Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ISIS - Islamischer Staat in Irak und (Groß-)Syrien

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Böser T-Shirt Spruch

    Es gibt einen sehr bösen Spruch,der mir dazu einfällt.

    Hexenverbrennungen

    Inquisition

    Kreuzzüge

    Wir wissen wie man feiert

    Ihre Kirche.
    Vielleicht wäre es ja wieder mal Zeit für den letzten "Event"Ich gebe dir recht , schatten 7 Ich habe sogar gehört der Islam will durch massenhafte Einwanderung nach Deutschland dieses von innen heraus übernehmen wegen unseres "Reichtums"Egal ob durch legale oder illegale Einwanderung. Es gibt da IMO aber 2 Probleme.1. Ist Deutschland in detr absoluten Mehrheit ARM.Und 2 .Wird dieser sogenannte "Reichtum " bald aufgebraucht sein.Weil es niemanden mehr gibt,d er ihn erarbeitet.Aufgrund meines Engagementes für Kinder weiß ich , dass es"ausländische " Kinderbanden gibt, die gegen die "Deutschen "Banden kämpfen und vom Extremistischem islam/Terrorgruppen unterstützt werden. Nicht in den Großstädten sondern schon in der nächsten Kreisfreien Stadt
    From the far Antares Nebula to the moons of Kherex 3
    We fight our klingon battles as on Space on Air and See. First to fight for right and freedom then to keep our honour clean. We are proud to claim the Tilte of Imperial Marine! TD

    Kommentar


      #47
      Zitat von TheDoc Beitrag anzeigen
      Ich habe sogar gehört der Islam will durch massenhafte Einwanderung nach Deutschland dieses von innen heraus übernehmen
      Du hast also mal ... gehört... ? Soso. Nur klingt das genau so propagandistisch wie der Quark, der in den Werbevideos radikaler Islamisten zu sehen und zu hören ist.

      Wobei Islamisten nicht repräsentativ für den Islam sind.
      .

      Kommentar


        #48
        mag sein aber ich sah tanzende massen an Moslems als der 11 September passierte.
        Ich sehe Regierungen in Moslem Ländern welche sie angeblich bekämpfen doch in wirklichkeit Unterstützen aktiv und passiv.

        Und ist durchaus möglich das die mehrheit der Moslems keine Islamisten sind (in dem Sinne wie wir es verstehen) doch das ist in prinzip bedeutungslos solange sie stillsitzen und vermutlich tief in innern bei jedem gelungenen anschlag auch befriedigung empfinden das es *ein Moslem* dem *arroganten* Westen gezeigt hat.
        Die Kreuzritter waren auch in keinster weise repräsentativ für das Abendland und doch haben ihre Handlungen zu 100% das Verhältnis untereinander beinflusst.

        Was bleibt sind erklärte Todfeinde und es wird langsam Zeit sie als solche wahrzunehmen und zu behandeln.
        Zumal mir nix darüber zu den Ohren gekommen ist das andere grosse Religionen was ähnliches Veranstalten zb. Bhuddisten etc.

        man kann das sicher noch eine weile wegreden und beschönigen und tabuisieren aber es ist in Prinzip nur eine Frage der Anzahl von Anschlägen und Opfern bis das die Sichtweise der mehrheit wird und man sich fragen wird warum wir uns quasi selbst beschränken und einsperren für eine Sicherheit die sowieso nie 100% sein wird statt das Problem zu lösen.

        Kommentar


          #49
          Zitat von Valdorian Beitrag anzeigen
          Du gibst der ISIS eine rassistische Komponente die sie nicht hat. Sie hat nichts gegen Nicht-Araber. In ihren Reihen kämpfen zum Beispiel Islamisten aus Tschetschenien und Europäische Konvertiten, die keine Araber sind. Sie hat nur etwas gegen Nicht-Moslems und alle Moslems, die ihre radikale Auslegung des Islam nicht akzeptieren.
          Das wurde in unseren Nachrichten sehr wohl so berichtet, wie ich es wiedergegeben habe. Da hieß es, die ISIS wolle alle Nicht-Araber und alle Anhänger anderer Glaubensströmungen - auch des Islam - aus ihrem Gebiet entweder vertreiben oder umbringen. Ich höre das auch nur nebenher. Falls es falsch sein sollte, gebe ich mal dem Sender die Schuld.
          "En trollmand! Den har en trollmand!"

