Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Wars Episode VIII: Die letzten Jedi - gesehen!

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
    Wobei wir hier berücksichtigen sollten, dass nach JJ Abrams ursprünglichen Plan Luke tatsächlich ein äußerst mächtiger Jedi Meister sein sollte - und dass er angeblich die finale Szene von Force Awakens auf Grund von Rian Johnsons Bitten massiv umschreiben musste, so dass es besser zu Johnsons Script passt. Womit wir dann wieder bei dem Kernproblem der Sequels angekommen sind: die relative Planlosigkeit der Erzählung in den Episode VII und VIII, die für mich weiterhin nicht so recht zusammen passen wollen.
    Ich habe das anders im Gedächtnis. Angeblich soll Johnsons einziger Wunsch für das Ende von Episode 7 gewesen sein, dass Rey anstatt BB-8 R2D2 mit auf die Reise zu Luke nimmt...

    https://www.radiotimes.com/news/2017...force-awakens/

    Hab' ich nur auf die Schnelle rausgesucht, den Link. Da geht jetzt auch nicht draus hervor, ob's sein einziger Wunsch war. Naja... Ist ja auch nicht so wichtig.



    LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

    Kommentar


      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
      Zwischen Reys Aufbruch am Ende von TFA und dem Aufreiben des Widerstands am Anfang von TLJ dürfte auch einige Zeit vergangen sein (immerhin genest in der Zeit Fin).

      Auch fällt die Zeitangabe der 18 Stunden soweit ich mich erinnere erst nach dem Aufbruch von Fin und Rose und damit kann die Verfolgungsjagt vorher auch länger gedauert haben.
      Selbst wenn man wohlwollend ist und sagt, dass in Last Jedi die Handlung leicht asymmetrisch verläuft - also dass die Handlung um den Widerstand grob erst zu der Zeit von Reys zweiter Lektion bei Luke einsetzt (dann käme es zeitlich in etwa hin) - reden wir hier von einigen Tagen, aber niemals Wochen. Rey wird Luke nicht tagelang bei seinem Tagesablauf zugesehen haben. Bestenfalls ein Tag und dann macht der die zwei (drei) Lektionen recht schnell hintereinander weg. (Und die Heilungsrate ist im Star Wars Universum ähnlich gut wie bei Star Trek. Finn wird maximal ein paar Tage in seinem Bacta-Anzug gelegen haben.)

      Ich bleibe dabei: ein größerer Zeitsprung wäre besser gewesen und man hätte den "Cliffhanger" bei Luke nicht unbedingt auflösen müssen.


      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
      Im Übrigen wurde nur der Widerstand dermaßen dezimiert, dass er am Ende in einem MonCal und 3 Hilfskreuzern Platz findet. Wie im EP9-Thread bereits von MFB dargelegt, handelt es sich beim "Untergang der Republik" um einen Übersetzungsfehler im Lauftext. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Neue Republik in EP9 noch ne Rolle spielt (zum Einen wird vermutlich die ominöse Leia-Senatorinnen-Szene darin vorkommen und zum Anderen hieß es, dass der Widerstand darin eher Guerillakrieg artig kämpfen soll und somit ohne der Hilfe der Republik (die Kavallerie-artig den Tag retten kann) Null Chancen gegen die Erste Ordnung hätte).
      Hoffen wir es mal. Die neue Republik ist in den Sequels ja bisher massiv unterrepräsentiert. Und meiner Meinung nach bleibt es abzuwarten, ob sich JJ Abrams die diesbezüglich ja häufig geäußerte Kritik zu Herzen nimmt und dass wir in Episode IX endlich mal ein Lebenszeichen von dieser hören. Es ist ja fast schon kriminell, wie leichtfertig man in 7 und 8 so gar nicht auf die neue Republik und die Zeit nach Return of the Jedi eingegangen ist - selbst das neue EU schweigt sich dazu immer noch weitgehend aus.


      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
      Vom "massiven Umschreiben" les ich gerade zum ersten mal (und ich habe nicht nur alle Specials auf den BRs verfolgt sondern jage bei SW stets jeder kleinen News hinterher). Es hieß sogar, dass RJ JJA EINZIG darum bat, R2 statt BB8 mit Rey auf die Reise zu schicken.
      Ich habe mal gehört, dass JJ Abrams Luke als mit der Macht verbundenen Jedi zeigen wollte, der bei Rey Ankunft gerade meditiert und von vielen schwebenden Felsbrocken umgeben ist. Und das Johnson gebeten hat dies zu ändern, da er einen verbitterten, von der Macht abgekapselten Luke zeigen wollte. Allerdings habe ich dazu keine verifizierte Quelle. Dies mag daher auch einfach nur eine vage Behauptung sein...

      Kommentar


        Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
        Ich bleibe dabei: ein größerer Zeitsprung wäre besser gewesen und man hätte den "Cliffhanger" bei Luke nicht unbedingt auflösen müssen.
        Wo ich, wie gesagt, auch völlig bei dir bin.


        Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
        Hoffen wir es mal. Die neue Republik ist in den Sequels ja bisher massiv unterrepräsentiert. Und meiner Meinung nach bleibt es abzuwarten, ob sich JJ Abrams die diesbezüglich ja häufig geäußerte Kritik zu Herzen nimmt und dass wir in Episode IX endlich mal ein Lebenszeichen von dieser hören. Es ist ja fast schon kriminell, wie leichtfertig man in 7 und 8 so gar nicht auf die neue Republik und die Zeit nach Return of the Jedi eingegangen ist - selbst das neue EU schweigt sich dazu immer noch weitgehend aus.
        Wenn die Neue Republik in EP9 keine etwas größere Rolle spielt, wäre es echt sehr schade (wobei ich davon ausgehe, dass sie zumindest größer als in 7 und 8 sein wird, da ich nicht wüsste, welche EP7-Leia-Szene man sonst nehmen will und der dezimierte Widerstand ohne Republik-Unterstützung sowas von keine Chance gegen die FO hat).

