Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Big Bang Theory

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von ArwenEvenstar Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass Sex and the City gemeint ist. ^^
    Ich finde der Vergleich hinkt etwas ...
    Who am I!? I'm Susan Ivanova. Commander. Daughter of Andre and Sophie Ivanov. I am the right hand of vengance and the boot that is gonna kick your sorry ass all the way back to earth, sweet heart. I am death incarnate! And the last living thing you are ever going to see. God sent me!

    Kommentar


      Der hinkt gewaltig. Ohne die Girls würde TBBT sich schneller totlaufen, da man doch schnell alle Nerd-Witze durch hat.

      Kommentar


        Hab heute auch das Staffelfinale von Staffel 5 TBBT gesehen. Fand die Hochzeit und den Weltraumflug recht witzig. Allgemein bin ich mit der Staffel sehr zufrieden. Nicht nur, dass Sheldons Nervigkeit im Englischen auf ein erträgliches Niveau gesenkt wird, gefällt mir auch Amys Entwicklung die letzten 1,5 Staffeln (Stichwort "Beste Freundin"). Kaum zu glauben, dass die Serie auch von Chuck Lorre paralell zur neunten Staffel TAAHM geschrieben wird. Während TAAHM mittlerweile echt grottig ist, wird TBBT von Staffel zu Staffel besser (neben der Parodie auf das Nertun bietet die Serie mittlerweile dank der Damen recht viele Facetten).

        Kommentar


          So unterschiedlich sind die Meinungen. Mir gefällt die Serie von Staffel zu Staffel weniger und ich vermisse creepy Howard vom Anfang der Serie und die damals noch viel nerdigere Ausrichtung. Und Amy fand ich anfangs überflüssig und jetzt immer noch. So wird das immer mehr zur normalen Sitcom und da gucke ich dann doch lieber HIMYM und vor allem Parks and Recreation.
          I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

          - George Lucas

          Kommentar


            Zitat von Leandertaler Beitrag anzeigen
            So unterschiedlich sind die Meinungen. Mir gefällt die Serie von Staffel zu Staffel weniger und ich vermisse creepy Howard vom Anfang der Serie und die damals noch viel nerdigere Ausrichtung. Und Amy fand ich anfangs überflüssig und jetzt immer noch. So wird das immer mehr zur normalen Sitcom und da gucke ich dann doch lieber HIMYM und vor allem Parks and Recreation.
            Ich finde es erst einmal positiv, dass TBBT seinen Cast mit den Jahren immer mal wieder erweitert hat und es dadurch auch neue Dynamiken entstehen. Vor allem Amy trägt viel dazu bei, weil sie auf der einen Seite wie Sheldon ist und auf der andere Seite auch wieder nicht.

            Da finde ich HIMYM schon um einiges überreizter, gerade was das ganze "Beziehungs-Hin-Und-Her" und das ständige Hinauszögern von irgendwelchen Enthüllungen angeht. Das war mal eine so schöne Serie, aber seit Staffel 5 mittlerweile nervt nur noch alles was irgendwas für die Gesamtstory wichtig ist. Hat es keinen Bezug zu irgendwas, dann ist es zumindest noch witzig.

            Aber das ist wohl auch wieder das altbekannte Problem von langlebigen Serien. Veränderungen gehört dazu und irgendwann ist ein Konzept entweder überreizt oder die Serie verändert sich und plötzlich kann genau das wegfallen, weswegen man die Serie geschaut hat.
            "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
            Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

            Kommentar


              Stimmt, das Cast wurde immer mal ein wenig ausgebaut, dafür fiel hier und da auch mal ein (Neben-)Charakter weg. Außerdem entwickeln sich die Charaktere zum Teil auch durchaus weiter, was ich grundsätzlich erst einmal nicht negativ finde.

              Leonard hat ein wenig Erfahrung im "zwischenmenschlichen" Umgang gewonnen, und das merkt man ihm an. Auch wenn er immer noch in mindestens jedes zweite Fettnäpfchen tritt. Howard hat einen passenden Deckel für seinen Topf gefunden (Bernadette), seine notgeile Seite kommt zwar immer noch ab und an durch, aber an sich ist er am Ziel. Sofern nicht noch was passiert. Das ist für einen Seriencharakter natürlich nicht unbedingt vorteilhaft, da ein solcher am Ziel schnell langweilig wird, aber im Moment finde ich das Zusammenspiel zwischen ihm, Bernadette und natürlich seiner Mutter () immer noch sehr genial und witzig. Und selbst Sheldon ist nun doch mal ein "Willst du meine Freundin sein?" entlockt worden.

