Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

News und Spekulationen zu Star Trek: Discovery

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von WilliamT.Riker Beitrag anzeigen
    Dominion
    deine Meinung über Discovery in allen Ehren und du hast Recht das sie nicht sooo schecht ist wenn man auch was anderes erwartet aber Star Trek ist nicht Krieg. Star Trek ist das Erforschen von neuen Welten und Zivilisationen und den Krieg hat man im dritten Weltkrieg hinter sich gelassen. Deshalb ist TOS auch so einzigartig und die Schauspieler dazu wie Deforest Kelly und andere und das sag ich obwohl ich TOS nicht mag. Die erste Staffel TNG zerstört alles was bei DIS war , du kannst einfach nicht die erste Staffel TNG mit DIS vergleichen. TNG ist einfach besser.
    Du hast recht Star Trek ist nicht gleich Krieg, aber dennoch kann es auch in Star Trek Geschichten Krieg geben.. bestes Beispiel ist die serie Deep Space Nine.. dort hat der Krieg mit dem Dominion eine übergeordnete Handlung, aber auch in der Serie Star Trek Enterprise mit Captain Archer.. dort ist ja Krieg mit den xindi das zentrale Thema der dritten Staffel. Und beide Serien haben dies gekonnt und genial umgesetzt.. und dennoch kam der Humor nicht zu kurz..

    und der Krieg gegen die Klingonen in der ersten Staffel von Star Trek Discovery war ja gar nicht so ausgeprägt dargestellt wie man es ursprünglich erwartet hatte.. der Krieg gegen die Klingonen fand ja er im Off statt.. hingegen hat man die serie glücklicherweise, meines Erachtens, in das Spiegeluniversum verlegt und dort war die Handlung und das Finale echt genial..

    Und die erste Staffel the next generation war aus meiner Sicht sehr schlecht.. nicht dass es auch in der ersten Staffel ein paar Perlen gegeben hätte das will ich nicht verneinen. Aber insgesamt war die erste Staffel und zweite sehr sehr schwach..

    Ist aber nur meine Meinung es muss natürlich nicht geteilt werden...

    ich für meinen Teil kann nur nochmals sagen dass ich die erste Staffel Discovery besser als alle anderen ersten Star Trek Staffeln neben ENT empfinde.

    und ja du hast recht, Star Trek ist das Wesen die Erforschung.. und ich wünsche mir dass die zweite Staffel auch in diese Richtung geht.. nichtsdestotrotz funktioniert auch einen Krieg in Star Trek sehr gut wenn man ihn richtig umsetzt, siehe Deep Space Nine z.b...

    Es kommt doch immer auf die Erzählung an..

    Ich finde jedenfalls star-trek-discovery besser als so manche eine Person..
    Dennoch akzeptiere ich auch die Meinung die nicht mit meiner übereinstimmen..

    Ich verstehe sie dann halt nicht du, oder nicht wirklich bzw nur ein wenig..

    Denn auch ich habe Kritikpunkte an der ersten Staffel von discovery..
    Aber sie sind weitaus weniger als dass ich die erste Staffel insgesamt verteufeln würde..

    Die Serie kommt gut in Fahrt hat interessante Charaktere, das einzige was mich gestört hat war das Klingonen Genuschel.. und die Untertitel Leserei.. was ich mir noch wünschen würde wäre mehr Humor in discovery.

    Nebst der schwachen Auflösung des Klingonen Krieges..
    Das war eher so nach dem Motto: ja mei ist scho recht..

    ​​​​​siehe dazu wenn du möchtest mein Kommentar zu der letzten Folge im episoden Forum von Star Trek discovery..

