Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

NCIS (dt. Navy CIS)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lord Yu
    antwortet
    Ist scheinbar ein Zweiteiler zusammen mit New Orleans. Somit dürfte Teil eins dann kommen, wenn New Orleans soweit fortgeschritten ist, dass Teil zwei dort laufen würde (bleibt nur zu hoffen, dass das noch vor Ende der 13. passiert, innerhalb der Staffel sollte ein Episodentausch ja nicht allzu viel ausmachen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Am Sonntag dem 11. September geht es mit der 13. Staffel um 20 Uhr 15 auf Sat.1 weiter, jedoch scheint es so das die 12. Folge (Zwei Städte) leider nicht gezeigt wird und gleich mit der 13. Folge weitergemacht wird.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Souvreign
    antwortet
    Zitat von TheDoc Beitrag anzeigen
    .Aber die sehr wertvolle Briefmarke ist in Philatelistenkreisen sehr bekannt.Es ist nämlich die berühmte BLAUE MAURITIUS . Und die ist wirklich megamäßig wertvoll.Nur wie kommen die Brüder Mellert da ran?
    Sicher das das die blaue Maritius war. In der deutschen Synchro wurde soweit ich weis ein anderer Name genannt.

    Die Herkunft wurde aber geklärt. Als Ducky in jungen Jahren dem einen Oberst von der englischen Armee das Leben gerettet hat, hat der ihm ein paar Briefmarken aus seiner Sammlung in das Sammelalbum seines Bruders gesteckt - der Oberst ging irrigerweise davon aus, dass Ducky Briefmarken sammelt, weil er das Album dabei hatte. Darunter war auch dieser eine Markensatz, der damals wohl auch schon wertvoll war, aber nicht so wie rund 40 Jahre später. Und Duckys dementer Bruder hat mit einer von den beiden Marken den einen Brief frankiert, wobei ihm der heutige Wert der Marke sicher nicht mehr bewusst war.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Zitat von TheDoc Beitrag anzeigen
    Nur wie kommen die Brüder Mellert da ran?
    Ducky hat seinen jüngeren Halbbruder von seinen Auslandseinsätzen immer Briefmarken mit nach Hause gebracht. Auch hat Ducky von einem Patienten, welchen er das Leben rettete, einmal ein paar Briefmarken für seinen Halbbruder bekommen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • TheDoc
    antwortet
    Donny und Clyde, äh Nicholas. Diese Folge hat mir sehr gefallen.Gerade weil es um Duckys Vergangenheit ging.Von der man sehr wenig weiß .Aber die sehr wertvolle Briefmarke ist in Philatelistenkreisen sehr bekannt.Es ist nämlich die berühmte BLAUE MAURITIUS . Und die ist wirklich megamäßig wertvoll.Nur wie kommen die Brüder Mellert da ran?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Athena Tyrol
    antwortet
    Bei `Donnie und Nicholas´ fand ich den Rückblick in Duck´s früheres Leben sehr interessant und wirklich gut gemacht, wenn auch der Fall ein wenig daneben unterging. Süß war das mit den Geschenken, die die noch fehlenden Infos enthalten haben und erklären, warum er seinen Halbbruder nicht finden konnte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
    Donnie & Nicholas ist unverkennbar die Weihnachtsepisode dieser Staffel, aber eine recht gute. Es ist schön, etwas mehr aus Duckys Vergangenheit zu erfahren und es wird, zumindest für mich, logisch gut begründet, warum er seinen Halbbruder nie erwähnt hat - er ging ja davon aus, er sei lange tot und das war sehr schmerzhaft für ihn. Als die beiden am Ende durch das Team zusammengeführt werden, ist das eine richtig schöne und emotionale Szene, wobei es schon etwas schade ist, dass Nicholas bereits mit Alzheimer in einem Pflegeheim sitzt. Damit fühlte sich das Ende schon wieder etwas melancholisch an.
    Mir hat es auch gut gefallen das man diesmal Ducky in den Mittelpunkt setzte und das man ein wenig aus seiner Vergangenheit erfuhr. Mit den Rückblenden wurde dies gut gelöst.
    Jedoch der Fall wurde für mich wenig schlüssig und glaubhaft rübergebracht. Auch das dann das Team Gibbs in wenigen Stunden so rasch Duckys Halbbruder gefunden hat, fand ich doch sehr unrealistisch.

    Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
    Das Fall tritt dabei in den Hintergrund und ist auch nicht wirklich gut ausgearbeitet. Habe ich es doch richtig verstanden, dass wegen dieser einen, einige zehntausend Dollar wertvollen Briefmarke erst ein unbeteiligter Marine sterben musste, dann ein Gangster den anderen umgebracht hat und schließlich Verbrecher Nr. 2 von Gibbs und Co. erschossen wurde?
    So in etwa stimmt das und noch dazu war der letzte überlebende Kriminelle ein Privatdetektiv.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Souvreign
    antwortet
    Donnie & Nicholas ist unverkennbar die Weihnachtsepisode dieser Staffel, aber eine recht gute. Es ist schön, etwas mehr aus Duckys Vergangenheit zu erfahren und es wird, zumindest für mich, logisch gut begründet, warum er seinen Halbbruder nie erwähnt hat - er ging ja davon aus, er sei lange tot und das war sehr schmerzhaft für ihn. Als die beiden am Ende durch das Team zusammengeführt werden, ist das eine richtig schöne und emotionale Szene, wobei es schon etwas schade ist, dass Nicholas bereits mit Alzheimer in einem Pflegeheim sitzt. Damit fühlte sich das Ende schon wieder etwas melancholisch an.

    Die Rückblenden in Duckys Vergangenheit haben mir aber gut gefallen. Seite Stiefmutter war ja eine Frau mit echt schlechtem Charakter. Und das er sich mit seinem Freund wieder so zwischen den Zeilen versöhnt hat, war auch schön. Allerdings muss ich schon sagen, dass ich so langsam Probleme habe, Duckys Biographie auf die Reihe zu bekommen. Da ist er also damals im britischen Militär Arzt geworden, verliert seine Verlobte an seinen besten Freund. Dann heiratet sein Vater diese Unperson, hat mir ihr einen Sohn, den Ducky mehr oder weniger alleine aufzieht. Dann lassen sich die Eltern scheiden und die Mutter nimmt Nicholas mit. Ducky sucht einige Jahre nach seinem Halbbruder, bis ihm ein Verwandter der Mutter sagt, beide seien gestorben. Das glaubt er anscheinend sofort und geht dann zu diesem militärischen Ärzteprogramm und endet dann als eine Art alte Jungfer in den USA, wo er beim NCIS anfängt und viele Jahre mit seiner leiblichen Mutter zusammenlebt. In dem Zusammenhang ist es schade, dass Duckys Mutter in den Rückblenden so gar keine Rolle gespielt hat, immerhin sah es in der Serie anfangs doch so aus, als seien Mutter und Sohn schon seit Ewigkeiten ganz eng verbunden...

    In Nebenhandlung B trennt sich Ellie endgültig von ihrem Mann. Nun ja, erfüllt eben leider das Klischee, dass bei NCIS die Hauptfiguren nur sehr selten längere, glückliche Beziehungen haben dürfen. Die Entscheidung von Ellie finde ich richtig und es ist doch wieder sehr mies von ihrem Noch-Ehemann, ihren Wechsel zum NCIS als Grund für das Scheitern der Ehe anzuführen.

    Das Fall tritt dabei in den Hintergrund und ist auch nicht wirklich gut ausgearbeitet. Habe ich es doch richtig verstanden, dass wegen dieser einen, einige zehntausend Dollar wertvollen Briefmarke erst ein unbeteiligter Marine sterben musste, dann ein Gangster den anderen umgebracht hat und schließlich Verbrecher Nr. 2 von Gibbs und Co. erschossen wurde?

    Eine sehr emotionale Folge, die mir sehr gut gefallen hat. Mit der Höchstpunktzahl tute ich mich aber schwer, daher gibt es hier "nur" sehr gute 5 Sterne von 6en und 9 von 10 Punkten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Mir hat die Folge Blutsbrüder auch ganz gut gefallen. Zwar war der Fall nichts besonderes, konnte aber gut unterhalten. Ich finde das diese Episode gut von der Bishop-Handlung lebte. Es war schön einmal mehr von ihrer Familie zu sehen und zu erfahren das Bishop Gibbs vom Charakter sehr ähnlich ist. Weiters freute es mich auch mal wieder Fornell zu sehen und die Szenen mit ihm und Tony lieferten gute Unterhaltung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Souvreign
    antwortet
    Ich habe nicht so viel Zeit die Woche, daher hier mal rasch beide Folgen nachgetragen.

