Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spoiler: Chakotay und Seven ein Liebespaar???

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Ja, du hast recht. DS9 ist wirklich näher aufs Privatleben eingegangen. Das hab ich schon länger nicht mehr gesehen und deshalb nimmt vor allem Voyager und TOS das hauptsächliche Denken bei mir ein.

    Wenn ich so drüber nachdenke, dann war DS9 wohl deshalb vielschichtiger, weil die Leute auf DS9 ZUHAUSE waren. Was bei Schiffen im Grunde ja eigentlich nicht der Fall ist. Wobei ich aber finde, daß gerade auf der Voyager mehr "Privatleben" im Sinne von Gefühlsleben der Hauptakteure zu sehen sein sollte. Denn immerhin kommen die nicht einfach so heim. Sie haben allem Anschein nach noch viele Jahre vor sich bis sie wieder ZUHAUSE sind und da würde sich doch so mancher an Bord seine Gedanken machen, stell ich mir vor.

    Ich habe jedenfalls wirklich kein Interesse an Big Brother ala Star Trek. Das ist mir viel zu viel. Aber ich finde nicht nur das Star Trek Universum an sich interessant, sondern halt auch die zwischenmenschlichen Beziehungen und auch Beweggründe. Ich würd oft sehr gern mehr davon erfahren, was jener Charakter auch denkt. Bei Büchern wird es deutlicher.

    Kommentar


      #32
      Wie du vollkommen richtig sagst sind die Bücher dazu da noch tiefer in die Gefühlswelt der Charaktere einzutauchen. Man kann ja in Bücher auch lesen was derjenige gerade denkt.

      Da hast auch recht damit, dass so ein privates Verhalten auf der Voyager noch mehr zum tragen kommen müßte da sie ja schon Jahre miteinander zusammen sind und eben die einzigen ihrer Spezies im Delta-Quadranten sind. Die 140 Besatzungsmitglieder sollten eigentlich schon zu einer großen Familie zusammen geschmolzen sein. Jeder müßte jeden in und auswendig kennen. Leider beschrängt sich das ganze nur um die Hauptcrew. Da gibt es 140 Menschen an Board aber nur mit 7 verschiednen verbringen jene sowohl Beruf als auch Freizeit. Tom konnte sich ja nur in B`elanna verlieben da er ja sonst nie ein anderes weibliches Crewmitglied sieht. Und dass ist ziemlich absurd!! Eine Ehe zwischen den beiden wäre eigentlich zum scheitern verurteilt da sich Leute die sich Jahre lang Tag und Nacht fast 26 Stunden sehen einfach genug vom anderen haben!! Auch Ehen, bei uns, basieren auf dem Prinzip dass man doch einen Gewissen abstand zum partner haben muß und sei es nur die Arbeit!! Es heißt ja trenne Privatleben vom beruflichen!!
      <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

      Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
      (René Wehle)

      Kommentar


        #33
        Originalbeitrag von Peter R.
        Die 140 Besatzungsmitglieder sollten eigentlich schon zu einer großen Familie zusammen geschmolzen sein. Jeder müßte jeden in und auswendig kennen. Leider beschrängt sich das ganze nur um die Hauptcrew.
        Damit hast du absolut recht. Es wäre sicher interessant, wenn einige "einfache" Besatzungsmitglieder regelmäßig auftreten würden. Muss ja nicht gleich in jeder Folge sein, aber DS9 hat gezeigt, dass regelmäßig auftretende Charaktere neben der Hauptcrew sehr interessant sind. Man denke nur an Garak !
        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

        Kommentar


          #34
          @ peter r
          deine kritik ist schon berechtigt. aber überleg doch mal, wenn man mehr auf den rest der crew eingehen würde, dann kannste auch gleich 'gute zeiten, schlechte zeiten' gucken.
          es ist nunmal eine sci-fi-serie und keine soap.
          sogesehen finde ich es schon okay, dass sich fast alles innerhalb der brückencrew abspielt. und es gint ja auch nebencharas wie naomi oder suder...oder wie die alle heissen.
          Man braucht nicht immer denselben Standpunkt zu vertreten, denn niemand kann einen daran hindern, klüger zu werden.
          - Konrad Adenauer
          Der erste Glaube, den man erlernen sollte, ist der an sich selbst.