    Wünsche dir jedenfalls dennoch einen wunderschönen Abend: William t riker


    Beste Grüße vom Dominion
    Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
    Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

    Kommentar


      Zitat von Dominion Beitrag anzeigen
      auf mich wirkt.dsc überhaupt nicht wie ein reboot oder ein parallel universum...
      für mich passt die serie ins star trek universum,.den soooo schlecht war es bei leibe nicht..
      aber das es besser geht hat bisher jede st serie geziegt. die ersten staffeln aller st serien waren schwach
      und hatten ihre fehler... tng und ds9 brauchten sogar bis staffel 3 um wirklich gut zu sein...
      dennoch hatte tng und ds9 in dem ersten 2 staffeln auch ihre perlen, unzweifelhaft, aber halt nur n paar...
      insgesamt waren beide erste staffeln recht lahm... aber dennoch noch gut genug für mich, also okay...

      dsc hat für mich neben ENT die beste erste staffel...
      und abgesehen das die effekte moderner sind, auch einigermaßen an den canon gehalten...

      klar ich hätte die phaser weiter normal gelassen, und wneiger holografie Bildschirm kram gezeigt,aber ansonsten...
      war doch alles da... klingonen, vulkanier, mudd, tribbles, Föderation, Spiegel universum und und...

      und gerade die spiegel folgen fand ich besonders gut, weil da die serie endlich mehr einen echt faden verfolgte,
      da sie die unausgegorene klingonen Handlung in den Hintergrund gerückt hatten, weil sie wohl selber merkten das die kriegsstory harkte... was dann auch die Auflösung des kriegs der klingonenhandlung bestätigt.. schnell alten balast los werden und was neues einleiten..

      staffel 2 macht dies hoffentlich besser..dennoch dsc gefällt mir, ist die serie mehr als nur klingen story in staffel 1.. Staments, Rily, Saru, Tyler tolle figuren....

      und e sgab aich da typische st folgen.. die bartierchen story, das man es nicht quälen darf, das aif den planeten als.saur frieden wollte, die murmeltier handlung um mudd... und wie gesagt die coole spiegel story, mit cooler verquickung des sporenantriebs...




      ​​​
      Dem kann ich mich fast komplett anschließen. Gerade das mit der ersten Staffel. Da schwanke ich auch zwischen Enterprise und Discovery. Allein zum Handlungsstrang mit dem klingonischen Krieg habe ich eine andere Meinung. Ich fand das Thema ganz gut gewählt und umgesetzt. Zwar war bislang noch nie von einem offenen Krieg mit den Klingonen die Rede, aber es gab doch einzelne Schlachten.
      Admin der deutschen Memory Beta, dem Wiki für das erweiterte Star-Trek-Universum.
      http://de.memory-beta.wikia.com/wiki/Memory_Beta

      Kommentar


        Dominion

        Zitat von Dominion
        Du hast recht Star Trek ist nicht gleich Krieg, aber dennoch kann es auch in Star Trek Geschichten Krieg geben.. bestes Beispiel ist die serie Deep Space Nine..
        Deep Space Nine war die einzigste Serie, wo der Krieg gut dargestellt wurde und auch wie er die verschiedenen Personen beeinflusst. Das hat nur geklappt, weil
        er mehrere Staffeln ging. Bei Discovery dagegen war er nichts weiter als ein Furz im Wind. So schnell wie der Krieg kam so schnell war er auch wieder vorbei.

        Zitat von Dominion
        Wünsche dir jedenfalls dennoch einen wunderschönen Abend: William t riker
        das aber nett, danke ebenso

        Kommentar


          Zitat von WilliamT.Riker Beitrag anzeigen
          Dominion


          Deep Space Nine war die einzigste Serie, wo der Krieg gut dargestellt wurde und auch wie er die verschiedenen Personen beeinflusst. Das hat nur geklappt, weil
          er mehrere Staffeln ging. Bei Discovery dagegen war er nichts weiter als ein Furz im Wind. So schnell wie der Krieg kam so schnell war er auch wieder vorbei.
          Da stimme ich dir zu der Krieg war gibt's bis nein wirklich genial dargestellt...
          Undund auch ich finde dass der Krieg bei Discovery viel zu schnell und salopp gelöscht wurde... Und eigentlich kaum, also zu wenig präsent war..

          Das hat das ganze Kriegsszenario zu unglaubhaft wirken lassen... Denn der Krieg war ja wie ich schon erwähnte nur im Off...

          Darf ich dich fragen was die an dsc besonders Gefallen hat ?

