Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[021] "The Sounds Of Thunder" / "Donnerhall"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [021] "The Sounds Of Thunder" / "Donnerhall"



    Über Sarus Heimatplaneten erscheint ein neues Signal daraufhin begibt sich die Crew der Discovery auf eine neue Mission. Selbige bringt Saru in Gefahr und wirft einige Fragen über „Red-Angels“ Beweggründe auf. Dr. Hugh Culber hat einige Probleme mit seiner neuen Situation.
    ***
    Disco Screenshots
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: [email]MV5BZDMzZWM1NTQtNTE1ZC00ZmU4LWJkZTEtMzYzZmFmMTRkNjc4XkEyXkFqcGdeQXVyODAzMDY0MTY@._V1_.jpg[/email] Ansichten: 1 Größe: 240,7 KB ID: 4519207
    Netflix Info Screenshot
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: fetch?id=4523423&d=1554712145.png
Ansichten: 87
Größe: 241,3 KB
ID: 4523559



    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Disco21 Netflix.png Ansichten: 1 Größe: 264,3 KB ID: 4519208
    Original CBS Info Screenshot
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: CBSDISCO21.png Ansichten: 1 Größe: 6,9 KB ID: 4519210
    ***
    Sender:

    Columbia Broadcasting System, CBS All Access

    Regie:

    Douglas Aarniokoski


    Drehbuch:
    Bo Yeon Kim

    Idee:
    Bryan Fuller, Alex Kurtzman, Gene Roddenberry

    ***
    Besetzung:

    Sonequa Martin-Green als Michael Burnham

    Doug Jones als Saru
    Anthony Rapp als Paul Stamets
    Mary Wiseman als Sylvia Tilly
    Wilson Cruz als Dr. Hugh Culber
    Anson Mount als Captain Christopher Pike
    Shazad Latif als Voq/Ash Tyler 00nix31
    Javier Botet als Ba'ul
    Hannah Cheesman als Lt. Cmdr. Airiam
    Hannah Spear als Siranna

    ***


    US-Erstausstrahlung : Do 21.02.2019 CBS All Access
    deutsche Online-Premiere : Fr 22.02.2019 Netflix


    ***


    Spoiler Warnung: Abseits des Eröffnungspostes/Titels wird innerhalb der Diskussion davon ausgegangen, dass die Serie bis Folge 21 ( Season 2 Episode 6 ) gesehen wurde und somit vom Inhalt her bekannt ist.
    Quellen: CBS All Access, Netflix, IMDb,Serienjunkies ,startrek.com
    45
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    11,11%
    5
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    35,56%
    16
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    24,44%
    11
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    17,78%
    8
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    11,11%
    5
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0%
    0
    Zuletzt geändert von -Matze-; 09.04.2019, 15:01.

    #2
    wieder ne starke Episode!
    es fühlt sich jede Woche an als würde man eine kleinen Kinofilm sehen. mega-beeindruckend!
    die ganze kaminar story finde ich sehr gelungen, endlich sehen wir den Engel, nur Tyler nervt brutal.
    freu mich drauf nächste Woche endlich Spock zu sehen!
    5*

    Kommentar


      #3
      Ok, das war die erste Disco-Folge, die mir von Anfang bis Ende gefallen hat bzw. überhaupt gefallen hat. Klar, die Geschichte ist nun nicht unheimlich originell, einer ganzen Spezies innerhalb von 5 Minuten die nächste Evolutionsstufe bzw. Stufe im Lebenszyklus verpassen ist auch ein wenig zuviel des Guten und das Finale, als der rote Engel aufgetaucht ist und die Ba'ul-Waffe funktionsunfähig gemacht hat, war quasi ein Deus Ex Machina. Das hat aber nicht großartig gestört. Wohl auch einfach deswegen, weil Saru die bisher am meisten ausgearbeitete Figur der Serie ist und man als Zuschauer Bezug zu dieser Figur aufbauen konnte. Die Effekte haben von der ersten zur 2. Staffel auch eine Evolution durchgemacht. Die sehen in der 2. Staffel fast durchweg klasse aus, hier aber besonders (die Ba'ul-Basis, die sich aus dem Wasser erhebt, die Ba'ul selbst etc.).

      Einzig wirklich nerviger Kritikpunkt abgesehen von Michaels gequält wirkenden Gesichtsausdrücken: die bei der Besprechungsszene am Anfang wild rotierende Kamera, mit Schnitten nach jeweils 2 Sekunden. Furchtbar.

