Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Babylon 5 gegen Deep Space Nine

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • hawk644
    antwortet
    Ich halte die Überschrift des Threads für... unglücklich gewählt. Gelinde gesagt.
    Für mich gibt es hier kein gegen - ich mag beide Shows für ihre individuell anders gelagerte Herangehensweise.

    Ich habe mal anderweitig geäußert, dass man boshaft IMMER Parallelen finden kann, wenn man nur will. In PERRY RHODAN gab es bereits in den 60ern Raumstationen, Kugelraumschiffe (wie die Borg-Sphären) würfelförmige Fragmentraumschiffe (seltsamerweise auch mit bio-positronischen Wesen, wie bei den Borg). uvam. Klingt also bei STAR TREK alles ziemlich abgekupfert. Da ich PR jedoch kenne, weiß ich, dass man hier die Parallelen wirklich nur ziehen kann, wenn man es boshaft darauf anlegt.

    Was mir bei B5 gefällt sind die Raumschiff-Designs und besonders das Ende der Serie. Was ein Finale in einer Serie betrifft, da hat ST in jeder Hinsicht versagt - keine einzige der ST-Serien hat ein Ende, mit dem man zufrieden sein kann IMO.

    Was mir bei ST besser gefällt: Die einzelnen Handlungsorte wirken echter. Bei B5 hat man da das Gefühl, dass alles (mindestens) eine Nummer kleiner ist.

    Fazit: Ich sehe mir BEIDE Serien etwas gleich gerne an - ein DS9 GEGEN B5 finde ich unsinnig. Ich muss mich nicht entscheiden, sondern ich bin frei beide Serien anzusehen und beide gut zu finden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Infinitas
    antwortet
    Naja ein Versus haben sogar stellenweise B5 Schauspieler erkannt, Paramount hat sicherlich ansatzweise Konzepte von JMS für DS9 genutzt. Warner hingegen hat definitiv B5 auch aus dem Grunde der Konkurrenz zu Paramount mit ins Leben gerufen. Aber sicher man kann beide Serien mögen und bei einem Großteil der Sci-Fi Liebhaber ist es auch so. JMS ist erfolgreich ans Ziel gelangt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Souvreign
    antwortet
    Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
    Die Parallelen sind teilweise sehr allgemein (da streiten sich zwei, dort schreiten sich zwei). Wenn man eine SciFi-Serie schreibt, wird fast zwangsläufig auf bestehende SciFi-Elemente zurückgegriffen werden. Generell wird sich B5 seine Fangemeinschaft durch seine Unterschiede von Star Trek erarbeitet haben, nicht durch seine Gemeinsamkeiten.
    Es wäre ja auch kein Thema, wenn die Serien jetzt eine Dekade auseinander liegen würden. Aber es ist heute bekannt, dass JMS seine Serienidde zunächst Paramount vorgestellt hat, dort aber abgeblitzt ist. Und dann macht Paramount kurze Zeit später eine neue Star Trek Serie, die deutliche Parallelen zu Straczynskis Serienentwurf aufweist? Das ist für mich dann doch mehr als nur bloßer Zufall und nicht nur mit den üblichen SciFi Tropes zu erklären.


    Womit ich ja nicht sage, dass DS9 dadurch eine schlechte Serie ist oder im Nachhinein entwertet wird.

    Einen Kommentar schreiben:


  • KennerderEpisoden
    antwortet
    Die Parallelen sind teilweise sehr allgemein (da streiten sich zwei, dort schreiten sich zwei). Wenn man eine SciFi-Serie schreibt, wird fast zwangsläufig auf bestehende SciFi-Elemente zurückgegriffen werden. Generell wird sich B5 seine Fangemeinschaft durch seine Unterschiede von Star Trek erarbeitet haben, nicht durch seine Gemeinsamkeiten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Souvreign
    antwortet
    Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
    Diese Parallelen sind unbestreitbar aber auch Dein Schlußsatz: "..die für sich alleine stehen und auch unabhängig voneinander genossen werden können." Man kann wie ich Trekie sein und gleichzeitig Fan von B5 oder/und Star Wars ect. (Wobei sich als Trekie die Nr. 1 von selber
    definiert ). Aber ein "versus" gibt es für mich da nicht, auch kein "besser-schlechter" nur ein "anders gut"..
    Ich habe ja auch nichts anderes behauptet. Und schon damals vor 20 Jahren habe ich nie so eine echte Rivalität zwischen B5 und DS9 erlebt - zumindest nicht im deutschen Fandom. Ohne Internet war das damals aber auch noch eine ganz andere Zeit und man hatte maximal den lokalen Überblick und musste sich ansonsten auf Magazine und die Handvoll Fan-Treffen verlassen....


