicht sollte das auch so sein. Hier hat mich die Show aber wieder voll gepackt. Die Karten werden ja ordentlich neu gemischt. Tolle Atomshpäre die ganze Folge über ohne dass es an irgendeiner Stelle albern wirkt. Bin gespannt wie es weitergeht.

        Aber die UN sollte wirklich mal ihr Katastrophen-Protokoll überarbeiten. Das war ja mehr als schlecht. Erstens sollte nicht die halbe Regierung gleichzeitig in einem Flugzeug sitzen. Zweitens haben die nichtmal eine klare Regelung zur Amtsnachfolge?
        "The only thing we have to fear is fear itself!"

        "The only thing we have to fear is... Herbert Hoover! He's a lizard alien! They walk among us! Ruuuuuuun!"

        "The only thing we have to fear is... Polio! It got me and now it's coming for you! Run for your lives while you still can! I'm contagious!"

        Kommentar


          #5
          Boah, das war eine echt spannende Folge! Allerdings merkt man irgendwie schon, dass die Aufteilung auf so viele einzelne Schauplätze auch ihren Nachteil hat. In Summe ging ja fast nirgendwo so recht was weiter... Und jetzt wieder eine Woche warten! Aber das ist Jammern auf sehr hohem Niveau.

          Aber es war viel schönes dabei, vor allem die "Rattenszene" mit Bobby und Alex hat mir sehr gut gefallen.
          John: Work- now - freak - later. Work - now - freak - later.
          Stark: Yes. That's fair.
          John: Good.
          Stark: How much later?

          Kommentar


            #6
            Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen

            Aber die UN sollte wirklich mal ihr Katastrophen-Protokoll überarbeiten. Das war ja mehr als schlecht. Erstens sollte nicht die halbe Regierung gleichzeitig in einem Flugzeug sitzen. Zweitens haben die nichtmal eine klare Regelung zur Amtsnachfolge?
            Also ich fand das durchaus realistisch. Münz das mal auf unsere Zeit um. In der Air Force One sind auch immer viele Stabsmitglieder gemeinsam unterwegs. Wenn dann noch die Kommunikation flach liegt, weiß doch auch kein Mensch, wer das Sagen hat...


            Die Folge war für mich der absolute Hammer! Volle Punktzahl, ich bin absolut begeistert! Nach der ruhigeren vierten Staffel ist das hier wieder die beste Sci Fi Serie auf dem Markt!

            Kommentar


              #7
              Zitat von RealDreadnought Beitrag anzeigen

              Also ich fand das durchaus realistisch. Münz das mal auf unsere Zeit um. In der Air Force One sind auch immer viele Stabsmitglieder gemeinsam unterwegs. Wenn dann noch die Kommunikation flach liegt, weiß doch auch kein Mensch, wer das Sagen hat...
              LoL, gerade vor dem Hintergrund ist das ganze ja so lächerlich. In den USA - deren politisches System ziemlich offensichtlich die Blaupause für das System der UN in The Expanse ist - ist die Seniorität der Kabinettsmitglieder nämlich explizit geregelt. Ein "wir wissen nicht, wer jetzt das Sagen hat" würde es dort nicht geben oder frühestens dann wenn es jemand wirklich schafft, wirklich das gesamte Bundeskabinett auszuschalten.

              Sonst gibt die Serie sich große Mühe politische Abläufe glaubwürdig darzustellen und idR gelingt das auch sehr gut. Aber hier hat man einfach mal BS gebaut. Ist auch nicht so schlimm, am Ende ist es nur eine Szene. Aber von The Expanse ist man halt einfach was gewohnt.
              Zuletzt geändert von SF-Junky; 24.12.2020, 10:18.
              "The only thing we have to fear is fear itself!"

              "The only thing we have to fear is... Herbert Hoover! He's a lizard alien! They walk among us! Ruuuuuuun!"

              "The only thing we have to fear is... Polio! It got me and now it's coming for you! Run for your lives while you still can! I'm contagious!"

              Kommentar


                #8
                Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                LoL, gerade vor dem Hintergrund ist das ganze ja so lächerlich.
                Ich empfand diese Szene überhaupt nicht so unglaubwürdig. Avasarala ist eben kein wichtiges Mitglied im UN-Apparat mehr und die Information, dass sie und ihr Team wichtige Informationen zu den aktuellen Anschlägen gesammelt hat, wird in dem Chaos nicht angekommen sein.
                Chrisjen wird also wohl nicht mit hoher Priorität informiert, sondern weiß nur ein wenig mehr als der Rest von Erde und Mond.

                Tolle Folge, schöne Bilder und interessante Handlungsstränge. Schön war auch, dass wir das Verteidigungssystem der Erde noch einmal in Aktion sehen durften.
                Ich habe aber das Gefühl, dass 10 Folgen pro Staffel zu wenig sind. Es gibt so viel zu sehen und zu zeigen.