          Kommentar


            #35
            Originalbeitrag von B'Elanna Paris
            und es gint ja auch nebencharas wie naomi oder suder...oder wie die alle heissen.
            Alle ????
            Das erwckt ja den Anschein es gäbe etliche. Naomi und
            :sp:
            die Borgkinder, und da insbesondere Icheb kommen dann ja auch noch hinzu, aber mit häufiger auftretenden Nebencharakteren sieht es bei Voyager IMHO ziemlich mau aus !
            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

            Kommentar


              #36
              ich finds aber besser ohne viele charas, denn sonst sind da wiederum zuviele.
              das ist auch mist.
              also ich finds gut, wie es ist. denn wenn ich so überlege: die am häufigsten auftretende person ist seven, würde man noch mehr neue charas einbauen, würden garantiert andere brückenmitglieder ausfallen. auf seven würden sie garantiert nicht verzichten.
              sogesehen...
              Man braucht nicht immer denselben Standpunkt zu vertreten, denn niemand kann einen daran hindern, klüger zu werden.
              - Konrad Adenauer
              Der erste Glaube, den man erlernen sollte, ist der an sich selbst.

              Kommentar


                #37
                Originalbeitrag von B'Elanna Paris

                denn wenn ich so überlege: die am häufigsten auftretende person ist seven, würde man noch mehr neue charas einbauen, würden garantiert andere brückenmitglieder ausfallen. auf seven würden sie garantiert nicht verzichten.
                sogesehen...
                Solange man auf Seven nicht verzichtet ist doch alles in Ordnung !
                Ernsthaft: Du hast schon Recht mit deiner Behauptung, dass die anderen noch weniger Screentime bekämen. Janeway würde wohl auch nicht eingeschränkt aber vom Doc wäre bei mehreren Nebencharakteren weniger zu sehen, was natürlich sehr schade wäre.
                Und was Chakotay und Neelix angeht. Die könnten IMHO restlos gestrichen werden !
                “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                Kommentar


                  #38
                  Ich wollte damit nicht sagen dass jede Folge 140 Crewmitglieder gezeigt werden sollten. Oder dass sich jede Folge Tom mit 5 verschiedenen Frauen trifft. Aber man könnte doch in 3 oder 4 Folgen auf andere Crewmitglieder eingehen. z.B: auf die Crewman der Equinox, wie es ihnen geht, was sie für Probleme haben sich in die Crew einzuordenen, oder Samantha Wildman hat sicher auch größere Probleme usw... es tauchen zwar immer wieder einmal neue Gesichter auf aber nach derjenigen Folge sind sie dann meistens spurlos verschollen. In Ds9 sah man auch Nebendarsteller immer wieder!! Siehe Shakaar, Zyal, Bareil usw.

                  Das ist einer der Gründe warum ich Voyager nicht so mag. Es fehlt die Authentizität!!
                  <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

                  Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
                  (René Wehle)

                  Kommentar


                    #39
                    da muß ich dir recht geben.
                    die vergessen die hälfte, was sie alles gemacht haben.
                    so geschehen auch mit kes: in der folge, als die krenim nun tatsächlich auftauchten,hat da jemand kes erwähnt, nein!
                    ein wunder, dass sie tom und b'elannas beziehung nicht vergessen haben.
                    oder die sache mit toms vater.
                    da hätten wir doch mal nen netten nebenchara, der schon 3x aufgetaucht ist: Owen Paris!
                    aber hat tom je wieder ein wort über diese würmchen verloren, die er da mit kathryn hatte? na ja, war ja auch irgendwie peinlich, nicht?
                    aber trotzdem kann man bei voyager doch recht viele verlorene ideen aufzählen
                    Man braucht nicht immer denselben Standpunkt zu vertreten, denn niemand kann einen daran hindern, klüger zu werden.
                    - Konrad Adenauer
                    Der erste Glaube, den man erlernen sollte, ist der an sich selbst.

                    Kommentar


                      #40
                      Ich finde es wirklich schade, daß viel zu wenige Nebencharaktere auftauchen. Ich glaube nicht, daß es dadurch einen Soap-Charakter bekommen würde. Im Gegenteil würde man hinter der Voyager endlich ein größeres Schiff, als nur ein Shuttle vermuten.