          Ach ja und gerne, wollte dich ja so gefreut hast über meinen schönen Abend an dich...

          Mit netten Gesprächspartnern geht sowas halt doch leicht von der Lippe..
          Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
          Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

          Kommentar


            Dominion
            Danke das Kompliment kann ich nur zurück geben


            Spoiler
            Ich weiß nicht wo ich das gelesen habe aber viele fanden das nicht gut das es Untertitel gab als die Klingonen gesprochen haben. Ich konnte das aber nie verstehen, weils mich nicht gestört hat und ich mir auch sicher bin das fast niemand klingonisch beherrscht. Das sie jetzt keine Haare hatten ist zwar ein Stilbruch aber streng genommen auch egal. Menschen haben auch nicht immer Haare aufm Kopf. Das sind alles so Sachen um Discovery schlechter aussehen zu lassen als es ist. Der Storytwist eigentlich sogar richtig genial! und es war nichtmal der einzigste. Was das angeht hat mich Discovery wirklich sehr überrascht! also das kann man nicht leugnen. Auch hatte Discovery so einen kleinen Subplot mit diesem Wesen, wo man schon mitfühlen konnte obwohls kein Mensch war. Es gab Parallelen zu unserer Welt mit Tierversuchen und so. Die Liebesgeschichte zwischen den zwei Männern war wirklich gut rübergebracht nur leider etwas zu schnell verbraten. Stamets Veränderung war schön Trek-like. Der Witz mit DISCO aufm shirt war originell. Die Folge mit diesem verrückten Wissenschaftler originell obwohl da bestimmt viele Logikfehler waren und solche mächtigen Artefakte aber in jeder Serie problematisch sind. Die Geschichte mit dem Freund von Michael war auch bewegend und die Spiegeluniversum Folgen der Hammer obwohl da Null Trek dabei war. Als Scifi Serie ist sie sogar richtig gut. Die Schauspieler haben einen guten Job gemacht und es gab sogar Michelle. Es war keine schlechte Serie und ich habe sie gerne geschaut und jeder Tag wo Discovery lief war etwas besonderes für mich. Ich hatte immer gute Laune. Aber dann gab es auch so Sachen wie Logikfehler mit dem Klingonenkrieg. Eine kleine Bombe im nirgendwo von Qo'nOs? auch etwas zu konstruiert. Killi war am Anfang nervig. Saru unsympathisch. Der Captain gegen Schluss 0180. Ich würde Discovery 3 von 5 Sterne geben und das ist schon sehr streng. Bei TNG spielt viel Nostalgie eine Rolle bei mir wegen Picard und Co aber andere Zeit und anderes Gefühl. Jeder Schauspieler war einzigartig. Weiß nicht obs nochmal sowas geben wird. Dafür hat aber der rote Faden gefehlt. Manche könnten meinen es gab jede Folge Filler aber so waren viele Serien damals. Achja und Saru hat sich wirklich gut entwickelt. Das Gerät mit Archer und die Ideale war ein schöner Fanservice und die Folge , wo Sarus Spezies als Delikatesse gedient hat hatte etwas makabres, hat mir auch gefallen. edit: OMG! das wichtigste fast vergessen. Alle Szenen mit Sarek1!!!!!
            Zuletzt geändert von WilliamT.Riker; 14.10.2018, 01:49.

            Kommentar


              wow, @​WilliamT.Riker​​

              das war aber toll, das du so ausführlich geantwortet hast, besten dank dafür
              ja das mit der bombe bei kronos war schon echt sagen wir wie es ist, recht albern, was der ganzen dramatik den schwung nahm.. auch fand ich es irgendwie unlogisch das die sternenflotte der spiegel phillipa einfach ma so das kommando uber die prime Discovery gegeben hat..

              dann hätte man zumindest vorher zeigen müssen wie ein typ von Sektion 31 sie rekrutiert, und die sektion auch im sternenflotten kommando seine finger im spiel hatte, damit eine Massenvernichtungswaffe massenver von der sternenflotte gebilligt wird, in Zusammenhang mit spiegel phillipa...