                Das UN-Gefängnis hat mir gefallen. Da hatte ich mal nicht den Eindruck, als Zuschauer die große Sicherheitslücke schon von weitem zu sehen. Für diese Art von Straftätern ist der Ort genau richtig gewesen, auch wenn mir Clarissa kurz etwas leid getan hat. Immerhin ist sie auch mit verantwortlich für die Öffnung der Ringtore.

                Ich bin schon auf die nächste Folge gespannt.

                Zuletzt geändert von Orodreth Séregon; 24.12.2020, 12:11.
                "I've always found a fully deployed battle group to be the most effective negotiator."
                Admiral Constanza Stark
                High Guard Chief-of-Staff
                CY 9758

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                  LoL, gerade vor dem Hintergrund ist das ganze ja so lächerlich. In den USA - deren politisches System ziemlich offensichtlich die Blaupause für das System der UN in The Expanse ist - ist die Seniorität der Kabinettsmitglieder nämlich explizit geregelt. Ein "wir wissen nicht, wer jetzt das Sagen hat" würde es dort nicht geben oder frühestens dann wenn es jemand wirklich schafft, wirklich das gesamte Bundeskabinett auszuschalten.

                  Sonst gibt die Serie sich größe Mühe politische Abläufe glaubwürdig darzustellen und idR gelingt das auch sehr gut. Aber hier hat man einfach mal BS gebaut. Ist auch nicht so schlimm, am Ende ist es nur eine Szene. Aber von The Expanse ist man halt einfach was gewohnt.
                  Du willst mir also sagen, dass wenn eine Katastrophe diesen Ausmaßes geschieht, und niemand in den USA weiß, welche Kabinettsmitglieder noch genau leben, und sich aufgrund ausgefallener Kommunikation auch niemand mehr austauschen kann, jeder weiß "wer jetzt das sagen hat"?

                  Es ging ja um die ersten Stunden nach dem Angriff. Da ist ein solches Chaos absolut vorprogrammiert, bis sich alle erst einmal sortiert haben.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Orodreth Séregon Beitrag anzeigen
                    Ich empfand diese Szene überhaupt nicht so unglaubwürdig. Avasarala ist eben kein wichtiges Mitglied im UN-Apparat mehr und die Information, dass sie und ihr Team wichtige Informationen zu den aktuellen Anschlägen gesammelt hat, wird in dem Chaos nicht angekommen sein.
                    Chrisjen wird also wohl nicht mit hoher Priorität informiert, sondern weiß nur ein wenig mehr als der Rest von Erde und Mond.
                    Es geht doch nicht darum, was Avasarala kann oder nicht kann, sondern darum, dass innerhalb der Regierung angeblich die Kommunikation zusammengebrochen sein soll und keiner weiß, wer jetzt der Boss ist.


                    Zitat von RealDreadnought Beitrag anzeigen
                    Du willst mir also sagen, dass wenn eine Katastrophe diesen Ausmaßes geschieht, und niemand in den USA weiß, welche Kabinettsmitglieder noch genau leben, und sich aufgrund ausgefallener Kommunikation auch niemand mehr austauschen kann, jeder weiß "wer jetzt das sagen hat"?
                    Ja, wenn die USA heute zwei Atomraketen reingedonnert kriegen und z.B. New York und Los Angeles ausradiert werden, dann erwarte ich von einem Land auf dem Entwicklungsstand der USA selbstverständlich, dass die Kommunikation innerhalb der Regierung und ihr direkt nachgelagerter Behörden nicht sofort komplett zusammenbricht - selbst wenn es gelingen sollte, den Präsidenten und die Hälfte der Minister auszuschalten. In einer Welt mit Massenvernichtungswaffen ist das nämlich eben kein total unvorstellbares Szenario, sondern eine Möglichkeit, die man einkalkulieren muss. Dementsprechend haben die USA auch extra ein System eingerichtet, das genau darauf ausgelegt ist, die Kommunikation innerhalb der Regierung auch im Katastrophenfall aufrecht zu erhalten: https://en.wikipedia.org/wiki/Nation...cations_System

                    Also entweder haben die UN bei The Expanse kein entsprechendes System - was ziemlich dumm wäre - oder es hat versagt - was ziemlich peinlich wäre.
                    "The only thing we have to fear is fear itself!"

                    "The only thing we have to fear is... Herbert Hoover! He's a lizard alien! They walk among us! Ruuuuuuun!"

                    "The only thing we have to fear is... Polio! It got me and now it's coming for you! Run for your lives while you still can! I'm contagious!"

