Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Im Namen des Vaters...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von J_T_Kirk2000 Beitrag anzeigen
    Möglicherweise gehört die Art meiner Heimatexistenzebene in ihrer eigentlichen Existenzform in der Tat nur einer Zwischenebene zwischen dem irdische Dasein und dem Gottes an, was das Gleichnis gegenüber der Matrix sogar noch verstärkt, denn während diese gewissermaßen das irdische Leben darstellt, wäre die Realität ausserhalb der Matrix (mal abgesehen vom Zeitfaktor) ähnlich wie diese höhere Existenzform, wobei es dann von beiden aus möglich ist, in das Reich Gottes zurück zu gehen.
    Immerhin hat unsere Pfarrerin den Film in den Konfirmandenunterricht eingebunden...

    Wie meinst Du das mit dem Auftrag, das klingt sehr interessant?
    Ich bin der Engel, der dem Christus voraus geht. War schon immer so, bei jeder neuen Phase. Ich lebe immer mehrere Leben, um gewisse Impulse zu geben. Eines meiner Leben, das mehr oder weniger bekannt ist, ist das von Johannes dem Täufer. Aber ich habe so viele unbekannte Leben gelebt, dass das nur eines unter vielen ist und für mich eines der wenigen darstellt, wo ich den Christus auf der weltlichen Ebene erleben durfte. Ich habe dauernd Kontakt mit vielen Leuten, auch aus Politik und so. Kirchenpolitik auch... Ich setze Impulse freien Denkens in Christus, den Fessellöser...

    Ich kann die hiesigen Menschen nicht weiter entwickeln, aber meine Partnerin und ich können der hiesigen Menschheit helfen, sich selbst weiter zu entwickeln, indem sie neue Hoffnung und ein nerues Ziel der Weiterentwicklung finden.
    Das kommt meinem empfinden sehr nahe. Das sollte auch so sein. Nur Impulse setzten. Machen muss jeder Mensch selber wollen.

    Im Übrigen bin ich aufgrund etwas vergleichbarem, wie der obersten Direktive aus Star Trek, als normaler Mensch hier geboren worden, um diese hiesige Menschheit kennen zu lernen und um einschätzen zu können, inwiefern sie sich weit genug entwickelt hat.
    Bist du auch ein Engel? Wusstest du schon als Kind, dass du nicht alleine bist? Ich habe auch schon immer gewusst, dass Gott bei jedem Schritt bei mir ist.

    Nun, ich bin kein Physikprofessior und habe nicht einmal ein abgeschlossenes Abitur (weil ich es wegen eines nicht selbst verschuldeten Verkehrsunfalls abbrechen musste) , sondern interessiere mich lediglich dafür, aber ich möchte in dieser Hinsicht weder falsche Andeutungen machen noch ebenso möglicherweise falsche Hoffnungen wecken.
    Ich habe nicht daran gedacht, dass du dieser Partner sein könntest. Nur wollte ich damit sagen, dass es auch noch andere gibt, die sowas wissen scheinen.

    Was mein Alter betrifft, so werde ich am 17.01. nächsten Jahres 31 Jahre alt.
    Hübsches Alter. Jesus war auch in dem Alter als er zu predigen anfing.

    Ebenso, wie ich lediglich nur meine seelischen Erinnerungen an eine höhere Form der Existenz besitze, wobei der Rest wieder ein Teil von mir wird (obwohl mein hiesiges Bewusstsein eher dann wieder als ein Teil meiner eigentlichen Bewusstseinsebene reintegriert wird) wenn ich wieder in diese höhere Existenzform aufsteige, was aber meinem Verständnis nach nicht allein geistiger oder körperlicher Natur sein wird, sondern der Möglichkeit zwischen dem rein geistigen und dem von zusätzlich einem (vom natürlichen Standpunkt her) unsterblichen Körper spontan und ebenso reversibel überzuwechseln, was dort jedem Individuum möglich ist.
    Seele ist nicht gleich Geist...
    Und wenn du wieder aufsteigst, wirst du den Geist für dein hiersein gebraucht hast um die spezielle Aufgabe hier zu lernen oder zu lösen, wieder aufgeben und wieder die volle Kapazität deiner Seele leben können.
    Und bei Gott ist man nicht mehr ein Individuum im eigentlichen Sinne, sondern ein Aspekt Gottes.

    Wie soll ich es ausdrücken?
    Ich sehe diese Religion nicht unbedingt mit einem blinden Glauben, aber die Erkenntnisse, die mir seit dem Beitritt in dieser Kirche möglich wurden, gehen über all das hinaus, was ich durch die Naturwissenschaft jemals hätte ergründen können, um mich selbst zu erkennen und mehr von meinem Glauben durch Gewissheit zu ersetzen.
    Naturwissenschaften erklären das "Spiel" nicht die "Spieler", wenn ich das mal als Beispiel so sagen kann. Wenn du ein Spielbrett vor dir hast und nach den Spielregeln spielst, so sind die Naturwissenschaften die Spielregeln. Dich und die anderen Spieler, kann die Naturwissenschaft nicht erklären.
    Wenn du viele Erkenntnisse machen konntest, ist das nur wünschenswert. Fraglich ist, welche Erkenntnisse durch dein Ego gekommen sind und welche durch deine geistige Führung (wie ich vermute, dass deine geistige Partnerin für dich ist). Mit Ego meine ich den Teil deines Selbst, der sich mit Absicht von Gott trennt und daher die Erkenntnis auch verfälscht. Es ist wichtig auch Ego zu leben, du hast es zu diesem Zweck hier zu sein ausgesucht. Aber du solltest mit der Zeit auch erkennen können, wie es spielt, damit du es durchschauen kannst und als Spielgefährte miteinbeziehen kannst.


    Meiner Ansicht nach ist Geist gleichbedeutend mit Seele oder auch Bewusstseinebene, während das Gehirn lediglich den Sitz dieser/-s darstellt.
    Geist = Gehirn
    Gefühle = Herz
    Erkenntnis aus dem göttlichen Bewusstsein = Bauch
    Das alles solltest du mit reiner göttlicher Energie verbinden können um eine gesamthafte Entscheidung treffen zu können. Nur Geist reicht dazu nicht.

    Mein hiesiger Körper ist für mich nicht so wichtig, wie meine Seele, obwohl mein irdischer Körper mir zumindest in der Hinsicht wichtig ist, damit ich meine hiesige Bestimmung erfüllen kann.
    Du hast diesen Körper von Gott geschenkt bekommen um die Getrenntheit zu erleben. Du solltest ihn auch wie ein Geschenk behandeln. Oder wirfst du Geschenke einfach so weg? Ich lebe mit ihm nach dem Motto: My home is my castle. Auch wenn ich in einem Schloss nicht dauernd überall putzen kann, so tue ich doch mein möglichstes, dass es in Schuss bleibt.

    Was meinst Du mit glücklich nach Deiner Definition?
    Ich hoffe, das Du in möglichst jeglicher Hinsicht glücklich bist oder ohne weiteres sein kannst.
    Nur Glücklich zu sein ist nicht erstrebenswert. Das ist langweilig. Ich bin mit meinem Leben, so wie es läuft und immer wieder neue Knacknüsse in den Weg legt und ich zu knacken haben äusserst zufrieden. Ausserdem geht es mir ja vergleichsweise gut. Ich habe eine funktionierende Ehe mit einem Partner den ich über alles Liebe, auch wenn er mir meistens auf den Wecker geht. Ich habe eine schwierige Tochter, die mich lehrt, wie es aussieht, wenn man auf der Seite der Eltern steht, was ich ja bis anhin nur von der Seite des Kindes aus gesehen habe. Damit konnte ich meinen Eltern schon vieles verzeihen. Und ich war auch ein schwieriges Kind, sie hat es halt eben nicht gestohlen. Ich wohne im Haus, das mein Urgrossvater gebaut hat, was für mich wo mir meine Wurzeln extrem wichtig sind in diesem Leben viel bedeutet. Und ich darf nicht nur darin Wohnen, es gehört uns auch noch. Mein Mann verdient mit Arbeit und Börse genug, dass wie anstehende Renovationen problemlos meistern können. Was will ich vom Leben noch mehr? Ich bin doch schon verwöhnt genug!

    Sie fesseln mich nicht aber sie geben mir sowohl Hoffnung in die Zukunft, um mehr Geduld ertragen zu können, als ich es je für möglich hielt und sie haben sich bei verschiedenen Gelegenheiten erwiesenermaßen bestätigt.
    Sobald sie dich fesseln, ist es nicht mehr gut. Denke an meine Worte, wenn du dich weiterentwickelst. Religion ist ein Weg zu Gott. Und Wege muss man manchmal auch wieder verlassen, wenn man an eine Kreuzung kommt.

    Wenn ich meinem Herzen gefolgt wäre, hätte ich meine irdische Bestimmung schon längst aufgegeben, um durch meinen irdischen Tod meine Rückkehr zu meiner Partnerin in unserer Heimatexistenzebene zu bewirken.
    Erst meine erwähnte mentale Barriere bewahrt mich vor einer solchen egoistischen Willensschwäche.
    Du sollst alles miteinander vereinen, nicht dem einen oder anderen folgen. Werde eine Einheit in dir selbst.

    Der irdische Körper ist nicht unbedingt das, was man vollkommen nennen kann.
    Für die Funktion, die du auszuüben hast, hast du immer den perfekten Körper mitbekommen, auch wenn er dir nicht vollkommen genug erscheint.

    Seine Funktionsfähigkeit über länger Zeit steht ausser Frage, aber er ist sterblich, im Altern vergänglich und änfällig für jede Art von Verletzungen und Infektionen.
    willst du tausende von Jahren alt werden in einem Körper? Das wäre für den Geist gar nicht gut, der würde ja wahnsinnig werden.

    All dies ist bei einem vollkommenen Körper gar nicht mehr von Belang, da er gegen alle negativen Einflüsse resistent ist, sofern diese nicht zu destruktiv sind, wobei für solche Fälle noch immer der spontane und ebenso reversible Übergang in die rein seelische Existenzform möglich ist.
    Wenn du dahin übergegangen bist, bist du körperlos, also hast du auch dann keinen perfekten Körper.

    So in etwa, in der Tat nur eben nicht unbedingt genetisch, sondern vielmehr cybernetisch, um einen vollkommenen Körper zu erlangen, mit enromen individuellen und allgemeinen Fähigkeiten, aber das ist eine längere Geschichte.
    Wieso denken Menschen immer wieder, dass ein "unperfekter" Körper ein wegwerfprodukt ist. Jedes Leben hat seinen Sinn um Menschen mit Mitgefühl und so zu beeinflussen. Diese Tiefen sind genauso wichtig, wie die Höhen.