      Sind 5 Sterne zuviel?

      Kommentar


        #4
        Die Kameraführung dieses herumdrehen und in die Fresse zoomen geht mir derbst auf die Nerven!
        Dachte immer man kann nicht beamen wenn die Schilde oben sind beim roten alarm?
        Oberste Direktive ist mittlerweile ein witz..
        Saru mutiert jetzt zu Superman bekommt neue Kräfte mal sehn was der jetzt so alles drauf haben wird neben Superfrau Burnham..

        Story an sich war ok allerdings viele Fehler wie immer..
        Zuletzt geändert von start4000; 22.02.2019, 13:41.

        Kommentar


          #5
          Hey.

          Die Folge hat mich von Anfang bis zum Ende richtig überzeugt und unterhalten. Mir gefällt es inzwischen immer mehr, dass es eine Star Trek Serie gibt mit fortsetzenden Handlungssträngen. In dieser Folge wird nicht nur die Story um den roten Engel weitererzählt, sondern auch die Geschichte um die Sphäre und um Mr. Sarus Verwandlung fortgesetzt. Die Ba'ul haben mich optisch ein bisschen an Armus erinnert (TNG - Die schwarze Seele). Jedenalls hatte das schon was gruseliges an sich. Überhaupt gefiel mir die ganze Technik, die die Ba
          ul eingesetzt haben. Von den Schiffen bis hin zu den Türmen in den Dörfern der Kelpianer. Am Ende der Folge tritt dann der rote Engel in Erscheinung und rettet die Kelpianer vor dem Untergang und genau hier wird auch deutlich, welche Bedrohung Sektion 31 in diesem Wesen sieht. Mal sehen wie es nun in der nächsten Folge weitergeht. Vielleicht gibt es ja ein Wiedersehen mit den Vulkaniern, zumindest deutet ja die Bemerkung von Burnham am Ende dieser Folge darauf hin.

          Ich gebe für diese Folge jedenfalls die volle Punktzahl, 6 Sterne.

          Gruß,
          Soran
          Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
          Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball
          Fanprojekt VfB 1906 Sangerhausen

          Kommentar


            #6
            4 Sterne von mir.

            Endlich wieder eine gute Folge. Es gab ein paar Längen im Mittelteil, Burnham ist natürlich wieder mal super-kompetent und S31 paranoid. Aber ok, insgesamt fühlte ich mich gut unterhalten. Die Lösung war am Ende ziemlich einfach und die Ba'ul relativ inaktiv. Der Rote Engel ist dann so eine Art Deus Ex Machina. Aber was solls? Zumindest gab es diesmal keinen haarsträubenden Blödsinn und keine absurden Ideen.

            Spock wurde natürlich noch nicht gefunden. Dieser Running Gag nervt ganz gewaltig. Schon allein dafür gibt es einen Punktabzug.
            Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

            - Mencius

            Kommentar


              #7
              6 Sterne, hat mir von vorne bis hinten sehr gut gefallen.

              Ich musste da so ein bisschen an die Kazon denken, welche ja auch eigentlich die unterdrückte Spezies waren und dann das Heft in die Hand genommen haben.

              Bei Pike und Saru hab ich zwischendurch gedacht jetzt hauen die sich eine aufs Maul aber ist dann ja zum Glück doch nicht passiert.

              Nächste Woche gehts dann wohl nach Vulkan mit Burnham.

              Kommentar


                #8
                Hallo an euch die jetzt schon die ersten sechs Folgen gesehen haben.. ich habe bisher nur die erste Folge der zweiten Staffel gesehen und ich fand sie zwar nicht ganz schlecht aber ich fand die zu überladen action betont, und zu sehr auf das wir packen das Feeling aus..

                soweit ich jetzt die Bewertung im Internet und auch hier im Forum der einzelnen Folgen gelesen habe, scheint die serie sich ja langsam in klassische star trek zu verwandeln im neuen Gewand..

                Was meint ihr denn dazu ?
                Also ist auf jeden Fall dieses übertriebene Kino bombast weg ?

                Das was ich bisher gelesen habe gefällt mir nämlich... Und wenn ich mal wieder bei meinem Freund bin und Netflix schauen darf, werde ich das ganze auch nachholen...

                denn auch wenn ich den ganzen zuckerguss in der ersten Folge der zweiten Staffel nicht mochte, so war die erste Folge der zweiten Staffel der noch nicht schlecht...

                Ich freue mich tierisch auf die anderen folgen...