                    Kommentar


                      #11
                      Naja, Dein Link ist jetzt nicht gerade der beste Beweis:
                      The NCS was disbanded by Executive Order 13618 on July 6, 2012.
                      Sicher kann man davon ausgehen, dass so ein System existiert. Aber wenn nach mehreren grossen Anschlägen der Präsi mitsamt einem Teil des Kabinetts umkommt, gleichzeitig in der Nähe des Regierungssitzes ein Asteroid einschlägt, die Kommunikation teilweise zusammenbricht und erstmal Chaos herrscht, kann es schon sein, dass kurzzeitig der Überblick fehlt, wer überhaupt noch am Leben ist.
                      Das heisst ja nicht, dass alle Institutionen, Militär, etc. auf einen Schlag nicht mehr funktionieren, bestimmt gibt es dafür Regelungen, sondern nur, dass für eine gewisse Zeit unklar ist, wer aktuell der ranghöchste politische Verantwortliche ist. So unglaubwürdig erscheint mir das jetzt nicht.
                      Don't Panic

                      «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

                      Kommentar


                        #12
                        On July 6, 2012, President Barack Obama signed Executive Order 13618,[1][2] which replaced Executive Order 12472, thus eliminating the NCS as a separate organization; it was merged into the Office of Emergency Communications (OEC) of DHS' National Preparedness and Programs Directorate (NPPD) which had been created in 2007.


                        Zitat von One of them Beitrag anzeigen
                        Sicher kann man davon ausgehen, dass so ein System existiert. Aber wenn nach mehreren grossen Anschlägen der Präsi mitsamt einem Teil des Kabinetts umkommt, gleichzeitig in der Nähe des Regierungssitzes ein Asteroid einschlägt, die Kommunikation teilweise zusammenbricht und erstmal Chaos herrscht, kann es schon sein, dass kurzzeitig der Überblick fehlt, wer überhaupt noch am Leben ist.
                        Das heisst ja nicht, dass alle Institutionen, Militär, etc. auf einen Schlag nicht mehr funktionieren, bestimmt gibt es dafür Regelungen, sondern nur, dass für eine gewisse Zeit unklar ist, wer aktuell der ranghöchste politische Verantwortliche ist. So unglaubwürdig erscheint mir das jetzt nicht.
                        Na ja, wie gesagt, das ist ja jetzt auch nicht so ein riesen Ding. Am Ende sind es zwei Sätze, die etwas seltsam wirken. Mal sehen wie es in der nächsten Folge dargestellt wird.

                        €: Im Threadtitel ist übrigens ein Typo.
                        Zuletzt geändert von SF-Junky; 24.12.2020, 15:22.
                        "The only thing we have to fear is fear itself!"

                        "The only thing we have to fear is... Herbert Hoover! He's a lizard alien! They walk among us! Ruuuuuuun!"

                        "The only thing we have to fear is... Polio! It got me and now it's coming for you! Run for your lives while you still can! I'm contagious!"

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                          Im Threadtitel ist übrigens ein Typo.
                          Hmm, das muss ein Fehler sein, der sich recht früh - bei der ersten Veröffentlichung der Episoden-Namen - eingeschlichen hatte.
                          Bei allen Reddit-Diskussionen und den meisten Reviews steht "Guagamela". Auch Fernsehserien.de, Serienjunkies (dort stehen aktuell beide Versionen im Titel des Artikels) und andere Seiten hatten oder haben es immer noch in dieser Schreibweise. In der Original-Quelle steht's auch noch immer so. Und selbst für die namensgebende Schlacht findet Google beide Versionen.

                          Werde es bei Gelegenheit aber anpassen lassen, danke.
                          Don't Panic

                          «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

                          Kommentar


                            #14
                            Das erste große Highlight der Staffel, wo sich der ruhige Aufbau der ersten drei Folgen ausgezahlt hat.

                            Die Angriffe auf die Erde waren schon mal sauspannend. Aber auch der Diebstahl des Protomoleküls, welche nicht nur ne gelungene Action-Sequenz ist, sondern leider auch den Tod von Fred Johnson nach sich zieht. Werde ihn vermissen, gehörte er eindeutig zu meinen Lieblingschars der Serie.

                            Damit werden zum Ende der Folge auch die Handlungsbögen zusammengelegt. Dass Marco Inarva in die Entführung von Naomi durch ihren Sohn involviert ist, war ja zu vermuten (hieß es ja bereits vorher, dass die beiden mal ein Gspusi miteinander hatten). Auch ist nun er im Besitzt des Protomoleküls. Damit erklärt er den Gürtel als neuen Heern über den Weltraum inkl. die außerirdischen Tore.

                            Bin schon saugespannt wie es weitergeht. Staffel 5 gefällt mir bisher sehr gut:

                            6 Sterne!

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                              Dass Marco Inarva in die Entführung von Naomi durch ihren Sohn involviert ist, war ja zu vermuten (hieß es ja bereits vorher, dass die beiden mal ein Gspusi miteinander hatten).


                              Marco Inaros ist der frühere Partner von Naomi und Vater des gemeinsamen Sohnes. Naomi hatte beide anno dazumal fluchtartig verlassen, nachdem Marco einen von ihr entwickelten Computercode benutzt hat, ein Massaker anzurichten (Augustin Gamarra).

                              Filip hat die Entführung seiner Mutter anscheinend ohne Zustimmung des Vaters durchgeführt ("Filip brought you here on his own. When he told me what he'd done I was as surprised as you. I guess in some ways he's still a little boy who needs his mother.").
                              John: Work- now - freak - later. Work - now - freak - later.
                              Stark: Yes. That's fair.
                              John: Good.
                              Stark: How much later?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X