          Kommentar


            #50
            Zitat von Liopleurodon Beitrag anzeigen
            Das wurde in unseren Nachrichten sehr wohl so berichtet, wie ich es wiedergegeben habe. Da hieß es, die ISIS wolle alle Nicht-Araber und alle Anhänger anderer Glaubensströmungen - auch des Islam - aus ihrem Gebiet entweder vertreiben oder umbringen. Ich höre das auch nur nebenher. Falls es falsch sein sollte, gebe ich mal dem Sender die Schuld.
            Was für eine Nachrichtensendung war das denn? Vielleicht gibt es die ja noch in einer Mediathek, dann würde ich sie mir mal anschauen.
            "Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt."
            -Cpt. Jean-Luc Picard

            Kommentar


              #51
              Zitat von Valdorian Beitrag anzeigen
              Was für eine Nachrichtensendung war das denn? Vielleicht gibt es die ja noch in einer Mediathek, dann würde ich sie mir mal anschauen.
              Das war jetzt keine spezifische Sendung, sondern die Rundfunknachrichten von Radio Bremen der letzten Tage. Deren Quelle ist zu ca. 50% die Tagesschau. Die Nachrichten von N24 und n-tv würde ich auch nicht ausschließen.

              P.S.: Es scheint wohl jemand von Human Rights Watch so gesagt zu haben oder er wird so wiedergegeben. Zumindest lese ich das aus einigen Artikeln so heraus. Könnte passen:

              http://www.tagesschau.de/ausland/chr...ossul-100.html
              http://www.zeit.de/politik/ausland/2...hristen-mossul
              http://www.sueddeutsche.de/politik/v...ssul-1.2054543

              Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch warnte, der Islamische Staat scheine entschlossen, "alle Spuren von Minderheitsgruppen in den Gebieten unter seiner Kontrolle im Irak zu tilgen". Andere Minderheiten wie die Jesiden, Turkomanen und die schiitische Schabak-Gemeinde hätten sogar noch mehr zu leiden.
              Konkreter kann ich das gerade leider nicht eingrenzen.
              Zuletzt geändert von Liopleurodon; 09.08.2014, 08:59.
              "En trollmand! Den har en trollmand!"

              Kommentar


                #52
                Zitat von Valdorian Beitrag anzeigen
                ...Nein, bitte nicht. Diese Bande muss man jetzt stoppen. Am besten eine schlagkräftige internationale Streitmacht mit einem UN-Mandat, damit es Legitimität hat, aber von mir aus auch nur amerikanische Truppen. Aber wenn ich mir ansehe, was Obama momentan macht bzw. nicht macht, dann kann einem Angst und Bange werden...
                Klar, ISIS müsste gestoppt werden. Aber bisher engagiert sich da keiner so richtig. Sogar der Iran belässt es bei guten Worten von wegen Heilige Stätten beschützen uns so. Aber handgreifliche Hilfe ist knapp. Die USA wollten es wohl bei ein paar Luftschlägen belassen, die Türken halten sich komplett raus und die Kurden stehen allein da. Europa macht fast nix. Das ist schon merkwürdig. Was ist der Grund? Kriegsmüdigkeit? Desillusionierung? Schock?

                Ich denke mal die USA haben keine Strategie wie es mit dem Irak und dem Nahen Osten weitergehen soll. Obama hat zu lange und zu lauthals verkündet das er alle Bodentruppen nach Hause holt. Er kann und will wohl nicht mehr zurück.
                "Vittoria agli Assassini!"

                - Caterina Sforza, Rom, 1503

                Kommentar


                  #53
                  Was ist der Grund? Kriegsmüdigkeit? Desillusionierung? Schock?
                  wohl eher die gewissheit das, sobald zwangsmässig auch zivilisten bei so einem Einsatz getötet werden, die selben Leute udn Medien die jetzt lauthals verlangen das man *etwas* tut (ohne zu spezialisieren was denn nun) 24/7 auf die verantwortlichen eindreschen werden.

                  Und man die Organisation eh nicht auslöschen kann ohne dabei sich die Hände EXTREM Schmutzig zu machen (und ich meine damit Berge von leichen in betroffenen gebiet).

