Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

NCIS (dt. Navy CIS)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von William.T Beitrag anzeigen
    Ist da wer schlecht gelaunt ?


    Aber nein, du hast recht die Sache ist irgendwie schon ein bisschen seltsam.
    Es war ne Show Folge, und für ne Show muss sowas möglich gemacht werden. :P
    Nicht schlecht gelaunt, aber verarschen lasse ich mich nicht gerne.
    Für mich geht es in Ordnung wenn es ein paar kleine Ungereimtheiten in Serien oder Filmen gibt. Jedoch diese Folge bestand aus hintereinandergereihten Ungereimtheiten am fließenden Band. Soetwas muß bei aller Liebe nicht sein.



    Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
    Eberhard Prüter ist gestorben, ich habe es schon bei Duckies erstem Satz befürchtet. Schön, das SAT.1 im Abspann seiner gedachte.
    Mir ist auch bei den ersten Worten von Ducky aufgefallen das es einen neue deutsche Synchronstimme gibt. Schön das dies im Abspann erwähnt bzw. das Eberhard Prüter im Abspann gedacht wurde.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2018
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2019
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


      Er ist schon im Oktober mit nur 69 Jahren verstorben.
      Er synchonisierte auch u.a. William Shatner

      Eberhard Prüter ? Wikipedia

      Da ich erst nach dem Servus TV DEL Eishockeyspiel die Episode sah, wunderte ich mich, dass ich keinen rechten Sinn in der Folge sah. Jetzt weiss ich wenigstes, das dies nicht an mir lag.
      \\// Dup dor a´az Mubster
      TWR www.labrador-lord.de
      United Federation of Featherless
      SFF The 10th Year - to be continued

      Kommentar


        Mit Der Nadel im Heuhaufen startet nun also die 12. Staffel von NCIS. Wieder gibt es einen leicht veränderten, um Szenen aus dem letzten Jahr angereicherten Vorspann.

        Von der Folge war ich jetzt aber auch wenig angetan. Klar, es ist eine TV Serie und man darf im JAG/NCIS-Universum schon lange nicht mehr alles so ernst sehen, aber die Geschichte wirkte doch arg konstruiert. Mal die aktuelle Weltpolitik außen vor gelassen, ist es doch sehr unglaubwürdig, dass die Russen mal einfach so einen US-Militärhelikopter nach Moskau fliegen lassen, um einen einzelnen Mann herauszuholen. Gleiches gilt für die sehr abstruse Flugroute. Von Moskau Richtung Norden, an der Finnischen Grenze lang. Dort auf einen Kurzstreckenflieger, der die 3 dann zum endgültigen Flugzeug bringt. Geheimdienstoperationen sind wohl nicht mal so durchgeplant. Und natürlich erfahren die bösen Söldner sofort von der Flugroute und können den Heli mit nem handelsüblichen Raketenwerfer abschießen. Und zufällig überleben genau die beiden Titelhelden und der zu rettende Computerexperte, während die 3 Redshirt-Marines dabei draufgehen. Gibbs schaltet dann in gewohnter Manier alle Angreifer aus, nur deren Anführer hat den Superschurkenbonus und wird uns als Oberbösewicht für die aktuelle Staffel erhalten bleiben.

        Ach ja, der Oberschurke. Dessen Motivation ist auch für meinen Geschmack zu konstruiert. Der Typ, von dem wir noch nie was gehört haben, will jetzt den Tod seines Freundes Ari Haswari rächen. Bitte? Ari ist am Anfang Staffel 3 erschossen worden? Das war auch in der Serie vor 9 Jahren - und von Ziva, wie ich nur mal anmerken will, nicht von Gibbs. Finde ich mittlerweile unbefriedigend, dass man immer wieder Ari aus der Mottenkiste holen muss. Der wurde ja auch als Grund für Zivas Ausstieg letzte Staffel angeführt. Finde ich mittlerweile nur noch nervig, dass dieser eine Gegner, der mal in den Anfangstagen der Serie für ein paar Folgen aufgetreten ist, immer noch durch die Sendung geistert.

        Und zu Toni, der mal innerhalb von ein paar Stunden von Washington ins finnisch/russische Hinterland fliegt, damit ein bekanntes Gesicht Gibbs und Co. aufgabeln darf, sage ich mal lieber nichts weiter.

