Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[023] "If Memory Serves" / "Soweit die Erinnerung reicht"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Zitat von Trent Beitrag anzeigen

    Ob Ethan Peck mit Leonard Nimoy mithalten kann (optisch wie schauspielerisch), kann ich noch nicht beurteilen. Bisher gefällt er mir sehr gut. Was ich positiv hervorheben möchte ist, dass der neue Spock seinem Filmvater James Frain durchaus ähnlich sieht (zumindest die Augen).

    .
    Dazu möchte ich anmerken : Wem der Blick bekannt vorkommt - den hat er von seinem Opa Gregory Peck, der wirklich ein großartiger Schauspieler war. . Das läßt auf einen dauerhaft "guten" Spock hoffen
    Angehängte Dateien
    "Soylent Green is people !"

    Kommentar


      #47
      ich finde das immer so Interssant das man Menschen aufgrund genetischer Verwandschaft ähnliche Fähigkeiten zuspricht...

      seine Filmographie ist nicht extra Beeindruckend.


      Ansonsten wäre es ja zu wünschen, wobei hier ja klar ist das ausser Nimoy Niemand niemals nicht Spock darstellten könnte.

      Man wird sehen wobei ich glaube Spock wird wenig Screentime bekommen und ob er in Staffel 3 nochmal auftaucht... wer weiß..

      Kommentar


        #48
        Zitat von Feydaykin Beitrag anzeigen
        ich finde das immer so Interssant das man Menschen aufgrund genetischer Verwandschaft ähnliche Fähigkeiten zuspricht...

        seine Filmographie ist nicht extra Beeindruckend.


        Ansonsten wäre es ja zu wünschen, wobei hier ja klar ist das ausser Nimoy Niemand niemals nicht Spock darstellten könnte.

        Man wird sehen wobei ich glaube Spock wird wenig Screentime bekommen und ob er in Staffel 3 nochmal auftaucht... wer weiß..
        Witzig - Dein Avatar ist ein Foto von Jane Fonda als Barbarella, nun ist diese Jane Fonda die Tochter von Henry Fonda... und es gibt viele Beispiele erfolgreicher Schauspieler-Dynastien, ich ziehe das also nicht an den Haaren herbei.
        Ich gebe Eaton Peck eine Chance, uns zu überzeugen.
        Was Nimoy angeht, so ist er sicher der Maßstab, aaaaber wenn man die Figur Spock weiter nutzen will (vielleicht die populärste Figur des ST universum) dann muß man die Rolle eben anders besetzen. Nimoy hat sie bis ins hohe Alter gespielt, aber er ist nicht mehr (übrigens war seine Filmographie 1965 auch nicht gerade berauschend)

        Also Nostalgie ist gut und schön und ich habe bereits 1972 begonnen, die Serie zu schauen, dennoch gebe ich jedem neuen Gesicht eine Chance.
        "Soylent Green is people !"

        Kommentar


          #49
          Diesmal hat es schon eine Woche gedauert, um die Folge zu schauen. Ein deutliches Zeichen, dass das Interesse schwindet. Allerdings habe ich anschliessend dann gleich die nächste geschaut. Also wieder ein Trend nach oben

          Tatsächlich fand ich diese Folge für DSC-Verhältnisse gar nicht mal so schlecht.

          Richtig mühsam waren jedoch diesmal die völlig übertriebenen Lichteffekte. Lens Flares in extremis, und auch die extremen Weitwinkel- und Fischaugen-Aufnahmen waren einfach nur störend. Da wird einem ja ständig schwindelig. Und was soll der Quatsch mit der sich um 180° drehenden Kamera? Das machte die ganze Folge trotz einigermassen guter Story leider fast unansehbar.

          Wieso plappert der Computer alle Details zu Talos 4 aus, sollte das nicht klassifiziert sein?
          Aber vor allem: Wieso warnt er erst jetzt vor dem Anflugsverbot und nicht schon, als Burnham ihn den Kurs setzen liess?
          Einmal mehr scheint dieser Weltraum sehr klein zu sein. Wie weit ist Talos IV von Vulkan entfernt? Wie schnell fliegt ein damaliges Shuttle? In TNG war es glaubs Warp 4. Die Reise sollte eigentlich Wochen dauern, oder?

          Die Idee mit dem schwarzen Loch als Tarnung hat mir eigentlich gut gefallen, führt aber leider zum nächsten Logikloch: Sowas taucht nicht einfach aus dem Nichts auf, sondern wäre in den Karten verzeichnet und dem Computer bekannt. Überhaupt; wieso glaubt das auch der Computer und schwafelt gar von Strukturversagen? Ist der auch anfällig für telepathische Illusionen? Macht jetzt nicht wirklich Sinn.

