Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Deck 11] Sicherheitszentrale *

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #76
    Gerade als die beiden die Zentrale verlassen wollten betrat Sarek den Raum. Die beiden Offiziere versperrten Sarek noch die Sicht auf lt. Bib.

    Sarek: „Wo ist lt. ...“

    Dann sah er ihn und die Augen der beiden Offiziere sagten ihm das Bib. Tod war. Er kannte ihn nicht lange aber wieder konnte er einem Menschen nicht helfen. Sarek wurde wütend auf die TZENKETHIE.

    Sarek: „Fähnrich,...[Er sprach die Offiziere an] 2 meiner Leute verfolgen auf Deck 11 den TZENKETHIE stoßen sie zu ihnen und töten sie den Eindringling . Ich werde ihren Vorgesetzten Page informieren. Persönlich!

    Sarek verließ mit den Beiden die Zentrale er machte sich auf den Weg Richtung Brücke.

    Kommentar


      #77
      Sarek betrat die Zentrale und setzte sich an den Schreibtisch.

      "Computer stelle eine Comm verbindung zu allen Sicherheitsteams auf der Sternenbasis her..."

      Jetzt war Sarek wieder in seinem Element. Er leitete die Teams von Deck zu Deck wo Tzenketie Biowerte registriert wurden.

      Kommentar


        #78
        "Sarek an Page, ich habe alle Teams auf allen Decks in Patrollie doch es scheint keine neuen Begegnungen mit Tzenkethi zu geben. Und könnte man mir den Gefallen tun und mal einen Mediziener bei mir vorbeischicken. Ich denke nicht das Lt. Bib hier liegen bleiben sollte."

        Kommentar


          #79
          Page: "Lieutenant Sarek, kümmern Sie sich selbst um Bib. Er hat diese Ehre verdient. Bringen Sie ihn auf die Krankenstation. Man soll ihn dort aufbewahren bis er beerdigt werden kann. Page, ende."
          - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
          - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

          Kommentar


            #80
            Sarek nahm Bib unter der Armen und verließ die Zentrale Richtung Krankenstation.

            Kommentar


              #81
              Sarek und die 3 Männer vom Team 13 betraten die Sicherheitszentrale mit gezogener Waffe.
              Offizier:“ Die Luft ist rein Sir “
              Sarek setzte sich an den Tisch und schaute die drei Männer an:
              „Sie, sind jetzt mir hier zugeteilt also [er schaute zum ältesten Mitglied] sie stellen sich an die Tür zur Überwachung und sie [er wandte sich an den Teamleiter] werden die Teams nun zu den Orten mit Tzenkethie lotzen.“
              Offizier: “Aiy Sir, danke für ihr vertrauen“
              Das jüngste Mitglied frisch von der Akademie schaute Sarek an und fragte:
              „Und was kann ich tun?“
              Sarek:“ Sie stellen mir eine Liste von Verletzten oder Toten Crewmitgliedern sowie Tzenkethie auf “
              Der Ensign schaute Sarek stolz an und machte sich sofort an die Konsole

              Es dauerte nicht lange da kam der Ensign mit einem Handcomputer in der Hand und berichtete:

              „Sir wir haben 3 Tote und 36 Verletzte zu vermelden, das heißt diejenigen die gefunden wurden oder auf der Krankenstation schwer verletzt wurden. Wir haben bis jetzt 44 Meldungen von Tzenkethie Sichtungen davon wurden 38 eliminiert, 4 werden gerade attackiert und bei 2 ist der Aufenthaltsort unbekannt. „

              Sarek: „Danke für die Details, ich wäre ihnen sehr verbunden wenn sie mir alle halbe Stunde einen aktuellen stand geben könnten.“

              Sarek tippte auf seinen Kommunikatohr:

              „Sarek an Page, ich habe Team 13 unter mein Komando unterstellt. Ich hoffe das macht ihnen nichts aus. Hier ist eine Liste der Verluste auf der Sternenbasis. wir haben 3 Tote und 36 Verletzte zu vermelden, das heißt diejenigen die gefunden wurden oder auf der Krankenstation schwer verletzt wurden. Wir haben bis jetzt 44 Meldungen von Tzenkethie Sichtungen davon wurden 38 eliminiert, 4 werden gerade attackiert und bei 2 ist der Aufenthaltsort unbekannt. Ich werde sie von hier aus weiter auf dem laufenden halten.“

              Kommentar


                #82
                Antwort von der Brücke:

                Page: "Verstanden. Weitermachen, Lieutenant."
                - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
                - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

                Kommentar


                  #83
                  Der junge Ensign Johnson der für den Bericht der Verletzten zuständig war meldete der Krankenstation per Komm.