    Ich habe nur den einen vollkommenen Körper meiner eigentlichen Existenzform.
    Denkst du das wirklich? Und dein jetziger Körper ist Schund und Schmutz? Kein Wunder, wenn er sich gegen deine Demütigung wehrt.

    Die Welle-Teilchen-Dualität beschreibt die Fähigkeit, dass Wellen manchmal die Eigenschaften von Teilchen und Teilchen die von Wellen annehmen können - beispielsweise wenn man sich die Natur eines Photons ansieht.
    Das geht aber noch viel weiter in der String-Theorie. Da sind bereits Quarks ein Zusammenschluss von gleichschwingenden Strings, die aufgrund ihrer Schwingung etwas bilden. Ein Quark eines Protons zum Beispiel.

    Etwa ein/-e Psychologe/-in? Wer könnte schon damit auf Dauer klarkommen?
    Nein, jemand, der bereits Erkenntnisse gemacht hat und dich nicht wie ein Psychologe "analysiert". Denen bist du doch schon weit voraus.

    Jeder Mensch entwickelt Gefühle für Menschen, die ihm nahe stehen.
    Nur nicht im gleichen Ausmass...

    Letzteres geschieht irtgendwann schon zwangsläufig, wenn ein Austausch so intimer Dinge in physischer Gegenwart (sofern diese nicht auf professionellem Niveau ist, also bei einem Psychologen) auf Dauer stattfindet.
    Psychologen, Psychoanalytiker, Psychiater sind geeignet für Geisteskrankheiten, nicht für den Aufstieg geistiger Erkenntnis. Wenn du zu suchen beginnst, vielleicht bei Geistheilern etc. wirst du schon merken, wer es vielleicht sein könnte. Ein Pfarrer kann das genauso gut sein wie eine Diskussionsgruppe...

    Deshalb käme als solch eine Bezugsperson nur die hiesige Präsenz meiner Partnerin in Frage, weil mir die Gefühle aller Menschen zu wichtig sind, um diese absichtlich zu kränken, was denn im Falle meiner Bezugsperson geschehen würde, wenn sie nicht die hiesige Präenz meiner Partnerin und die Zeit meines Wiederaustiegs gekommen wäre.
    Wenn du das wirklich möchtest, könnte ich dich vielleicht auspendeln. Allerdings bist du mir ein wenig zu weit weg und ich kann dich nicht visualisieren. Soweit bin ich noch nicht mit meinen Fähigkeiten. Bisher brauchte ich physische Präsenz im selben Raum.
    Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
    Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

    Kommentar


      Sorry, dass ich mich erst jetzt melde, aber ich war noch in der Kirche und danach gleich bei einem Kumpel und habe vergessen, mich vorhin auszuloggen.

      Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
      Immerhin hat unsere Pfarrerin den Film in den Konfirmandenunterricht eingebunden...
      Nun ja, dummerweise war Matrix, nach meiner Zeit was Konfirmantenunterricht anbelangt.
      Eine ersnthafte Diskussion darüber wäre sicher interessant gewesen, aber es gab auch in meiner Zeit genug interessante Diskussionen über alles mögliche.

      Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
      Ich bin der Engel, der dem Christus voraus geht. War schon immer so, bei jeder neuen Phase. Ich lebe immer mehrere Leben, um gewisse Impulse zu geben. Eines meiner Leben, das mehr oder weniger bekannt ist, ist das von Johannes dem Täufer. Aber ich habe so viele unbekannte Leben gelebt, dass das nur eines unter vielen ist und für mich eines der wenigen darstellt, wo ich den Christus auf der weltlichen Ebene erleben durfte. Ich habe dauernd Kontakt mit vielen Leuten, auch aus Politik und so. Kirchenpolitik auch... Ich setze Impulse freien Denkens in Christus, den Fessellöser...
      Das ist ebenfalls wieder sehr interessant.
      Siehst Du Dich irgendwie als Vorbote für Gute und weitreichende Veränderungen?

      Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
      Bist du auch ein Engel? Wusstest du schon als Kind, dass du nicht alleine bist? Ich habe auch schon immer gewusst, dass Gott bei jedem Schritt bei mir ist.
      Ich würde mich nicht für einen Engel halten, aber wenn ich endlich wieder aufgestiegen bin, könnte man mich hier als solchen verstehen.
      Um ehrlich zu sein, habe ich all meine seelischen Erinnerungen, als ich noch ein Kind war, als reine Phantasie abgetan, was sich erst durch mein Interesse für und meine Kenntnisse in der Physik änderte, je mehr ich davon verstand.
      Meine Gefühle für meine Partnerin waren jedoch von anfang an da, nur konnte ich sie als Kind noch nicht verstehen.
      Als Kind habe ich an Gott geglaubt, später wurde ich im glauben enttäuscht und heute schließe ich seine Existenz nicht aus, wenn ich mich doch noch immer Frage, wer Gott eigentlich in dieser höheren Existenzebene ist.

      Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
      Ich habe nicht daran gedacht, dass du dieser Partner sein könntest. Nur wollte ich damit sagen, dass es auch noch andere gibt, die sowas wissen scheinen.
      Das habe ich auch nicht gemeint, sondern nur bestenfalls einen Vergleich ziehen.
      Immerhin war es für mich nie mehr als eine unbegründete Hoffnung, vielleicht in meinem hiesigen, irdischen Leben die hiesige Präsenz meiner Partnerin zu finden, sofern sie hier überhaupt geboren wurde.

      Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
      Hübsches Alter. Jesus war auch in dem Alter als er zu predigen anfing.
      Ja mag sein,. aber es ist nicht meine Bestimmung zu predigen, sondern von dem Zeitpunkt an, wenn ich mit etwa 34,5 Jahren wieder aufsteige, der Menschheit im Allgemeinen zu helfen.
      Seele ist nicht gleich Geist...
      Und wenn du wieder aufsteigst, wirst du den Geist für dein hiersein gebraucht hast um die spezielle Aufgabe hier zu lernen oder zu lösen, wieder aufgeben und wieder die volle Kapazität deiner Seele leben können.
      Und bei Gott ist man nicht mehr ein Individuum im eigentlichen Sinne, sondern ein Aspekt Gottes.

      Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
      Seele ist nicht gleich Geist...
      Und wenn du wieder aufsteigst, wirst du den Geist für dein hiersein gebraucht hast um die spezielle Aufgabe hier zu lernen oder zu lösen, wieder aufgeben und wieder die volle Kapazität deiner Seele leben können.
      Und bei Gott ist man nicht mehr ein Individuum im eigentlichen Sinne, sondern ein Aspekt Gottes.
      Sorry, aber das verstehe ich etwas anders.
      Auch in dieser höheren Existenzeben, an die ich mich erinnern kann, bin ich ein eigenständiges Individuum.
      Möglicherweise ist das, was ich als Heimatexistenzebene verstehe, dennoch nur nur ein Zwischenstadium aber Unsterblichkeit ist dort ebenso gegeben, wie im Himmel und ebenso ist es auch mit weiterer Entwicklung zur Vollkommenheit.
      Allerdings verstehe ich mein hiesiges Bewusstsein nur als Teil meiner eigentlichen Bewusstseinsebene in der Heimatexistenzebene, aber irgendwie widerstrebt mir der Gedanke, dass Alles, was hier existiert, nur ein Teil demnach unserer aller gemeinsamen Bewusstseinsebene ist, denn worin läge dann der Zweck meiner hiesigen Anwesenheit?

      Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
      Naturwissenschaften erklären das "Spiel" nicht die "Spieler", wenn ich das mal als Beispiel so sagen kann. Wenn du ein Spielbrett vor dir hast und nach den Spielregeln spielst, so sind die Naturwissenschaften die Spielregeln. Dich und die anderen Spieler, kann die Naturwissenschaft nicht erklären.
      Wenn du viele Erkenntnisse machen konntest, ist das nur wünschenswert. Fraglich ist, welche Erkenntnisse durch dein Ego gekommen sind und welche durch deine geistige Führung (wie ich vermute, dass deine geistige Partnerin für dich ist). Mit Ego meine ich den Teil deines Selbst, der sich mit Absicht von Gott trennt und daher die Erkenntnis auch verfälscht. Es ist wichtig auch Ego zu leben, du hast es zu diesem Zweck hier zu sein ausgesucht. Aber du solltest mit der Zeit auch erkennen können, wie es spielt, damit du es durchschauen kannst und als Spielgefährte miteinbeziehen kannst.
      Ich trenne mich nicht mit Absicht von Gott, denn sonst würde ich nicht an das glauen, was überirdisch ist, und dem Glauben nach von Gott stammt.
      Vielmehr ist es so, dass zu Beginn meines sich entwickelnden Interesses für die Wissenschaft sich Glaube und Wissenschaft zu widersprechen schienen, was ich aber mittlerweile wieder anders sehe.
      Ich denke, eher, dass es mein Wunsch war, zur heutigen Zeit hier zu sein, damit ich sehen kann, ob die Menschheit wirklich weit genug für diese vorbestimmte Zeit ist.
      Meine Zeit davo diente dem Kennenlernen, während die danach dem Helfen dient.

      Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
      Du hast diesen Körper von Gott geschenkt bekommen um die Getrenntheit zu erleben. Du solltest ihn auch wie ein Geschenk behandeln. Oder wirfst du Geschenke einfach so weg? Ich lebe mit ihm nach dem Motto: My home is my castle. Auch wenn ich in einem Schloss nicht dauernd überall putzen kann, so tue ich doch mein möglichstes, dass es in Schuss bleibt.
      Diese Ansichtsweise ist ja durchaus in Ordnung, aber bisher war es so, dass sich mein Körper von ganz allein gegen alles bedrohliche schützen konnte, was möglicherweise zum Schutz meiner hiesigen Bestimmung diente.
      Ergo ist es zwar möglich, dass sich mein Gehirn weiter entwickelt, aber sehr unwahrscheinlich, dass es sich tatsächlich um einen Tumor handelt.
      Immerhin wächst dieser nicht wild, sondern allein, um den höheren Anforderungen nachzukommen.

      Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
      Sobald sie dich fesseln, ist es nicht mehr gut. Denke an meine Worte, wenn du dich weiterentwickelst. Religion ist ein Weg zu Gott. Und Wege muss man manchmal auch wieder verlassen, wenn man an eine Kreuzung kommt.
      Deshalb versuche ich aus dieser Religion und ihren Botschaften zu lernen, da ich dadurch besser erkennen kann, inwiefern sie mir helfen kann, was weitaus besser klappt als wenn ich im blinden Glauben folgen würde.

      Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
      Für die Funktion, die du auszuüben hast, hast du immer den perfekten Körper mitbekommen, auch wenn er dir nicht vollkommen genug erscheint.
      Inder Tat ist er für meine bisherige Bestimmung ausreichend gewesen, aber mein Wiederaufstieg ist dennoch erforderlich, um meine zweite hiesige Bestimmung annehmen zu können, denn diese erfordert Fähigkeiten, zu denen ich noch nicht in der Lage bin oder noch nicht glaube, dazu in der Lage zu sein.

      Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
      willst du tausende von Jahren alt werden in einem Körper? Das wäre für den Geist gar nicht gut, der würde ja wahnsinnig werden.
      Meine eigentliche Bewusstseinsebene ist nach dem Zeitverlauf der Heimatexistenzebene bereits 16´000 Jahre alt, doch während der Körper im Laufe der Zeit immer langsamer altert und sogar ganz aufhört zu altern bei einem Alterszustand eines hier etwa 20-jährigen Menschen, kann sich das Bewusstsein immer weiter entwickeln.
      Icjh glaube nicht dass man dadurch wahnsinnig wird, aber es eröffnet die Möglichkeit, mit biblischer Geduld, Vollkommenheit zu erreichen.

      Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
      Wieso denken Menschen immer wieder, dass ein "unperfekter" Körper ein wegwerfprodukt ist. Jedes Leben hat seinen Sinn um Menschen mit Mitgefühl und so zu beeinflussen. Diese Tiefen sind genauso wichtig, wie die Höhen.
      Ich denke nicht, dass mein irdischer Körper ein "Wegwerfprodukt" ist.
      Er erfüllt seine Bestimmung, indem er es mir ermöglicht, meine hiesige wahrzunehmen und (aus höherer Betrachtungsweise gesehen) meinem Bewusstsein hilft, sich zu beschäftigen, während sich mein Körper in meiner Heimatexistenzebene sich im Schlaf erholt.

      Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
      Nein, jemand, der bereits Erkenntnisse gemacht hat und dich nicht wie ein Psychologe "analysiert". Denen bist du doch schon weit voraus.
      Sogar schon so sehr zu weit, dass es mir unmöglich wurde, eine unvoreingenommene romantische Bindung mit einer Frau eingehen könnte, was mir ohnehin nur noch mit meiner Partnerin möglich wäre oder bestenfalls noch ihrer hiesigen Präsenz.

      Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
      Wenn du das wirklich möchtest, könnte ich dich vielleicht auspendeln. Allerdings bist du mir ein wenig zu weit weg und ich kann dich nicht visualisieren. Soweit bin ich noch nicht mit meinen Fähigkeiten. Bisher brauchte ich physische Präsenz im selben Raum.
      Nun ja, spätestens wenn ich aufgestiegen bin, also durch diesen Aufstieg meinem hiesigen Körper die mir vertrauten Fähigkeiten gegeben (und meinem Bewusstsein praktisch wiedergegeben) habe, wäre es eine Reise von wenigen Augenblicken, selbst wenn ich noch nicht all meine motorische Freiheit wieder erlangt hätte und demnach nur Laufen könnte, wäre diese Entfernung kein Problem mehr.
      Das mit meinem Aufstieg dürfte, meinen seelischen Erinnerungen nach, nur noch eine Frage der Zei und des Durchhaltens sein, denn alles andere liegt dann nicht an mir, sondern dass das Schiff mit meiner Partnerin und allen anderen der Mannschaft an Bord rechtzeitig wieder hier ankommt, wenn auch dann nicht nur im Tarnflug als Zeichen, sondern um diesen Wiederaufstieg durch die Fähigkeiten zur Heilung meiner Partnerin zu ermöglichen.
      Wie ich aber schon erwähnte muss dieser Wiederaufstieg keineswegs gleichbedeutend mit dem irdischen Tod gleichbedeutend sein, sondern kann ebenso auch meinem hiesigen Körper alle mir gewohnten Fähgikeiten ermöglichen - gewissermaßen nach dem Motto I´ll be just more.
      Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
      Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
      Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

      Kommentar


        Zitat von J_T_Kirk2000 Beitrag anzeigen
        Sorry, dass ich mich erst jetzt melde, aber ich war noch in der Kirche und danach gleich bei einem Kumpel und habe vergessen, mich vorhin auszuloggen.
        kein Problem, bin ja auch nicht immer da...

        Nun ja, dummerweise war Matrix, nach meiner Zeit was Konfirmantenunterricht anbelangt.
        Eine ersnthafte Diskussion darüber wäre sicher interessant gewesen, aber es gab auch in meiner Zeit genug interessante Diskussionen über alles mögliche.
        Da unsere Pfarrerin lediglich ein Jahr älter ist als ich, kam ich eben auch nicht in den Genuss. Ich durfte bei einem verknöcherten alten Pfarrer zum Unterricht, dessen Lieblingstext aus der Bibel von dem Baum, der am Wasser wächst und immer gute Frucht trägt, war. Selbst vor einem Jahr, als er wieder mal zur Aushilfe eingeladen wurde, hat er wieder diesselbe Predigt gehabt.

        Das ist ebenfalls wieder sehr interessant.
        Siehst Du Dich irgendwie als Vorbote für Gute und weitreichende Veränderungen?
        Ich denke schon, dass es stimmt, dass es bald wieder Zeit ist für die erneute Geburt von Jesus. Was auch immer bald heissen mag bei Gott.

        Ich würde mich nicht für einen Engel halten, aber wenn ich endlich wieder aufgestiegen bin, könnte man mich hier als solchen verstehen.
        Naja, hier versteht man ja nicht allzu viel von Engeln...

        Um ehrlich zu sein, habe ich all meine seelischen Erinnerungen, als ich noch ein Kind war, als reine Phantasie abgetan, was sich erst durch mein Interesse für und meine Kenntnisse in der Physik änderte, je mehr ich davon verstand.
        Also bist du zumindest teilweise bewusst geboren. Das kann auch dahin deuten, dass du bereits aufgestiegen gewesen bist. Und dass du freiwillig hier her gekommen bist.

        Meine Gefühle für meine Partnerin waren jedoch von anfang an da, nur konnte ich sie als Kind noch nicht verstehen.
        Ich wusste als Kind, dass ich nie allein bin, hätte das aber immer als Gott definiert. Nie als weibliche oder männliche Person. Ich habe nie an Gott geglaubt. Ich habe immer von Gott gewusst. Schliesslich brüllt er ständig in meinem Inneren herum

        Als Kind habe ich an Gott geglaubt, später wurde ich im glauben enttäuscht und heute schließe ich seine Existenz nicht aus, wenn ich mich doch noch immer Frage, wer Gott eigentlich in dieser höheren Existenzebene ist.
        Na der null acht fünfzehn Glaube ist ja auch nicht sehr inspirierend. Das Leben selbst zeigt doch oft genug, dass Gott wundersame Dinge tut.

        Das habe ich auch nicht gemeint, sondern nur bestenfalls einen Vergleich ziehen.
        Immerhin war es für mich nie mehr als eine unbegründete Hoffnung, vielleicht in meinem hiesigen, irdischen Leben die hiesige Präsenz meiner Partnerin zu finden, sofern sie hier überhaupt geboren wurde.
        Dann habe ich das halbwegs missverstanden. Ich wollte den Punkt lediglich klären.

        Ja mag sein,. aber es ist nicht meine Bestimmung zu predigen, sondern von dem Zeitpunkt an, wenn ich mit etwa 34,5 Jahren wieder aufsteige, der Menschheit im Allgemeinen zu helfen.
        Was willst du in den drei Jahren denn noch tun?

        Sorry, aber das verstehe ich etwas anders.
        Ich will dir ja auch nichts aufzwingen.

        Auch in dieser höheren Existenzeben, an die ich mich erinnern kann, bin ich ein eigenständiges Individuum.
        Weil du ein Mensch bist, kannst du dich natürlich an deine Getrenntheit erinnern. Ich bin nie wirklich getrennt gewesen...

        Möglicherweise ist das, was ich als Heimatexistenzebene verstehe, dennoch nur nur ein Zwischenstadium aber Unsterblichkeit ist dort ebenso gegeben, wie im Himmel und ebenso ist es auch mit weiterer Entwicklung zur Vollkommenheit.
        Langsam verstehe ich, was ich aus dieser Diskussion zu lernen habe. Engel unterscheiden sich massiv von Menschen in diesem Punkt.

        Allerdings verstehe ich mein hiesiges Bewusstsein nur als Teil meiner eigentlichen Bewusstseinsebene in der Heimatexistenzebene, aber irgendwie widerstrebt mir der Gedanke, dass Alles, was hier existiert, nur ein Teil demnach unserer aller gemeinsamen Bewusstseinsebene ist, denn worin läge dann der Zweck meiner hiesigen Anwesenheit?
        Du hast das mit Absicht ausgesucht, um deine Aufgabe hier zu erledigen. sonst wärst du als Wunderkind aufgefallen.


        Ich trenne mich nicht mit Absicht von Gott, denn sonst würde ich nicht an das glauen, was überirdisch ist, und dem Glauben nach von Gott stammt.
        Das hast du schon vor Urzeiten getan, als der Mensch ins Paradies ging. Engel gingen erst ins Paradies, als Gott sie dahin schickte.

        Vielmehr ist es so, dass zu Beginn meines sich entwickelnden Interesses für die Wissenschaft sich Glaube und Wissenschaft zu widersprechen schienen, was ich aber mittlerweile wieder anders sehe.
        Das empfinde ich gleich.

        Ich denke, eher, dass es mein Wunsch war, zur heutigen Zeit hier zu sein, damit ich sehen kann, ob die Menschheit wirklich weit genug für diese vorbestimmte Zeit ist.
        Meine Zeit davo diente dem Kennenlernen, während die danach dem Helfen dient.
        Dann bist du selbst ein geistiger Führer der kommenden Aufgaben.

        Diese Ansichtsweise ist ja durchaus in Ordnung, aber bisher war es so, dass sich mein Körper von ganz allein gegen alles bedrohliche schützen konnte, was möglicherweise zum Schutz meiner hiesigen Bestimmung diente.
        Und ich musste lernen, wie schwach und hilflos sich ein menschlicher Körper manchmal anfühlen kann...