          "The probe used multiple SQL injections"
          Haha, echt jetzt? SQL?? In 300 Jahren? ROFL

          Talos IV war ganz nett gemacht, inkl. der blauen Blumen und ihrem Klang.
          Die Talosianer... naja, es hätte schlimmer sein können. Man muss ja schon froh sein, wenn das nicht plötzlich langhaarige Hippies sind, die nur in Untertiteln denken.
          Aber warum mussten die überhaupt umdesigned werden? Was sollen diese Nasen? Auch so 'ne Modeerscheinung wie bei den Klingonen?
          Ich verstehe echt den Grund nicht. Warum versucht man nicht, sie so ähnlich wie möglich zu machen, wenn man sie schon im Vorspann zeigt?

          Im direkten Vergleich muss ich sagen, sehen die mit Uralt-Technik gemachten Köpfe imho wesentlich besser und echter aus:


          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: talosianer.jpg Ansichten: 1 Größe: 74,5 KB ID: 4521333


          Das Shuttle hat einen Transporter? Kann eigentlich nicht sein, oder?
          Hat das Budget nicht mehr für den Aufzug gereicht?
          Und Vulcan's Forge ist hier ein Wald? Passt auch überhaupt nicht.
          Spocks Heilung geht etwas gar schnell vonstatten.
          Dass er die Ärzte nicht getötet hat, war ja von Anfang an klar.
          Die Frage bleibt, wieso behauptet die Sternenflotte was anderes?

          Und dann: Schlägerei im Speisesaal. Und alle gucken zu. Ja genau. Very treky.
          Dass man sie aneinander geraten lässt, ist ja ok, aber dann prügeln die sich so richtig und keiner greift ein? Hab ja nur noch drauf gewartet, dass einer Wetten annimmt...

          Dann erscheint Vina auf der Discovery.
          Was zur Frage führt: Können die Talosianer wirklich auf solche Distanzen ihre Illusionen verbreiten? Und wenn ja, macht das nicht das ganze Anflugverbot sinnlos? Ich muss mir wohl die Tage "The Cage" mal wieder angucken.

          Dann will man wieder fröhlich durch die Galaxie hüpfen. Sie könnens einfach nicht lassen. Aber ups, geht nicht. Jetzt müssen die echt diesen lahmen Warp-Drive benutzen? So was blödes aber auch.

          Die Lösung des Spock/Burnham-Rätsels fand ich sehr schwach. Da haben sich die Kinder gestritten und reden dann deswegen 20 Jahre nicht mehr miteinander. Und das soll ein so grosses Geheimnis sein, dass sie es keinem sagen konnte? Also bitte...

          Sektion 31 bleibt ein Thema für sich. Die untersteht jetzt also auch diversen Admirälen und soll sogar ein eigenes Hauptquartier haben. Da stimmt halt mittlerweile einfach gar nichts mehr.

          Alleine von der Story her würde ich der Folge trotzdem knapp 4 Sterne verleihen.
          Aber die visuellen Effekte waren hier leider dermassen übertrieben bis unerträglich, dass es dann nur noch für 2.5 reicht.


          Lens Flares from Hell:

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: LF-1.jpg Ansichten: 1 Größe: 102,6 KB ID: 4521330Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: LF-2.jpg Ansichten: 1 Größe: 104,7 KB ID: 4521332Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: LF-3.jpg Ansichten: 1 Größe: 134,4 KB ID: 4521331
          Don't Panic

          «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

          Kommentar


            #50
            Zitat von One of them Beitrag anzeigen
            Dann erscheint Vina auf der Discovery.
            Was zur Frage führt: Können die Talosianer wirklich auf solche Distanzen ihre Illusionen verbreiten? Und wenn ja, macht das nicht das ganze Anflugverbot sinnlos? Ich muss mir wohl die Tage "The Cage" mal wieder angucken.
            Das passt zur Abwechslung mal. Die Thalosianer konnten auch Comander Mendez über Lichtjahre hinweg als Illusion erzeugen.

            Kommentar


              #51
              Witzig - Dein Avatar ist ein Foto von Jane Fonda als Barbarella, nun ist diese Jane Fonda die Tochter von Henry Fonda... und es gibt viele Beispiele erfolgreicher Schauspieler-Dynastien, ich ziehe das also nicht an den Haaren herbei.
              Ja es gibt Dynastie, aber bzgl Erfolge untescheiden die sich dann doch noch. Ich würde da nur keine Rückschlüsse darauf ziehen weil der OPa mal Schauspieler war das der Enke das auch ebenso talentiert hinbekommt.

              dann muß man die Rolle eben anders besetzen. Nimoy hat sie bis ins hohe Alter gespielt, aber er ist nicht mehr (übrigens war seine Filmographie 1965 auch nicht gerade berauschend)
              Ich sehe Nimoy auch nicht als großen Schauspieler an. Er war halt Spock, sein großer Fluch und sein Segen.


