Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Blacklist

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #91
    Anscheinend wird jetzt nur mehr eine Folge am Dienstag ausgestrahlt und nicht mehr zwei Folgen.

    Kommentar


      #92
      Von der Folge Luther Braxton (Nr. 21) - Teil 2 bin ich in vielerlei sehr enttäuscht worden. Einerseits wird ein Luftangriff auf die als Gefängnis umfunktionierte Ölbohrinsel durchgeführt, welcher überhaupt nicht effektiv ist, die Bohrinsel fast intakt läßt, es gibt Überlebende und die Hauptzielperson kann dazu noch entkommen. Und andererseits wird endlich in Elizabeth Erinnerungen herumgestochert was beim Feuer vor 26 Jahren passiert ist, jedoch bekommt man hierzu leider so gut wie fast keine neuen Informationen. Auch finde ich es lächerlich das einerseits die wichtigen Informationen im Elizabeths Plüschhasen verteckt waren, welchen sie total untypisch so lange aufbewahrte und andererseits hätte sie doch schon längst dieses großte Teil im Plüschhasen ertasten müssen!
      Einziger Lichtblick dieser Folge war für mich die Darstellung bzw. das Hervorrufen von Elizabeths Erinnerungen, da ich dies ganz gut umgetzt fand.
      Somit gibt es nur schwache zwei von sechs Sterne von mir für diese Folge.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2021

      Kommentar


        #93
        An der Hauptstory in der FolgeRuslan Denisov (Nr. 67) war es ja schon im Vorhinein klar das Reddington sicherlich nicht das Wohl der Bürger im Sinn hatte, wie er vorgab, sondern mal wieder nur seine eigenen Interessen, nämlich Geld scheffeln, im Sinn hatte. Jedoch präsentierte er sein Interesse am Wohl des Volkes sehr glaubhaft.
        Highlight dieser Episode war aber sicherlich die Nebenstory mit den Ermittlungen rund um das Verschwinden des Hafenpolizisten, welchen Elizabeths Exmann ermordet hat. Dieser Storyteil wird sicherlich noch sehr spannend werden und natürlich für Elizabeth noch sehr viele Probleme mit sich bringen.
        Somit vergebe ich für die Folge vier von sechs Sterne.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2021

        Kommentar


          #94
          Die Folge Die Kenyon Familie (Nr. 71) konnte ganz gut unterhalten und zeigte einen interessanten Einblick in eine Sekte. Spannend fand ich den gesamten Teil mit der Sekte, den Angriff auf diese Sekte und überraschend war es zu erfahren wer hinter dem Angriff steckte! Und es war ja mal wieder klar warum Reddington Interesse hatt das wieder "Ordnung" in die Sekte gebracht werden sollte. Ich frage mich ja was das für ein Auto war, was Reddington am Gelände der Sekte versteckte und was im Koffer war, wlechen er von diesen Auto rausholte!?
          Gut gefallen hat es mich das die Story rund um Alan Fitchs Tressor in St. Petersburg weiterverfolg wurde und für etwas Humor sorgte das Recherche-Genie Glen Carter.
          Jedoch vermißte ich in dieser Folge die ERmittlungen gegen Elizabeth wegen Mordes!
          Somit gibt es vier von sechs Sterne von mir für diese Folge.
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2021

          Kommentar


            #95
            Das sind leider keine guten Nachrichten: US-Quoten: Neues Tief für The Blacklist

            Kommentar


              #96
              Zitat von Titan Beitrag anzeigen
              Das sind leider keine guten Nachrichten: US-Quoten: Neues Tief für The Blacklist
              Die zweite Staffel hat gegenüber der ersten aber auch abgebaut. Man kann halt "Fakten" nur so-und-so oft durch Rückblenden oder Ergänzung vorher unbekannter Informationen auf den Kopf stellen; das Konzept von einem Film (da geht das bis zum Ende) auf zwei Staffeln einer Serie zu strecken, war schon ein ziemlicher Kunstgriff, der zumindest bis in den Anfang von Staffel Zwei funktioniert hat.
              Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

