Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Coronavirus outbreak - wie kann man sich schützen ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Nach Insiderberichten benötigt er inzwischen Sauerstoffzugabe
    Warten wir Tag 7 ab..

    Kommentar


      Böse Zungen von Trumpgegener behaupten ja das Trumps positiver Corona Test das zweite TV-Duell ausfallen lässt. Da das erste so desaströs war und von seiner Seite verloren wurde (sowie vielen Amerikanern, bei der Ansicht wertvolle Lebenszeit gekostet hat), ist das bestimmt nicht nur ein Nebeneffekt. Laut Trump gab es ja außer dem kein Corona.
      Das letzte Treffen der Generationen in Wien war übrigens BOMBE ! Picards Moralkiste:"Schurken, die ihre Schnurrbärte zwirbeln, sind leicht zu erkennen, aber diejenigen, die sich in gute Taten kleiden, sind hervorragend getarnt."

      Kommentar


        Laut hessentext S. 156 wohnen jetzt rund 2,5 der 6,2 Millionen Hessen in Landkreisen mit einer 7-Tage-Inzidenz über 35 und Frankfurt wird wohl bald eingezäunt.
        Da bin ich froh im Vogelsberkreis (105000 Einwohner) mit einer Inzidenz von schnuckeligen Inzidenz von 3,8 zu wohnen. Aber auch hier sind schon mehrere Mensch an oder mit Corona gestorben.
        Slawa Ukrajini!

        Kommentar


          Aus einem anderen Forum:

          Ich hatte einen Traum:
          2021
          Eine neue Darmvirus-Pandemie geht um die Welt
          Alle sitzen im Sommer in Pampers am Strand und denken:
          2020 mit den Masken war doch gar nicht so übel.
          Slawa Ukrajini!

          Kommentar


            Zitat von Thomas W. Riker Beitrag anzeigen
            Aus einem anderen Forum:

            Ich hatte einen Traum:
            2021
            Eine neue Darmvirus-Pandemie geht um die Welt
            Alle sitzen im Sommer in Pampers am Strand und denken:
            2020 mit den Masken war doch gar nicht so übel.
            ohh, schlimme Nachtmär!
            .

            Kommentar


              Nachdem Österreich mittlerweile fast jeden Tag Rekordzuwächse verzeichnet, wurde heute mit 1.552 Fällen die 1.500er Marke geknackt. Damit hat Österreich fast ein Drittel mehr tägliche Neuinfizierungen als am Höhepunkt des Lockdowns. Während Salzburg recht strenge Restriktionen deshalb verordnet, bleibt Wien auch nach der Wahl bei seiner Vogel-Strauß-Politik. Sogar die Christkindlmärkte sollen öffnen. Mal schaun, wo das noch hinführen soll.

              Gerade in Wien dürfte die Dunkelziffer mittlerweile auch recht hoch sein, kommt man mit dem Testen nicht mehr nach (war 6 Tage in Quarantäne, bis endlich die Tester kamen - bis dahin war ich wieder gesund). Trotzdem sind die Öffis weiterhin bumvoll (wie es mit Lokalen aussieht weiß ich nicht, da ich mich bereits seit Wochen keines mehr betreten traue).

              Bin gespannt, bis wann wir die 2.000er-Marke knacken und ob dann vielleicht endlich mal die Politik reagiert. Je länger man mit Maßnahmen wartet, desto schlimmer werden die späteren, fürchte ich. Beim ersten Lockdown hatte Österreich ja das Glück, dass das Gesundheitssystem alles andere als an der Kippe stand. Wenn man jetzt wartet bis es soweit ist, könnten weitaus schwärferere Maßnahmen als damals auf uns zukommen und die Wirtschaft noch mehr darunter leiden. Ehrlich gesagt versteh ich unsere Politiker (vor allem der wiener Landesregierung, wenn der Bund schon schläft) überhaupt nicht mehr. Will man wirklich auf Teufel komm raus den Schweden-Weg gehen?

