Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek (2009) - gesehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ich sitz hier an der uni und warte auf ein Experiment, also konnte ich mal wieder richtig schöne verbale Kämpfe im scifi forum durchlesen ^^.

    Also ICH bin ein Trekkie, lol. Kein "ich will bloss unterhalten werden" Typ und auch kein "ich mag scifi generell" Typ.

    Mein Beitrag zur Debatte:
    Es ist jedes Mal das Gleiche wenn man einen pilotfilm oder einen neuen Kinofilm sieht, also Hardcore Trekkie muss man sich der Tatsache stellen, dass da etwas ankommt, dass einem regelrecht aufgezwungen wird, ohne das man ein mitspracherecht hat. Jeder weiß, dass man selber Mr. Star Trek ist und wenn dann der neue Trek Film auch nur den kleinsten Fehler hat, dann ziehen einen so gut wie alle damit auf -_-*. Hier betreten wir ein ganz neues Level des Trekkietums ;D. Eins sein mit seinem Hobby, lol.

    Fazit: Je erfolgloser ein neues star Trek ist, desto besser für die Fans, denn die braucht nicht zu interessieren, was der film einspielt und sie müssen sich keine blöße geben, wenn kein Nicht-Trekkie den film ansieht. Darum war meine erste Reaktion nach dem film auch eine Negative: Einfach aus egoistischen Gründen, weil man halt eine Neugeburt erfährt ala "Das bin ich jetzt anscheinend".

    Also ich kann damit leben.
    Ist es ein toller film? -Keine Ahnung, ich mag ja nichts so wie star trek.
    ist es ein star trek film? -Öh, ja, sie haben die Rechte.
    Ist es mein film? - Man muss sich erst dran gewöhnen, aber ja.

    edit: by the way, das impliziert natürlich, dass ich nicht gerade jemand bin, der dafür sorgt, dass neue filme und serien produziert werden, da ich mir einrede, dass ich weder das talent noch die macht dazu habe. also bin ich froh, dass es euch gibt, die auf welche weise auch immer kritik und bestärkung üben. Und wer weiß, vielleicht wird der nächste film besser, weil leute wie ihr gesagt habt, was euch bewegt. Fände ich toll ;D. zumindest wäre euer star trek mir bestimmt genauso willkommen wie das star Trek des neuen films. wäre mal echt spannend zu sehen, was die anstellen müssten, damit ich mit star trek aufhöre Oo.

    Kommentar


      Zitat von Peter R. Beitrag anzeigen
      Das war ja eher eine Groteske ohne viel Nährwert! Die letzten Seiten waren, gelinde gesagt, anstrengend zu verfolgen gewesen. Und das meine ich jetzt sicher nicht aus intellektueller Sicht.
      That's entertainment!

      Zitat von Peter R. Beitrag anzeigen
      @newman: Obwohl man kein Trekkie sein muss um eine gute ST-Geschichte zu schreiben. Orci & Kurtzman haben leider sogar das Gegenteil bewiesen. Und auch John Logan war ja angeblich ein so großer Star Trek Fan (der noch nie etwas von Ds9 gehört hatte ) und wir wissen wohin uns das gebracht hat.
      Logan war angeblich sogar Romulaner Fan. Wäre echt schlimm, da er die Rasse ja fast zerstört hat. Ein Mensch als Praetor... ts.

      Zitat von Peter R. Beitrag anzeigen
      Wenn man IMHO nach der Kreativität und Andersartigkeit in der Denkweise eines Autor`s gehen würde, würde sich Bryan Fuller doch hervortun wirklich einmal etwas Neues auf die Leinwand zu zaubern. Dead like me, Wonderwalls oder Pushing Daisies haben bewiesen wieviel kreatives Potenzial dieser Mann zu besitzen scheint. Und es wäre sogar ein Star Trek Backround vorhanden!
      Dead like me und Wonderfalls gefielen mir sehr gut. Hoffentlich bekommt die zweitgenannte Serie auch noch einen Direct to DVD Film spendiert.

      Zitat von Peter R. Beitrag anzeigen
      Eines hat Star Trek 11 aber deutlich gezeigt. Auch Abrams kocht nur mit Wasser!
      Cloverfield sag ich da nur. Der war nur übel (zumindest IMO)

      Zitat von Peter R. Beitrag anzeigen
      Am Ende werden wieder nur wir "Altfans" übrig bleiben, welche sich hier den Kopf über ST 12 und vielleicht noch ST 13 einschlagen werden!
      Altfans. Mann jetzt hast Du mich auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Aber ich freue mich schon auf die verbalen Schlachten zu Star Trek 12.