        Also, für nen Staffelauftakt eine selbst für NCIS Verhältnisse arg konstruierte Folge, die mir mehr geärgert als unterhalten hat. Daher bin ich diesmal hart und gebe nur 2/6 Sternen.

        PS:
        An Duckys neue Stimme muss man sich echt erst gewöhnen. Schade, dass der alte Synchronsprecher verstorben ist, aber damit muss man ja leider immer rechnen.

        Kommentar


          Zitat von Thomas W. Riker Beitrag anzeigen
          Da ich erst nach dem Servus TV DEL Eishockeyspiel die Episode sah, wunderte ich mich, dass ich keinen rechten Sinn in der Folge sah. Jetzt weiss ich wenigstes, das dies nicht an mir lag.
          Das lag sicherlich nicht an dir, diese Folge war die schlechteste bzw. eine der schlechstesten Folgen der gesamten Serie.



          Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
          Also, für nen Staffelauftakt eine selbst für NCIS Verhältnisse arg konstruierte Folge, die mir mehr geärgert als unterhalten hat. Daher bin ich diesmal hart und gebe nur 2/6 Sternen.
          Ehrlich gesagt finde ich das du die Folge noch viel zu milde bewertet hast, null Sterne wären angebrachter.
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2018
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2019
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar


            Das Meiste wurde ja schon gesagt, wobei ich aber Tonys Rettungseinsatz noch mal extra negativ erwähnen möchte. Also so ein Kokolores! Während 3 Leute schon einen guten Teil von 20km hinter sich haben, fährt Tony zum Flughafen, steigt in einen Jet, fliegt an die finnisch-russische Grenze, muss von dort aus auch wieder ein Gefährt nehmen und ist rechtzeitig da, um unsere 3 Überlebenden zu retten. *Fremdschäm*

            Aber ich fand die NSA-Technik ja schon fast gruselig . Man kann also tatsächlich einzelne Männlein per Wärmebild von Satelliten aus lokalisieren? Oder war das 'ne Drohne? Aber die wäre ja wiederum näher rangekommen.
            Zuletzt geändert von Hana Soline; 05.01.2015, 18:57.
            Pluto for Planet!

            Kommentar


              Zitat von Hana Soline Beitrag anzeigen
              Aber ich fand die NSA-Technik ja schon fast gruselig . Man kann also tatsächlich einzelne Männlein per Wärmebild von Satelliten aus lokalisieren? Oder was das 'ne Drohne? Aber die wäre ja wiederum näher rangekommen.
              Das ist technisch sicherlich möglich und ich vermute sehr stark das es etliche Satelliten der Amerikaner für solche Zwecke gibt.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2018
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2019
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar


                Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen - sowohl was die etwas haarige/unlogische Storyline angeht als auch das mit dem rachsüchtigem Bösewicht - so was hatte man einfach schon zu oft.
                Und überhaupt - sollte man Ari nicht langsam mal in Ruhe verschimmeln lassen?!

                Ein Staffelauftakt, bei dem man nur hoffen kann, dass es bergauf geht. Steil bergauf.
                „Ich habe einfach auf die stärkste Kraft im Universum vertraut, Laura. Liebe.“

                Kommentar


                  Zitat von Hana Soline Beitrag anzeigen
                  Aber ich fand die NSA-Technik ja schon fast gruselig . Man kann also tatsächlich einzelne Männlein per Wärmebild von Satelliten aus lokalisieren? Oder war das 'ne Drohne? Aber die wäre ja wiederum näher rangekommen.
                  Das öffentliche Google Earth schwankt in der Auflösung zwischen 15m und 5cm pro Pixel. Für Wärmebilder reichen ein paar Hundertstel Grad Unterschied für die Auflösung. um zu erkennen, ob in der letzten Zeit jemand über einen Weg gegangen ist.
                  \\// Dup dor a´az Mubster
                  TWR www.labrador-lord.de
                  United Federation of Featherless
                  SFF The 10th Year - to be continued

                  Kommentar


                    Zitat von Thomas W. Riker Beitrag anzeigen
                    Das öffentliche Google Earth schwankt in der Auflösung zwischen 15m und 5cm pro Pixel. Für Wärmebilder reichen ein paar Hundertstel Grad Unterschied für die Auflösung. um zu erkennen, ob in der letzten Zeit jemand über einen Weg gegangen ist.
                    Alles klar ... das IST gruselig .
                    Und bezieht sich der Teil mit den Wärmebildern tatsächlich auch auf Satelliten? Also dass diese die minimale Restwärme erfassen können?
                    Weil wenn, dann müsste man doch speziell in wenig bevölkerten Gebieten (gibt's ja in den USA auch zur Genüge) den einen oder anderen Mord- oder Entführungsfall mit Hilfe dieser Technik aufklären können.
                    Pluto for Planet!

