Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek (2009) - gesehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Makaan Beitrag anzeigen
    Ich bezweifle, dass die Photonentorpedos unnützlich waren. Wenn, dann haben sie sicherlich wenigstens zum Zerreissen des Schiffes durch das Schwarze Loch beigetragen, und sei es nur, dass sie das Schiff auf eine Position gebracht haben, wo es nicht hineingezogen wird, sondern durch die turbulenten Kräfte auseinandergetrieben wird.
    Das Loch alleine hätte mit sicherheit ausgereicht, um die Narada zu zerstören

    Was einen Planeten zerreißen kann, macht nicht vor einem Raumschiff halt
    Was ist Ironie?
    Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
    endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

    Kommentar


      Zitat von caesar_andy Beitrag anzeigen
      Das Loch alleine hätte mit sicherheit ausgereicht, um die Narada zu zerstören
      Oder es tut etwas, was normale schwarze Löcher eigentlich nicht tun würden...
      So wie zum Beispiel Zeitreisen verursachen...
      Was einen Planeten zerreißen kann, macht nicht vor einem Raumschiff halt
      Die Nerada und die Qualle haben das locker überstanden. Die Nerada konnte dann sofort nach einigen Sekunden ein Föderationsschiff auseinanderschiessen.

      Kommentar


        Das ist bestenfalls ein Logikloch im Film.

        Bei der ersten Begegnung zwischen der Enterprise und der Narada wird klar gesagt, die ENT habe gegen die Narada keien Chance. Und mir ist nicht bekannt, das es zwischen dem ersten und dem zweiten Treffen ein Upgrade der Schiffsysteme gegeben hat
        Was ist Ironie?
        Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
        endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

        Kommentar


          Zitat von caesar_andy Beitrag anzeigen
          Das ist bestenfalls ein Logikloch im Film.

          Bei der ersten Begegnung zwischen der Enterprise und der Narada wird klar gesagt, die ENT habe gegen die Narada keien Chance. Und mir ist nicht bekannt, das es zwischen dem ersten und dem zweiten Treffen ein Upgrade der Schiffsysteme gegeben hat
          So eng würde ich das jetzt nicht sehen. Erstmal dürfte die Narada ziemlich beschädigt gewesen sein und zweitens kann es ja nicht schaden, wenn man zur Sicherheit trotzdem kräftig drauf ballert.
          I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

          - George Lucas

          Kommentar


            Genau. Vielleicht erhofft man sich auch, wichtige Subsysteme zu treffen, die dann das Schiff schwer genug beschädigen und es zum explodieren bringen. Schliesslich können auch Borg-Kuben auseinanderfliegen, wenn man den richtigen Punkt anvisiert. Bei der Nerada wird das nicht viel anders sein, auch wenn Kirk diesen einen Schwachpunkt nicht kennt. Aber wenn man auf genug Stellen draufrotzt, wird es schon schön Krachbumm machen. Vor allem wenn die Nerada sich weder bewegen kann noch Abwehrfeuer gibt.

            Kommentar


              Hat sich der Spock aus der Zukunft eigentlich nur dem jungen Spock gegenüber zu erkennen gegeben, oder auch anderen?

              Kommentar


                Zitat von ChrisArcher Beitrag anzeigen
                Hat sich der Spock aus der Zukunft eigentlich nur dem jungen Spock gegenüber zu erkennen gegeben, oder auch anderen?
                Na Kirk natürlich.
                I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

                - George Lucas

                Kommentar


                  Ach ja, richtig!

                  Aber sonst noch jemandem?

                  Kommentar


                    Zitat von ChrisArcher Beitrag anzeigen
                    Ach ja, richtig!

                    Aber sonst noch jemandem?
                    sonst niemandem.
                    Ich mag allerdings den Abschied zwischen dem jungen und alten Spock.
                    "Da mein Gruß (lebe lang und in Frieden...) seltsam eigennützig klingen würde.."
                    Spock war schon immer genial, die besten Dialoge, finde ich, sind mit ihm.
                    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                    Kommentar


                      Ich mag allerdings den Abschied zwischen dem jungen und alten Spock.
                      "Da mein Gruß (lebe lang und in Frieden...) seltsam eigennützig klingen würde.."
                      Spock war schon immer genial, die besten Dialoge, finde ich, sind mit ihm.
                      Gerade der ältere Spock zeichnet sich nicht durch Weisheit aus, sondern auch durch Herzenswärme. Das sieht man ja auch schon in TNG: Wiedervereinigung.