                  Da die öffentlichkeit (noch?) nicht bereit ist diese notwendigkeit zu akzeptieren würde jede Bodentruppeneinsatz in Fiasko enden da man sich viel zu sehr zurückhalten udn rücksicht nehmen müsste, während die Terroristen wo es nur geht versuchen werden möglichst viele zivilisten zwischen sich und die Waffen zu stellen.

                  Wer soll sich unter diesen Vorzeichen dennn engagieren?

                  Ganz davon abgesehen das gerade Deutschland, mit dem schlechten Witz das atm als Armee fungiert eh zu gar nix in der lage ist, nicht mal sich selbst Verteidigen, von Auslandsexpeditionen ganz zu schweigen.

                  Kommentar


                    #54
                    Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                    Klar, ISIS müsste gestoppt werden. Aber bisher engagiert sich da keiner so richtig. Sogar der Iran belässt es bei guten Worten von wegen Heilige Stätten beschützen uns so. Aber handgreifliche Hilfe ist knapp. Die USA wollten es wohl bei ein paar Luftschlägen belassen, die Türken halten sich komplett raus und die Kurden stehen allein da. Europa macht fast nix. Das ist schon merkwürdig. Was ist der Grund? Kriegsmüdigkeit? Desillusionierung? Schock?
                    Wohl eher Ernüchterung, die Illusion vom einem geeinten Irak lässt sich jetzt selbst mit verbundenen Augen nicht mehr aufrechterhalten. Der Witz von einer irakischen Regierung ist vollkommen Handlungsunfähig. Auch für die irakischen Sunniten die ISIS ablehnen, ist eine Einigung mit den Schiiten keine Option mehr. Für die Kurden im Norden läuft es jetzt wohl auch offiziell auf einen eigenen Staat hinaus. Ein Ausblick der weder der türkischen noch der iranischen Regierung gefällt.
                    Was will man tun? Jeder der dort mit Bodentruppen hineingeht, wird sich mit diesen politisch-religiösen Minenfeld befassen müssen. Wenn kann man dort vertrauen, und wer soll dann die Macht übernehmen?
                    Das ist vollkommen offen, das ist ein Konflikt ohne Ausstiegsoption. Welche Nation, schickt unter solchen Umständen seine Soldaten in den Irak?
                    Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                    Dr. Sheldon Lee Cooper

                    Kommentar


                      #55
                      Die Tuerkei wird was machen muessen, schliesslich sind sie mit den Saudis als nächstes dran. Aber vor den Präsidentschaftswahlen fängt man ungern einen Krieg an.

                      Kommentar


                        #56
                        Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                        Ich denke mal die USA haben keine Strategie wie es mit dem Irak und dem Nahen Osten weitergehen soll. Obama hat zu lange und zu lauthals verkündet das er alle Bodentruppen nach Hause holt. Er kann und will wohl nicht mehr zurück.
                        Wenn ich mich recht erinnere, stand das damals sogar zur Debatte. Gescheitert ist eine Verlängerung daran, dass die Iraker den US-Truppen keine Immunität mehr gewähren wollten und dann ist Obama Ende 2011 eben komplett abgezogen, als ein noch von Bush mit den Irakern geschlossenes Abkommen ausgelaufen ist.

                        Ansonsten stimme ich den bisherigen Kommentaren hier zu. Nach den ernüchternden Erfahrungen in Afghanistan und beim letzten Irak-Krieg wird man jetzt eben tun, was unbedingt nötig ist, damit sich die Iraker selbst gegen IS verteidigen können, aber nicht mehr.

                        Ganz interessant sind auch diese Kommentare von Dick Cheyney zum Thema Irak: https://www.youtube.com/watch?v=6BEsZMvrq-I
                        if in doubt, throw the first punch

                        Kommentar


                          #57
                          Zitat von Liopleurodon Beitrag anzeigen
                          Das wurde in unseren Nachrichten sehr wohl so berichtet, wie ich es wiedergegeben habe. Da hieß es, die ISIS wolle alle Nicht-Araber und alle Anhänger anderer Glaubensströmungen - auch des Islam - aus ihrem Gebiet entweder vertreiben oder umbringen. Ich höre das auch nur nebenher. Falls es falsch sein sollte, gebe ich mal dem Sender die Schuld.
                          Ich weiß zumindest, dass Islamisten aus Bayern auf Seiten der ISIS kämpfen:
                          Verfassungsschutz: 40 Islamisten aus Bayern kämpften in Syrien - Region - nordbayern.de

