Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Diskussion - U.S.S. Independence

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Gabriel
    Gar nicht?
    Anscheinend nicht! Du könntest vielleicht mit Fox im Maschinenraum wieder was schreiben und Miles etwas mit Kasinskie unternehmen!?
    "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
    [Albert Schweitzer]

    Kommentar


      Im Maschinenraum ist doch die bisherige Story auch erstmal eigentlich vollkommen gekippt. Außerdem kann da eh nicht viel passieren. Mehr als nen Kommentar auf die anstehende Prozedur oder eben Soapgeschreibe, was aber die Story nicht weiter vorran treibt.
      Punkt.

      Kommentar


        Außerdem wissen die Leute im Maschinenraum ja auch noch nichts über die anstehende Prozedur...
        "Es ist immer alles lustig, bis einer ein Auge verliert und dann will es wieder keiner gewesen sein."

        Kommentar



          Warum geht es nicht weiter?
          "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
          [Albert Schweitzer]

          Kommentar


            Wäre wirklich schön das zu wissen.
            Ich glaube, er sagte: ''Gepriesen sind die Skifahrer.''
            Was um alles in der Welt ist so besonderes an Skifahrern?
            Ich glaube, es ist mehr als Gleichnis zu sehen. Weißt du meine Liebe, es bezieht sich auf
            die ganze Wintersportindustrie.

            Kommentar


              Eine "kleine" Bekanntmachung in eigener Sache:

              Ich habe mich dazu entschlossen, meinen Charakter aus dem RPG zu schreiben und mich so von der ID etwas zurückzuziehen.

              Das hat natürlich auch Gründe.
              Zum einen der Storywechsel, der so in der Form nicht nur unüberlegt, sondern auch rücksichtslos gegenüber anderen Storysträngen, die bereits am Laufen waren. Natürlich sind Wechsel an sich ok und niemand kann immer davon ausgehen, dass jeder so spielt, wie der andere es erwartet. Aber andere Ideen damit kaputt zu machen und dann noch nichtmal die Story sauber und durchdacht zu Ende zu bringen, ist für mich ein unmögliches Spielverhalten. Genauso wie das Wettspielen, was teilweise veranstaltet wird. So geht es in einem RPG nicht um das Gewinnen oder Siegen. Daher finde ich es ein wenig seltsam, wenn jemand dazu neigt immer so zu spielen, als wolle er irgendwo gewinnen. (jüngstes Beispiel: Die Hoktal nahezu unbesiegbar zu schreiben, warum auch immer…).

              Was mich auch zu dem Entschluss brachte, ist die Spielweise von der Schiffsführung. Der CO fragt immer wieder seinen XO um seine Meinung und um Rat. Der XO schlägt seinem CO, und sogar Untergebenen, ständig nur Dinge vor und fragt fast dauernd nach der Meinung des Captain.
              Dann stellen sich CO und XO höchst vertrauensvoll Fremden gegenüber die sich mit aktiven Waffen und Schilden nähern und Forderungen aussprechen.
              Bei so was frage ich mich ernsthaft ob irgendwer auch nur mal Star Trek im Fernsehen gesehen hat. Denn das ist irgendwie unrealistisch. Nicht nur Riker und (sogar!) Chakotay gibt Befehle in der Anwesenheit des Captains. Nie hört man jemand sagen "Ich schlage vor, dass…" o.ä.

              Was noch hinzukommt, ist die mangelnde Beteiligung. Abgesehen von den ganz inaktiven wie Faraday oder Jefferson, hängt immer wieder das RPG am CO und XO, weil sie entweder keine Zeit oder keine Lust mehr für das Spiel zu haben scheinen. Und da in den anderen beiden Rollenspielen auch noch lediglich hohe Posten von beiden besetzt sind, stockt es in allen dreien häufiger. Das kann m.E. einfach nicht sein – nicht auf Dauer – nicht überall.
              Man sollte schon einschätzen können, wie viel Zeit man für etwas aufbringen kann oder ob man noch zu etwas Lust hat oder nicht. Nur auf seinen Posten sitzen zu bleiben, schadet dem Spiel ungemein und verdirbt anderen auf Dauer nur die Lust.