                  "Hier Ensign Johnson. Ich soll für lt. Sarek einen Bericht über die Verluste anfertigen. Falls neue verletzte zu ihnen kommen wäre es sehr nett mir diese zu berichten . Johnson Ende."

                  Kommentar


                    #84
                    Ein starker Knall rüttelte die ganze Sicherheitszentrale auf. Sarek schreckte auf als der Rote alarm ausgelöst wurde. Es war das Notfall Sicherheitssystem das nur bei starkem Hüllenbruch losging.

                    "Johnson, Bericht"

                    Ensign Johnson schaute auf seinen Bildschirm und blickte Erschrocken zu Sarek:

                    "Sir, eine Gruppe von Schiffen hat unsere Schide durchbrochen und ist mit vollem Kurs in die Brücke gerast."

                    "Die Brückenbesatzung?" Sarek wirkte trotz der Anspanung sehr gelassen.

                    "Evakuirt in der Kontrolsektion, aber Deck 2 hat große Schäden."

                    "Sind Sicherheitstrupps in der nähe?"

                    Ensign" 2 Habe aber keinen Kontakt zu ihnen."

                    "Gut Johnson wir werden uns dass persönlich anschauen, ich werde der Leitung noch bescheid sagen!Berieten sie 2 Gewehre und Schutzanzüge vor. Es könnten dort schwere Schäden vorhanden sein"

                    "Warum soll ich mit Sir , ich bin das jüngste Mitglied"

                    "Weil ich sie dafür gewählt habe und die anderen weiterhin für Ordnung sorgen müssenoder sollen wir die Sicherheit fallen lassen"

                    "Nein nätürlich nicht Sir"

                    Sarek tippte auf seinen Communikator: " Sarek an Page, ich werde mich mit einem Mitglied meines Teams auf Deck 2 begeben und dort mal die Situation begutachten,
                    Durch die starken Interverencen werden wir keinen Kontakt haben falls es irgendwelche probleme geben sollte sagen sie den Fänrich in der zentrale bescheid die werden es an mich weiter leiten. Sarek ende"

                    Kommentar


                      #85
                      Antwort aus dem Kampfkontrollzentrum:
                      Page: "Lieutenant, ich halte das nciht für besonders empfehlenswert."

                      Sarek: "Aber Ma'am."

                      Page: "Aber ich habe wichtigere Dinge, um die ich mich kümmern muss. Tun Sie, was Sie für notwendig halten. nschließend melden Sie sich wieder in der Sicherheitszentrale. Oder, besser, Sie kommen ins Kampfkontrollzentrum und erstatten mir Bericht. Verstanden?"

                      Sarek: "Verstanden, Ma'am."
                      - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
                      - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

                      Kommentar


                        #86
                        Sarek betrat die Zentrale und setzte sich auf den Stuhl am Schreibtisch:

                        "Johnson fangen sie an mit mir durch die Verluste zu gehen"

                        Johnson hollte seinen Mobilen Pad und fing an Stück für Stück die Verluste zu bearbeiten...

                        Kommentar


                          #87
                          Sarek hatte nun alle Verluste durchgegangen und kam auf einen schluss Strich . Nun begannen die Aufräumarbeiten also begab er sich in das Kampfkontrollzentrum .

                          Kommentar


                            #88
                            Ltn. Sarek betrat die Sicherheitszentrale. Alles war ruhig und nimand war mehr im Raum. Er dachte sich das wahrscheinlich alle während seiner Abwesenheit gegangen waren. Er setzte sich auf seinen Stuhl und nahm ein Handpad zu sich dann sagt er in die Leere zum Computer:

                            Sarek: "Computer, alte Sicherheitspersonalliste aufführen und auf dem Handpad eine neue Datei öffnen"

                            Sofort erschien auf dem Computer vor ihm eine Auflistung und auf dem Pad eine leere Datei. An erster Stelle stand Ltn. Bib der im Kampf hinterhältig erschossen wurde. Plötzlich fiel im wieder sein Vater ein und das er im nicht ein letztes Mal geschrieben hatte...Es kehrte ein Moment stille ein als sich Sarek wieder fing tippte er auf dem Pad sich für den Posten von Bib ein und arbeitete weiter...