    So, in Unschuldig haben sie es also getan. Ellie wird zwar keine Witwe, aber ihr Mann hatte eine ordentliche Affäre. Na, bin ich mal gespannt, wie die das wieder drehen wollen, Bishop nimmt sich am Ende ja eine Auszeit. Finde ich echt schade. Ist also auch der jungen Kollegin kein privates Glück gegönnt. Schön ist aber, wie das Team Jake dann ziemlich rüde abkanzelt und quasi aus dem NCIS Gebäude rauswirft.

    Der Fall war jedenfalls originell und auch mal kein direkter Mord sondern ein Marine, dessen Mordanklage wegen verschlampten Beweisen fallen gelassen wurde, hält sich für unschuldig und bittet den NCIS um Rehabilitierung. Dass Gibbs den Mann dann aber zweimal direkt schlägt, finde ich aber ein starkes Stück und überschreitet für mich eine deutlich Grenze. Da ist Gibbs mit Mördern schon wesentlich entspannter umgegangen. Nun, die AUflösung ist gut, der Täter war aber schon bald ziemlich offensichtlich, spätestens als gesagt wurde, dass das Mordopfer vor einiger Zeit mit so einem Typen im teuren Anzug agbehangen sein soll.

    Dennoch, eine nette Episode, 4 / 6 Sternen und 7 / 10 Punkten.


    Blutsbrüder wirkt erstmal wie eine Variante von der Soldat James Ryan. In einer Soldatenfamilie sterben zwei Kinder kurz hintereinander in Afghanistan, das 3. Soldatenkind ist schwer an Leukämie erkrankt, also setzt die Navy alles daran, das in die Kriminalität abgerutschte und untergetauchte 4. Kind rechtzeitig aufzutreiben. Die Geschichte nimt dann aber eine deutliche Wende und wird mit einem FBI Fall um Gedldfäscher vermengt, immerhin kommt da auch Fornell zu einem weiteren Gatsauftritt. (Ach ja, traurig, ich hatte schon verdrängt, dass Fornell mittlerweile auch gezwungen Alleinerziehend ist.) Die Lösung am Ende ist nett, wobei mir der tatsächliche Spender (Bruder Nr. 4 ist leider inkompatibel) etwas zu schurkisch-dumm daherkam. Ihm muss doch klar sein, dass man ihn nach einem Doppelmord nicht wegen einer Knochenmarkspende einfach so wieder freilassen kann.

    Vermischt wird das ganze noch mit Ellie, die zu ihren Eltern gefahren ist. Die Szenen mit ihrer Mutter und Ihrem Bruder sowie dem dazugekommenen Gibbs sind wirklich schön. Genial ist die Szene wo Ellie ihr Handy mit der Axt zeretrümmert, um Jakes Anrufen zu entgehen - das hätte ich wohl genauso gemacht. Was für ein Idiot - Ellie ist doch eine wunderbare junge Frau. Die Auflösung ist sehr rührernd und Gibbs hat wohl eine neue Ersatztochter gefunden.