              Und zu guter Letzt finde ich es nicht gut, wenn die Regeln der Spiele nicht beachtet werden. (8, 11, 12, ...)
              Es wird weder das Computerlogbuch geschrieben. (siehe #8)
              Es wird auch nicht so geschrieben, dass die Handlung vorangetrieben wird, weil es an der Beteiligung mangelt und auf den eigenen Charakter wird immer noch nicht, auch nach mehrmaligen Hinweisen, darauf eingegangen. (siehe #11 und #12)
              Eine schön geschriebene und interessant zu lesende Geschichte ist es m.E. durch die Drehbuchform, die benutzt wird, auch nicht (allgemein neigt man nämlich auch bei der Form dazu, weniger zu schreiben und sich eher an der Oberfläche aufzuhalten) und der Spaß für die anderen kommt allem einfach zu kurz oder verfliegt gar gänzlich.

              Da sich irgendwie weder etwas im Laufe der Zeit geändert hat (nach mehreren allgemeinen Bitten von mehreren Spielern schon...) oder gar zu ändern scheint, schreibe ich meinen Char (nach dem Verlassen des Vantarr-Raums) raus und ziehe ich mich dann von der ID vorerst etwas zurück. Denn auch wenn mir die beiden Spiele hier irgendwie doch ans Herz gewachsen sind, und ich das Aufgeben bedauere, so ist es irgendwann ziemlich frustrierend, wie einige – immerhin sogar erfahrene – Spieler dem RPG gegenüber stehen. Insbesondere, wenn man selbst dort hinein etwas mehr Gedanken und auch Zeit investiert.
              Punkt.

              Kommentar


                Ich möchte mich gegen einige Anschuldigungen wehement wehren.

                Zum Thema 'CO fragt XO': von mir war das ganze eher als Ausdruck gedacht, auch den XO in die Befehlskette einzuschließen und nicht jede Entscheidung alleine zu treffen. Wenn ihr wollt, dass ich das so mache: kein Probelm! Aber es passt eigentlich nicht dazu, wie ich Douché spiele/spielen wollte.

                Zu den 'Fremden mit aktivierten Waffen und Schilden': die Föderation besteht aus Forschern, deren Aufgabe darin besteht, neue Kontakte zu knüpfen. Es ist durchaus verständlich, dass die Fremden nicht gerade erfreut darüber waren, dass wir in ihren Augen ihr Eigentum gestohlen haben, auch wenn das nicht der Fall war. Das hat sich ja ingame geklärt. Und wieso sollte man nicht offen gegenüber neuem sein? Außer einigen Drohgebärden haben sie uns nichts getan, oder irre ich mich?

                Zum Punkt 'RPG hängt am XO und CO': ich schriebe, wenn es passt. Aber ich kann nicht alleine das RPG führen. Sorry. Und ich finde es auch nciht logisch, ständig was zu schrieben, wenns ncihts zu schrieben gibt. Ich persönlich halte Post, in denen man schreibt "Docuhé schaute auf ihre Armlehen und sah sich die aktuellen Daten des sChiffs durch. Da gab es ncihts besonderes. Also starrte sie wieder auf den Schirm 'OPS, Statusbericht'." für absolut unnötig. Okay, vielleicht stehe ich da wieder alleine da und man fordert mich auf, den Posten des Captains aufzugeben, weil ich den ja sowieso nicht führen kann.

                Und wenn ich jetzt das schriebe, was als nächstes kommt, dann krieg ich so oder so wieder von allen sEiten eins aufs Dach, aber das is mir jetzt auch mal scheißegal:

                Ich hab keine Lust, mich ständig als inkompetenten Rollenspieler hinstellen zu lassen! Wenns euch nich passt, wie ich meine Charas führe, dann steige ich aus dem RPG komplett aus. Mit komplett meine ich alle meine Charas. Ich hab nämlich langsam aber sicher auch kein Bock mehr auf dieses ewige an mir rumgenörgel.
                - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
                - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

                Kommentar


                  Erstmal muss ich sagen, dass ich es sehr schade finde, dass du (Gabriel) deinen Char rausschreiben willst! Aber ich muss auch sagen, dass ich es sogar auch etwas verstehen kann.

                  Es ist ganz klar, dass man nicht immer Zeit hat etwas zu schreiben, doch wenn man sich entscheidet in so einem RPG mitzuspielen, dann sollte man auch schon etwas Zeit dafür einplanen. Mir ist auch aufgefallen, dass das RPG oft nur an 2 Charakteren hängt. Meißt lässt sich sowas auch nicht vermeiden und man kann keinem dafür einen Vorwurf machen! Das Problem ist, dass wenn diese beiden oder auch nur ein Char nicht bewegt wird, dass dann das gesamte RPG warten muss.
                  Sehr sehr schade aber eigentlich lässt sich das unter diesen Umständen nicht vermeiden. Die einzige Möglichkeit wäre es die „wichtigen Charaktere“ oder die Charaktere auf denen das RPG aufbaut neu zu vergeben.