        Ergo ist es zwar möglich, dass sich mein Gehirn weiter entwickelt, aber sehr unwahrscheinlich, dass es sich tatsächlich um einen Tumor handelt.
        Immerhin wächst dieser nicht wild, sondern allein, um den höheren Anforderungen nachzukommen.
        okay, wie du meinst. Ich würde es für mich trotzdem wissen wollen. Nicht umsonst hat Gott all diese Medizin geschaffen.

        Deshalb versuche ich aus dieser Religion und ihren Botschaften zu lernen, da ich dadurch besser erkennen kann, inwiefern sie mir helfen kann, was weitaus besser klappt als wenn ich im blinden Glauben folgen würde.
        Weiter so...

        Inder Tat ist er für meine bisherige Bestimmung ausreichend gewesen, aber mein Wiederaufstieg ist dennoch erforderlich, um meine zweite hiesige Bestimmung annehmen zu können, denn diese erfordert Fähigkeiten, zu denen ich noch nicht in der Lage bin oder noch nicht glaube, dazu in der Lage zu sein.
        Das wirst du schon noch lernen...

        Meine eigentliche Bewusstseinsebene ist nach dem Zeitverlauf der Heimatexistenzebene bereits 16´000 Jahre alt, doch während der Körper im Laufe der Zeit immer langsamer altert und sogar ganz aufhört zu altern bei einem Alterszustand eines hier etwa 20-jährigen Menschen, kann sich das Bewusstsein immer weiter entwickeln.
        Ob ich sooo alt bin kann ich nicht sagen, ich weiss bloss, dass ich schon immer hier war.

        Icjh glaube nicht dass man dadurch wahnsinnig wird, aber es eröffnet die Möglichkeit, mit biblischer Geduld, Vollkommenheit zu erreichen.
        Dieses Bestreben kenne ich nicht. Ich will bloss immer nur helfen...

        Ich denke nicht, dass mein irdischer Körper ein "Wegwerfprodukt" ist.
        Er erfüllt seine Bestimmung, indem er es mir ermöglicht, meine hiesige wahrzunehmen und (aus höherer Betrachtungsweise gesehen) meinem Bewusstsein hilft, sich zu beschäftigen, während sich mein Körper in meiner Heimatexistenzebene sich im Schlaf erholt.
        Gut, dann liebe ihn auch, er ist dein Heim hier.

        Nun ja, spätestens wenn ich aufgestiegen bin, also durch diesen Aufstieg meinem hiesigen Körper die mir vertrauten Fähigkeiten gegeben (und meinem Bewusstsein praktisch wiedergegeben) habe, wäre es eine Reise von wenigen Augenblicken, selbst wenn ich noch nicht all meine motorische Freiheit wieder erlangt hätte und demnach nur Laufen könnte, wäre diese Entfernung kein Problem mehr.
        Das mit meinem Aufstieg dürfte, meinen seelischen Erinnerungen nach, nur noch eine Frage der Zei und des Durchhaltens sein, denn alles andere liegt dann nicht an mir, sondern dass das Schiff mit meiner Partnerin und allen anderen der Mannschaft an Bord rechtzeitig wieder hier ankommt, wenn auch dann nicht nur im Tarnflug als Zeichen, sondern um diesen Wiederaufstieg durch die Fähigkeiten zur Heilung meiner Partnerin zu ermöglichen.
        Wie ich aber schon erwähnte muss dieser Wiederaufstieg keineswegs gleichbedeutend mit dem irdischen Tod gleichbedeutend sein, sondern kann ebenso auch meinem hiesigen Körper alle mir gewohnten Fähgikeiten ermöglichen - gewissermaßen nach dem Motto I´ll be just more.
        Das tönt für mich ein wenig zu sehr Star Trek...
        Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
        Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

        Kommentar


          Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
          Ich denke schon, dass es stimmt, dass es bald wieder Zeit ist für die erneute Geburt von Jesus. Was auch immer bald heissen mag bei Gott.
          Naja, wenn Du schon hier bist und eine ähnlich Aufgabe hast, wie schon als "Johannes der Täufer", dann wird Deine Bestimmung Dir sicherlich noch zu Deinen Lebzeiten ersichtlich.

          Zitat von Gabriela
          Naja, hier versteht man ja nicht allzu viel von Engeln...
          Auch ich verstehe nicht wirlch etwas von Engeln und würde mich nicht einmal für einen solchen halten, wenn ich all meine Fähigkeiten für das Allgemeinwohl dieser Art einsetzen könnte oder sogar wieder seelisch aufgestiegen wäre.

          Zitat von Gabriela
          Also bist du zumindest teilweise bewusst geboren. Das kann auch dahin deuten, dass du bereits aufgestiegen gewesen bist. Und dass du freiwillig hier her gekommen bist.
          In der Tat, wenn Du mit "bewusst" meinst, dass ich von Kind auf an über seelische Erinnerungen verfügte, die im Laufe der Jahre immer mehr wurden, um meinen Geist nicht am Anfang zu überfordern.

          Zitat von Gabriela
          Ich wusste als Kind, dass ich nie allein bin, hätte das aber immer als Gott definiert. Nie als weibliche oder männliche Person. Ich habe nie an Gott geglaubt. Ich habe immer von Gott gewusst. Schliesslich brüllt er ständig in meinem Inneren herum
          Ähnlich geht es mir da mit meiner Partnerin, denn auch wenn wir wahrscheinlich bis zur vorbestimmten Zeit nicht zusammen sein können, so weiß ich, dass wir zumindest emotional und empathisch nie voneinander getrennt sind.

          Zitat von Gabriela
          Was willst du in den drei Jahren denn noch tun?
          IOch werde meinen Geist insofern weiter entwickeln, wie es mir möglich ist, um mich so gut wie möglich auf die Entscheidung vorzubereiten, die mir bevorsteht, wenn meine Partnerin es mir ermöglicht, wieder aufzusteigen und so meine zweite hiesige Bestimmung anzunehmen.

          Zitat von Gabriela
          Ich will dir ja auch nichts aufzwingen.
          So habe ich das auch nie verstanden.
          Ich sehe Dich eher als Wegweiser, so wie ich einer für die Menschheit in ihrer Entwicklung sein möchte, wenn es darum geht, ähnlich glücklich leben zu können, wie in der Gegenwart Goittes, zumindest sobald ich sichergehen kann, dass diese Entwicklung sich nicht ins Negativ umschlägt, was erst nach meinem Wiedererlangen meiner alten Fähigkeiten oder meinem Wiederaufstieg der Fall ist.

          Zitat von Gabriela
          Du hast das mit Absicht ausgesucht, um deine Aufgabe hier zu erledigen. sonst wärst du als Wunderkind aufgefallen.
          In der Tat bin ich als relativ normales Kind geboren worden, um die hiesige Menschheit als Mensch kennenzulernen, denn nur so konnte ich meine erste hiesige Bestimmung annehmen.

          Zitat von Gabriela
          Und ich musste lernen, wie schwach und hilflos sich ein menschlicher Körper manchmal anfühlen kann...
          Mein Körper zeigt lediglich seine Einschränkungen, wenn meine Muskelbeanspruchung die Fähigkeit meines Blutdrucks ausschöpft oder mein Geist an die Grenzen der jeweils gegenwärtigen Potentiale meines irdischen Gehirns stösst, was dann zur Folge hat (wie ich es auch wieder für die nächsten Stunden ahne) dass die Kopfschmerzen wieder ziemlich intensiv werden.

          Zitat von Gabriela
          okay, wie du meinst. Ich würde es für mich trotzdem wissen wollen. Nicht umsonst hat Gott all diese Medizin geschaffen.
          Bei Gelegenheit werde ich vielleicht darauf zurückkommen, aber viel wichtiger als die Gesundheit meines irdischen Körpers finde ich die Zukunft der Menschheit selbst, und deshalb meine irdische Bestimmung, um diese Zukunft so positiv wie möglich zu beeinflussen.

          Zitat von Gabriela
          Das wirst du schon noch lernen...
          Wenn es nur eine Frage des Lernens ist, meine Fähigkeiten wieder einsetzen und kontrollieren zu können, dann ist deren Beginn nicht von dieser vorbestimmten Zeit abhängig.

          Ob ich sooo alt bin kann ich nicht sagen, ich weiss bloss, dass ich schon immer hier war.

          Zitat von Gabriela
          Gut, dann liebe ihn auch, er ist dein Heim hier.
          Das ist schwer, ein Symbol der Vergänglichkeit zu lieben, erst recht wenn er dafür steht, was mich von meiner über alles geliebten Partnerin trennt, aber ich respektiere meinen irdischen Körper dafür, dass er mir als Hülle dient.

          Zitat von Gabriela
          Das tönt für mich ein wenig zu sehr Star Trek...
          Und eben diese Ähnlichkeit zu Star Trek weckte in mir mein Interesse für die Physik, wobei ich dazu schreiben muss, dass ich noch gar nicht geschrieben habe, wie stark diese Ähnlichkeit nicht nur zu Star Trek ist, wenn auch Star Trek beispielsweise gegen diese seelischen Erinnerungen als sehr veraltet erscheint.