    Eine gute Episode 5 / 6 Sternen und 8 / 10 Punkten.
    Zuletzt geändert von Souvreign; 14.03.2016, 06:43.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Die Folge Unschuldig hat mir sehr gut gefallen, weil sie endlich einmal wieder einen sehr interessanten Fall, der nichts mit Terroranschlägen oder ähnlichen zu tun hatte, behandelte. Auch wurde dieser Fall in spannender Weise präsentiert und neu war es das einmal ein freigesprochener Mordverdächtiger darauf bestand, daß sein Fall neu aufgerollt werden soll. Ein wenig verwundert war ich von Gibbs verhalten als er den Mordverdächtigen bei einer Befragung zwei mal ohrfeigte. Sowas hat er doch noch nie getan!?
    Nett fand ich es etwas aus Tonys Vergangenheit zu sehen, nämlich seine alte Arbeitsstelle und seinen ehemaligen Kollegen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Souvreign
    antwortet
    Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
    Nochmal zum Alter von Abby ich glaube du hast jetzt nen Fehler gemacht und meinst Anfang 20 oder? Deine Einschätzung hast du ja in den gelöschten Posts schon sehr gut dargelegt und das habe ich auch nachvollziehen können. Ich habe bei dir dann echt nur, das Wiederposten falsch verstanden.
    Nun, ich hatte Abby zum Start der Serie zumindest als relativ jung eingeschätzt. Also wie ich damals wohl schrieb so kurz nach der Ausbildung bzw. gerade erst mit der Leitung der Forensik des NCIS betreut. Daher hatte ich dafür dafür ein Alter so Mitte 20 angesetzt. NCIS läuft ja jetzt schon 13 Jahre, daher habe ich mir vor einem Jahr oder so überlegt, dass Abby jetzt aber mal langsam auf die 40 zugehen müsste. Die eine Folge mit der Aussage über das Alter hatte ich da gar nicht mehr im Kopf. Daher war es für mich jetzt eine wirkliche Überraschung, dass die Serienfigur Abby wie auch die Schauspielerin Pauly Perette eigentlich schon auf die 50 zugehen.

    Ich denke hier wird man durch Abbys recht jugendliches Gothic-Outfit zusammen mit ihrem hibbeligen Wesen schnell auf eine falsche Fährte geführt und schätzt sie schnell als zu jung ein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tibo
    antwortet
    Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
    Ich möchte aber noch einmal herausstellen, dass ich Abby immer als jünger eingeschätzt habe und sie zum Anfang der Serie wirklich als Mitte / Ende 20 verortet hätte. Ihr jungendliches Aussehen und Auftreten mag dazu beigetragen haben. Und ich habe nun wirklich nicht alle Aussagen bezüglich des Alters aller Serienfiguren im Kopf. Daher kam es mir in der erwähnten Folge nun mal einfach merkwürdig und irgendwie nicht richtig passend vor.




    Ich war gestern Abend nicht mehr so gut drauf und habe hier überreagiert. Das tut mir leid. Ich habe mich eben doch persönlich angegriffen und verletzt gefühlt.
    Nochmal zum Alter von Abby ich glaube du hast jetzt nen Fehler gemacht und meinst Anfang 20 oder? Deine Einschätzung hast du ja in den gelöschten Posts schon sehr gut dargelegt und das habe ich auch nachvollziehen können. Ich habe bei dir dann echt nur, das Wiederposten falsch verstanden.
    Also wie gesagt, ich hatte echt nie vor dich irgendwie zu attackieren. Ich schätze deine Beiträge sehr und mag auch die Art wie du schreibst. Wir haben uns in dieser Sache wahrscheinlich beide nicht optimal ausgedrückt. Schwamm drüber!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Was habe ich mich gefreut in der Folge Verbrannte Erde Jeanne Benoit wieder zu sehen. Klasse fand ich die Szene wo Tony in dieser Folge das erste mal auf sie trifft und beide sich lange wortlos anschauen. Weiters war es sehr schön das sich die beiden dann am Ende einmal ausgesprochen haben.
    Gut und realistisch fand ich die Nebenhandlung um Gibbs, auch zeigte diese das "Super-Gibbs" nur ein Mensch ist und seinen Fast-Tod noch nicht überwunden hat.
    Der Fall hat mir dann leider weniger gut gefallen. Das ausgerechnet NCIS Ermittler im Sudan auf eine Befreiungsmission gehen, fand ich wenig glaubhaft.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Souvreign
    antwortet
    Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
    Es ist ein Verständnisproblem. Ihr beide stellt ohne Grundlage ne absurde These auf. "Abby ist zu jung um vor 16 Jahren eine Tätigkeit gehabt zu haben, die ihrer Tätigkeit vor 13 Jahren ähnelt." Zwei User klären euch mit Belegen über euren Fehler auf und ihr postet den gleichen Unsinn einfach wieder. Das irritiert mich halt.