                  Vor einiger Zeit war ich noch dagegen die Posten neu zu vergeben doch mittlerweile tendiere ich dazu, dass man wirklich die Posten neu vergeben sollte! Wäre zwar ziemlich schade, da ich kaum Zeit hatte meine Charaktere in die Story reinzuschreiben aber wenn nur so das rPG mal wieder ein bisschen Schwung bekommt…
                  Als ich eingestiegen bin, gab es mal eine aktive Phase aber die Beteiligung nimmt irgendwie immer mehr ab und das ist sehr schade.
                  Vielleicht sollte man ein RPG schließen, so dass man sich auf die beiden anderen mehr konzentrieren kann. So würden Charaktere wegfallen und man hätte mehr Zeit für die übrigen Charaktere. Vielleicht kann man so einige Spieler dazu bringen etwas mehr Gefühle und Ähnliches einfließen zu lassen.
                  Eine Neubesetzung der Posten wäre wie gesagt eine andere Alternative. Vielleicht könnte man durch eine Neubesetzung auch weitere interessierte Spieler auf das RPG gewinnen.

                  Ich finde es schade, wenn man erst Leute mehrer Male ansprechen muss damit sie schreiben und man somit auch erst weitermachen kann. Leute die wenig Zeit haben, könnten dies in die „abwesendheits-liste“ schreiben und man könnte die Charaktere übernehmen - ist zwar nicht die beste Möglichkeit aber für die anderen Spieler ist die sicherlich allemal besser, da die Anderen so auch weiterspielen können.

                  Tatsache ist, dass ich persönlich auch keine Lust habe nur 1x pro Woche etwas zu schreiben. Ich persönlich probiere sogar schon eine unabhängige Story aufzubauen. Das ist zwar absolut nicht der Sinn eines RPGs aber so findet man wenigstens Spaß!

                  Hört sich jetzt vielleicht etwas dramatisch an, aber man sollte man darüber nachdenken und ich würde es gut finden, wenn sich auch mal anderen Spieler zu diesem Problem äußern und nicht wie so oft darüber hinweglesen!

                  @McQueen: Ich würde es nicht so direkt auf eine Person beziehen, es ist viel mehr ein Zusammenwirken und ich würde da auch sagen, dass jeder für ein fließendes RPG verantwortlich ist. Auch das was ich geschrieben habe soll sich auf keinen bestimmten oder einzelnen Spieler beziehen!

                  Ich persönlich wäre für eine Neuvergebung der Posten, dass löst zwar die Probleme auch nicht sofort, aber vielleicht findet man auch an anderen Posten Spaß und es kommt mal ein frischer Wind in die einzelnen Bereiche.
                  Wie auch schon oft gesagt, sollte man jedoch die Posten nicht nach „wer zuerst kommt, der mahlt zuerst“ vergeben sondern man sollte sich wirklich überlegen, wer welchen Posten bekommt.
                  "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                  [Albert Schweitzer]

                  Kommentar


                    Zitat von McQueen
                    Ich möchte mich gegen einige Anschuldigungen wehement wehren.

                    Zum Thema 'CO fragt XO': von mir war das ganze eher als Ausdruck gedacht, auch den XO in die Befehlskette einzuschließen und nicht jede Entscheidung alleine zu treffen. Wenn ihr wollt, dass ich das so mache: kein Probelm! Aber es passt eigentlich nicht dazu, wie ich Douché spiele/spielen wollte.
                    Es geht nicht darum zu spielen, wie jemand es möchte. Es geht darum realistisch zu spielen und die Sternenflotte ist immerhin noch wie eine militärische Einrichtung in der eine strikte Kommandostruktur herrscht. Und auf die Dauer passt es einfach nicht. Man sollte sich die Serien öfters mal vor Augen halten und gerade beim Schreiben daran denken, wie es im Fernsehen wirkte.