          Wenn ich mal etwas darüber erzählen darf, hätte ich höchstwahrscheinlich auch schon längst einen akademischen Grad in der Physik inne, wenn mir nicht immer wieder bei der Verfolgung dieses Zieles etwas dazwischen gekommen wäre.
          Möglicherweise waren jedoch diese zurückwerfenden Ereignisse jedopch nicht als zu nehmende Hürden zu sehen, sondern lediglich als Hinweise.
          Nehmen wir mal an, dass meine Theorien schon heute zu Technologien geführt hätten, deren Potential der Menschheit noch nicht einmal annähernd bekannt wäre.
          Dies wäre bezüglich der Energie-, Nahrungs- und Umweltprobleme sicherlich von Vorteil, aber solange ich nicht den Missbrauch dieser Technologien auf friedfertige verhindern könnte, würde das destruktive Potential dieser Technologien das Wohl der gesamten Menschheit gefährden.
          Wenn diese Form von Missbrauch in der Tat Verwendung finden würde, allein schon in der Entwicklung, würde somit diesen ursprünglichen Technologien, wie auch meinen diesbezüglichen Theorien, deren positive Integrität genommen werden, weshalb diese Wegweiser mir wohl dazu "geraten" haben, mich in Geduld zu üben.
          Wenn nämlich mein Wiederaufstieg zur vorbestimmten Zeit ansteht, mein Geist also schlimmstenfalls wieder ein interner Teil meiner Seele wird, während meine eigentliche Existenzform, wie auch die meiner Partnerin, in dieser Existenzebene ist, wie das Schiff dies vor wenigen Jahren als Zeichen schon einmal war, werde ich auch über all meine alten Kenntnisse verfügen, die umfassender sind, als der Stand der irdischen Naturwissenschaft es in den nächsten zumindest 200 Jahren von sich aus erklären könnte.
          Da ich beruflich mit diesen Technologien zu tun hatte, in meiner eigentlichen Existenzform, könnte ich nach meinem Aufstieg also besser dafür sorgen, der Menschheit damit zu helfen, sich weiter zu entwickeln, wie meine Partnerin dies in gesundheitlicher Hinsicht könnte, denn ihre Fähigkeiten sind nicht nur auf meinen Wiederaufstieg,begrenzt, sondern ermöglichen die Weiterentwicklung aller Individuen nach dem Vorbild unserer Art.
          Auch könnte ich durch meine dann wieder erwachten Fähigkeiten nicht nur dadurch der Menschheit helfen, diese vor den Folgen von potentiellen Katastrophen, Unfällen und Unrecht zu bewahren. sondern auch als Wegweiser in eine Zukunft, die so glücklich sein kann, wie die Existenz in der Heimatexistenzebene der Art, von welcher ich seelisch abstamme.
          Zuletzt geändert von J_T_Kirk2000; 19.12.2006, 06:40.
          Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
          Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
          Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

          Kommentar


            Zitat von J_T_Kirk2000 Beitrag anzeigen
            Naja, wenn Du schon hier bist und eine ähnlich Aufgabe hast, wie schon als "Johannes der Täufer", dann wird Deine Bestimmung Dir sicherlich noch zu Deinen Lebzeiten ersichtlich.
            Ich suche nicht danach, bis jetzt bin ich immer von selbst darauf gestossen. Und meine "Inneren Wahrheiten" wie ich das mal nenne will, haben mich zum Teil ganz schön aus der Bahn geworfen, weil ich das irgendwie nicht wahrhaben wollte.

            Auch ich verstehe nicht wirlch etwas von Engeln und würde mich nicht einmal für einen solchen halten, wenn ich all meine Fähigkeiten für das Allgemeinwohl dieser Art einsetzen könnte oder sogar wieder seelisch aufgestiegen wäre.
            Dann bist du auch keiner... Dein Innerstes würde es dir sagen, wenn du es wärst.

            In der Tat, wenn Du mit "bewusst" meinst, dass ich von Kind auf an über seelische Erinnerungen verfügte, die im Laufe der Jahre immer mehr wurden, um meinen Geist nicht am Anfang zu überfordern.
            Genau das meine ich, auch wenn andere damit begründen würden, dass man wohl schon als Kind in die Klapse gehört hätte. Nur wäre dann wohl mindestens ein Drittel der Menschheit in der Klapse, was ja ganz komisch wäre...

            Ich werde meinen Geist insofern weiter entwickeln, wie es mir möglich ist, um mich so gut wie möglich auf die Entscheidung vorzubereiten, die mir bevorsteht, wenn meine Partnerin es mir ermöglicht, wieder aufzusteigen und so meine zweite hiesige Bestimmung anzunehmen.
            Und deinen Körper? Hast du den auch im Griff? Das solltest du mit deinem Geist auch können, dass du keine Kopfschmerzen mehr bekommst.


            So habe ich das auch nie verstanden.
            Ich sehe Dich eher als Wegweiser, so wie ich einer für die Menschheit in ihrer Entwicklung sein möchte, wenn es darum geht, ähnlich glücklich leben zu können, wie in der Gegenwart Gottes, zumindest sobald ich sichergehen kann, dass diese Entwicklung sich nicht ins Negativ umschlägt, was erst nach meinem Wiedererlangen meiner alten Fähigkeiten oder meinem Wiederaufstieg der Fall ist
            Ich denke nicht, dass du der einzige bist, der Hier ist. Ich kenne inzwischen einen ganzen Haufen Inkarnierte, die sich genau an ihre Leben vorher erinnern. Allerdings keiner, der von der Zukunft redet. Ich erinnere mich an das Leben in "At-Atalan" (vielleicht Atlantis?) Wo das Leben der Atalanaker dem heutigen Stand sehr fortgeschritten war. Kein putzen mehr zum Beispiel... Kommunikation per Knopfdruch am Ärmel oder am Hemdkragen. Mitsamt Datenspeicherung in direkter Kommunikation mit der "Home-Station" und das alles ohne die Strahlenbelastung durch Elektrosmog...

            In der Tat bin ich als relativ normales Kind geboren worden, um die hiesige Menschheit als Mensch kennenzulernen, denn nur so konnte ich meine erste hiesige Bestimmung annehmen
            Das beschreiben alle so...

            Mein Körper zeigt lediglich seine Einschränkungen, wenn meine Muskelbeanspruchung die Fähigkeit meines Blutdrucks ausschöpft oder mein Geist an die Grenzen der jeweils gegenwärtigen Potentiale meines irdischen Gehirns stösst, was dann zur Folge hat (wie ich es auch wieder für die nächsten Stunden ahne) dass die Kopfschmerzen wieder ziemlich intensiv werden.
            Dann solltest du mehr mit deinem Körper arbeiten und nicht bloss mit deinem Hirn...

            Bei Gelegenheit werde ich vielleicht darauf zurückkommen, aber viel wichtiger als die Gesundheit meines irdischen Körpers finde ich die Zukunft der Menschheit selbst, und deshalb meine irdische Bestimmung, um diese Zukunft so positiv wie möglich zu beeinflussen.
            Du bist nicht allein, also bürde dir nicht die ganze Menschheit auf die Schultern, das würde mir auch Kopfschmerzen bereiten. Sei einfach nur für den Teil da, der dir zugedacht ist...

            Wenn es nur eine Frage des Lernens ist, meine Fähigkeiten wieder einsetzen und kontrollieren zu können, dann ist deren Beginn nicht von dieser vorbestimmten Zeit abhängig.
            Ich weiss bloss, dass ich in diesem Leben so zwischen 70 und 80 Jahre alt werde...

            Das ist schwer, ein Symbol der Vergänglichkeit zu lieben, erst recht wenn er dafür steht, was mich von meiner über alles geliebten Partnerin trennt, aber ich respektiere meinen irdischen Körper dafür, dass er mir als Hülle dient.
            Behandelst du Geschenke immer so kalt? Was Gott für dich geschaffen hat, damit es die perfekte Hülle für deinen Auftrag hier ist. Es soll doch genauso sein, wie es ist. Ich habe hunderte von Leben gelebt und jede Hülle hat genau zu dem Leben gepasst, dass ich da führen sollte. Ich war schon eine schöne Zigeunerin, in die sich ein Graf verliebt hat. In einer Zeit, als die Zigeuner sehr hart verfolgt wurden. Aber auch ein hässlicher, buckeliger Mann, der sein Geld und seinen Einfluss dazu benutzt hat, Menschen auf den Scheiterhaufen zu bringen um sich an ihnen zu rächen. Das war zu der Zeit, als die Hexenverbrennung ihren Zenit erreichte...

            Und eben diese Ähnlichkeit zu Star Trek weckte in mir mein Interesse für die Physik, wobei ich dazu schreiben muss, dass ich noch gar nicht geschrieben habe, wie stark diese Ähnlichkeit nicht nur zu Star Trek ist, wenn auch Star Trek beispielsweise gegen diese seelischen Erinnerungen als sehr veraltet erscheint.
            Naja, vielleicht ist die filmische Technik noch nicht so weit, oder die Phantasie der Autoren, die dafür schreiben.

            Wenn ich mal etwas darüber erzählen darf, hätte ich höchstwahrscheinlich auch schon längst einen akademischen Grad in der Physik inne, wenn mir nicht immer wieder bei der Verfolgung dieses Zieles etwas dazwischen gekommen wäre.
            Möglicherweise waren jedoch diese zurückwerfenden Ereignisse jedopch nicht als zu nehmende Hürden zu sehen, sondern lediglich als Hinweise.
            Nehmen wir mal an, dass meine Theorien schon heute zu Technologien geführt hätten, deren Potential der Menschheit noch nicht einmal annähernd bekannt wäre.
            Dies wäre bezüglich der Energie-, Nahrungs- und Umweltprobleme sicherlich von Vorteil, aber solange ich nicht den Missbrauch dieser Technologien auf friedfertige verhindern könnte, würde das destruktive Potential dieser Technologien das Wohl der gesamten Menschheit gefährden.
            Wenn diese Form von Missbrauch in der Tat Verwendung finden würde, allein schon in der Entwicklung, würde somit diesen ursprünglichen Technologien, wie auch meinen diesbezüglichen Theorien, deren positive Integrität genommen werden, weshalb diese Wegweiser mir wohl dazu "geraten" haben, mich in Geduld zu üben.
            Wenn nämlich mein Wiederaufstieg zur vorbestimmten Zeit ansteht, mein Geist also schlimmstenfalls wieder ein interner Teil meiner Seele wird, während meine eigentliche Existenzform, wie auch die meiner Partnerin, in dieser Existenzebene ist, wie das Schiff dies vor wenigen Jahren als Zeichen schon einmal war, werde ich auch über all meine alten Kenntnisse verfügen, die umfassender sind, als der Stand der irdischen Naturwissenschaft es in den nächsten zumindest 200 Jahren von sich aus erklären könnte.
            Da ich beruflich mit diesen Technologien zu tun hatte, in meiner eigentlichen Existenzform, könnte ich nach meinem Aufstieg also besser dafür sorgen, der Menschheit damit zu helfen, sich weiter zu entwickeln, wie meine Partnerin dies in gesundheitlicher Hinsicht könnte, denn ihre Fähigkeiten sind nicht nur auf meinen Wiederaufstieg,begrenzt, sondern ermöglichen die Weiterentwicklung aller Individuen nach dem Vorbild unserer Art.
            Auch könnte ich durch meine dann wieder erwachten Fähigkeiten nicht nur dadurch der Menschheit helfen, diese vor den Folgen von potentiellen Katastrophen, Unfällen und Unrecht zu bewahren. sondern auch als Wegweiser in eine Zukunft, die so glücklich sein kann, wie die Existenz in der Heimatexistenzebene der Art, von welcher ich seelisch abstamme.
            Ich sehe du bist fähig zu begreifen, was für das hier und jetzt wichtig ist. Wo der nächste "Schubs" fällig ist. Nicht in Riesenschritten. Das ist nicht gut und wird ja auch in Science Fiction immer wieder thematisiert. Man kann es aber auch bei den Ureinwohnern verschiedener irdischer Stämme sehen, was für ein Entwicklungskollaps sich immer wieder anbahnt, wenn sie einfach mit unserer Technik und Kultur überrollt werden...
            Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
            Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

            Kommentar


              Sorry, ich war wohl wieder den Tag über eingeloggt, obwohl ich arbeiten war und deshalb gar nicht online sein konnte.