    @Han Solo:
    Das war auch keine erschöpfende Liste von mir. Es gibt definitiv noch mehr Parallelen, wie von dir auch aufgezählt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • HanSolo
    antwortet
    Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
    Nun, ich habe mal gehört, dass Straczynski die Idee zu Babylon 5 auch Paramount vorgestellt haben soll. Seine Serie wurde dort aber abgelehnt und als dann Deep Space Nine rauskam und man doch einige Parallelen erkennen konnte, soll es in Folge einen kurzen Rechtsstreit gegeben haben. Dieser wurde aber rasch außergerichtlich beendet. (Paramount hat JMS offenbar eine Summe X gezahlt und die Sache war vom Tisch.)

    Ansonsten kann man ruhig festhalten, dass es zwischen Babylon 5 und Deep Space Nine einige bemerkenswerte Parallelen gibt.

    Eine abgelegene Raumstation als Haupthandlungsort.
    Diese Raumstation wird später der Fokus tiefgreifender Ereignisse
    Die Raumstation wird von vielen Aliens besucht, die dort Handel treiben und auch leben.
    Die Raumstation wird von einer religiösen Spezies mitgetragen (Bajoraner - Minbari)
    Kommandant der Station ist Witwer und Veteran eines vergangenen Krieges
    Besagter Kommandant wird später eine wichtige religiöse Figur der erwähnten Spezies
    Erster Offizier ist eine Frau, ebenfalls mit Kriegserfahrungen und religiösen Motiven
    Im Laufe der Handlung entspinnt sich ein großer interstellarer Krieg gegen einen übermächtigen Gegner
    Im Laufe der Handlung erhält die Crew der Station ein kleines, schlagkräftiges Raumschiff

    Ich will auch nicht ausschließen, dass sich die Macher beider Serien voneinander haben inspirieren lassen. Und die Liste hier ist ja doch relativ umfangreich.

    Allerdings sind Babylon 5 und Deep Space Nine beides Serien, die für sich alleine stehen und auch unabhängig voneinander genossen werden können.
    Es gibt noch weitere Parallelen:

    - Sokkalo - Promenadendeck
    - Büro 13 - Sektion 31
    - Dauerstreit Londo / G'Kar - Dauerstreit Odo / Quark

    Einen Kommentar schreiben:


  • Holger58
    antwortet
    Diese Parallelen sind unbestreitbar aber auch Dein Schlußsatz: "..die für sich alleine stehen und auch unabhängig voneinander genossen werden können." Man kann wie ich Trekie sein und gleichzeitig Fan von B5 oder/und Star Wars ect. (Wobei sich als Trekie die Nr. 1 von selber
    definiert ). Aber ein "versus" gibt es für mich da nicht, auch kein "besser-schlechter" nur ein "anders gut"..

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kaff
    antwortet
    Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
    ...soll es in Folge einen kurzen Rechtsstreit gegeben haben. Dieser wurde aber rasch außergerichtlich beendet. (Paramount hat JMS offenbar eine Summe X gezahlt und die Sache war vom Tisch.)
    Das gab es nicht. Was passiert ist, ist dass seine damalige Lebensgefährtin damals für Star Trek gearbeitet hat und kündigte als ihr bewusst wurde, dass offensichtlich JMS' Konzept von B5 für Star Trek verwurschtelt wurde. (Quelle: "Becoming Superman", JMS 2019)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Souvreign
    antwortet
    Nun, ich habe mal gehört, dass Straczynski die Idee zu Babylon 5 auch Paramount vorgestellt haben soll. Seine Serie wurde dort aber abgelehnt und als dann Deep Space Nine rauskam und man doch einige Parallelen erkennen konnte, soll es in Folge einen kurzen Rechtsstreit gegeben haben. Dieser wurde aber rasch außergerichtlich beendet. (Paramount hat JMS offenbar eine Summe X gezahlt und die Sache war vom Tisch.)

    Ansonsten kann man ruhig festhalten, dass es zwischen Babylon 5 und Deep Space Nine einige bemerkenswerte Parallelen gibt.

    Eine abgelegene Raumstation als Haupthandlungsort.
    Diese Raumstation wird später der Fokus tiefgreifender Ereignisse
    Die Raumstation wird von vielen Aliens besucht, die dort Handel treiben und auch leben.
    Die Raumstation wird von einer religiösen Spezies mitgetragen (Bajoraner - Minbari)
    Kommandant der Station ist Witwer und Veteran eines vergangenen Krieges
    Besagter Kommandant wird später eine wichtige religiöse Figur der erwähnten Spezies
    Erster Offizier ist eine Frau, ebenfalls mit Kriegserfahrungen und religiösen Motiven
    Im Laufe der Handlung entspinnt sich ein großer interstellarer Krieg gegen einen übermächtigen Gegner
    Im Laufe der Handlung erhält die Crew der Station ein kleines, schlagkräftiges Raumschiff

    Ich will auch nicht ausschließen, dass sich die Macher beider Serien voneinander haben inspirieren lassen. Und die Liste hier ist ja doch relativ umfangreich.