              auch die Auflösung kam zu salop und die szenen auf den klingonen Planeten waren zu sanft..
              ich meine mitten im Krieg, spazieren da menschen der disco sellenruhig auf einen markt,
              ​​​​​keiner greift sie an und so...

              das war schon absurd und hatte nicht das Gefühl vermittelt das man gerade in der entscheidenden phase des krieges ist, zwischen sieg und niederlage...

              das der Konflikt dann mit worten staat mit waffen gelöst wird, war zwar toll und trekkig, aber ds9 hatte das ganze besser gemacht... in 10 teilen wurde da das finale eingeläutet, und in den letzten 2 folgen gabs noch ne schlacht bevor mit worten der krieg beendet wurde...

              ansonsten sehe ich die postiv Dinge wie du !!!
              in jeder hinsicht..
              nur das mit den Untertitel lesen stört mich eigentlich immer bei star trek. störte schon bei ENT, als der Xindi Rat die Untertitel Sprache hatte

              wieso sie nicht einfach deutsch sprechen lassen in der dt. synchro ? gibt doch in star trek Universal Übersetzer..
              das mit den haaren fand ich auch nicht so drastisch, sah ungewohnt aus, ja, aber hat der story nicht geschadet..
              aber das sie nun haare haben, macht das bild einfach runder...

              tilly ist einer meiner Lieblings Figuren, Saru ist immer freundlicher geworden, das steht der figur sehr.
              und ja die staments story mit dr. culber war seeeeehr toll und vor allem nicht klischeehaft sondern sehr normal, wie eben zwischen Michael und Tyler..

              ​​​​​​TNG ist einfach klasse, in der gesamt Betrachtung...
              Damals war.der rote.faden nicht so wichtig, ab und an gab es ihn aber eher lose..
              das änderte sich erst mit ds9, zum Glück

              letzlich kann man dsc erst dann komplett bewerten, wenn die serie beendet ost, ob abgeschlossen oder abgesetzt..
              das wird sich zeigen..

              ENT wurde auch immer besser...
              hoffentlich hält DSC länger als ENT durch und bekommt mehr als 4 staffeln...

              aber zum Glück produziert man gerade noch ne trek serie, falls DSC enden sollte...
              und da gibt es noch Star Trek Orville.. äh.. Orville ohne Star Trek (ist aber dennoch wie Star Trek xd)
              orville spielt in meiner Phantasie in einen weiteren paralell universum von star trek..
              in der die Föderation halt Union heißt usw

              und sich andere rassen entwickelt haben und andere technische Entwicklungen siehe z.b raumschiffe...
              usw.. haha

              sorry bin abgeschweift haha..

              beste Grüße wie immer an dich
              Dominion
              Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
              Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