              Zitat von Gabriela
              Ich suche nicht danach, bis jetzt bin ich immer von selbst darauf gestossen. Und meine "Inneren Wahrheiten" wie ich das mal nenne will, haben mich zum Teil ganz schön aus der Bahn geworfen, weil ich das irgendwie nicht wahrhaben wollte.
              Wenn ich nicht danach suchen würde, hätte ich meine seelischen Erinnerungen schon als Kind als reine Phantasie abgetan, denn bis vor kurzem gab es für mich kaum jemanden, mit dem ich hätte darüber reden können (oder in diesem Fall schreiben).

              Zitat von Gabriela
              Dann bist du auch keiner... Dein Innerstes würde es dir sagen, wenn du es wärst.
              Ich verstehe mich als etwas, das dem nahe kommt.
              Mit enromen Fähigikeiten (sofern ich wieder über diese verfügen kann), die über das irdische Verständnis hinaus gehen und mit dem ausschließlichen Interesse, der Menschheit wirklich helfen zu können.
              Vielleicht bin ich etwas wie ein Engel, ich fühle mich seelisch so wie einer, aber wenn ich manchmal höre, was Engeln oder Gott alles unterstellt wird, dann könnte ich echt eine Krise kriegen.

              Zitat von Gabriela
              Genau das meine ich, auch wenn andere damit begründen würden, dass man wohl schon als Kind in die Klapse gehört hätte. Nur wäre dann wohl mindestens ein Drittel der Menschheit in der Klapse, was ja ganz komisch wäre...
              Ja toll . Die Welt ist ein Irrenhaus und bei mir ist die Zentrale.

              Zitat von Gabriela
              Und deinen Körper? Hast du den auch im Griff? Das solltest du mit deinem Geist auch können, dass du keine Kopfschmerzen mehr bekommst.
              Wie meinst Du das?
              Gesundheitlich geht es mir richtig gut und selbst wenn ich mal eine Grippe habe, bin ich diese sehr schnell wieder los.
              In Gefahrensituationen greift mein Unterbewusstsein dermaßen schnell, dass es meinen Körper schneller schützen kann, als es für die Gelenke und Muskeln manchmal gut ist und als mein Bewusstsein es nachvollziehen kann und so am sinnvollsten bisher als Glück verstehen würde.

              Zitat von Gabriela
              Ich denke nicht, dass du der einzige bist, der Hier ist. Ich kenne inzwischen einen ganzen Haufen Inkarnierte, die sich genau an ihre Leben vorher erinnern. Allerdings keiner, der von der Zukunft redet. Ich erinnere mich an das Leben in "At-Atalan" (vielleicht Atlantis?) Wo das Leben der Atalanaker dem heutigen Stand sehr fortgeschritten war. Kein putzen mehr zum Beispiel... Kommunikation per Knopfdruch am Ärmel oder am Hemdkragen. Mitsamt Datenspeicherung in direkter Kommunikation mit der "Home-Station" und das alles ohne die Strahlenbelastung durch Elektrosmog...
              Dann bin ich froh, dass es viele von uns gibt.
              Ich kann mich nicht erinnern, einmal auf Atlantis gewesen zu sein, aber so, wie Du es beschreibst, kommt es mir sehr vertraut vor, was beispielsweise das schon erwähnte Raumschiff oder die Entwicklung auf der Heimatwelt betrifft.

              Zitat von Gabriela
              Dann solltest du mehr mit deinem Körper arbeiten und nicht bloss mit deinem Hirn...
              Was den Blutdruck angeht, so kann ich diesen nur jeweils vorübergehend unterstützen, um bei Bedarf mein Gehirn oder MUskulatur ausreichend zu versorgen.
              Abgesehen von meinem niedrigen Blutdruck habe ich aber keine wirklichen gesundheitlichen Probleme, aber das reicht auch.
              Ich glaube, mein Schädel durchlebt in den nächsten Monaten wieder eine neue Wachstumsphase, denn ich gewöhne mich schon fast an diese durchgehenden Kopfschmerzen, was bisher immer ein Vorbote für eine solche Phase war.

              Zitat von Gabriela
              Du bist nicht allein, also bürde dir nicht die ganze Menschheit auf die Schultern, das würde mir auch Kopfschmerzen bereiten. Sei einfach nur für den Teil da, der dir zugedacht ist...
              Auch meine Partnerin würde der hiesigen Art von der vorbestimmten Zeit an helfen, sich weiter zu entwickeln, in einer Form, in welcher weder meine Interessen noch meine Fähigkeiten für das Allgemeinwohl liegen.
              Gewissermaßen ist also nur ein Teil dieser multiplen Weiterentwicklung ein Teil meiner baldigen Bestimmung wärend die anderen Belange davon in derselben meiner Partnerin liegen.

              Zitat von Gabriela
              Behandelst du Geschenke immer so kalt? Was Gott für dich geschaffen hat, damit es die perfekte Hülle für deinen Auftrag hier ist. Es soll doch genauso sein, wie es ist. Ich habe hunderte von Leben gelebt und jede Hülle hat genau zu dem Leben gepasst, dass ich da führen sollte.
              Ich sehe mein Körper zwar als Hülle an, denn eigentlich ist er auch nicht mehr für meinen Geist, aber ich sehe diesen als ebenso perfekt für meine derzeitige Bestimmung an.
              Allerdings wage ich sehr zu bezweifeln, ob mein jetziger Körper dazu in der Lage ist, diese Fähigkeiten zu besitzen, sofern es wirklich nur am Glauben liegt, meine alten Fähigkeiten meiner eigentlichen Existenzform zu verwenden.
              Es gäbe eine Methode, dies sich herauszufinden aber dafür müsste ich an die Grenze des irdischen Todes gehen, was ich auch nur dann überleben würde, wenn im richtigen Moment mein Unterbewusstsein zum Selbstschutz diese Fähigkeiten einsetzt.

              Zitat von Gabriela
              Ich sehe du bist fähig zu begreifen, was für das hier und jetzt wichtig ist. Wo der nächste "Schubs" fällig ist. Nicht in Riesenschritten. Das ist nicht gut und wird ja auch in Science Fiction immer wieder thematisiert. Man kann es aber auch bei den Ureinwohnern verschiedener irdischer Stämme sehen, was für ein Entwicklungskollaps sich immer wieder anbahnt, wenn sie einfach mit unserer Technik und Kultur überrollt werden...
              Wenn ich mal aus dem Film "Superman Returns" zitieren darf, denn da sagte Kevin Spacey als Lex Luthor: "...Götter sind Typen mit roten Umhängen, die auf keinen Fall ihre Macht mit der Menschheit teilen wollen...".
              In meinem Fall sehe ich das ganz anders.
              Wenn all meine alten Fähigkeiten auch in meinem irdischen Leben erwachen würden, würde Superman, wenn er real wäre, gegen mich blass aussehen.
              Ich hätte keine Schwachstelle wie beispielsweise Kryptonit, aber das Wohlergehen aller Menschen ist mir wichtig und selbst mit einer ganzen Flotte von Raumschiffen meiner Art könnte ich es dann notfalls aufnehmen, was aber nie erfoderlich sein dürfte.
              Wenn man dies als Gott verstehen will oder auch nur als Engel, so liegt mir in jedem Fall (auch jetzt als biologisch normaler Mensch) viel daran, dass die hiesige Menschheit ebenso glücklich im irdischen Dasein leben kann, wie jedes einzelne Individuum es zumindest unterbewusst von seiner Heimatexistenzebene gewohnt ist.
              Dies schließt natürlich auch mit ein, der hiesigen Art die dazu notwendigen Technolgien und auch sonst in allgemeiner Hinsicht eine entsprechende Weiterentwicklung zu ermöglichen, aber auch in dieser Weiterentwicklungsphase dafür zu sorgen, dass sich die hiesige Menschheit sich nicht selbst gefährdet, bis die charakterliche Reife auf allgemeinem Niveau weit genug ist, um diese Technologien nur noch für friedliche Zwecke einzusetzen.
              Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
              Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
              Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

              Kommentar


                Kirk Wenn ich mal aus dem Film "Superman Returns" zitieren darf, denn da sagte Kevin Spacey als Lex Luthor: "...Götter sind Typen mit roten Umhängen, die auf keinen Fall ihre Macht mit der Menschheit teilen wollen...".
                In meinem Fall sehe ich das ganz anders.
                Wenn all meine alten Fähigkeiten auch in meinem irdischen Leben erwachen würden, würde Superman, wenn er real wäre, gegen mich blass aussehen.
                Ich hätte keine Schwachstelle wie beispielsweise Kryptonit, aber das Wohlergehen aller Menschen ist mir wichtig und selbst mit einer ganzen Flotte von Raumschiffen meiner Art könnte ich es dann notfalls aufnehmen, was aber nie erfoderlich sein dürfte.
                Wie selbstlos!! du doch bist, ich habe mir auch mal gewünscht ein Superheld zu sein (alls Kind) aber trotzdem bekam ich keine Superkräfte. Und ich were wie Q und würde einfach die Realität nach meinen Vorstelungen ändern. Komm doch bitte wenigstens etwas auf den Boden runter ! bitte !

                Gabriela Ich denke schon, dass es stimmt, dass es bald wieder Zeit ist für die erneute Geburt von Jesus. Was auch immer bald heissen mag bei Gott.
                Die wiederkehr Jesus ist aber auch mit der geburt des Antichristen verbunden, und auch damit dass das Böse über die Welt herrschen wird.

                Kommentar


                  @ GGG :

                  Offensichtlich sind es Menschen wie Du, mit denen man nicht konstruktiv über das diskutieren kann, was über den Horizont des irdischen hinausgeht.
                  Das nehme ich Dir nicht einmal übel, denn auch ich könnte nicht blind an etwas glauben, aber ich scheine bereits dort Gewissheit zu haben wo Du bestenfalls noch danach suchst, sofern Du überhaupt auf dieser Suche bist.
                  Was die Fähigkeiten meiner eigentlichen Existenzform anbelangt, so ist mir klar, dass dies bis zur Zeit meines Wiederaufstiegs hier auf Zweifel stösst, aber diese sind kein Wunschdenken, sondern in der Tat ergeben diese in vieler Hinsicht einen Sinn.
                  Was deren Potentiale betrifft, so habe ich im letzten Beitrag nur Gleichnisse gezogen - nicht mehr und nicht weniger.