              Penny ist ne Bank, die hat sich kein Stück geändert eigentlich. Zumindest ist davon für mich nicht viel zu sehen. Nun ja, stimmt auch nicht ganz, schließlich gibt sie beizeiten ja sogar schon nerdige Zitate aus Star Wars von sich. Aber das sind doch eher Nuancen. Und Amy ist eben etwas merkwürdig, da sie irgendwo zwischen den Stühlen steht, aber genau deshalb für mich auch irgendwo eine Bereicherung.

              Insgesamt ist es doch aber so, dass sich alle ein wenig aneinander angepasst haben. Dadurch gibt es eben nicht mehr so krasse Gegensätzlichkeiten, und dadurch ist es schon ein bisschen weniger witzig, bzw. - wenn man so will - hat sich die Art des Humors eben ein wenig verschoben.

              Das muss nicht jedem gefallen, natürlich nicht. Ich selbst lache mich bei der Serie aber immer noch unter den Tisch, von daher ist es für mich ein Jammern auf hohem Niveau.

              Kommentar


                Zitat von Kelshan Beitrag anzeigen
                Howard hat einen passenden Deckel für seinen Topf gefunden (Bernadette), seine notgeile Seite kommt zwar immer noch ab und an durch, aber an sich ist er am Ziel. Sofern nicht noch was passiert.

                Spoiler
                Der ist definitiv am Ziel. Sofern er auf der ISS bzw. dem Weg dahin drauf geht oder so. Schließlich ist er jetzt mit Bernadette verheiratet. Etwas was man kaum für möglich hält.
                Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

                Kommentar


                  Ab und zu verfolge ich ein paar Episoden der Serie. Ich finde diese ganz lustig und unterhaltsam. Besonders gut gefällt mir Sheldon, welcher mit seiner sehr eigenen Art ganz witzig rüberkommt. Penny gefällt mir auch sehr gut weil sie in ihrer ROlle sehr sympathisch rüberkommt.
                  Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
                  Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020
                  Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                  Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                  Kommentar


                    Die Serie ist einfach göttlich. Die Meisten Folgen haben einen konstant hohen Unterhaltungswert (man sollte beachten, dass ich bei anderen Sitcoms normalerweise zu schlafen pflege) aber dann gibt es immer wieder welche bei denen ich Pausieren muss weil ich vor lauter Lachen nichts mehr mitkrieg. Staffel 4 war in dieser Hinsicht am besten. Nur leider wird in S5 irgendwie auf die Bremse gedrückt. Folge 11, die ich heute gesehen hab, war irgendwie nur mehr doof, so wie die letzten paar Folgen. Die Halloween Folge war sehr gut aber das wars auch schon. In S5 gibt es viel zu viel Beziehungskram unterbrochen von plattgerittenen Klishees.

                    Spoiler
                    Aus dem Verhältnis zwischen Leonard und seinem Mobber hätte man einfach viel mehr machen können, als dass sie am Ende kreischend die Treppe runterlaufen.

                    Und ich denke nicht, dass die Macher bereits alles rausgehohlt haben. Es gibt noch so viele Sachen die man einbauen könnte. Es gab ja noch nicht mal ne richtige Star Trek vs. Star Wars Auseinandersetzung. Ich hoffe einfach, dass die Verantwortlichen ne schlechte Zeit hatten und es wieder besser wird und noch viele weitere Staffeln rausgebracht werden.

                    Kommentar


                      Natürlich ist es einerseits schade, dass das Nerdige immer mehr in den Hintergrund rückt. Andererseits musste sich die Serie auf Dauer verändern um amüsant zu bleiben. Das Konzept der ersten beiden Staffeln (Party-Blondie trifft Nerd-Haufen) konnte man nicht eeeewig lange weiterziehen. Irgendwann wird Pennys Unverständnis der Naturwissenschaften und das Unverständnis der Clique in sozialen Bereichen auch langweilig.

                      Kommentar


                        Zitat von Emperor_of_Mars Beitrag anzeigen
                        Und ich denke nicht, dass die Macher bereits alles rausgehohlt haben. Es gibt noch so viele Sachen die man einbauen könnte. Es gab ja noch nicht mal ne richtige Star Trek vs. Star Wars Auseinandersetzung. Ich hoffe einfach, dass die Verantwortlichen ne schlechte Zeit hatten und es wieder besser wird und noch viele weitere Staffeln rausgebracht werden.
                        Dies hoffe ich auch. Kann mich aber ebenfalls meinen Vorredner anschliessen. Die Serie läuft ja gerade auch in der 5. Staffel immer mehr in ein Beziehungs-Drama. Nun ja mit der neuen Staffel dürfte man vielleicht Hoffnung auf etwas mehr SciFi, Wissenschaft und "nerdige" Themen haben.