              "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

              Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

              Kommentar


                #97
                Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
                Die zweite Staffel hat gegenüber der ersten aber auch abgebaut. Man kann halt "Fakten" nur so-und-so oft durch Rückblenden oder Ergänzung vorher unbekannter Informationen auf den Kopf stellen; das Konzept von einem Film (da geht das bis zum Ende) auf zwei Staffeln einer Serie zu strecken, war schon ein ziemlicher Kunstgriff, der zumindest bis in den Anfang von Staffel Zwei funktioniert hat.
                Eher bis mitte der ersten Staffel.

                Kommentar


                  #98
                  Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                  Eher bis mitte der ersten Staffel.
                  Naja, der Faktor, bis wohin man was mitmacht, daß "irgendwie" mit zunehmendem Aufkommen von "mal was anderes" zu "langsam ist's übertrieben" in der Wahrnehmung wechselt, ist ja bei jedem anders. Bis Mitte der ersten Staffel hat's für mich gut funktioniert, danach war das "gut" halt einem "ok, die machen damit weiter - mal sehen, bis wann" gewichen
                  Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                  "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                  Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                  Kommentar


                    #99
                    Die Folge Der Hirschjäger (Nr. 93) hat mir sehr gut gefallen, weil endlich der Teil mit Elizabeth und die Ermittlungen wegen Mordes gegen sie weiter gebracht wurde. Gut gelöst fand ich es das diese vorerst einmal auf Eis gelegt wurden und es war klar das Reddington dabei geholfen hat. Jedoch vermute ich das die Sache damit noch nicht erledigt ist und das da noch etwas kommen wird.
                    Interessant war es zu sehen das Elizabeth unterrichtet bzw. Vorträge hält. Das war auch ein gelungener Einstieg für den Serienkillerfall, welcher in sehr spannender und überraschender Art und Weise umgesetzt wurde. Gut fand ich hierbei die Wendung von Mann zu Frau und besonders gut gefallen hat mir der Dialog wo Elizabeth in den Fängen der Killerin war.
                    Somit vergebe ich für diese Folge fünf von sechs Sterne.
                    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2021

                    Kommentar


                      In der nächsten Folge nach deutschem Sendeplan dürfen sich dann wieder alle wundern, warum "Major Tom" schon wieder einen "Auftritt" in einer amerikanischen Fernsehserie hat - nach der schrägen Nummer in Breaking Bad diesmal als reiner Soundtrack, aber es scheint neben 99 Luftballons und dem Gesamtwerk von Rammstein das einzige an deutschsprachiger Pop-Musik zu sein, was den Serien- und Filme-Machern da so einfällt
                      Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                      "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                      Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                      Kommentar


                        Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
                        Die Folge Der Hirschjäger (Nr. 93) hat mir sehr gut gefallen, weil endlich der Teil mit Elizabeth und die Ermittlungen wegen Mordes gegen sie weiter gebracht wurde. Gut gelöst fand ich es das diese vorerst einmal auf Eis gelegt wurden und es war klar das Reddington dabei geholfen hat. Jedoch vermute ich das die Sache damit noch nicht erledigt ist und das da noch etwas kommen wird.
                        Interessant war es zu sehen das Elizabeth unterrichtet bzw. Vorträge hält. Das war auch ein gelungener Einstieg für den Serienkillerfall, welcher in sehr spannender und überraschender Art und Weise umgesetzt wurde. Gut fand ich hierbei die Wendung von Mann zu Frau und besonders gut gefallen hat mir der Dialog wo Elizabeth in den Fängen der Killerin war.
                        Somit vergebe ich für diese Folge fünf von sechs Sterne.
                        Ich fand die Folge - abgesehen von Amanda Plummers Rolle und Red's Eingreifen bei der Ermittlung gegen Keen - sehr schwach geschrieben. Lizzy Keen ist professionelle Profilerin und soll gleich 2-3 gravierende Fehler bei der Einschätzung dieses Serienkillers gemacht haben, auf die sie

                        - Redington hinweist, indem er das Geschlecht und damit einen deutlich gravierenden Punkt korrigiert. Keen knüpft sich in der Argumentation an Ausnahmefälle und will also über 3 Ausnahmefälle in Kopplung festgelegt haben, der Täter sei ein Mann? 1:0 für die Laien....