                Danke im voraus an euch wenn ihr mir eure Eindrücke bisher schildert..

                Beste Grüße
                scotty stream me up ;)
                das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
                aber leider entschieden zu real

                Kommentar


                  #9
                  Hmm, also fünf und sechs Sterne Wertungen finde ich rätselhaft, gibt es da verschiedene Fassungen der Folgen ?
                  Sicherlich eine der besseren Folgen, im Vergleich zur letzten, dennoch irgendwie ziemlich trivial alles.
                  Eigentlich nur ein Herauszögern des eigentlichen Plots, was ja mittlerweile viele Serien machen, sehr nervig.
                  Wenn das nur das Biegen der obersten Direktive war, was soll da noch kommen, wenn man sie bricht ?
                  Die Ganglien von Saru´s Schwester scheinen auch verwirrt zu sein, lassen sich erst sehen wenn alles vorbei ist.
                  Dann die äusserst nervige Kameraführung, wiedermal Burnhams Standardentsetztgesichtsausdruck, aber immerhin gab es diesmal keine unangekündigten Besucher.
                  Was soll man sagen, kann man sehen, muss man nicht. Wahrscheinlich würde es sogar reichen die erste und die letzte Folge der Staffel zu sehen und man würde nichts verpassen.
                  c^ir afs alBREyet, h/az-KRI-yet !

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Dominion Beitrag anzeigen
                    Danke im voraus an euch wenn ihr mir eure Eindrücke bisher schildert..
                    Och bitte jetzt nicht schon wieder eine OT-Diskussion anreissen. Das hatten wir jetzt im andern Thread schon 2 Mal.
                    Hier geht's um die Besprechung der Folge 6, nicht um die Entwicklung des Trekfaktors der Staffel bisher.

                    Im übrigen, wenn Du die Beiträge und Wertungen der bisherigen Folgen hier verfolgt hast, wirst Du bemerkt haben, dass das Spektrum bei vielen Folgen von "voll geil" bis "miserabel" reicht. Also was erwartest Du jetzt? Jeder wird Dir was anderes sagen. Zumal es imho bisher eh ein Auf und Ab ist.
                    Schau Dir die Folgen halt an - machst Du ja sowieso - und dann kannst Du Dir selber Deine Meinung bilden.
                    Oder mach halt einen eigenen Thread dazu auf, wenn's denn sein muss.

                    Don't Panic

                    «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

                    Kommentar


                      #11
                      Die Episode fand ich klasse und hat alles was Star Trek ausmacht

                      - minus - ein Offizier „Diskutiert“ nicht in dieser Form mit seinem Captain, auch wenn seine Angst verflogen ist. Klar, das ist ein Twist - Saru muss sich entscheiden zwischen seinem Sternenfoltten-Eid und der Zukunft seines Volkes. Einen ersten Offizier im Ausnahmezustand hätte ich mir allerdings ein wenig besonnener und auch klüger vorgestellt, da er sein Ziel im Prinzip nur mit Hilfe des "Red Angels" und den Photonentorpedos der "mächtigen" Föderation ( # Klingonen-Krieg) umsetzen konnte. Die Lektion in Demut nicht alles zu wissen ist hier ein wenig Fehlgeschlagen.

                      - minus - weitere Erwähnung der Sektion 31 KI Control von der nun auch offensichtlich die Sternenflotte weiß..- Entweder man ist in der CIA ( von der Jeder weiss) oder eine Schattenvereinigung, welche die Interessen der Föderation in ‚delikaten‘ Angelegenheiten schützt.

                      Ansonsten ist die Handlung um die Baùl und die Klepianer ein voller Erfolg der sich durchaus in Star Trek sehen lassen kann. Ach wenn da die Oberste Direktive mal wider wie das Schwert des Damokles darüber schwebt. Allerdings ist es menschlich einen Genozid zu durchkreuzten alles andere wäre Unethisch, selbstverständlich wird man nicht wegsehen. – Wie ist es als Blauhelm zu erleben wie Menschenleben dezimiert werden, die auf ähnlichem technologischem stand sind wie der Blauhelm selbst – ohne eingreifen zu dürfen. Wird der Blauhelm bei einem drohenden Genozid dann etwa nicht irgendwann zum regulären Soldaten einer Nation der sich für eine Seite entscheidet, um einen Genozid zu verhindern ? Also Ich kann damit gut leben, dass sich die oberste Direktive (General Order One) in dem Fall genau so zurecht gelegt wurde. Das auch obwohl man den Baúl anfangs zusicherte sich nicht in ihre inneren Angelegenheiten einzumischen. Es war richtig sich Einzumischen.
                      Ich frage mich, aus welchem Grunde die Baùl-Schiffchen nicht ihre Aufgabe zur planetaren Sicherheit auch im späteren Verlauf der Folge erfüllt haben ? Das wäre zumindest eine logische Reaktion wenn man mit Photonentorpedos beschossen wird oder einem die Feindschaft erklärt wird. Ich erkläre mir das mal damit das es schwer ist einen Genozid durchzuführen und gleichzeitig seinen Planeten zu schützen.