              Kommentar


                Ich finde DSC hatte in der 1.Staffel einige sehr gelungene Elemente, hat aber leider auch einige Chancen fahrlässig vergeben, sozusagen. Ich fand den Pilot größtenteils gelungen und ein sehr spannendes Thema aufmachend, gerade vor dem Hintergrund der heutigen Weltpolitik. T'Kvuma und seine Leute als Verfechter der Rassen/Nationen-Trennung, die Angst haben ihre Identität zu verlieren und die die Föderation auch dafür verachten und für verdorben halten, da sie verschiedene Spezies zusammenwürfelt, die sich auch noch untereinander paaren etc. Dazu kam das Meuterei Thema, was zunächst interessant und realistisch dargestellt wurde, jedoch schon am Ende der Folge mit dem hammerharten Gerichtsurteil ziemlich seltsam und föderationsunpassend weiterverfolgt wurde. Das wäre zwar damit zu retten, dass man die Zeit von Disco und TOS im Nachhinein als juristisch schwierige Phase der Föderation beschreibt (Bsp auch die in TOS erwähnte Todesstrafe für den Besuch eines Planeten), bin aber skeptisch, ob das wirklich gewagt und gemacht wird. Und da haben wir dann auch das imho größte Problem der 1.Season, Plots wurden zu oft zu einfach und unüberlegt weitergeführt, mit zu krassen Twists versehen und zu schnell schließlich abgearbeitet. Der Klingonen Plot ist da das ja auch oft schon hier erwähnte Musterbsp. Statt eine wirkliche Vielfalt von Menschen, Vulkaniern, Andorianern und Tellariten zu zeigen, wie sie T'Kvuma und andere erwähnen, sehen wir nur Menschen und ein paar "people with a bumpy head." Statt sich Zeit zu nehmen die an sich nette Idee der Auflösung des Krieges über mehrere Folgen sinnvoll herzuleiten, musste man 4(!) Folgen lang imho langweiliges Krach-Bumm im Spiegeluniv. zeigen. Die interessante Figur Lorca wurde zu einem Langweiler, dabei hätte man ihn auch als Spiegeltypen (was ja an sich auch eine schöne Idee war) ambivalent lassen und v.a. weiterleben lassen können; schließlich wäre zu erwarten gewesen, dass sein langer Aufenthalt im Prime Universum was mit ihm gemacht hat, was man hätte weiterverfolgen können. Na ja, dennoch sind viele Grundideen an sich interessant/vielversprechend und anders als so manche hier, empfinde ich die Serie größtenteils als recht canonkonform. Somit stehen alle Chancen offen für Staffel 2, es sollte nun aber wirklich eine Besserung geben, v.a. bzgl. der Ausarbeitung und realistischen Weiterverfolgung der oftmals guten Ideen. Hoffe v.a. dass wir trotz des erneuten Showrunner Wechsels eine konsistenter Staffel sehen als die erste der man den Wechsel von Fuller zu Harberts+Berg doch stark anmerkte

                Kommentar


                  auch dir lieber TauLeonis danke ich für deine ausführliche ansicht, deine meinug bezüglich dsc..

                  Allerdings fand ich den Ausflug ins Spiegeluniversum über mehrere Folgen ziemlich wohltuend.. zum einen weil dieser Handlung aus meiner Sicht die spiegeluniversums Geschichte würde ich fortgesetzt hat, zum anderen die schwammige Klingonen Handlung in den Hintergrund gerückt hat.. so spielt da halt der Krieg der Klingonen im Hintergrund, weil sie heute selber merken dass sie die Geschichte nicht ganz so optimal geschrieben haben dieses Krieges..

                  Dennoch sind die Charaktere besonders geil und ich fand das Finale im Spiegeluniversum fantastisch..

                  Aber was Lorca betrifft stimme ich dir zu..
                  Ich ich hätte es besonders geil gefunden wenn der Spiegel Lorca auf einmal die guten ideale der Förderation immer mehr in sich gespürt hätte.. und langsam ins Zweifeln gekommen wäre ob das alles so gut ist was im Spiegeluniversum passiert.. und er sich entscheidet wieder ins Prime Universum zurückzukehren.. währenddessen der originale Prime Lorca vielleicht Geschmack an dem Spiegeluniversum gefunden hat und selber böse wurde..

                  wäre doch mal eine interessante Story dass man ein spiegeluniversums Charakter der böse ist plötzlich gut wird.. und einer aus dem Prime Universum der ja eigentlich der gute ist plötzlich sich verführen lasst wegen der macht die er Spiegeluniversum geniesst und Böse wird...

                  aber so wie Lorca aufgelöst wurde fand ich es auch ok und jetzt nicht gerade wirklich schlimm..

                  allerdings fehlt mir gerade diese Figur besonders, denn ich mochte diesen unkonventionellen Captain weil er einfach mal auch Schattenseiten zeigte...

                  das heißt ich habe zwar nicht unbedingt seine Taten für gut befunden, aber genau das hat die Würzung ausgemacht dass die anderen Charaktere dann ins Grübeln gekommen sind...

                  Ich wünsche mir sehr dass sie den Lorca Darsteller wieder gewinnen, und er wenigstens als Prime locker zurückkehrt und eventuell auch einige gute aber auch einige Schattenseiten hat...

                  Der zwar irgendwie menschlich ist aber dennoch auf dämonische Züge hat..

