Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bester ST Serien Pilotfilm

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Nelthalion87 Beitrag anzeigen

    Fand die ganze erste Staffel unterirdisch schlecht.

    Diese Dialoge, Uniformen, Tasha Yar und die Haare von Troi...

    Zum Glück wurde es ab Staffel 2 besser :-)
    Hat ja bei ST mittlerweile fast schon Tradition. Am Besten ist hier wohl TOS, da sind einige Klassiker dabei. DS9 geht zwar recht gemächlich los, ist aber für die Charakterentwicklung wichtig, deshalb mag ich sie auch ganz gerne. Man könnte hier ja mal eine Umfrage starten. Ansonsten:

    TNG: naja, jedenfalls schlecht gealtert
    VOY: ok, sucht aber noch die Richtung
    ENT: ganz ordentlich, nimmt langsam Fahrt auf.
    DSC: abwarten wie das in 5-10 Jahren beurteilt wird
    "Unveräußerliche... Menschenrechte … Schon allein das Wort ist rassistisch!"
    Azetbur

    Kommentar


      Ein interessantes Thema. Ich habe die Star Trek'schen Pilotfilme nie besonders beachtet, muss ich sagen. Aber gut, ich versuche mich mal an meinem Ranking:


      1. Voyager - Der Fürsorger:

      Wie eventuell bekannt ist, mag ich Voyager nicht so besonders. Allerdings halte ich dessen Pilotfilm für den besten unter den Star Trek Serien. Er schafft es, alle Figuren ausreichend zu beleuchten, er führt das neue Szenario überzeugend ein und hat auch noch einiges an Action zu bieten. Anderthalb Stunden großartige Unterhaltung. Leider muss ich sagen sagen, dass einige der Versprechungen des Voyager-Piloten später nicht eingelöst wurden (bspw. die kaum vorhandenen Reibereien zwischen Marquis und Starfleet Crew oder dafür, dass da ein eher kleines Schiff ganz auf sich allein gestellt unterwegs ist, geht die Reise nach Hause meist sehr gemütlich von statten, etc.)


      2. Deep Space Nine - Der Abgesandte:

      Von allen Pilotfilmen habe ich den von DS9 bisher am wenigsten gesehen. Dennoch ist er, ähnlich zum Voyager-Piloten, sehr gut darin, das Szenario zu etablieren. Und mit dem Rückgriff auf die Schlacht von Wolf 359 schafft man auch noch eine gewisse Verbindung zu TNG. Tatsächlich gefiel mir der Pilotfilm beim ersten Ansehen gar nicht so sehr und hat erst im späteren Verlauf der Serie in meiner Gunst zugelegt. Kritisieren mag ich heute eigentlich nur noch, dass man mit dem Gastauftritt von Picard für mich einen Fehlgriff hingelegt hat, da Picard hier gegenüber Sisko sehr steif und irgendwie arrogant agiert - fast so, als habe man die Szene ursprünglich für den stereotypen Starfleet-Betonkopp geschrieben und nicht für Publikumsliebling Picard.


      3. The Next Generation - Mission Farpoint:

      Aus heutiger Sicht vielleicht nicht mehr der frischste Pilotfilm - und auch nicht so gut darin, alle Figuren adäquat vorzustellen. Was man bei TNG aber bemerken muss ist der Punkt, dass mit dem ersten Auftritt von Q und der von ihm inszenierten Gerichtsszene in Verbindung mit der Abschlussfolge Gestern, Heute. Morgen eine schöne Klammer um die ganze Serie gezogen wird. Und unterm Strich kann ich mir den TNG Piloten tatsächlich immer wieder gerne ansehen.


      4. Enterprise: Broken Bow:

      Als Pilotfilm für Enterprise ist das ganz in Ordnung. Allerdings ist der Pilotfilm für mich auch alles andere als perfekt. Zum einem mit dem Rückgriff auf die Klingonen als "Identifikationsrasse" - hier aber noch im späteren Aussehen und damit bis zur 4. Staffel im optischen Widerspruch zu den TOS Klingonen. Außerdem war der hier begonnen Handlungsstrang um den temporalen kalten Krieg nie so recht meins. Und auch die Suliban, die hier als die neuen, großen Gegenspieler vorgestellt werden, konnten mich nie so recht überzeugen. Dennoch, das Grundgerüst für die Serie wird hier gelegt. Daher auch verdient Platz 4.


      5. The Original Series. Der letzte seiner Art.

      Im Grunde keine echter Pilotfilm, da später gedreht. Außerdem ist ja nie so recht klar, welche der ersten drei TOS Folgen jetzt als Pilotfilm zu verstehen ist. Allgemein ist es aber diese Episode, da es die erste ausgestrahlte ist - auch wenn es zeitlich gesehen eigentlich die dritte abgedrehte Folge der ersten TOS Staffel ist. Nun, eigentlich eher eine Standard-Episode. Große Vorstellungen der Figuren findet nicht statt, aber es wird deutlich, wer welche Rolle einnimmt.


      6. Discovery:

      Wie hier schon diskutiert ist die erste Discovery-Doppelfolge eigentlich kein Pilotfilm sondern mehr ein Prequel. Weder kommt das titelgebende Schiff vor, noch werden alle vorgestellten Figuren übernommen. Selbst Hauptfigur Burnham scheint hier noch eine ganz andere Persönlichkeit zu haben als später in der Serie. Für mich daher der letzte Platz.


      -----------

      Außer Konkurrenz: Pre-TOS: Der Käfig

      Gehört für mich nicht in die Liste da lange Zeit nie offiziell ausgestrahlt. Außerdem wurde bis auf Nimoy der ganze Cast im Anschluss ausgetauscht. Ist eher einer der Pilotfilme in den USA, die auf Grund mangelnder Qualität gar nicht erst im Fernsehn gezeigt werden, sondern maximal ins Archiv wandern. Star Trek Historisch aber dennoch bedeutsam, da näher an Gene Roddenberrys ursprünglicher Vision von Star Trek - und auf Grund der späteren Verwendung einiger Szenen im Rahmen von TOS.

      Kommentar

      Lädt...
      X