    Allerdings sind Babylon 5 und Deep Space Nine beides Serien, die für sich alleine stehen und auch unabhängig voneinander genossen werden können.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Holger58
    antwortet
    Für mich stand die "versus"-Frage nie im Raum. Das einzige was beide Serien gemein haben ist das der Serienmittelpunkt eine Raumstation ist. Die Frage der 'Kongurenz' trat schon recht früh auf, auch weil beide Serien ziemlich neitnah (DS9 1993-1999, B5 1993-1998) produziert und ausgestrahlt wurden. Während die Ursprünge des Roddenberry'schen Universums eine positive (in Teilen sogar sozialistische) Zukunftsversion darstellten, zeigt das B5-Universum eine düstere an Kapital orientierte und durch Machtkämpfe geprägte Version.

    Ich bin Trekie auch auf Grund der positiven Sicht auf die Zukunft, das schmälert aber nicht die eigenständige Austrahlung und das Flair von Babylon 5. Wenn ich meine heutige Sicht auf die Zukunft wiedergeben sollte sehe ich eher die Version B5 als realistisch an als die, die ich als 15-Jähriger hatte als ich 1973 das erste Mal ST sah.

    (Und was bringt mit das: Ivanova vs. Kira, Odo vs. Garibaldi, Krieg der Schatten vs. Dominionkrieg?)
    Zuletzt geändert von Holger58; 25.11.2019, 11:11.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Petoschka
    antwortet
    Persönlich gebe ich hier DS9 ganz klar den Vorzug. Und zwar in jeder Hinsicht. Am meisten stören mich die Charaktere und Dialoge. Es kommt so vor, als ob die Charaktere von B5 direkt auf ihre Rolle "hingezüchtet" wurden. Es scheint keine Details zu geben, die sie lebendiger erscheinen lassen. Und falls doch, sind diese eher pathetisch ausgestaltet und verleiden einem die Lust daran. Vir wirkt zum Beispiel manchmal so, als hätte er sein Leben als Zirkusclown satt, G'Kar geht mitunter in die gleiche Richtung und neigt (wenn auch deutlich weniger als Vir) wie eine Humorkeule, die unbarmherzig auf des Zuschauers Kopf geschlagen wird.

    Noch viel schlimmer jedoch finde ich Sheridan und Delenn. Bei beiden handelt es sich um unverbesserliche Labertaschen, die scheinbar in den Klang ihrer eigenen Stimme verliebt sind. So muss Sheridan in viel zu vielen Szenen viel zu platte Monologe führen. Am herrlichsten zu beobachten während einer Prügelszene. Er schlägt jemanden nieder, hält inne und proklamiert, dass man doch nicht kämpfen müsse. Aber nicht nur das, auch sein Tonfall erinnert mich (zumindest in der deutschen Version) an einen Darsteller in einer Kindersendung. Kleines Beispiel. Sheridan wird von Kosh stehen gelassen, woraufhin dieser ihm "wütend" hinterherrennt und mit offensichtlich kindlicher Empörung fragt, wer dieser zu sein glaubt. Das ganze hat etwas von Peter Lustig, es fehlte nur noch, dass er mit Fuß aufstampft. Ich frage mich gelegentlich, ob die Serie (rein von der Spielzeit her) über drei Staffeln gekommen wäre, wenn Sheridan nicht seine Reden gehalten hätte.

    Delenn ist da aber auch nicht viel besser. Hinzu kommt noch, dass Furlan zu einem Overacting neigt, welches schwer zu ertragen ist. Wenn sie manchmal in einer Frontale in die Kamera schaut hat man mitunter den Eindruck, sie müsste sehr schnell auf die Toilette.

    Nein, ich bin noch nicht fertig. Mich stört weiterhin, dass der Spannungsbogen der Serie bzw. der einzelnen Folgen mitunter durch Abwesenheit glänzt. Nehmen wir bspw. die Folge "Die Schlacht der Telepathen". Die "weißer Stern" und ein Mimbarikreuzer werden von vier Schattenschiffen angegriffen und man hat natürlich genau einen Telepathen zu wenig an Bord (Zufälle gibts ...). Doch was solls, in bester Deus ex machina Tradition kommt G'Kar auf seinem Kreuzer angeritten und nicht nur das, als Politiker im Asyl, dessen Heimatwelt besetzt ist, ist es ihm natürlich auch gelungen noch mehr Schiffe ins System zu bringen. Und das alles nur, weil Garibaldi in bester Sheridanmanier eine Peter-Lustig-Rede schwang.