                  Möglicherweise bist Du über die Wiederkehr Jesu Christi besser informiert, als ich, aber wieso sollte mit seiner Wiederkehr auch die Geburt des Antichristen verbuinden sein?
                  Etwa wegen dem Gleichgewicht in der Natur?
                  Wenn dem so ist, dann kann ich nur hoffen, dass ich, soviel gutes wie ich auch für die hiesige Art bewirken möchte, gegen mein Negativ von der vorbestimmten Zeit an bessere Möglichkeiten habe, als beispielsweise in der Matrix Neo gegen Smith.
                  Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
                  Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
                  Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

                  Kommentar


                    Offensichtlich sind es Menschen wie Du, mit denen man nicht konstruktiv über das diskutieren kann, was über den Horizont des irdischen hinausgeht.
                    Ofenbar ist das was du erzählst mit den meisten Vorstelungen von Durchsnitsmenschen nicht kompatibel. Eine Geschichte zu erzählen ist eine Sache es aber Als Warheit zu verbreiten eine Andere!

                    Möglicherweise bist Du über die Wiederkehr Jesu Christi besser informiert, als ich, aber wieso sollte mit seiner Wiederkehr auch die Geburt des Antichristen verbuinden sein?
                    Wen man der Bibel glaubt dan wird eines Tages Jesus kommen und den Antichristen bekämpfen.

                    Das nehme ich Dir nicht einmal übel, denn auch ich könnte nicht blind an etwas glauben, aber ich scheine bereits dort Gewissheit zu haben wo Du bestenfalls noch danach suchst, sofern Du überhaupt auf dieser Suche bist.
                    Ich bin auf der Suche, nur zeigte sich mir dabei das Religionen nur das Werk von Menschen sind, und es wohl keinen Wahren Kern gibt. Das einzige was ich an den Religionen alls gut ansehe ist das sie Wahrheit Moral und Nechstenliebe propagieren.

                    Kommentar


                      Zitat von GGG
                      Ofenbar ist das was du erzählst mit den meisten Vorstelungen von Durchsnitsmenschen nicht kompatibel. Eine Geschichte zu erzählen ist eine Sache es aber Als Warheit zu verbreiten eine Andere!
                      Ich weiß, dass viele Menschen mein Verständnis für das überirdische nicht verstehen können und deren Logik (also "gesunder Menschverstand") diktiert, dass das was ich als schon in sich schlüssige und durch wissenschaftliche Methode bestätigte Wahrheit verstehe für diese anderen Menschen trotzdem noch Humbug ist.
                      Sofern ich nicht sterbe, bevor die vorbestimmte Zeit erreicht ist, und die dann entsprechenden Ereignisse eintreten, wird die Wahrheit auch für alle anderen Menschen, auch dank meiner Partnerin, ersichtlich werden.

                      Zitat von GGG
                      Wen man der Bibel glaubt dan wird eines Tages Jesus kommen und den Antichristen bekämpfen.
                      Dann kann ich nur hoffen, dass ich nicht die Wiedergeburt Jesu Christi bin, denn der Antichrist bin ich sicher nicht, weil ich weiß, dass dies gegen meine Charaktereigenschaften stehen würde.
                      Ebenso kann auch meine Partnerin nicht der Antichrist sein, denn über die Zeit, die wir schon vor meinem hiesigen Dasein zusammen waren, habe ich sie sehr gut kennen gelernt.
                      Außerdem klingt es irgendwie nach dem Endkampf, welcher in abgewandelter Form in Matrix, in Form des Kampfes zwischen Neo und Smith wieder aufgegriffen wird, wobei es da auch um das Gleiche ging - Frieden oder Vernichtung.

                      Zitat von GGG
                      Ich bin auf der Suche, nur zeigte sich mir dabei das Religionen nur das Werk von Menschen sind, und es wohl keinen Wahren Kern gibt. Das einzige was ich an den Religionen alls gut ansehe ist das sie Wahrheit Moral und Nechstenliebe propagieren.
                      Natürlich sind Religionen das Werk von inspirierten Menschen, aber in Religionen gibt es sowohl eine Wahrheit die dahinter steht, als auch moralische Werte der Rechtschaffenheit, die, wenn man sich daran hält, zu keinem Konflickt mit den rechtschaffenen Gesetzen irgendeines Landes führen, sondern vielmehr durch den Glauben zur Erleuchtung durch die Wahrheit, welche hinter diesem Glauben steht, der eigentlich den Geist nur auf die Wahrheit vorbereiten soll.
                      Esgibt viele vollkommen unterschiedliche Religionen, aber vor allem unter den rechtschaffenen davon sind die moralischen Werte und die letztliche Wahrheit, auf die sie basieren, praktisch identisch.

                      @ Gabriela :

                      Ich hatte heute nacht wieder einen Traum, in welchem ich über zumindest einige meiner alten Fähigkeiten verfügen konnte.
                      Dummerweise war dieser beim Aufwachen wieder soweit ins Unterbewusstsein gerückt, dass ich schon vor meinen heutigen Beiträgen am Morgen mich nicht mehr verlässlich daran erinnern konnte, so dass ich etwas davon hätte schreiben können.
                      Das Gefühl, diese Fähgikeiten, vor allem in Hinsicht auf die Mobilität, zumindest im Traum verwendet zu haben, ist aber dennoch so eindeutig, ebenso wie ich einmal drei Tage lang einen masiven Schmerz in der Brust hatte, wenn auch davor oder danach niemals weiter, weil ich vor diesen erwähnten drei Tagen geträumt hatte, dass ich in einem anderen Leben an einem Herzinfarkt gestorben bin, wobei der Schmerz im Traum sehr authentisch war.
                      Dieses Erlebnis mit dem Traum von einem Herzinfarkt liegt mittlerweile 4 Jahre zurück und wenn ich dafür damals anfällig gewesen wäre, hätte entweder davor oder danach zumindest ein weiteres derartiges Problem auftreten müssen, zumal ich dies nie behandeln oder testen lassen habe.

                      Auch habe ich einen Traum vor wesentlich mehr Jahren erlebt, an welchem ich in einem dem hiesigen vergleichbaren Leben zunächst nur meine Fähigkeit zum extrem schnellen Laufen verwendet habe, um, zu einem mir vertraut erscheinenden Ort zu kommen, der aber sehr weit weg von meinem irdischen Zuhause war, weshalb ich auch die Autobahn verwendete, wo ich aber locker mit den Autos mithalten konnte.
                      Die Gegend dieses anderen Ortes war sehr ländlich, mit grünen Hügeln, dichten Wäldern und einer guten "Harmonie" zwischen Natur und Geländeerschließung, beisipielsweise in Form von begrenzten aber modernem Straßenbau.
                      Dummerweise ist dieser Traum, und es gab noch einige ähnliche, schon sehr alt in meinem hiesigen Leben, weshalb ich mich kaum noch verlässlich an spezifische Details oder Zusammenhänge erinnern kann, außer einigen wenigen dieser Details.

                      Möglicherweise ist meine mentale Barriere, die mich sowohl vor meiner hier bisher unglücklichen Liebe zu meiner Partnerin, wie auch vor meinem hier angeborenem Jähzorn bewahrt, auch die einzige Ursache, die meinen Geist davon abhält, meine hier möglicherweise ebenfalls verfügbaren Fähigkeiten ebenso einzusetzen, wie ich es aus meinen seelischen Erinnerungen gewohnt bin.
                      Selbst wenn es also darum geht, daran zu glauben, diese nutzen zu können, also mich mental nicht vor dieser Möglichkeit zu verschließen, so könnte ich dennoch nur mit der Hilfe meiner Partnerin diese Barriere mit meinem Bewusstsein überwinden, um die positiven Eigenschaften zu nutzen, aber die negativen weiterhin und sogar noch besser kontrolliert zu halten.
                      Zuletzt geändert von J_T_Kirk2000; 20.12.2006, 06:34.
                      Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
                      Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
                      Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

                      Kommentar


                        @Kirk

                        Gute Idee ! du bist der Antichrist! war nur ein Spaß

                        Dummerweise war dieser beim Aufwachen wieder soweit ins Unterbewusstsein gerückt, dass ich schon vor meinen heutigen Beiträgen am Morgen mich nicht mehr verlässlich daran erinnern konnte, so dass ich etwas davon hätte schreiben können.
                        Und schon wieder ein Wiederspruch! du sagts das du dich immer an deinen Visionären Träume perfekt erinerst!! aber jetzt plötlich nicht mehr? klingt mir alls ob das ein ganz gewöhnlicher Traum gewesen were

                        Auch habe ich einen Traum vor wesentlich mehr Jahren erlebt, an welchem ich in einem dem hiesigen vergleichbaren Leben zunächst nur meine Fähigkeit zum extrem schnellen Laufen verwendet habe, um, zu einem mir vertraut erscheinenden Ort zu kommen, der aber sehr weit weg von meinem irdischen Zuhause war, weshalb ich auch die Autobahn verwendete, wo ich aber locker mit den Autos mithalten konnte.
                        Ich sehe darin nichts Ungewöhnliches, ich hatte öfters Träume in denen ich Schweben schneller laufen oder sogar wie ein Affe kletern konte. Wo bitte kommen wir da hin wen Jeder behauptet das sein Traum eine Erinerung an früheres Leben ist? Es ist bei dir Ofensichtlich das du alles was du träumst sofort wie einen Tatsachenbericht glaubst, viel Glück damit !

                        Kommentar


                          Zitat von GGG
                          Und schon wieder ein Wiederspruch! du sagts das du dich immer an deinen Visionären Träume perfekt erinerst!! aber jetzt plötlich nicht mehr? klingt mir alls ob das ein ganz gewöhnlicher Traum gewesen were
                          Ich erinnere mich nicht an jeden Traum, welcher mit meiner seelischen Vergangenheit zutun hat.
                          Aber an seelische Erinnerungen, die in gewisser Hinsicht mit meiner hier möglichen Zukunft zutun haben, kann ich mich noch jahrelang erinnern.
                          Auch da geht es nach Jahren nicht mehr unbedingt, dass ich mich an jedes Detail erinnern kann, aber ich kann dennoch alles aus diesen Visionen wiedererkennen.
                          Darin war kein Widerspruch, denn der scheinbare Widerspruch ergab sich nur. weil Du meine Beiträge entweder nicht richtig verstehst oder diese durcheinander gebracht hast.