                  Italo Story fand ich eigentlich ziemlich gelungenDie wenn ich mir auch wünschen würde dass ihr in der zweiten Staffel immer noch Flashbacks und traumas hat.

                  Denn er muss ja jetzt mit zwei Persönlichkeiten in sich auskommen..


                  die Story und die Suche nach Mister Spock in der zweiten Staffel finde ich jedenfalls höchst interessant.. ich hoffe nur dass der Junge Mister Spock diesen komischen Bart los wird..

                  Das wäre für mich im Moment noch nicht richtig passen..

                  oh ja das Thema Todesstrafe find ich passend dass du das erwähnst.

                  Denervation seid ihr immer so edel und gut dargestellt aber das ist mir damals schon in der Serie tos negative aufgefallen..

                  denn bei der Serie the next generation Deep Space Nine Voyager und Discovery genauso wie Star Trek Enterprise gab es das Thema nicht...

                  und das ist auch gut so, die Todesstrafe gehört natürlich nicht in eine goldene Zukunft..

                  Übrigens kenne ich eine sehr informative Seite zum Thema Todesstrafe www.ihfl.de

                  Dann geht es auch um einen sehr interessanten und tragischen Fall, dort gibt es sogar ein Videobereich wo man die ganzen Information als Videos sehen kann.. ich habe denjenigen schon geholfen denn ich finde er hat's nötig. Mein trekkie herz konnte dann halt nicht nein sagen.. Die Förderation swerte haben mich halt tatsächlich beeindruckt und beeinflusst, weswegen ich grundsätzlich gegen die Todesstrafe.. denn eine Gesellschaft sollte besser sein als das..

                  Aber jetzt wieder zum eigentlichen Thema...
                  Star Trek Discovery hoffe ich wird noch viele Staffeln erhalten denn das Potential ist enorm was die Serie bietet..

                  Dennoch dennoch muss ich sagen dass Star Trek Orville.. äh ich meine Orwell in Klammern ohne Star Trek eine ziemlich genau so geile Figur wie Discovery macht..

                  Wenn auch die zwei Serien von dem Grund herunter Grundhaltung grundverschieden sind.. und das ist auch gut so.. dennoch fühlt sich Orville genauso an wie Star Trek
                  Zuletzt geändert von Dominion; 14.10.2018, 13:18.
                  Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
                  Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

                  Kommentar


                    Phillipa will also wirklich zu Sektion 31.. die Idee hingegen finde ich wiederum sehr gut.. ich hoffe nur dass sie die gelöschte Szene aus der ersten Staffel wo sie rekrutiert wird, es in die zweite Staffel schaffen wird...

                    Ursprünglich war die Szene ja für das Finale der ersten Staffel geplant und gedreht.

                    Und ich finde es gut dass die Spiegel Philippa, nun Entscheidungen trifft die Michael Burnham wahrscheinlich sehr bereuen wird.. schließlich hat sie dafür gesorgt dass spiele Phillips überhaupt ins Prime Universum gekommen ist...

                    Es war eine emotionale aber absolut dumme Entscheidung.. ich hätte niemals diese Faschisten mit ins normale Universum genommen.

                    wär mir doch ihr ganzes Verhalten zuwider gewesen dass ich im Spiegeluniversum von ihr kennengelernt habe...

                    Aber genauso verhalten sich Menschen widersprüchlich und fehlerhaft..

                    Bin gespannt was daraus wird..

                    Also wird die Staffel 2 wohl hochinteressant, einmal eine Story rund ums spock und die Signale, einmal um Sektion 31... Vielleicht auch noch um andere Themen...

                    ich hoffe auf jeden Fall dass diese zweite Staffel auch Handlungen beinhaltet die sich nur über drei oder zwei Folgen ziehen... Also in klassischem zwei oder drei Teilen...

                    Dadurch wären mehrere verschiedene Stories möglich. Hingegen würde eine Staffel übergreifende Handlung die Geschichten innerhalb der Staffel reduzieren, andererseits dann mehr erzählen Möglichkeiten bieten für eine große Story..