    Natürlich, kann ich das akzeptieren. Aber ich mag es nicht akzeptieren. Ich mag es kritisieren, weil es falsch ist. Falsche Aussagen akzeptiere ich nicht, ich stelle sie richtig. Die Serie etabliert das auch nicht erst "jetzt so" das hat sie schon vor nem Jahrzehnt teilweise noch früher. Du stellst einfach völlig falsch dar, wie die Serie Abby darstellt. Ach und ja ich habe mich tatsächlich geärgert, dass ich mir wirklich Mühe gegeben habe euch beiden mit Belegen aus den einzelnen Folgen und Staffeln ganz sachlich zu zeigen, dass ihr falsch liegt und ihr einfach weiter die falsche Behauptung postet. Das ist auch ne Möglichkeit dem Gegenüber Missachtung zu zeigen.
    Nun, die Belege sind leider jetzt im Nirgendwo verschwunden, aber ich habe mir mal den sehr langen und guten Artikel zu Abby in der englischen wikipedia durchgelesen. Und da wird doch deutlich, dass man sich lang nicht sicher war über Abbys Alter. So soll sie 2009 in einem Gastauftritt bei NCIS:LA als Ende 20 beschrieben worden sein (was imho eher gepasst hätte), während man sich später, 2013, in NCIS darauf festgelegt hat, dass sie Anfang der 1980er Jahre schon 10 gewesen sein muss - womit man die Figur wohl näher an Perettes eigentliches Alter bringen wollte (sie ist 1969 geboren),

    Ich möchte aber noch einmal herausstellen, dass ich Abby immer als jünger eingeschätzt habe und sie zum Anfang der Serie wirklich als Mitte / Ende 20 verortet hätte. Ihr jungendliches Aussehen und Auftreten mag dazu beigetragen haben. Und ich habe nun wirklich nicht alle Aussagen bezüglich des Alters aller Serienfiguren im Kopf. Daher kam es mir in der erwähnten Folge nun mal einfach merkwürdig und irgendwie nicht richtig passend vor.


    Ich habe niemandem Dummheit oder Ignoranz unterstellt weder in meinem letzten Post noch in denen, die verloren gingen. Was du hier andeutest ist nicht wahr. Ich sagte, dass die Annahme sie sei zu jung um vor 16 einen folgenschweren Fehler verursacht zu haben völlig unsinnig ist. Das ist kein persönlicher Angriff, das bezieht sich ausschließlich auf die These. Selbst die klügsten Menschen sagen auch mal was unsinniges. Das einzige was ich über dich gesagt habe, ist dass ich das abermalige Posten nach der Aufklärung durch mehrere User seltsam finde. Wenn dich das verletzt hat tut mir das Leid, das war nicht meine Absicht. Ich habe dich aber in keiner Weise persönlich angegriffen, während du das gleich im ersten Satz, den du hier an mich richtet tust. Aber das verletzt mich nicht, dein Benehmen ist ja primär keine Aussage über mich. Nichts desto trotz ist es sicherlich erlaubt, hier ganz großen Blödsinn zu posten, ich werde es dir auf jeden nicht verbieten. Die Frage ist aber auch wieder sehr seltsam, niemand wollte dir verbieten das aufzuschreiben oder anzusprechen. Übrigens ist auch hier deine Darstellung falsch. Es wurde eben nicht nur einmal aufgeschrieben oder angesprochen sondern viermal. Nichtsdestotrotz man darf auch viermal oder noch öfter die falsche Behauptung formulieren Abby hätte vor 16 Jahren keine Tätigkeit ausüben können, die ihrer Tätigkeit von vor 13 Jahren ähnelt. Zumindest so weit ich weiß, ich kenne die Forumsregeln nicht alle.
    Ich war gestern Abend nicht mehr so gut drauf und habe hier überreagiert. Das tut mir leid. Ich habe mich eben doch persönlich angegriffen und verletzt gefühlt.

    Außerdem wollte ich nur die alte Aussage des verloren gegangenen Posts hier noch einmal reproduzieren. Und ich dachte eigentlich, dass ich das in meiner Bewertung auch gleich richtig gestellt habe. Das hätte ich vielleicht noch besser herausarbeiten können...

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X