      .
      EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

      Rhiannon schrieb nach 15 Minuten und 18 Sekunden:

      Zitat von exokomp5 Beitrag anzeigen
      Also ICH bin ein Trekkie, lol. Kein "ich will bloss unterhalten werden" Typ und auch kein "ich mag scifi generell" Typ.
      Heisst, dass Du im Bereich SF ausschließlich ST magst und anschaust? Oder siehst Du auch andere Genre-Filme (und Serien)? Das , nur so aus Interesse, da ich jemanden kenne, die mit SF absolut nichts anfangen kann. Aber Star Trek mag sie.

      Zitat von exokomp5 Beitrag anzeigen
      edit: by the way, das impliziert natürlich, dass ich nicht gerade jemand bin, der dafür sorgt, dass neue filme und serien produziert werden, da ich mir einrede, dass ich weder das talent noch die macht dazu habe. also bin ich froh, dass es euch gibt, die auf welche weise auch immer kritik und bestärkung üben. Und wer weiß, vielleicht wird der nächste film besser, weil leute wie ihr gesagt habt, was euch bewegt. Fände ich toll ;D. zumindest wäre euer star trek mir bestimmt genauso willkommen wie das star Trek des neuen films. wäre mal echt spannend zu sehen, was die anstellen müssten, damit ich mit star trek aufhöre Oo.
      Den Machern interessiert es, glaube ich, nur bedingt ob die Fans mit einem Film zufriedengestellt sind oder nicht. Der Star Trek Inhalt muss ausreichen um ihnen etwas anbieten zu können, wo sie teilweise dahinterstehen können und was sie dann auch noch ins Kino lockt. Aber damit nicht genug. Die Franchizenehmer wollen mit all ihren lizensierten Produkten ja auch noch zufriedengestellt werden.

      Hat das bei Euch gereicht?

      Im meinem Fall ist das so, dass ich mir neben dem Kinobesuch nur noch die Blu-Ray leisten werde. Figuren und Raumschiffe hätten mich bei einem besseren Film vielleicht auch interessiert. Aber die neue Big E gefällt mir einfach nicht gut genug, um sie mir ins Regal zu stellen. Da herein kommen mir nur die alte TOS bzw. Enterprise A und D.
      Zuletzt geändert von Rhiannon; 19.06.2009, 12:36. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
      HOFFNUNG ist alles!

      Kommentar


        Zitat von Rhiannon Beitrag anzeigen
        Aber die neue Big E gefällt mir einfach nicht gut genug, um sie mir ins Regal zu stellen. Da herein kommen mir nur die alte TOS bzw. Enterprise A und D.
        Da stimme ich die voll zu. In meinem alten "Zimmer", das glücklicherweise immer noch in meinem Elternhaus unangetastet geblieben ist, steht die NCC1701, die A und die D.

        Und wenn es geile neue Modell dieser Schiffe gäbe, z.B. aus Metall, dann würde ich mir auch in meine Wohnung wieder diese drei Schiffe stellen.

        Und warum nicht die neuen?
        Weil die neuen Schiffe einfach keine Seele haben!
        Ist bei der „E“ so, und jetzt im neuen Film genau das selbe.

        Habe mich damals so auf die Präsentation er E im Film gefreut und was ist passiert? Nichts! Keine Emotion, kein Gänsehaut, als ich das Schiff zum ersten Mal auf der Leinwand sah! War halt wie der Trailer eines Computerspiels.

        Und im neuen Film? Ich habe etwas gefühlt, und zwar Ärger! Ärger darüber, wie man ein so geiles Schiff mit so fetten Warbgondeln verschandeln kann!!

        Hoffe mal, das im nächsten Film diese Gondeln etwas eleganter und schlanker werden.

        Und ich hoffe, daß man mir als Fan den Gefallen tut und einfach mal wieder etwas mehr Wert auf die Vorstellung des Schiffes legt! Mir geht heute noch einer ab, wenn im ersten Star Trek Film Scotty und Kirk 5 Minuten um die neue Enterprise fliegen und diese von allen Seiten gezeigt wird

        Den Film fand ich aber trotzdem geil, mein Fazit: Der Patient liegt nun in stabiler Seitenlage. Die Behandlung kann also weitergehen und hat für mich gute Chancen in Teil 12 Star Trek wieder voll auf die Beine zu stellen!
        "ICH VERFLUCHE DICH, EBAY!"
        Homer Simpson

        Kommentar


          Zitat von Hosenmatz Beitrag anzeigen
          Den Film fand ich aber trotzdem geil, mein Fazit: Der Patient liegt nun in stabiler Seitenlage. Die Behandlung kann also weitergehen und hat für mich gute Chancen in Teil 12 Star Trek wieder voll auf die Beine zu stellen!
          Geiles Fazit, dem ich ich vollends anschließen kann. Jetzt noch tolle Stories, den Geist des alten Star Trek atmen, und mehr Sorgfalt beim Set- und CGI-Design, vor allem bei der Big E, dann kann der Patient vielleicht noch weitere 40 glückliche Jahre verleben.