        In "Resistance", welches einige Monate vor EP7 spielt, werden wir wohl etwas von der Neuen Republik zu Gesicht bekommen. Auch hoffe ich immer noch auf eine Animationsserie, welche Lukes Jedi-Akademie etc thematisiert (vielleicht ist "Resistance" ja dank dem geringen Abstand zu EP7 auch mehr als Miniserie geplant, während Filoni selbst mit der siebenden Staffel TCW beschäftigt ist, und danach kommt erst die richtige "Rebels"-Nachfolgeserie).

        Das EU hat vermutlich einen Maulkorb bekommen um nicht EP9 und andere Film/Fernseh-Produktionen zu spoilern. Letztendes wird auch unter Disney das EU ,trotz Einheitscanon, nicht mehr als nettes Beiwerk sein.

        Ich habe mal gehört, dass JJ Abrams Luke als mit der Macht verbundenen Jedi zeigen wollte, der bei Rey Ankunft gerade meditiert und von vielen schwebenden Felsbrocken umgeben ist. Und das Johnson gebeten hat dies zu ändern, da er einen verbitterten, von der Macht abgekapselten Luke zeigen wollte. Allerdings habe ich dazu keine verifizierte Quelle. Dies mag daher auch einfach nur eine vage Behauptung sein...
        Dunkel kann ich mich auch an die fliegenden Steinblöcke erinnern. Allerdings war das, glaub ich, ein gaaaaaaaanz frühres Gerücht und letztenendes nicht mehr als eine Ente oder bestenfalls nicht verwendetes Art-Work. Fakt ist, dass RJ JJA einzig um R2 statt BB8 gebeten hat (vermutlich wegen dem Abspielen der Leia-Nachricht und weil er BB8 beim Fin/Rose-Plot dabei haben wollte).

        Ein Indiz, dass Luke unter JJA sich aber nicht von den Jedis abgewendet hätte, ist allerdings, dass er bei der Schlussszene von EP7 / Anfangsszene von EP8 seine Jedi-Robe und nicht sein Fischergewand trägt und sich danach schnell umziehen geht .

        Kommentar


          Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
          Vielleicht kommt ja doch noch ne Animationsserie zwischen EP6 und 7 (aber näher als "Resistance" zu 6), wo man Luke und seine Jedi-Akademie zu Gesicht bekommt. Dadurch könnte sich der Luke des neuen Canons wieder etwas rehabilitieren. Aktuell passt auch noch die Zane-Trilogie in den neuen Canon und könnte minimal geändert noch als Animationsfilme verfilmt werden. In meinem persönlichen Canon hat die Zane-Trilogie auf alle Fälle noch Beständigkeit (widerspricht sie, wie gesagt, dem aktuellen Canon noch nicht) und dort findet man "meinen" Post-EP6-Luke (auch wenn ich den Alm-Öhi Luke von EP8 nicht so verteufle wie andere).

          Gehöre übrigens zu den Glücklichen, die die OT erstmals im Kino gesehen haben. Wenn auch erst 1997 in der SE.
          MUSS egtl. würde ich mal sagen. Der Timeskip ist viel zu groß und Luke hat sich zu sehr verändert. Ich weiß grad nicht wer Zane ist lol! Ich finde es wichtig so einen persönlichen Canon zu haben. Nicht was die Pingus vorschreiben um Gewinnmaximierung zu betreiben. Du Glücklicher Guter Zug!

          Kommentar


            Zitat von WilliamT.Riker Beitrag anzeigen
            Ich weiß grad nicht wer Zane ist lol!
            Ich vermute mal er meint die Thrawn-Trilogie von Timothy Zahn

            Kommentar


              Zitat von Wolf4310 Beitrag anzeigen

              Ich vermute mal er meint die Thrawn-Trilogie von Timothy Zahn
              Jup. Und ich vermute durch das lol zum Schluss war Rikers Zitat nicht ganz ernst gemeint .

              Kommentar


                Ich fand Episode VIII klasse- nicht als Film, aber als karthasisches Ende der gesamten Filmreihe.

                Obwohl Rian Johnson noch keine großen Projekte aufzuweisen hat, traut er sich hier das größte Franchise der Gegenwart zu trollen.
                Am laufenden Band wird die Erwartungshaltung der Zuschauer unterlaufen (teilweise an der Grenze zum Brechen der 4. Wand), nur um am Ende doch wieder alle auf 0 zu stellen: böses Imperium hier, gute Rebellen da (in der nächsten Generation, denn der gegenwärtige Widerstand wird de facto ausradiert). Als wollte Johnson noch dem letzten Fanboy die Stagnation und Unkreativität des Star Wars-Imperiums ins Gesicht schmeißen. Achja, und subversive Kapitalismuskritik setzt es noch obendrauf. Hat sich jemand über Charaktere beschwert, die nur dafür da sind, um Spielzeug an die Kinder von gutverdienenden 40 Jährigen Bartträgern zu verkaufen? Hier, habt ihr einen ganzen Zoo von kawaii- CGI-Viechern!

                6 Sterne, wenn das Ziel des Films tatsächlich gewesen sein sollte, die Jedi und Sith enden zu lassen. Die letzten Fanboys bleiben derweil an Bord und dürfen sich in Episode IX auf einen neuen Todesstern freuen (dann vermutlich ein buchstäblich umgebauter Stern).

                I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                Kommentar

                Lädt...
                X