                        - ein Nerd hinweist, indem er mal ganz nebenbei die Gerichtsmediziner und erneut Keen alt aussehen lässt. Er hat als einziger bemerkt, daß da ein Copycat-Killer unterwegs ist und dieser sich nicht mehr von Mord zu Mord zu verbessern versucht? 2:0 für die Laien....

                        - ihr Kollege schließlich nach Jahren(!!!) als erster FBI-Ermittler auf die Idee kommt, die Biss-Abdrücke zu vergleichen und so einen Beweis für die Existenz eines Nachahmungstäters hat. Der Teil weißt obendrein die Frage auf, warum so ein ermittlungstechnisch sicherlich relevantes, aber für die Presse eher uninteressantes Detail schon vor Jahren den Weg in die Öffentlichkeit fand; diese Dinge werden normalerweise von der Polizei zurückgehalten, um eben Nachahmungstäter und Originaltäter unterscheiden zu können. Hier hat das FBI also gleich 2 Mal in einem prestigeträchtigen Fall gepfuscht und es steht in der Summe 4:0 gegen Keen....

                        - ausserdem stellt sich die Frage, wann Keen den Fall übernommen hat. Der Täter ist seit Jahren unterwegs, die Serie ist erst in Staffel 2 und Keen kam zu Beginn der ersten Staffel relativ frisch von der Quantico und wäre doch um ein Haar zu spät zum ersten Arbeitstag gekommen? Wieso ist ihr Profil plötzlich die relevante Arbeit, was ist mit den Erkenntnissen der Vorermittler? Wieso übernimmt sie überhaupt so einen Fall, wo sie doch seit Beginn speziell der Sondereinheit zugeteilt ist, um mit Reddington zu arbeiten?

                        Da hatte irgendeiner der Autoren wohl den "Laien an die Front!"-Wahn oder wirklich eine miese Meinung von der Qualität der Arbeit beim FBI. Als letztes Detail bleibt da noch der Titel zu bemängeln: Es ging gar nicht um den Hirschjäger, sondern um den Nachahmungstäter. Und warum zum Geier hat der eigentlich 'ne Nummer auf Red's Liste, wo Red doch ganz klar macht, daß die Hilfe in diesem Fall nur ein Deal ist, um mehr über Fulcrum zu erfahren???

                        In der Summe also mMn eine eher schlechte Folge, die auch von Amanda Plummer nicht gerettet werden konnte.
                        Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                        "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                        Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                        Kommentar


                          Wenn ich mir deine Argumentation so durchlese und mir diese auf der Zunge zergehen lasse, dann muß ich dir leider zustimmen und der Fall der beiden Serienmörder bzw. des Serienmörders und des Nachahmungstäters war sehr schwach, unlogisch und wurde vom FBI unproffessionell bearbeitet. Somit korrigiere ich meien Bewertung von fünf auf schwache drei Sterne.
                          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2021

                          Kommentar


                            Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
                            Wenn ich mir deine Argumentation so durchlese und mir diese auf der Zunge zergehen lasse, dann muß ich dir leider zustimmen und der Fall der beiden Serienmörder bzw. des Serienmörders und des Nachahmungstäters war sehr schwach, unlogisch und wurde vom FBI unproffessionell bearbeitet. Somit korrigiere ich meien Bewertung von fünf auf schwache drei Sterne.
                            Ach Quatsch, mach dir nicht deinen Spaß an der Serie kaputt. Alles in allem ist Blacklist gemessen am Niveau vorhandener Serien ein gutklassiges bzw. überdurchschnittliches Produkt, bei Castle bin ich schon vor einigen Staffeln ausgestiegen - die Pampe, die da gekocht wird, ist wesentlich mieser Nur - gemessen am möglichen Niveau ist es halt ein deutlicher Rückschritt gegenüber Staffel 1; die Löcher werden halt nach und nach größer. Und wer's im Original sieht, hat ja längst schon wieder Kontakt mit schlechtem Deutsch und mieser Detail-Arbeit bei Lokalisierung zu kämpfen gehabt. Naja, die falschen Nummernschilder in Dresden werden die auch im Synchronstudio nicht wegkriegen
                            Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                            "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                            Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                            Kommentar