                        Spoiler
                        Nach der Hochzeit gibt es vielleicht einen Cut mit den Beziehungen

                        Vorallem aber wünsche ich mir ein höheres wissenschaftliches Niveau. Ich kann als Physik-Begeisterter nicht genug von Szenen á la Sheldon und die Physik bekommen.

                        g Felix
                        "Wir müssen immer danach streben mehr zu sein, als wir sind."

                        Kommentar


                          Sicher musste sich die Serie etwas weiter entwickeln, aber das wäre doch sicherlich auch ein bsichen anders gegangen. Gegen Leonard/Penny hatte ich nie was einzuwenden und auch mit Bernadette habe ich im Grunde kein Problem, nur ist Howard jetzt einfach eben auch normal, diese Rolle war in Form von Leonard aber bereits vorhanden, und vielleicht bilde ich mir das auch nur ein, aber Raj ist doch auch immer weniger zu sehen, weil der seine Szenen früher oft mit Howard hatte.
                          Da wäre es mir dann wohl lieber gewesen, wenn man der Gruppe irgendein folgenübergreifendes Projekt gegeben hätte, dass dann immer mal wieder etwas vorngetrieben wird oder man könnte etwas mehr Zeit für irgendwelche Geschichten an der Uni verwenden. Kripke wäre mir als zusätzlicher Hauptcharakter z.B. lieber gewesen als Amy und Sheldon ein LoveInterest zu verpassen, halte ich sowieso für absolut überflüssig.
                          I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

                          - George Lucas

                          Kommentar


                            Also so viel weniger nerdig ist die Serie nicht geworden, ist mMn seit Leonard und Penny's Beziehung in Staffel 3 am selben Niveau, nicht so nerdig wie die ersten 2 Staffeln aber doch... man kann da an die Folge denken bei der die vier unbedingt ein Wochenende für sich und SW:TOR haben wollen oder jetzt eben in der letzten Folge wie Sheldon natürlich die Hochzeit auf klingonisch abhalten will... und die Charakterentwicklungen find ich nicht so schlecht, gerade wie Sheldon am Ende Amy's Händchen gehalten hat, da musste ich schon lächeln (gerade wenn man Sheldon kennt) und Howard als Perversling mochte ich in den ersten Staffeln überhaupt nicht, mir hat sehr gut gefallen was er am Ende der Junggesellenabschiedsfeierfolge gesagt hat...
                            Space is the Place!

                            www.last.fm/user/Zaphbot

                            Kommentar


                              Zitat von Leandertaler Beitrag anzeigen
                              Kripke wäre mir als zusätzlicher Hauptcharakter z.B. lieber gewesen als Amy und Sheldon ein LoveInterest zu verpassen, halte ich sowieso für absolut überflüssig.
                              Was? Das beste was dem Charakter und wohl auch der Serie passieren konnte. Statt ständig als der nicht beziehungsfähige Nerd mit Asperger Anzeichen zu sein lernt er endlich mal was und entwickelt sich ganz langsam Schritt für Schritt und bleibt nicht in einer Endlosschleife fest steckend. Die Zeiten wo sowas über Dauer funktionierte sind vorbei.
                              Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

                              Kommentar


                                Das gut an The Big Bang Theory ist meiner Meinung nach gerade eben das die Figuren sich verändern. Und das gilt ausnahmslos für alle Figuren wodurch sich immer wieder neue Konflikte und Storymöglichkeiten erschaffen. (Etwas was auch bei Daily Sopas gut funktioniert. )

                                Ich bin übrigens sicher dass das mit Howard und Bernadede nicht lange funktionieren wird auch nach der Hochzeit. Bernadede ist inzwischen einfach zu sehr wie Howards Mom und ich denke wenn sie sich weiter in diese Richtung entwickelt wird er irgentwann auch vor ihr fliehen wollen.

                                Und da man nun oft genug drauf hingewiesen hat das Raj alleine ist wird in der nächsten Staffel wohl auch für ihn ein Love Interest auftauchen oder (was mir lieber wäre) die latent vorhandene Homosexualität zwischen ihm und Howard wird wieder aufgenommen und ausgebaut. Die beiden sind doch ein tolles Paar.

                                Auch interessant wäre Pennys Rolle wenn Bernadede und Howard sich trennen sollten. Hält sie zu ihrer Freundin oder zur Nerdgruppe? Ich denke Amy würde da wegen Sheldon bei den Nerds bleiben, das dürfte aber interessante Storys ergeben,
                                www.planet-scifi.eu
                                Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                                Besucht meine Buchrezensionen:
                                http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X