                    Kommentar


                      Die Folge Anruf aus dem Weißen Haus war glücklicherweise um Welten besser als der Start der zwölften Staffel. Die Episode konnte nämlich Humor aufweisen, zeigte gelungen das Privatleben eines Charakters und präsentierte einen Fall, der in spannender Weise gelöst wurde. Weiters bin ich schon sehr gespannt ob sich eine Beziehung von Abby mit dem Park-Ranger entwickeln wird.
                      Tony war auch wieder in seiner Bestform und sorgte mit dem Telefonat am Handy des Ermordeten für Humor, jedoch fand ich die Szene wo er den Anruf auf McGees Telefon entgegen nahm noch um einige lustiger!
                      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2018
                      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2019
                      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                      Kommentar


                        Da haben die Autoren ja ganz neue Ideen. Die Figur, den ein Chicago Hope Spezi von Harmon spielt, hat Krebs. Naja immerhin ist es nicht wieder der Director und der rennt nicht wieder zum Gerichtsmediziner, mit dem er vorher noch nie unter vier Augen gesprochen hat. Upps, doch ist genau das selbe wie bei Jenny.

                        Kommentar


                          Mit dem Anruf aus dem Weißen Haus haben wir einen ziemlich typischen NCIS Fall. Besonderheit ist natürlich der titelgebende Anruf, der aber denn keine weiteren Konsequenzen hatte, außer das Gibbs Off-Screen einmal kurz bei Obama vorbeischauen durfte. Ansonsten verläuft der Fall nicht unspannend, aber nach 12 Jahren kennt man die Handlungsabfolge aus NCIS recht gut und so war mir spätestens nach dem Besuch bei der Sicherheitsfirma klar, wie der Hase laufen würde. Macht ja nichts, nur kennt man als Fan von US-Krimiserien schon so ziemlich jedes Handlungsschema und ist nicht mehr so schnell zu überraschen.

                          Bei den Charakteren steht diesmal Vance im Vordergrund, wobei ich es gut finde, dass man das Krebsthema jetzt nicht auf mehrere Folgen ausgeweitet hat, sondern es hier wieder beendet hat, dadurch wirkt es intensiver. Auch der sympathische Polizist und Abby sind zusammen nett, bin ich mal gespannt, ob daraus noch was wird - ich glaube aber nicht dran. Etwas komisch fand ich ja Delilas Nacktanruf bei McGee, den Tony versehentlich annimmt. Das passt irgendwie nicht zu ihr, finde ich. Und soweit ich weis ist sie ja querschnittsgelähmt. Ok ist kein Hinderungsgrund für so einen Anruf, aber das sie mit so was während der Dienstzeit aufwartet ist schon merkwürdig. Na ja, ich warte da ja in dieser Staffel auf die Off-Screen Trennung. Kurzer Rüffel an die Synchroabteilung. Soweit ich weis haben sich Delila und Tony früher geduzt und ich denke nicht, dass er nach diesem Anruf wieder ins Sie zurückfallen würde und sie gleichzeitig weiterhin beim Vornahmen anspricht. Im Original gibt es solche Probleme aber bekannterweise nicht.

                          Insgesamt eine unterhaltsame Episode, daher von mir gute 4 von 6 Sternen oder 7/10 Punkten.