                      Denn wenn wir uns ehrlich sind, läuft es bisher doch immer darauf hinaus, daß immer wenn man ein unbekanntes Mitglied auf der Crew auftauchen ließ er nur "Kanonenfutter" war, weil man ja keinen der Hauptcharaktere sterben lassen wollte. Und das finde ich wieder sehr unrealistisch. Dadurch wird jede Folge schon beim sehen ziemlich berechenbar, weil eben wirklich nichts ohne Grund eingebaut wird. So finde ich es auch schade, daß man nicht einige Handlungsstränge durch mehrere Folgen laufen ließ, sondern jede Folge mit allen Handlungen für sich allein steht. Mag schön sein, für all jene, die nur sporadisch reinsehen können, aber dadurch verliert es sehr stark an Glaubwürdigkeit.

                      Kommentar


                        #41
                        zum thema handlungsbogen: es gibt in der 7ten staffel einen, tom u b'elanna & seven u chokolatty betreffend.
                        es werden wohl noch einige andere eingefügt, bin mir aber nicht sicher, welche.
                        ein hauptgrund für das nichteinfügen waren in den usa die einschaltquoten.
                        da man im schnitt pro monat eine voyager-folge gesehen hat, war es unklug, einen handlungsbogen einzubauen, da die zuschauer ihn nicht verstehen würden, da sie vorangegangene folgen nicht gesehen haben.
                        wir erinnern uns an die zweite staffel: tom wurde rebellischer, lehnte sich auf und wollte das schiff verlassen. man verwarf dies schnell wieder, da die hälfte der zuschauer nicht folgen konnten.
                        andererseits schaut man sich serien ja an, um zu sehen, wie es mit bestimmten handlungsbögen weitergeht. sogesehen ist es ein teufelskreis.
                        Man braucht nicht immer denselben Standpunkt zu vertreten, denn niemand kann einen daran hindern, klüger zu werden.
                        - Konrad Adenauer
                        Der erste Glaube, den man erlernen sollte, ist der an sich selbst.

                        Kommentar


                          #42
                          Neu eingeführte Crewmitglieder.

                          In der Beziehung war TOS aber am schlimmsten!!

                          Kirk: Wer ist der Mann???
                          Spock: Das ist Lt. O`Conner,Sir.

                          <<10 Minuten später auf einem unbekannten Planeten>>

                          SCHREI!!!

                          Kirk: Kirk an O`Conner? O`Conner bitte melden sie sich??? Sulu, Pille mitkommen dort stimmt was nicht.

                          <<kurz darauf>>

                          Pille: Er ist tot Jim!!
                          Kirk: Armer Junge ich hatte ihn noch nicht einmal gekannt.

                          Und so läuft das immer ab wenn einer der Crew stirbt!!
                          <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

                          Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
                          (René Wehle)

                          Kommentar


                            #43
                            Ja, ich weiß, das TOS in der Hinsicht am Schlimmsten war. Aber das auch nur aus dem Grunde, weil in TOS noch mehr Leute gestorben sind. Jedenfalls einzeln gestorben sind. Bei Janeway z.B. da bekommt man doch eh oft erst mit, daß wieder einige gestorben sind, wenn sie sich einen "Schadensbericht" erstatten läßt. Dadurch kommt es im Endeffekt wohl auf die selbe Menge der Todesfälle hinaus, aber bei TOS halt drastischer, dadurch daß man die Todesopfer vorher noch mal sehen durfe.

                            Im Großen und Ganzen sieht man aber auch bei der Voyager nur dann neue Leute, wenn es sich um Schlüsselfiguren handelt. Ein paar mehr, fände ich trotzdem nicht schlecht. Selbst wenn sie nur ein wenig von der eigentlich Handlung ablenken, die dann nicht mehr so offen auf der Hand liegt.

                            Kommentar


                              #44
                              Re: Neu eingeführte Crewmitglieder.

                              Originalbeitrag von Peter R.
                              In der Beziehung war TOS aber am schlimmsten!!
                              Gibt es irgend einen Bereich in dem TOS nicht am schlimmsten ist, franeg?
                              IMHO gibts den nicht!
                              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                              Kommentar


                                #45
                                Hört auf an TOS rumzumeckern. Die Folgen waren allesamt gut! Und eine lustige TOS-Folge ist tausendmal lustiger als die lustigste bei Voyager!
                                Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                                Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X