              Kommentar


                Ich habe gerade eine Page zum Weltbevölkerungswachstum gegoogelt (z.Z. 7,84 Milliarden Menschen)
                Im laufenden Jahr ist etwa 1 Million Menschen an oder mit Corona gestorben, bei über 48 Millionen Toten insgesamt, das sind also etwas über 2 % aller Toten
                Die aktuell rund 5000 Toten täglich sind aber jetzt schon etwa 3 % der täglich Sterbenden und die Tendenz dürfte wohl in Richtung 4 % gehen, da ja im Moment die höchsten Infektionszahlen weltweit sind.
                Deutschland hat über 1 % der Menschen weltweit, liegt aber bei den Zahlen der positiven Tests und der Todesfällen unter 1 %.
                Die infektionsmindernden Maßnahmen und das gute Gesundheitssystem haben sicher stark dazu beigetragen, obwohl das Virus ja relativ früh in Deutschland war, im Vergleich etwa zum amerikanischen Kontinent mit rund 1 Milliarde Menschen, aber der Hälfte der Infektionen und Todesfälle weltweit.

                Wenn ich mir die Zahlen der JHU ansehen, kommt es mir so vor, als gäbe es relativ wenig Infektionen in islamisch geprägten Staaten.
                Ich könnte mir vorstellen, dass es dort weniger soziale Kontakte gibt, weil Frauen meistens oder zumindest sehr oft nur innerhalb der Familie in der Nähe von Männer sind.

                In Südostasien dürften die traditionell größeren Distanzen aus Höflichkeit wohl auch ein dämpfender Faktor sein.
                Slawa Ukrajini!

                Kommentar


                  Ich habe gerade eine Page zum Weltbevölkerungswachstum gegoogelt (z.Z. 7,84 Milliarden Menschen)
                  Im laufenden Jahr ist etwa 1 Million Menschen an oder mit Corona gestorben, bei über 48 Millionen Toten insgesamt, das sind also etwas über 2 % aller Toten
                  Die aktuell rund 5000 Toten täglich sind aber jetzt schon etwa 3 % der täglich Sterbenden und die Tendenz dürfte wohl in Richtung 4 % gehen, da ja im Moment die höchsten Infektionszahlen weltweit sind.
                  Deutschland hat über 1 % der Menschen weltweit, liegt aber bei den Zahlen der positiven Tests und der Todesfällen unter 1 %.
                  Die infektionsmindernden Maßnahmen und das gute Gesundheitssystem haben sicher stark dazu beigetragen, obwohl das Virus ja relativ früh in Deutschland war, im Vergleich etwa zum amerikanischen Kontinent mit rund 1 Milliarde Menschen, aber der Hälfte der Infektionen und Todesfälle weltweit.

                  Wenn ich mir die Zahlen der JHU ansehen, kommt es mir so vor, als gäbe es relativ wenig Infektionen in islamisch geprägten Staaten.
                  Ich könnte mir vorstellen, dass es dort weniger soziale Kontakte gibt, weil Frauen meistens oder zumindest sehr oft nur innerhalb der Familie in der Nähe von Männer sind.

                  In Südostasien dürften die traditionell größeren Distanzen aus Höflichkeit wohl auch ein dämpfender Faktor sein.
                  Slawa Ukrajini!

                  Kommentar


                    Meines Wissens war der Iran am Anfang ziemlich weit vorne mit dabei. Ich habe das aber dann irgendwann nicht mehr verfolgt.
                    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                    Klickt für Bananen!
                    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                    Kommentar


                      Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
                      Meines Wissens war der Iran am Anfang ziemlich weit vorne mit dabei. Ich habe das aber dann irgendwann nicht mehr verfolgt.
                      https://www.worldometers.info/coronavirus/#countries

                      Sortieren nach Spalte "Total Cases per Million Pop". Qatar ist eine totale Katastrophe, Bahrain und Kuwait ebenso, Oman, UAE alle ziemlich weit vorne.

                      Iran war zu Anfang eine totale Katastrophe und zwischendrin auch nochmal, hat aber auch sehr harte Maßnahmen erlassen.
                      Zuletzt geändert von Janet18; 18.10.2020, 11:41.

                      Kommentar


                        Hallo,

                        … eine Sache möchte ich direkt vorweg klarstellen, ich will weder irgendwelche Handlungen entschuldigen, rechtfertigen, verharmlosen oder ähnliches, sondern das ist nur ein bescheidener Versuch für mögliche Ursachen.