          Kommentar


            Den Film fand ich aber trotzdem geil, mein Fazit: Der Patient liegt nun in stabiler Seitenlage. Die Behandlung kann also weitergehen und hat für mich gute Chancen in Teil 12 Star Trek wieder voll auf die Beine zu stellen!
            ...Jetzt noch tolle Stories, den Geist des alten Star Trek atmen, und mehr Sorgfalt beim Set- und CGI-Design, vor allem bei der Big E, dann kann der Patient vielleicht noch weitere 40 glückliche Jahre verleben.
            Und ihr glaubt das wirklich ??? Ich meine euren Optimismus in allen Ehren, aber seht doch einmal der Realität ins Auge.

            STAR TREK 11 hat ganz klar die Richtung für das "Neue STAR TREK" vorgegeben und hatte damit Erfolg. Da wirt sich nichts ändern, vonwegen tolle Storys oder gar Geist des STAR TREK. Und nen neuen Style bekommt die Enterprise auch nicht in jedem Film.
            Ihr solltet euch damit abfinden.Ihr wolltet ein neues STAR TREK und ihr habt eines bekommen. Selbsbedinung ist eben nicht.


            .
            EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

            Viper2008 schrieb nach 14 Minuten und 32 Sekunden:

            @Rhiannon:
            Logan war angeblich sogar Romulaner Fan. Wäre echt schlimm, da er die Rasse ja fast zerstört hat. Ein Mensch als Praetor... ts.
            Mal von der Tatsache abgesehen das Romulus Pfutsch ist. Was hatte Nero den bitte von einem Romi ? Ich meine auser den Ohren ? Man könnte ihn ebensogut als durchgeknallten Vulkanier oder eben als Mensch verkaufen.

            Aber was bitte ist mir da endgangen ?
            "Ein Mensch als Praetor... " ???
            Zuletzt geändert von Viper2008; 19.06.2009, 19:10. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

            Kommentar


              Zitat von Viper2008 Beitrag anzeigen
              Aber was bitte ist mir da endgangen ?
              "Ein Mensch als Praetor... " ???
              Shinzon aus Star Trek Nemesis war Praetor und Mensch. Macht die Sache aber auch nicht besser und zum Glück hat diese Ära nur ein paar Tage gehalten.
              www.eiskaltmacher.de

              Kommentar


                Zitat von Viper2008 Beitrag anzeigen
                Und ihr glaubt das wirklich ??? Ich meine euren Optimismus in allen Ehren, aber seht doch einmal der Realität ins Auge.
                Never change a running system. Das läßt sich auch auf das neue Film Franchize übersetzen. Star Trek funktionierte in dieser Form an der Kinokasse sehr gut. Daher glaube ich auch nicht an einer Beteiligung von Lindeloff am Drehbuch von Star Trel 12.

                Zitat von Viper2008 Beitrag anzeigen
                STAR TREK 11 hat ganz klar die Richtung für das "Neue STAR TREK" vorgegeben und hatte damit Erfolg. Da wirt sich nichts ändern, vonwegen tolle Storys oder gar Geist des STAR TREK. Und nen neuen Style bekommt die Enterprise auch nicht in jedem Film.
                Ihr solltet euch damit abfinden.Ihr wolltet ein neues STAR TREK und ihr habt eines bekommen. Selbsbedinung ist eben nicht.
                Der Aussehen der Enterprise wird so bleiben. Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche.


                Zitat von Viper2008 Beitrag anzeigen
                Aber was bitte ist mir da endgangen ?
                "Ein Mensch als Praetor... " ???
                Na, ja. Wenn man den Clone von Picard als Menschen bezeichnen will? Ich denke mal das Amt, das Shinzon bekleidete war weiterhin das des Praetors.
                HOFFNUNG ist alles!

                Kommentar


                  Shinzon aus Star Trek Nemesis war Praetor und Mensch. Macht die Sache aber auch nicht besser und zum Glück hat diese Ära nur ein paar Tage gehalten
                  Na, ja. Wenn man den Clone von Picard als Menschen bezeichnen will? Ich denke mal das Amt, das Shinzon bekleidete war weiterhin das des Praetors.