                      Kommentar


                        Zitat von ChrisArcher Beitrag anzeigen
                        Ach ja, richtig!

                        Aber sonst noch jemandem?
                        Jetzt wo du fragst, Scotty und sein komischer Freund haben ihn auch gesehen als Kirk und Scotty auf die Ente gebeamt sind. Spock hat sich afaik zwar nicht namentlich vorgestellt, aber erklärt, dass er aus der Zukunft ist. Außerdem sagt er am Ende ja noch, dass er wohl einen neuen Planeten für die Vulkanier gefunden hat und sich um den Wiederaufbau kümmern will, da dürften also noch ein paar Leute von ihm wissen.
                        I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

                        - George Lucas

                        Kommentar


                          Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
                          Spock war schon immer genial, die besten Dialoge, finde ich, sind mit ihm.
                          In besagtem Film allerdings auch die blödesten: Dass man Leonard Nimoy in seinem voraussichtlich letztem Auftritt als Ikone Spock mit einer solch bedeutungslosen wie unpassenden Zeile wie "Volle Schubkraft" (bzw. "Thrusters on full") in den Ruhestand schickt, finde ich unglaublich. Klar, aus dem Off spricht er dann noch den "Where no man ..."-Monolog, aber dass er beim Dreh des letzten Onscreen-Auftritts nicht Widerspruch eingelegt hat, finde ich irgendwie komisch.

                          Kommentar


                            Zitat von Xon Beitrag anzeigen
                            In besagtem Film allerdings auch die blödesten: Dass man Leonard Nimoy in seinem voraussichtlich letztem Auftritt als Ikone Spock mit einer solch bedeutungslosen wie unpassenden Zeile wie "Volle Schubkraft" (bzw. "Thrusters on full") in den Ruhestand schickt, finde ich unglaublich. Klar, aus dem Off spricht er dann noch den "Where no man ..."-Monolog, aber dass er beim Dreh des letzten Onscreen-Auftritts nicht Widerspruch eingelegt hat, finde ich irgendwie komisch.
                            Im Gegenteil, ich finde es passt sogar zu Spock.
                            Er war immer Minimalist und stand im Vordergrund ohne aufdringlich zu sein.
                            Ein so ruhiger und dennoch würdevoller Abtritt, samt dem nachfolgendem Monolog ehrt die Rolle so, wie sie immer war.
                            Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                            Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                            Kommentar


                              Irgendwie ist Spock mit diesem letzten Auftritt Anfang und Ende der Star Trek Saga. Mit "Thrusters on full" gibt er quasi den Starschuss für die vier Star Trek Serien und die nach Sternzeit chronologisch folgenden Filme.
                              Zwei der großen vier sind schon Teil der Ewigkeit. Nimoy und Shatner sind die Reliquien der Legende seit 1966.
                              Die Ikone Spock spricht die letzten Worte aus dem "Off" und verteilt die Katra im Star Trek Universe "where no man"...
                              In diesem Sinne, siehe meine Sig!
                              \\// Dup dor a´az Mubster
                              TWR www.labrador-lord.de
                              United Federation of Featherless
                              SFF The 10th Year - to be continued

                              Kommentar


                                Zitat von Xon Beitrag anzeigen
                                In besagtem Film allerdings auch die blödesten: Dass man Leonard Nimoy in seinem voraussichtlich letztem Auftritt als Ikone Spock mit einer solch bedeutungslosen wie unpassenden Zeile wie "Volle Schubkraft" (bzw. "Thrusters on full") in den Ruhestand schickt, finde ich unglaublich. Klar, aus dem Off spricht er dann noch den "Where no man ..."-Monolog, aber dass er beim Dreh des letzten Onscreen-Auftritts nicht Widerspruch eingelegt hat, finde ich irgendwie komisch.
                                Ach, was hätte er denn sonst auch noch sagen sollen? Eine ausschweifende Rede zu Kirks Beförderung halten? Ein Freund der großen Worte war er ja noch nie... ;-) Und außerdem ist weniger manchmal mehr. Außerdem hat Old-Spock ja auch im neuen Star Trek-Film einen Auftritt und wird sicherlich wieder seinen Senf dazugeben. :-) Laut Filmstarts wird ja höchstwahrscheinlich entweder Gary Mitchell oder Kahn der neue Antagonist werden. Und mit beiden ist Old-Spock ja noch aus TOS-Zeiten bestens vertraut. ;-) Da wird er Kirk mit seiner Erfahrung wohl beratend zur Seite stehen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X
                                femdom-scat.net
                                femdom-mania.net
                                hot-facesitting.com