                        Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
                        [...]Nimm doch nur mal den aktuellen Blödsinn das immer mehr Besucher von Gaststätten sich weigern ihre Adresse zur Nachverfolgung anzugeben und mit Perter Pan oder Schneewitchen unterschreiben, weil sie gegen einen "Überwachungsstaat" sind. Dabei nicht mal wirklich wissen was das ist. [...]Das die Gefahr der Überwachung gar nicht mehr so vom Staatswesen als von Kapitalunternehmen besteht hat man noch gar nicht geschnallt.[...]
                        ...das es schon nicht nur leichtsinnig, sondern sogar Vorsatz ist, bewusst falsche Daten anzugeben, die im Infektionsfall eine Nachverfolgung unmöglich machen, dürfte unbestritten sein. Ebenso die Tatsache, dass die falschen Angaben aus purem Trotz, irgend einer Paranoia oder evtl. aus einer vermeintlich spaßigen Laune heraus gemacht wurden. Auch will ich hier überhaupt nicht über all die Datenkraken schreiben bzw. über die Leutchen die, ohnehin ohne jegliche Bedenken, ihr gesamtes Dasein in den sozialen Medien meinen ausbreiten zu müssen.

                        zu den Corona bedingten Gästelisten:
                        Bekanntlich gab es ja direkt bei Einführung der Ersten Corona Maßnahmen deutschlandweit genügend Fälle, in denen mit unseren persönlichen Daten nicht ordnungsgemäß umgegangen wurde.
                        In Hamburg wurden z.B. im Juni, nach etlichen Datenschutz Beschwerden, Stichproben in ca. 100 Betrieben durchgeführt. Dabei wurden offensichtlich in jedem dritten Betrieb Verstöße festgestellt.

                        Da lagen Gästelisten, für jeden gut einsehbar, in Eingangsbereichen oder auf den Theken herum.
                        Einige Betriebe haben einfach auf jeden Tisch Listen ausgelegt die fortlaufend geführt wurden. Darauf konnte dann jeder die Daten der Besucher sehen die zuvor an diesem Tisch gesessen haben.
                        Oder notgeile Mitarbeiter haben sich vollständige Adressen von weiblichen Gästen „organisiert“.
                        Anstatt die Gästelisten, nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen, ordnungsgemäß im Aktenvernichter zu schreddern, wurden sie einfach nur zerrissen und mal eben in der allgemein zugänglichen Altpapiertonne entsorgt.
                        Zudem gab es Verstöße gegen die Zweckbindung der erhobenen Daten: indem Betreiber die gesammelten Daten an unberechtigte Dritte weitergegeben haben, es wurden damit Kundendatenbanken angelegt, oder einfach für gezielte Werbung benutzt.

                        Pressemitteilungen diesbezüglich finden sich ausreichend im Netz….

                        Aber dann wurde bekannt, dass die Gästelisten auch von staatlichen Stellen, speziell durch die Polizei, missbräuchlich genutzt wurden. Völlig berechtigte Kritik von Datenschützern, Gaststättenverbänden und aus der Politik selbst, wurden von Landes- und Bundesinnenministerien, sowie von Polizeigewerkschaften, als „wenig verständliche Aufregung“ pauschal abgetan, verharmlost und vehement zurückgewiesen.
                        Schließlich sei es doch die Kernaufgabe der Polizei, Gefahren abzuwehren und alle Möglichkeiten zu nutzen die zur Täterermittlung und Aufklärung schwerer Straftaten notwendig sind. Rechtfertiger dieser zweifelhaften Vorgehensweisen sind unter anderem die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin und Innenminister aus Bremen, Hamburg und wen wundert`s Bayern.

                        Der Ministerversuch der autonomen Volksrepublik Bavaria Gloria argumentierte: wir Bürger erwarten doch, das die Polizei – im Rahmen der Rechtsordnung – ALLES zu unserem Schutz unternehme und, so wörtlich „ nicht unter dem Deckmäntelchen eines falsch verstandenen Datenschutzes die Hände in den Schoß legt.“ Do legst di nieder, das ist doch mal ein lupenreines Rechtsverständnis.

                        Rechtsstaatlichkeit ist bekanntlich keine Einbahnstraße. Sie gilt sowohl für uns einfache Bürger und um so mehr für vereidigte Vertreter eines Staates. Einige sind der Ansicht, dass die Nutzung unzulässig ist und andere sind von der Rechtmäßigkeit voll und ganz überzeugt.