                  ...(vor den kopp schlag)...
                  klar, da habe wohl was verdrängt.

                  Wobei....(grübel)... kann es sein das NEROS Eltern irgendwas mit der erschaffung Shinzons zu tuen hatten und dabei was zurückgeblieben ist ? Würde zumindest etwas erklären...

                  Kommentar


                    Zitat von Rhiannon
                    Altfans. Mann jetzt hast Du mich auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Aber ich freue mich schon auf die verbalen Schlachten zu Star Trek 12.
                    Ja, wir sind eine aussterbende Spezies! Meine größte "Angst" ist ja, dass Star Trek in 20 Jahren nur noch als - war das nicht wie Star Wars??? - in Erinnerung bleiben wird. Und dafür würde es sich fast lohnen Abrams zu hassen! Wenn ich jetzt schon höre, dass der Neffe (?) von Bruce Greenwood erst durch Star Trek 11 herausfand das Beam me up aus Star Trek stammt, dann wird einem schon übel. Die Amis haben ja, von Haus aus, schon sehr wenig Kultur! Aber jetzt wissen 11 jährige nicht einmal mehr etwas über ihre so geschätzte Popkultur???

                    Zitat von Viper2008 Beitrag anzeigen
                    Und ihr glaubt das wirklich ??? Ich meine euren Optimismus in allen Ehren, aber seht doch einmal der Realität ins Auge.

                    STAR TREK 11 hat ganz klar die Richtung für das "Neue STAR TREK" vorgegeben und hatte damit Erfolg. Da wirt sich nichts ändern, vonwegen tolle Storys oder gar Geist des STAR TREK. Und nen neuen Style bekommt die Enterprise auch nicht in jedem Film.
                    Ihr solltet euch damit abfinden.Ihr wolltet ein neues STAR TREK und ihr habt eines bekommen. Selbsbedinung ist eben nicht....

                    Klar glauben wir das, weil wir immer noch hoffen dass das Franchise wieder zu seinem über 4 Jahrzehnten aufgebautem Erfolgskonzept zurückkehrt. Ich habe, als ich aus dem Kino herausging, zu meiner Freundin gesagt: "Als Einstiegsfilm, mit all den neuen Leuten welche an ST herangeführt werden, kann ich diese Oberflächlichkeit verstehen und sie hat auch mir für 1 1/2 Stunden Spass gemacht (hey ich hab den Film mit einer 2 bewertet), aber wenn ST: 12 genauso "hohl" wird, werden sie mich nicht wieder im Kino sehen!"

                    Irgendiwe war der Film das CGI Update und die Action-Variante des Star Trek Franchises und ich hatte komischerweise meine Freude damit. Und die Neuinterpretation bekannter Charaktere hat durchaus seinen Reiz (obwohl ich das vorher nie für möglich gehalten hätte). Aber nochmals brauche ich das nicht und die Zuschauerzahlen sehen auch nicht so aus, als wenn man mit ST 12 - Alles wird Größer, mehr Leute ins Kino locken könnte. Dafür hätte der Film sich IMHO schon der 800 Mio. $ Grenze nähern müssen.

                    Und da hätte man IMHO die Chance jetzt anspruchsvolles Star Trek zu generieren! Viele Leute könnte man mit dieser Optik mal zu einer durchdachten Story führen.

                    Ron Moore hat es bei BSG ja auch nicht anders gemacht. Die Miniserie war doch eine reine Action- und Sexszenenaneinanderreihung mit wenig relevantem Inhalt. Aber es hat ihm die Chance gegeben eine Serie zu produzieren, welche sich dann IMHO total von diesem Spielfilmmachwerk unterschied.

                    Sogar Nip/Tuck könnte man hier nennen. Die Sexszenen der Serie kaschieren nur die sozialen Themen welche die Macher ansprechen wollen. Die Serie mutete zu jedem Staffelstart fast wie ein Softporno an und dann war meistens die komplette Staffel Ruhe, was die Zuschauer aber nicht wissen konnten. Also schalteten viele wöchentlich wieder ein.


                    Klar ist da viel Wunschdenken dabei, aber Star Trek 12 wird eine tolle Handlung benötigen, ansonsten wird sich Star Trek IMHO nicht lange halten, da austauschbar. Stellt sich nur die Frage ob sie sich anstrengen wollen wenn es, zur Zeit, auch so geht! Und ob sie komplexere Geschichten überhaupt drauf hätten!?!