    Einziger Charakter von B5, der mir wirklich "gefallen" hat, war Londo. Nicht nur, weil er eine vielschichtige Person war, sondern auch weil Peter Jurasik sie so glaubwürdig darstellte.

    DS9 hingegen ist sicherlich auch keine literarische Kunst im Stil von "Stanislaw Lem" oder von mir aus auch "Asimov", aber die Charaktere empfinde ich dann doch als deutlich überzeugender und auch überzeugender dargestellt. Wenn ich Sisko, Dukat oder selbst Nog denke, dann empfinde ich diese als deutlich "lebendiger" als Sheridan, Delenn oder Garibaldi.

    Um mich zu wiederholen und es nochmal auf den Punkt zu bringen (Wiederholung ist der Quell des Lernens): DS9 ist für mich eine Science Fiction Serie für Jugendliche und junge Erwachsene, B5 hingegen zumeist Kasperletheater.
    Zuletzt geändert von Petoschka; 23.01.2017, 17:47.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Infinitas
    antwortet
    Ab und an Vergleiche auch ich beide Serien allerdings kommt es darauf an welcher Aspekt an diesen Serien verglichen wird:

    Ich finde z.B. Babylon 5 hat eine sehr langwierige erste Staffel, die aber zum besseren Verständnis der Gesamthandlung angesehen werden muss, ein Gemisch aus einer abgeschlossenen Handlung und Schlüsselepisoden. Erst in den Staffeln 2,3 und 4 verdichtet siech die Handlung zu einer großartig gelungenen Gesamtgeschichte. - Staffel 5 als Sequel ist gut gewählt sie klärt die angepriesenen Telepatenkriege. Nachfolgeserien enden Abrupt, entweder gleich nach dem Pilot oder mit Hoffnung stirbt zuletzt nach ein paar Episoden ( B5 Crushade).
    Deep Space Nine besteht anfangs größten Teils aus sehenswerten abgeschlossenen Geschichten ( Worf kommt auch erst nach ende von TNG zu DS9), ab der gemächlichen einführung des Dominions übernahm auch DS9 eine fortlaufende Handlung in der gesamten Serien Geschichte und der Dominion Krieg war da und wurde entsprechend großartig beendet. Eine runde Sache - was nicht immer so ist in der Sci Fi Landschaft.

    Also in Hinblick darauf das Babylon 5 wegen des Erfolges von Star Trek in Form einer Raumstation von Warner ins Programm genommen wurde, hat Babylon 5 den besseren "roten Faden." Macht das Babylon 5 zur besseren Serie ?- Nicht wirklich beim genaueren hinsehen haben beide Serien große Unterschiede und sind Aufgrund ihres individuellen Charmes liebenswert. Die geplante Handlung finde ich Bei Babylon 5 jedoch schlüssiger.

    Einen Kommentar schreiben:


  • HSB
    antwortet
    Ich finde DS9 besser als Babylon 5, wobei ich Babylon 5 auch echt mag. Was mir bei beiden gefällt ist, dass es ab einem gewissen Zeitpunkt einen kontinuierlichen Handlungsstrang gibt.

    Aber auf Babylon 5 gibt es leider keinen Worf

    Einen Kommentar schreiben:


  • Feydaykin
    antwortet
    Naja mit der Yorktown hat der Neue Film ja mal einen anderen Ansatz gewählt. Für die Technik des Star Trek Universums aber eigentlich kein Problem.

    Von daher was das schon immer recht arm an "Megastructures"

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lebreau
    antwortet
    Beide Serien haben nach doch auch teilweise sehr gute Einzelfolgen einen "roten Faden" durch die fortschreitende Serie (vor allem bei DS9 nach TOS und TNG eine gute Änderung).
    In beiden Serien gibt es viele tolle Charaktere, Völker und "Probleme und Konflikte". In B5 interessiert mich sehr das Schicksal der Narn, in DS9 das der Bajoraner.
    Dann gibt es einen übergeordneten Feind, bei den einen die Schatten, bei den anderen das Dominion. Viele "Nebenbaustellen", zB. Konflikt mit den Telepathen nach dem Schattenkrieg in B5, der Maquis bei DS9, das spricht mich alles sehr an...

    Dann noch die zwischen"menschlichen" (wegen außerirdischen Beteiligten eventuell als "zwischenindividuellen" zu bezeichnen?) Beziehungen, zB. das familiäre Leben von Sisko, Liebe zwischen Kira und Odo, Liebe zwischen Worf und Jadzia bei DS9, oder eben die Liebe zwischen Sheridan und Delenn bei B5... Alles für mich gleichwertig sehr sehens- und liebenswert...

    Für mich gibt es kein "Babylon 5 gegen Deep Space 9", sondern nur ein B5 und DS9, welche ich beide gleichwertig zu meinen Lieblingsserien zähle!

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X