                    Ich bevorzuge aber wohl die kürzeren Geschichten, also zwei oder drei Teiler..

                    90 Minuten eines Zweiteilers, oder noch mal 45 Minuten dazu, wird einen dritten Teil, bietet genug Zeit um eine Geschichte spannend werden zu lassen..

                    Das hat Star Trek enterprise mit dem Vulkan Dreiteiler, im augment Dreiteiler und dem andorianer Dreiteiler gezeigt.. genauso bei Deep Space Nine dieser Dreiteiler mit dem Titel "der Kreis"
                    Philippa Georgiou findet in der 2. Staffel Star Trek Discovery Gefallen an ihrer neuen Rolle. Sie will sich eine neue Machtposition innerhalb von Sektion 31 aufbauen.
                    Zuletzt geändert von Dominion; Gestern, 19:46.
                    Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
                    Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

                    Kommentar


                      Ich kann verstehen, lieber Dominion, dass Du die Spiegel Folgen einer unausgereiften Klingonen Kriegsgeschichte vorziehst. Ich hätte halt eine ausgereifte Klingonen Kriegsgeschichte im Prime-Universum vorgezogen. Und ich glaube die Chancen darauf bzw die Möglichkeiten dafür wären eher da gewesen, wenn sie sich den Spiegel entweder ganz geschenkt oder nur eine Folge dadrin hätten spielen lassen. Eine Folge hätte ich sogar nett gefunden, 4 waren mir zuviel. Dafür finde ich den Spiegel dann doch nicht spannend genug, eher ein kleiner netter Joke.

                      Ansonsten merke ich gerade dass ich aufhören will mich spoilern zu lassen bzgl der 2.Season. Jetzt hat Michelle Yeoh wieder was gesagt zur Entwicklung ihres Chars, hab nur die Headline gelesen und dachte mir, dass ich das gar nicht soo wissen will. Irgendwie kommen da gerade schon nen bisschen zuu viele Infos von allen Seiten...aber gut, ich muss sie ja auch nicht lesen...

                      Kommentar


                        Zitat von TauLeonis Beitrag anzeigen
                        Ich kann verstehen, lieber Dominion, dass Du die Spiegel Folgen einer unausgereiften Klingonen Kriegsgeschichte vorziehst. Ich hätte halt eine ausgereifte Klingonen Kriegsgeschichte im Prime-Universum vorgezogen. Und ich glaube die Chancen darauf bzw die Möglichkeiten dafür wären eher da gewesen, wenn sie sich den Spiegel entweder ganz geschenkt oder nur eine Folge dadrin hätten spielen lassen. Eine Folge hätte ich sogar nett gefunden, 4 waren mir zuviel. Dafür finde ich den Spiegel dann doch nicht spannend genug, eher ein kleiner netter Joke.

                        Ansonsten merke ich gerade dass ich aufhören will mich spoilern zu lassen bzgl der 2.Season. Jetzt hat Michelle Yeoh wieder was gesagt zur Entwicklung ihres Chars, hab nur die Headline gelesen und dachte mir, dass ich das gar nicht soo wissen will. Irgendwie kommen da gerade schon nen bisschen zuu viele Infos von allen Seiten...aber gut, ich muss sie ja auch nicht lesen...
                        ja geht mir auch so mit den infos. mehr Infos möchte ich zu staffel 2 nicht haben
                        und ich verstehe dich, auch ich hätte ne gute klingonen story gemocht, ich mag die klingonen, dank tng und ds9 sehr...
                        ich wette an der schwachen klingonen dsc story in staffel 1 steckt der showrunner wechsel oder so.. was denkst du ?
                        und das verlegen ins Spiegel universum war lediglich der Versuch darüber hinwegzutäuschen... gelang auch ganz gut.. hätte auchgut geklappt wenn das finale dann glaubhafter umgesetzt gewesen wäre..

                        mir hätten auch maximal 2 folgen im.spiegeluniversum gereicht, wenn die klingonen story wirklich was geboten hätte..
                        es iss ja nicht so, das alles an der klingonen story schlecht war.. die story rund um tyler war top für mich
                        Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
                        Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X