                          Kommentar


                            Eine bessere Folge als letzte Woche, wenn auch nicht unbedingt überraschend.
                            Abby mit ihrem Schwarm war niedlich, wenigstens mal jemand mit dem sie ihre Tattoo-Begeisterung teilen kann.
                            Die Vielleicht-Krankheit von Vance und seine fehlende Vorsorge war gut gemacht, vor allem in der Hinsicht dass er ja zwei Kinder hinterlassen hätte. Aber wenigstens wurde das gleich in dieser Folge geklärt.
                            „Ich habe einfach auf die stärkste Kraft im Universum vertraut, Laura. Liebe.“

                            Kommentar


                              An der Folge Die falsche Wahl hat es mir nicht gefallen das schon wieder einmal ein Mitglied des Teams in einen Fall verwickelt ist. Es war zwar nett etwas aus Duckys Vergangenheit zu erfahren, jedoch hätte ich mir das lieber in einer anderen Form gewünscht. Auch kam es wenig glaubhaft rüber das die Mafia das US-Militär so einfach infiltrieren und Waffen und anderes Zeug abzweigen konnte.
                              Dafür fand ich die Anspielung auf die Serie Doctor Who ganz nett, nämlich mit der Szene in der Rückblende von Duckys Vergangenheit, wo er eine Fliege von seiner Freundin mit den Worten "Du bist Doktor der Medizin und nicht Doctor Who!" geschenkt bekommt.
                              Ganz gut hat es mir auch gefallen das der Teil mit dem Parkranger und Abby weiter verfolgt wurde. Ich bin gespannt ob sich daraus etwas entwickeln wird.
                              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2018
                              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2019
                              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                              Kommentar


                                Die Episode Die falsche Wahl hat mir mehr gefallen als sie bei den doch vorhandenen Unzulänglichkeiten eigentlich sollte.

                                So ist diesmal Ducky auf Grund seiner Vergangenheit in den Fall involviert, was halt ein übliches Schema in Krimiserien ist. Diesmal ist es meiner Meinung nach aber nicht schlimm, da wir so endlich mal was aus Dr. Mallards Vergangenheit erfahren. Und ich muss sagen: Der junge Ducky war auch schon ein sehr sympathischer Mann. Schön auch, dass man etwas mit den Klischees spielt - so ist der junge Dr. Mallard an einem Bahnhof von den ausschweifenden Geschichten eines Fahrkartenverkäufers genervt. Und das wir erfahren, warum er stets eine Fliege trägt - und die Begründung ist sowohl traurig als auch liebenswürdig. Irgendwie seltsam, dass diese recht hippe junge Frau Männer mit Fliegen anziehend findet, aber den Modegeschmack der 60er kenne ich einfach nicht. Apropos 60er Jahre. Ich musste erst mal nachsehen in welchen Krieg Ducky denn in den 60ern für England gezogen sein soll - am Ende war er medizinischer Austauschoffizier in Vietnam. Diese ganze Sequenz um seine Vergangenheit war wirklich gut gemacht und das Highlight an der Folge. Schade, dass er sich mit seinem alten Jugendfreund nicht nochmal aussprechen konnte. PS: Ich will Ducky jetzt auch mal in einer Folge mit einem Rollkragenpullover sehen.

                                Der Fall an sich? War unrealistisch bis belanglos und wurde von Rommie schon diskutiert. Dass die albanische Mafia ohne Probleme das US Militär unterwandert, um Waffen in großem Stil zu stehlen, nur um vom NCIS denn wieder ohne große Anstrengungen gestoppt zu werden gehört doch eher in den Bereich Schundroman. Ach ja, Ducky erwischt durch einen Ärmel mit einem schnellen Stich natürlich zielsicher die Hauptschlagader, ja ne, is klar.

                                Regelrecht geärgert habe ich mich über McGees Bevormundung gegenüber Abby, die sich mit dem Park-Polizisten treffen will und er es ihr verbietet. Das ganze soll wohl witzig sein, aber diese Dreistigkeit hat mich extrem aufgeregt. Abby ist mittlerweile irgendwo Mitte 30 und da meint Timmy, ihr den Umgang mit diesem doch sehr sympathischem Mann verbieten zu müssen? Nein, so was geht gar nicht. Ach ja, Palmers Rumgehampel im Hintergrund ("Ich sehe euch gerne bei der Arbeit zu, Leute.") fand ich auch nur nervtötend.

                                Also trotz des emotionalen Rückblicks in Duckys Jungend ziehen die erwähnten Unzulänglichkeiten die Folge runter aufs leicht überdurchschnittlichen 4/6 Sterne-Niveau. Hätte es McGees Aktion nicht gegeben oder wäre der Fall weniger dumm gewesen hätte ich wohl 5/6 gezückt. Ach ja in Punkten sind es denn 7/10.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X