                          Wie viele davon jetzt Araber sind und wie viele nicht steht in dem Verfassungsbericht nicht drin, aber ich habe auch schon Berichte gelesen, dass deutsche Konvertiten, die mitkämpften gefallen sind:
                          Deutsche Konvertiten auf dem Weg in den Märtyrertod in Syrien -Video - SPIEGEL ONLINE
                          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                          Klickt für Bananen!
                          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                          Kommentar


                            #58
                            Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
                            aber ich habe auch schon Berichte gelesen, dass deutsche Konvertiten, die mitkämpften gefallen sind:
                            Das sind sowieso mit die Schlimmsten, denn es sind reine Überzeugungstäter.
                            "En trollmand! Den har en trollmand!"

                            Kommentar


                              #59
                              Zitat von Liopleurodon Beitrag anzeigen
                              Das war jetzt keine spezifische Sendung, sondern die Rundfunknachrichten von Radio Bremen der letzten Tage. Deren Quelle ist zu ca. 50% die Tagesschau. Die Nachrichten von N24 und n-tv würde ich auch nicht ausschließen.

                              P.S.: Es scheint wohl jemand von Human Rights Watch so gesagt zu haben oder er wird so wiedergegeben. Zumindest lese ich das aus einigen Artikeln so heraus. Könnte passen:

                              Christen im Irak werden vertrieben: "Ethnische Säuberung in Mossul" | tagesschau.de
                              Irak: Tausende Christen fliehen aus Mossul | ZEIT ONLINE
                              Irak: Dschihadisten vertreiben Christen aus Mossul - Politik - Süddeutsche.de



                              Konkreter kann ich das gerade leider nicht eingrenzen.
                              Ja, aber deine Quelle schreibt "Minderheiten", nicht "ethnische Minderheiten". Bei den Jesiden wie auch der schiitischen Schabak-Gemeinde werden sogar 2 Minderheiten genannt, die sich deutlich durch ihren Glauben zur Minderheit machen; bei den Turkomanen/Turkmenen klingt das erstmal ethnisch, in der Gesamtheit sind da aber eben nicht alle bedroht; religionstechnisch gibt es bei denen 3 große Glaubensströmungen - Sunniten, Schiiten und Aleviten; die Sunniten sollten auf der sicheren Seite sein.

                              Das Problem ist, daß selbst die Aushängeschilder unserer Medien immer vereinfachender berichten, je weiter ein Konflikt von uns weg ist; man könnte fast meinen, die wollen die "gemeine Bevlkerung" nicht überfordern. Valdorian hat mit dem Fokus auf der religiösen Motivation schon recht; und das macht es für die Betroffenen umso schlimmer. Bei rassistisch motivierten Säuberungen können die Opfer nichts machen; ein schwarzer wird nicht weiß, egal wie sehr er sich anstrengt, und umgekehrt geht das genauso wenig. Ein Jeside/Schiit/Christ/Jude/usw. kann aber konvertieren; ein wahrhaft Gläubiger würde damit seinen Glauben verraten - umgekehrt haben die bei der ISIS dann aber vor der Tötung noch das "rechtschaffende" Gefühl, der Ungläubige hätte ja eine Chance gehabt, seinen Irrtum zu bemerken und das "wahre Licht" zu sehen.

                              Übrigens ist im Mittelalter genau aus diesem Grund die spanische Inquisition entstanden; als man die Mauren immer weiter zurückdrängte, wurde die zurückbleibende Zivilbevölkerung zum Christentum gezwungen - nicht nur die Muslime, die Juden gleich mit. Etwas später kamen dann Anfeindungen auf, daß die Zwangskonvertierten heimlich weiter ihrem Glauben anhingen - Stichwort "Krypto-Juden" zum Beispiel - und die spanische Inquisition wurde gegen diese heimliche Ketzerei ins Leben gerufen. "Erfolgskonzepte" haben in der Geschichte halt immer wieder ihr Comeback
                              Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                              "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                              Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                              Kommentar


                                #60
                                Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
                                Ja, aber deine Quelle schreibt "Minderheiten", nicht "ethnische Minderheiten".
                                Der Unterschied ist in vielen Fällen und in jener Region insbesondere etwas schwammig.

                                Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
                                die Sunniten sollten auf der sicheren Seite sein.
                                Wenn die das vor Ort genauso sehen... Ich weiß es nicht.
                                "En trollmand! Den har en trollmand!"

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X