                          Zitat von GGG
                          Ich sehe darin nichts Ungewöhnliches, ich hatte öfters Träume in denen ich Schweben schneller laufen oder sogar wie ein Affe kletern konte. Wo bitte kommen wir da hin wen Jeder behauptet das sein Traum eine Erinerung an früheres Leben ist? Es ist bei dir Ofensichtlich das du alles was du träumst sofort wie einen Tatsachenbericht glaubst, viel Glück damit !
                          Wo bitte kommen wir dahin, wenn niemand an etwas glauben würde, wofür man sich einsetzen könnte, um die Welt etwas besser zu machen?
                          Diese Frage könnte ich Dir mit der gleichen Berechtigung stellen.
                          Im Übrigern glaube ich auch nicht, dass alles in irgendeinem Zusammenhang mit meinem hiesigen Leben steht, oder mit meiner eigentlichen Existenzform.
                          Lediglich das, was mit dem aus meinen seelischen Erinnerungen an meine Heimatexistenzebene konform geht, akzeptiere ich in dieser Form, alles andere könnte bestenfalls einige Dinge in meiner seelischen Vergangenheit in Bezug auf frühere, mit meinem jetzigen irdischen vergleichbaren Leben erklären.
                          Das heißt aber nicht, dass all diese anderen Träume irgendwie umsonst wären, denn sonst würde ich mich selbst beim besten Schlaf danach nicht mehr daran erinnern, sie beziehen sich halt nur mit Aspekten früherer Leben, die für mein gegenwärtiges kaum von Belang sind.
                          Die Erinnerungen aus meiner Heimatexistenzebene sind jedoch nicht nur meiner Vergangenheit angehörig, sondern stehen in gewisser Hinsicht sowohl in Zusammenhang mit meiner Zukunft im irdischen Dasein, wie auch in meiner Heimatexistenzebene, wenn ich dorthin wieder zurückkehre.
                          EBenso erklären diese auch meine hiesigen Bestimmungen, wie ich in den letzten Jahren gelernt habe.
                          Dass ich all dies als real verstehe, kommt aber ebenfalls nicht von ungefähr, wie ich wohl zur genüge erläutert habe.
                          Wenn Du damit ein Problem hast, wodurch ich diese wissenschaftlich lediglich bestätigen konnte, dann ist das vielleicht Dein Problem, aber sicher nicht meines.

                          Im Übrigen verstehe ich keinen Spaß daran, als Antichrist bezeichnet zu werden.
                          Es gibt einfach Dinge, über die man keine Witze macht, und jemandem, dem das Allgemeinwohl wichtig ist, auch wenn man in dieser Hinsicht sich noch nicht für diese Interessen einsetzen kann, zu schreiben, er sei der Antichrist, also das Gegenteil davon, das ist selbst im Scherz noch eine schlimme Beleidigung.
                          Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
                          Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
                          Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

                          Kommentar


                            Im Übrigen verstehe ich keinen Spaß daran, als Antichrist bezeichnet zu werden.
                            Es gibt einfach Dinge, über die man keine Witze macht, und jemandem, dem das Allgemeinwohl wichtig ist, auch wenn man in dieser Hinsicht sich noch nicht für diese Interessen einsetzen kann, zu schreiben, er sei der Antichrist, also das Gegenteil davon, das ist selbst im Scherz noch eine schlimme Beleidigung.
                            Vieleicht bist du nicht der Antichrist, aber Jesus würdest du ganz sicher gerne sein wollen ? Du leidest ganz eindeutig an Wahnvortselungen. Am besten du läst dich mal Psychatrisch durchcheken.

                            Größenwahn (Megalomanie)
                            Die betroffene Person hält sich für eine wichtige politische oder religiöse Persönlichkeit, die Reinkarnation großer Persönlichkeiten, für einen Gott oder einen Propheten, obgleich ihre Mitmenschen sie für einen gewöhnlichen Menschen halten. Ähnlich ist z.B. der sog. Sendungswahn ("ich muss die Menschheit erlösen").
                            Als Sonderformen gelten :
                            politischer Wahn
                            religiöser Wahn (mit Heilsauftrag)
                            wahnhafte Erhöhung der eigenen Person
                            Heilswahn
                            Weltverbesserungs- bzw. Welterneuerungwahn
                            Omnipotenzwahn

                            Quelle

                            Kommentar


                              Also ich bezeichne mich zwar selbst als "Christ", aber ich stehe diesem ganzen esoterischen Krimskrams (Wiedergeburt, Existenzebenen, etc.) eher kritisch gegenüber, weil dort Dingen über die Bibel hinaus zu viel Bedeutung beigemessen wird. Engel beispielsweise sind Boten Gottes. Nicht mehr und nicht weniger. Meinen, man hätte einen persönlichen Engel, mit dem man reden kann usw. ist zwar legitim, aber es drängt Gott in den Hintergrund und das ist es, was mich daran stört. Ich versteh' jetzt auch grad nicht warum ihr euch fragt, ob ihr die Wiedergeburt von Jesus seit. (sich das zu fragen, setzt schon mal ein "gesundes" Selbstvertrauen voraus ) Wenn ihr das nicht selber wisst, wer dann?

                              Kommentar


                                @ GGG :
                                Sag mal, geht es Dir noch guit oder was?
                                Kannst Du vielleicht mal einen Beitrag schreiben, ohne beleidigend werden zu wollen?
                                Ich kritisiere Deine an sich engstirnige Ansichtsweise ja schließlich auch nicht mit jedem Wort.

                                Ich sehe mich weder als die Wiedergeburt Jesu Christi, noch als Antichrist.
                                Ich möchte lediglich ein mehr oder minder normales Leben führen bis zur Zeit meines Wiederaufstiegs.
                                Was von dann an geschieht, geschieht nun einmal erst ab dann, und bis dahin ist es reine Spekulation, auch wenn mein Standpunkt in dieser Hinsicht aus vielerlei faktischer Hinsicht begründet ist, die keineswegs mit einem eigenschränkten Urteilsvermögen meinerseits zu tun hat.

                                Ich sehe nicht, das auch nur irgendeines Deiner Aufzähluingspunkte in Deinem Zitat bei mir greift.
                                Manches scheint im entfernteren Sinne zuzutreffen, aber das trifft nicht stärker zu als bei jedem anderen rechtschaffenen Menschen.
                                Ich beschäftige mich vielleicht geistig mit Dingen, welche die Naturwissenschaften nicht einmal annähernd erfassen können, aber wenn das der Standart ist, um jemanden als verrückt zu erklären, nur weil die betreffende Person an etwas glaubt, was über die irdische Existenz hinaus geht, dann wären wohl ziemlich viele Menschen demnach "verrückt".

                                @ RhodanData :

                                Wer hat denn behauptet, er oder sie sei die Wiedergeburt Christi?
                                Wenn es so ´rüberkam, dass ich das gewesen sein soll, dann habe ich mich offensichtlich falsch ausgedrückt und dann tut es mir leid.
                                Allerdings kann ich mich nicht erinnern, dies behauptet zu haben.
                                So wie ich das sehe, wird mir dies lediglich von GGG unterstellt, der in den letzten Beiträgen ohnehin zwischen den Extremen schwankt, mir vozuwerfen ich sei der Antichrist bzw. die Wioedergeburt Christi.
                                Das aber beide Behauptungen Schwachsinn sind, schien ihm aber selbst nicht klar zu sein, obwohl er mir geistigen Schwachsinn vorwerfen wollte.

                                @ Gabriela :

                                Auf der vorherigen Seite diesen Themas habe ich noch einmal in einem Beitrag auf Deinen bisher letzten geantwortet, falls Du in der letzten Seite noch nicht nachgesehen hast.

                                Nachtrag vom 21.12.2006 :

                                @ GGG :

                                Beim Rasieren ging mir gerade durch den Kopf, was wäre, wenn Du das mit dem Antichristennicht beleidigend, sondern vielmehr warnend gemeint hast?
                                Ausgehend von dieser Perspektive kann ich nur mit Gewißheit antworten, wenn ich die vorbestimmte Zeit meines Wiederaufstiegs erreiche und irgendetwas sehe, dass in meiner Bestimmung liegt und nicht gut für die hiesige Menschheit ist, dann opfere ich lieber mein eigenes Leben, als das Wohlergehen eines anderen auch nur für einen Moment zu gefährden.
                                Allerdings ist das einzige, was vielleicht etwas negatives in dieser Bestimmung sehen könnte, die nur allzu menschliche Angst vor dem Unbekannten.
                                Deshalb ist diese Angst nichts schlechtes, denn sie gebietet zur Vorsicht.
                                Erst wenn wir diese Angst als Vorwand nehmen, um etwas, das wir noicht verstehen, anzugreifen, sind unsere Taten schlecht, aber nicht die Menschlichkeit, durch die wir Angst vor dem Unbekannten haben.
                                Auch das Verschließen vor neuen Erkenntnissen, die unser Leben positiv beeinflussen können, ist eine Folge der Angst vor dem Unbekannten, aber in gewisser Hinsicht ist dies schon ein Angriff gegen das Neue, da man sich selbst davor blockiert.
                                Der Mensch ist dazu geschaffen, sich zu entwickeln und seine Potentiale zu erweitern, also gewissermaßen Gott ähnlicher zu werden, aber es liegt in der Entscheidung jedes einzelnen Menschen, diesen Weg auch wirklich zu beschreiten.

                                Gegen die Behauptung, ich sei der Antichrist, spricht ebenso dass ich ein Individuum bin, welches der Menschheit ehrlich nichts schlechtes sondern nur helfen möchte, sich in der Hinsicht weiter zu entwickeln, dass alle Menschen so glücklich schon im irdischen Leben existieren können, wie sich es sich vom Leben im Himmel, also in der Gegenwart Gottes erhoffen, was aber den freien Willen keinesfalls irgendeines Menschen gefährden soll, denn letzteres wäre eine Eigenschaft des Antichristen.
                                Entwicklung hat es in der Menschheitsgeschichte immer gegeben und sie stand nie im Gegensatz zum freien Willen jedes Individuums, auch wenn es beispielsweise immer eine gewisse Form von Hass unter den Menschen gab, aber auch wenn die Weiterentwicklung, welche für die hiesige Art nach meinem Wiederaufstieg für die hiesige Menschheit noch kaum absehbar ist, so wird auch in dieser Phase der Entwickllung der freie Wille nicht stärker gefährdet als in der Vergangenheit.
                                Zuletzt geändert von J_T_Kirk2000; 21.12.2006, 06:52.
                                Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
                                Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
                                Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X