                            Kommentar


                              #89
                              Page betrat leicht erzürrnt die Sicherheitszentrale.

                              Page: "Bürokraten, Diplomaten, Bürohocker - immer dasselbe. Nichts, aber auch gar nichts wollen Sie sich sagen lassen."

                              Sarek: "Ma'am?"

                              Page erschrak sichtlich, denn sie hatte Sarek, trotz der tatsache dass sie ihn aufsuchen wollte, vergessen.

                              Page: "Das, was ich gerade gesagt ahbe, unterliegt höchster Geheimhaltung, ahebn Sie verstanden? Das werden Sie schön für sich behalten."

                              Sarek nickte.

                              Page: "Ich habe eine Nachricht für Sie. Ab sofort sind Sie mein Stellvertreter - auf Probe; zumindest fürs Erste. Anschließend werde ich mcih mit Captain Kintara über Ihre Leistungen unterhalten und wir werden entscheiden, wie es weitergeht."

                              Sarek: "Das klint gut. Ich danke Ihnen."

                              Page: "Gut. Als nächstes...ach, genau; wir ahben einen Botschafter an bord. Er weigert sich par-tout Sicherheitsvorkehrungen zuzulassen. Aber das kann cih nciht zulassen. Also, Lieutenant, Sie und ich wir werden einen Plan ausarbeiten, wie wir den botschafter jederzeit aus einer eventuellen brnzligen situation herausholen können. Ich stellte mir dabei etwas vor, wie z.B. eine permanente Transportererfassung. Davon emrkt niemand was, er muss sich nciht unwohl fülen und keiner muss etwas davon erfahren. Diese Aktion unterliegt hiermit der geheimhaltung. So wie ich diesen Mann einschäze würde er mir die Hölle heiß amchen und mir die größten Probleme verursachen, wenn er das herausbekommen sollte. Andererseits geht seine Sicherheit, und die derer, die in seiner Nähe sind, einfach vor. Wenn er das nciht verstehen will...ich hasse solche Situationen...ich weiß einfach nie, was richtig ist...was meinen sie, Lieutenant?"
                              - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
                              - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

                              Kommentar


                                #90
                                Lt. Sarek zögerte noch kurz doch dann fing er an ein Programm auf dem Bildschirm aufzurufen. Als er nach wenigen Minuten fertig war. Zeigte er ihr ein Konzept auf dem Bildschirm vor ihr. Sie schaute es an und fragen blickte sie zu Sarek

                                Page: „Was ist denn das Lt.?“

                                Sarek hatte diese Reaktion erwartet und versucht es ihr Sachlich zu erklären.

                                Sarek: „Madam, sie wissen doch das ich früher Kleingruppen geführt habe an der Neutralen Zone. Normalerweise war das der Alltag des Kriegers auf unserem Schiff ,aber hin und wieder hatten wir auch hohe Persönlichkeiten an Bord. Natürlich konnte ein guter Diplomat nicht mit einem Großen Schutzaufgebot antreten so habe ich mit meinen Leuten ein System entwickelt. Das KöKo - Manöver oder gesprochen Köder – Kontern Manöver. Wir hallten den Diplomaten ständig per Transporter fest und beamen ihn im Moment der Gefahr aus dem Gefahrenbereich. Gleichzeitig wird ein Team schwerbewaffneter Sicherheitskräfte in Wechselschicht zu Fünft eine Wache über nehmen. Wenn also der Diplomat weggebeamt wird, wird gleichzeitig der Sicherheitstrupp in einem Radius von 10 Metern hingebeamt. Natürlich ist dieses System für eine Außenmission geschaffen worden, jedoch könnte ich in wenigen Stunden ein umprogrammiertes System für die Station entwerfen. Was halten sie davon?

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X