                        In Anbetracht solcher Vorgänge und relativierender Aussagen, ist es für mich persönlich nicht weiter verwunderlich, dass Gäste diese „staatliche Sammelwut“ zum Anlass nahmen und sich deshalb zu bewusst falschen Angaben verleitet sahen.

                        hier mal ein interessanter Beitrag zum Thema Gästelisten:
                        https://verfassungsblog.de/corona-ga...-datennutzung/



                        Gruß Night…
                        "Unzählige Menschen haben Völker und Städte beherrscht, ganz wenige nur, sich selbst."(Lucius Annaeus Seneca)
                        "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten." (V. Pispers)

                        Kommentar


                          Zitat von Nightcrawler Beitrag anzeigen
                          [SIZE=14px][FONT=Arial]

                          Da lagen Gästelisten, für jeden gut einsehbar, in Eingangsbereichen oder auf den Theken herum.
                          Einige Betriebe haben einfach auf jeden Tisch Listen ausgelegt die fortlaufend geführt wurden. Darauf konnte dann jeder die Daten der Besucher sehen die zuvor an diesem Tisch gesessen haben.
                          Oder notgeile Mitarbeiter haben sich vollständige Adressen von weiblichen Gästen „organisiert“.
                          Anstatt die Gästelisten, nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen, ordnungsgemäß im Aktenvernichter zu schreddern, wurden sie einfach nur zerrissen und mal eben in der allgemein zugänglichen Altpapiertonne entsorgt.
                          Zudem gab es Verstöße gegen die Zweckbindung der erhobenen Daten: indem Betreiber die gesammelten Daten an unberechtigte Dritte weitergegeben haben, es wurden damit Kundendatenbanken angelegt, oder einfach für gezielte Werbung benutzt.
                          Ich kenne es durch das Abholen des Essens von diversen Lokalen nur so, dass man als vor-Ort-konsumierender-Kunde beim Tisch einen Zettel ausfüllen (Tischnummer und Zeitraum des Aufenthaltes sowie Name und Telefonnummer bzw. Emailadresse) und den dann in eine Box reinschmeißen muss.
                          Bei den oben erwähnten Vorgehen frage ich mich, warum man als Kunde diesen Lokalen überhaupt Geld da lässt! Diese Vorgehensweisen sind zumindest für mich kein Grund, falsche Angaben zu machen, sondern eher ein Grund, dort gar nichts zu konsumieren, sondern einem Lokal, das die Maßnahmen besser umsetzt, Geld zu gönnen!

                          Für Österreich (bei Deutschland kenne ich mich nicht aus und verfolge auch kaum Nachrichten darüber) rechne ich mit einem Lockdown in den nächsten Tagen. Meiner Meinung nach ist der dringend notwendig. Der Sommer mit den unkontrollierten Rückreisen der Urlauber und Heimatbesuchenden (werte ich als Migrant, der selbst gerne in die Heimat reist, nicht als negativ) ohne Pflichtquarantäne hat alle Erfolge des ersten Lockdowns und die anfängliche Rücksichtnahme der Bevölkerung ruiniert!
                          .

                          Kommentar


                            Ja, es würde sich sehr schnell selbst regulieren, wenn die Leute anstatt falsche Namen zu benutzen einfach das Lokal verlassen würden, wenn ihnen der Datenschutz nicht ausreicht.
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar


                              Hallo,

                              hat den eigentlich niemand ein Problem damit, dass es erhebliche Eingriffe durch staatliche Organe in bestehende Rechtsvorschriften gab, bzw. noch gibt?

                              Bitte nicht falsch verstehen, mir ist völlig bewusst, dass unsere Justiz noch vorhanden ist und auch noch funktioniert.
                              Unten war mal ein Link zu mehr als 200 Entscheidungen zum Thema Corona.

                              Gruß Night...
                              Zuletzt geändert von Nightcrawler; 20.10.2020, 21:24.
                              "Unzählige Menschen haben Völker und Städte beherrscht, ganz wenige nur, sich selbst."(Lucius Annaeus Seneca)
                              "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten." (V. Pispers)

                              Kommentar


                                Zitat von Nightcrawler Beitrag anzeigen
                                Hallo,

                                hat den eigentlich niemand ein Problem damit, dass es erhebliche Eingriffe durch staatliche Organe in bestehende Rechtsvorschriften gab, bzw. noch gibt?
                                Welche denn genau und konkret ?

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X