                              Die Folge T. Earl King VI (Nr. 94) hat mir besonders gut gefallen, deswegen bekommt diese sechs von sechs Sterne von mir.
                              Alleine schon die Nebenstory mit Tom fand ich sehr interessant, besonders den Umstand das er sich wieder bei Elizabeth meldet. Der ist doch tatsächlich in sie verknallt. Auch interessant fand ich es das er wieder einen Auftrag haben will und das ihn dieser nach Deutschland ins NS-Milieu führt, kann sicherlich noch für sehr viel Spannung sorgen. Nett fand ich hierbei die musikalische Untermalung mit dem Lied von Peter Schilling (Major Tom). Ich mag diesen Song.
                              Highlight für mich war aber die Hauptstory mit Elizabeth, welche undercover ermittelt. Die Idee mit der mächtigen Familiendynastie und den Auktionen fand ich klasse. Ein wenig überrascht war ich das sich diesmal Reddington so "einfach" überrumpeln ließ und das ausgerechnet Elizabeth ihm das Leben retette.
                              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2021

                              Kommentar


                                Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
                                Die Folge T. Earl King VI (Nr. 94) hat mir besonders gut gefallen, deswegen bekommt diese sechs von sechs Sterne von mir.
                                Alleine schon die Nebenstory mit Tom fand ich sehr interessant, besonders den Umstand das er sich wieder bei Elizabeth meldet. Der ist doch tatsächlich in sie verknallt. Auch interessant fand ich es das er wieder einen Auftrag haben will und das ihn dieser nach Deutschland ins NS-Milieu führt, kann sicherlich noch für sehr viel Spannung sorgen. Nett fand ich hierbei die musikalische Untermalung mit dem Lied von Peter Schilling (Major Tom). Ich mag diesen Song.
                                Highlight für mich war aber die Hauptstory mit Elizabeth, welche undercover ermittelt. Die Idee mit der mächtigen Familiendynastie und den Auktionen fand ich klasse. Ein wenig überrascht war ich das sich diesmal Reddington so "einfach" überrumpeln ließ und das ausgerechnet Elizabeth ihm das Leben retette.
                                Im amerikanischen Original sprechen da wieder einige Deutsch mit Daffy-Duck-Akzentierung. Auch der gewählte Satzbau samt Ausdrucksformen sind eine Katastrophe. Die könnten ja wohl mal den deutschen Teil eines Drehbuchs "rüberschicken" und in einem der Synchronstudios, mit denen eh oft eine Art Zusammenarbeit besteht, überarbeiten lassen. Die schlecht recherchierten Dresdener Nummernschilder (die immerhin mit DD anfangen, dann aber gleich mit Zahlen weitergehen....) fallen dabei schon gar nicht mehr ins Gewicht.

                                Ich benutze bei der Bewertung von gesprochenem Deutsch übrigens Breaking Bad als Maßstab. Das war ziemlich gut:



                                Da ist zwar ein englischer Akzent zu hören, aber Satzbau, Ausdrucksweise und Betonung sind zeitgemäß. Die Polizisten, die am Ende der Szene "Herr Schuler!" durch die Tür rufen, sprechen fast akzentfrei. Möglichkeiten und Wissen liegen also vor, werden anscheinend nur sehr ungern genutzt. Deutsche Sprachtrainer und Korrekturen scheinen in Hollywood ein Vermögen zu kosten
                                Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                                "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                                Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X