                    Zitat von McQueen
                    Zum Punkt 'RPG hängt am XO und CO': ich schriebe, wenn es passt. Aber ich kann nicht alleine das RPG führen. Sorry. Und ich finde es auch nciht logisch, ständig was zu schrieben, wenns ncihts zu schrieben gibt. Ich persönlich halte Post, in denen man schreibt "Docuhé schaute auf ihre Armlehen und sah sich die aktuellen Daten des sChiffs durch. Da gab es ncihts besonderes. Also starrte sie wieder auf den Schirm 'OPS, Statusbericht'." für absolut unnötig. Okay, vielleicht stehe ich da wieder alleine da und man fordert mich auf, den Posten des Captains aufzugeben, weil ich den ja sowieso nicht führen kann.
                    Genau das ist es doch, was bisher immer noch nicht an einige durchgedrungen ist. Welche charakterlichen Eigenschaften hat denn Douché? Wie steht sie zu einigen? Was hält sie von gewissen Dingen? Was macht sie aus? Für mich wirken Douché, Page und Arres zum Beispiel wie eine einzige Person.
                    Und immer was zu schreiben, wenn es nichts zu schreiben gibt, sollte man auch nicht. Nur zu schreiben wenn jemand mal etwas will oder es sein muss, ist teilweise eben einfach zu wenig. Und wenn es nichts gibt, dann kann man sich etwas interessantes zurecht legen und interagieren. Aber all das wurde schon oft genug angesprochen…

                    Zitat von McQueen
                    Und wenn ich jetzt das schriebe, was als nächstes kommt, dann krieg ich so oder so wieder von allen sEiten eins aufs Dach, aber das is mir jetzt auch mal scheißegal:

                    Ich hab keine Lust, mich ständig als inkompetenten Rollenspieler hinstellen zu lassen! Wenns euch nich passt, wie ich meine Charas führe, dann steige ich aus dem RPG komplett aus. Mit komplett meine ich alle meine Charas. Ich hab nämlich langsam aber sicher auch kein Bock mehr auf dieses ewige an mir rumgenörgel.
                    Wenn du nichts von den Meinungen auch nur annimmst, nie etwas umsetzt, was hier und da mal angesprochen wird oder den Hauch von Verständnis zeigst und bei gewissen Dingen dir mehr Mühe gibst, brauchst du dich doch eigentlich auch nicht wundern, oder?
                    Zitat von Xaver
                    Es ist ganz klar, dass man nicht immer Zeit hat etwas zu schreiben, doch wenn man sich entscheidet in so einem RPG mitzuspielen, dann sollte man auch schon etwas Zeit dafür einplanen. Mir ist auch aufgefallen, dass das RPG oft nur an 2 Charakteren hängt. Meißt lässt sich sowas auch nicht vermeiden und man kann keinem dafür einen Vorwurf machen! Das Problem ist, dass wenn diese beiden oder auch nur ein Char nicht bewegt wird, dass dann das gesamte RPG warten muss.
                    Das nicht jeder immer Zeit hat, ist doch klar. Das geht allen mal so und niemand wirft das dem anderen vor. Da steckt niemand drin und das Privatleben geht einfach vor. Aber dann kann ich eben nicht in drei eng zusammen liegenden RPGs Schlüsselpositionen besetzen. Irgendwo muss man Abstriche machen, wenn man keine Zeit mehr hat.
                    Punkt.

                    Kommentar


                      Wisst ihr was? Ich hab jetzt echt ABSOLUT KEIN BOCK MEHR!

                      Ich steige hiermit mit sofortiger Wirkung aus ALLEN RPG's aus. Ich trete von sämtlichen Posten zurück. Lasst meine Charas von mir aus sterben oder sonst was. Führt sie weiter, vergebt sie neu, lasst sie versetzen.

                      Bye bye.

                      EDIT: ich habe übrigens versucht, Ratschläge anzunehmen; aber darauf gabs dann keine Antwort oder sonst irgendwas. Ja, das wars eigentlich auch schon.
                      Finds zwar eigentlich schade, aber ich habe so keine Lust mehr, weiterzumachen. Ich habe auch genügend Sachen, die mich stören, aber ich muss das nicht immer gleich öffentlich ausstellen bzw. mich darüber beklagen. Man spricht dabei von Anpassung; aber gut, vll. sehe ich das falsch.
                      Jedenfalls habe ich auch genügend reale Probleme, mit denen ich mich rumschlagen kann. da muss ich mich nicht noch über eine unreale Truamwelt streiten, die ich eigentlich bisher immer als eine Art 'Zuflucht' gesehen habe, wo ich auch mal kurz das reale Leben vergessen kann. (okay, das klingt vll. n bisschen psycho; is mir jetzt auch scheißegal).
                      - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
                      - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

                      Kommentar


                        Zitat von McQueen
                        Wisst ihr was? Ich hab jetzt echt ABSOLUT KEIN BOCK MEHR!