              Kommentar


                #52
                Mir hat die Folge sehr gut gefallen und die gesamte Handlung auf Talos IV wurde spannend umgesetzt. Auch die Verknüpfung mit der alten Serie fand ich überzeugend gemacht und sehr nett fand ich das Wiedersehen mit Vina. Endlich erfährt man ein wenig mehr über den Roten Engel und erschreckend war es zu erfahren wie düster die Zukunft mal wieder aussieht!
                Die Nebenhandlung mit Dr. Culber und Tyler fand ich leider nicht so gut, für mich persönlich war das mehr ein Störfaktor für die spannende Haupthandlung.
                Von mir gibt es somit starke fünf Sterne für diese Episode.
                Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
                Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020
                Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                Kommentar


                  #53
                  Na also ... endlich mal wieder eine richtig gelungene Folge. Die Handlung auf Talos IV macht richtig Spaß und ist auch visuell super dargestellt, auch die Einbindung von "TheCage" ist cool (inkl. des "previously in Star Trek" ). Die Sperrung von Talos IV werd ich zwar nie verstehen, aber das ist nicht der Fehler von Disco sondern von TOS - und der wird hier kanongetreu erwähnt. Auch dass andere Schiffe in der Zwischenzeit halb-legal auf Talos waren würde ich nicht als Kanonverstoß ggüb TOS sehen, eher als Ergänzung. Whatever. Die Handlungen rund um Culber und Tyler gefielen mir auch. Endlich werden Konflikte und Altlasten nicht einfach mit einer schnellen Lösung abgetan sondern etwas schwelen gelassen. Tut der Serie gut sich mehr Zeit zu nehmen für Entwicklungen. Dazu gehören auch Dinge wie die Erwähnung von Sarus Veränderung durch den Wegfall der Angstganglien.
                  Ich glaube diese Folge war bisher mein Favourite der gesamten Staffel. So kanns gerne weitergehen...
                  Zuletzt geändert von TauLeonis; 22.04.2019, 09:00.

                  Kommentar


                    #54
                    Also mir hat die Folge für DSC Verhältnisse sehr gut gefallen..
                    Wenn ich auch eher die Old School 90er Jahr Trek Machart von der Inszenierung her mehr mag, so geht das alles hier schon in Ordnung.. Schön auch wie Talos in in DSC aufgegriffen wird, und so wird in der späteren TOS Folge als Spock Pike dorthin bringt noch logischer, da Pike das Vina Wünschen vermisst

                    Die Story rund um.Staments udn Culber war ganz gut, und ich vermute das Airam von dem.Zukunftsteil gehackt wurde..
                    Und das es gar nicht tyler war... Weiter vermute ich das die erwahnte KI Control mehr von Bedeutung sein wird, und vielleicht Control der verursacher der zukunftprobleme ist...So in der art, Die KI entfernt unlogische wesen..

                    Ähnlich der Reaper Thematik bei Mass.Effect

                    ich mag DSC, aber ich kann mir dennoch vorstellen das einige es loeber so hätten wie früher, von der machart her...
                    Technisch schon auf dem Niveau von heute, aber immer noch oldschool, so wie bei The Orville..

                    Da stimmt.das Verhältnis oldschool zu moderne...

                    Orville und DSC, ich mag euch...

                    orville ist halt nicht ganz so "aufgeblasen"
                    aber beides hat deine Berechtigung für mich..


                    ​​​​​
                    scotty stream me up ;)
                    das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
                    aber leider entschieden zu real

                    Kommentar


                      #55
                      Überraschend starke Folge.
                      Über die Vorschau musste ich schmunzeln: Nur Szenen aus "The Cage". Hätte nie gedacht, die Talosianer je wieder in einer wichtigen Rolle in einer ST-Serie zu sehen.
                      Was dann folgt, beantwortet endlich ein paar Fragen zum Verhältnis von Sareks Kindern. Unerwartet für mich war, dass Spock Burnham nie wirklich ablehnte, sondern das einzig sie für das Zerwürfnis verantwortlich ist. Angesichts all der Minuspunkte die sie bei mir vor allem in der zweiten Staffel angesammelt hat, nicht verwunderlich.
                      Leland wird immer mehr zur Witzfigur. Fußt Georgious Interesse der Discovery zu helfen einzig auf ihre Vergangenheit mit "ihrer" Michael?

                      Na ja, noch einmal 5*
                      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                      Follow Ductos on Twitter!

                      Kommentar


                        #56
                        Ich habe mir abgewöhnt immer wieder die gleichen Schönheitsfehler in Design und Maske anzusprechen und mich bei der Bewertung von DSC auf die hinhaltmäßigen und storrymäßigen Gesichtspunkte zu konzentrieren. Ersteres gleiche ich durch mein Kopfkino aus. So gesehen verdient die Episode eine positive Bewertung. Das Gegenüberstellen der alten Filmbilder mit den neuen fand ich mutig.

                        Kommentar


                          #57
                          Episode 8 ist für mich wieder eine der Schwächeren,u.a. durch zu viel Beziehungsgeblubber.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X