                      Ja das Aufsteigen der Basis aus dem Wasser lässt eine Spur Orion aufkommen, die Baùl selbst erinnerten ein wenig an eine gewisse TNG-Folge in der eine Tascha Yar starb. Hinsichtlich des Evalutionsaspektes zum vermeintlichen Predator wirft das natürlich auch einen anderen Blickwinkel auf die Sendung.


                      4,8 (also 5) Sternchen - Filmisches junk food im Sinne von ST


                      - Angst ist halt ein schlechter Partner - für beide Seiten
                      Zuletzt geändert von Infinitas; 23.02.2019, 11:41.

                      Kommentar


                        #12
                        Joa... Das war doch mal wieder klassisches star trek. Zum Großteil. Getragen von Saru, der bisher die einzige Figur ist, die tiefer ausgearbeitet scheint und die einigermaßen glaubhaft rüber kommt. Ich war mir eigentlich die ganze Zeit sicher, dass die ba'ul eigentlich die entwickelten kelpianer sind und man dies aus irgendeinem Grund vor den nicht entwickelten Kelpianern geheim halten muss. Dass es dann doch anders war, fand ich einerseits gut, weil mich die Folge nochmal überraschen konnte, andererseits hätte ich meine Lösung cooler gefunden. Und zum roten Engel. Da müssen sich die Autoren jetzt schon was verdammt gutes einfallen lassen, wer da dahinter steckt, damit mich diese Story line noch beeindruckt. Und wenn sie Spock nicht mehr finden, kann ich damit auch leben.

                        Kommentar


                          #13
                          Spekulation zum roten Engel:

                          Spoiler
                          Nach dieser Folge, wo man eine humanoide Gestalt in einem Anzug sieht, die direktten Bezug zu den Figuren um Burnham (Spock, Saru) hat und auch interveniert, wenn es brenzlig wird, drängt sich der Gedanke, dass der rote Engel eine uns bereits bekannte durch die Zeit reisende Figur ist, quasi auf. Ich weiß noch nicht, ob ich mich auf Burnham als roten Engel festlegen will, aber eine "It was us all along!"-Auflösung des Staffelplots scheint zum aktuellen Zeitpunkt gar nicht so unwahrscheinlich.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von CtrlAltDelicious Beitrag anzeigen
                            ... Und zum roten Engel. Da müssen sich die Autoren jetzt schon was verdammt gutes einfallen lassen, wer da dahinter steckt, damit mich diese Story line noch beeindruckt. ...
                            Wahrscheinlich ist es Michael aus der Zukunft oder so was in der Art. Vielleicht spielt auch noch Rote Materie eine Rolle. Und Picard.

                            Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

                            - Mencius

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Anvil Beitrag anzeigen
                              Spekulation zum roten Engel:

                              Spoiler
                              Nach dieser Folge, wo man eine humanoide Gestalt in einem Anzug sieht, die direktten Bezug zu den Figuren um Burnham (Spock, Saru) hat und auch interveniert, wenn es brenzlig wird, drängt sich der Gedanke, dass der rote Engel eine uns bereits bekannte durch die Zeit reisende Figur ist, quasi auf. Ich weiß noch nicht, ob ich mich auf Burnham als roten Engel festlegen will, aber eine "It was us all along!"-Auflösung des Staffelplots scheint zum aktuellen Zeitpunkt gar nicht so unwahrscheinlich.
                              Future Guy!!

                              Aber mal im Ernst, mir hats auch sehr gut gefallen wengleich ich auch ziemliche Bauchschmerzen mit dem Uplifting der Kelpianer hatte. In TNG hat die Föderation krampfhaft versucht, sich möglichst wenig in den klingonischen Bürgerkrieg einzumischen weil es eine interne Angelegenheit war. Derartige Hemmungen scheint es hier nicht zu geben...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X