                        Ich steige hiermit mit sofortiger Wirkung aus ALLEN RPG's aus. Ich trete von sämtlichen Posten zurück. Lasst meine Charas von mir aus sterben oder sonst was. Führt sie weiter, vergebt sie neu, lasst sie versetzen.

                        Bye bye.
                        Meinst du nicht auch, dass du mit dieser Reaktion zeigst, dass dir eigentlich gar nichts am RPG liegt, du kein Interesse an einem schönen Schreiben der Charaktere hast und es dir total wurscht ist, was mit dem RPG geschiet?
                        "Es ist immer alles lustig, bis einer ein Auge verliert und dann will es wieder keiner gewesen sein."

                        Kommentar


                          Ja, das hast du mir jetzt auch schon zum tausendsen Mal gesagt. Wenn DU das SO siehst, dann sieh es so. Und ja, ich habe MITTLERWEILE kein Interesse mehr daran.
                          - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
                          - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

                          Kommentar


                            Ich glaube eher, dass wir falsch verstanden werden!
                            Zumindest ich möchte hier niemanden schlecht machen oder sagen, dass er seinen Charakter sch***** spielt! Eigentlich soll das alles ja nur dazu beitragen mehr Spaß am RPG zu haben nur leider bezweckt dies wohl eher das Gegenteil!
                            Ich kann jetzt nur von mir sprechen, aber ich will niemanden kritisieren sondern nur auf gewisse Dinge hinweiße, damit derjenige weiß, was die anderen denken. Außerdem wie schon gesagt spreche ich hier die Allgemeinheit! Und um ehrlich zu sein müssen sich eher andere Leute (nicht McQuenn) angesprochen fühlen.

                            EDIT:
                            Ich habe auch genügend Sachen, die mich stören, aber ich muss das nicht immer gleich öffentlich ausstellen bzw. mich darüber beklagen.
                            Und da liegt der Unterschied! Du beklagst dich nicht gleich aber andere tun das. Vielleicht solltest du dich auch beklagen und den anderen sagen, was dir nicht passt! So wissen wir wenigstens, was wir verbessern können. Ich persönlich finde es nicht schlecht, wenn man mich auf Fehler oder ähnlich angemessen drauf hinweißt.
                            Ich finde, dass man Probleme ansprechen sollte. Sicherlich nicht wegen jeder Kleinigkeit, aber wenn es dorthin geht, dass man kein Bock mehr aufs RPG hat, dann sollte man schon was sagen!

                            Ich persönlich würde es sehr bedauern, wenn du aussteigen würdest.
                            "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                            [Albert Schweitzer]

                            Kommentar


                              Zitat von McQueen
                              Ja, das hast du mir jetzt auch schon zum tausendsen Mal gesagt. Wenn DU das SO siehst, dann sieh es so. Und ja, ich habe MITTLERWEILE kein Interesse mehr daran.
                              Wenn dies nun wirklich dein letztes Wort und keine unüberlegte Kurzschlussreaktion, dann tut es mir echt leid, dass du so reagierst und einfach so vor den Problemen fliehst.

                              Ich hoffe es ist nicht deine grundsätzliche Einstellung, dass du dich gegen das "Lernen" und "Versuchen besser zu machen" strebst.
                              "Es ist immer alles lustig, bis einer ein Auge verliert und dann will es wieder keiner gewesen sein."

                              Kommentar


                                Zitat von Jaro
                                Wenn dies nun wirklich dein letztes Wort und keine unüberlegte Kurzschlussreaktion, dann tut es mir echt leid, dass du so reagierst und einfach so vor den Problemen fliehst.

                                Ich hoffe es ist nicht deine grundsätzliche Einstellung, dass du dich gegen das "Lernen" und "Versuchen besser zu machen" strebst.
                                Ich 'fliehe' nicht vor Problemen, ganz im Gegenteil. Aber wenn ich gegen eine Front rede, ddie meine Reaktion immer nur mit weiterer Kritik bedenkt, dann denke ich, sollte nicht ich lernen.

                                Des Weiteren habe ich kein Problem damit, zu 'lernen' oder 'versuchen es besser zu machen'. aber wenn ich es versuche bekomme ich nicht mal zurück 'ja, besser' oder wenigstens 'ne, immer noch schlecht'. Außerdem wird alles immer so allgemein gehalten wie 'du spielt den Charakter nicht richtig aus'. Wie denn? Ich habe versucht, z.B. die Sache mit Page's Onkel oder sowas. Mir fällt da nicht jeden tAg sowas in der Art ein. Es ist schön, wenn das bei euch so geht...
                                - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
                                - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X