                    Heutzutage muss man scheinbar alles in eine nette "Verpackung" stecken bevor es der Mainstream konsumieren will. Siehe Transformers! Null Inhalt, null schauspielerische Leistung und sogar mittelmässige CGI-Effekte. Aber das (und Megan Fox) lockt die Massen in die Kinos! Man kann Paramount eigentlich gar keinen Verwurf machen, sie reagieren nur auf den Zeitgeist!



                    BtW: Ich habe oben wohl einen großen Blackout gehabt. Warum in Teufels Namen habe ich Wonderwalls geschrieben und nicht Wonderfalls? Kann mich nicht einmal damit rausreden, dass das w neben dem f wäre und ich abgerutscht bin. Keine Ahnung woran ich da gerade gedacht habe. Oasis?
                    <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

                    Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
                    (René Wehle)

                    Kommentar


                      Klar ist da viel Wunschdenken dabei, aber Star Trek 12 wird eine tolle Handlung benötigen, ansonsten wird sich Star Trek IMHO nicht lange halten, da austauschbar. Stellt sich nur die Frage ob sie sich anstrengen wollen wenn es, zur Zeit, auch so geht! Und ob sie komplexere Geschichten überhaupt drauf hätten!?!

                      Heutzutage muss man scheinbar alles in eine nette "Verpackung" stecken bevor es der Mainstream konsumieren will. Siehe Transformers! Null Inhalt, null schauspielerische Leistung und sogar mittelmässige CGI-Effekte. Aber das (und Megan Fox) lockt die Massen in die Kinos! Man kann Paramount eigentlich gar keinen Verwurf machen, sie reagieren nur auf den Zeitgeist!
                      DAS ist es was ich damit ausdrücken wollte.Nicht falsch verstehen; Ich bin ja selber "Alt-" Fan und würde mir auch wünschen es wäre mit diesem Neustart (der ja vom Grundgedanken durchaus notwendig war.) wirklich etwas neues endstanden. Ist es aber nicht ! Und da bin ich Realist genug um zu wissen das sich kein schwein darum schert was ich mir wünsche solange die Kasse stimmt.

                      ...Star Trek 12 wird eine tolle Handlung benötigen, ansonsten wird sich Star Trek IMHO nicht lange halten, da austauschbar.
                      Ich glaube nicht das das in der Gedankenwelt von Ocri, Abrams und anderen eine Rolle spielt.
                      Genau das Selbe Konzept hat ja bereits bei Mission Impossieble gegriffen.
                      Man nehme eine bekannte Serie als Lockmittel und Presse sie aus. Für drei Filme hat es ja gerade so gereicht.Dann zihen wir weiter und suchen uns witere beliebte Namen...

                      Und die Neuinterpretation bekannter Charaktere hat durchaus seinen Reiz (obwohl ich das vorher nie für möglich gehalten hätte). Aber nochmals brauche ich das nicht
                      Sicher. Nicht umsonnst waren die "Spiegel" Episoden immer sehr beliebt.Selbst in der Totgeburt ST:ENTRPRISE war die betreffende Doppelfolge ein echter Lichtblick.
                      Aber das ist es doch auch schon, Eine nette Spielerei mit dem "Was wäre wenn..." Gedanken.Mehr nicht.
                      Dieses Konzept nun zu nutzen um ein vollkommen "neues" (???) Star Trek zu erschaffen ist einfach nur für den A....

                      Ich glaube es hätte dem Film wesendlich mehr gebracht wenn man sich mit der Darstellung der Charaktäre mehr an die Vorgaben des Originales gehalten hätte.Die meisten Darsteller hätten durchaus das Potential gehabt die "Alten" überzeugend wiederzubeleben. Diese Change ist leider nicht genutzt worden.

                      Heutzutage muss man scheinbar alles in eine nette "Verpackung" stecken bevor es der Mainstream konsumieren will.
                      Ich fürchte fast es ist noch weit schlimmer;
                      Keine SAU interesiert sich für die Verpackung solange der Inhalt nur leicht genug zu verdauen ist. Bloss nichts Anstrengendes das einen zum Denken zwingt.

                      Kommentar


                        Zitat von Rhiannon Beitrag anzeigen
                        Daher glaube ich auch nicht an einer Beteiligung von Lindeloff am Drehbuch von Star Trel 12.
                        Lindeloff als Co-Autor ist soweit ich weiß schon fix. Hat auch Orci schon mal in einem Interview gesagt. Aber ich glaube, dass auch schon für ST11 Lindeloff ein Inputs und Ideen beigesteuert hat. Kann man sich ja fast nicht leisten, einen Trekkie beim Drehbuch außen vor zu lassen, wenn man schon einen in der oberen Produktionsebene hat.

                        Kommentar


                          Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                          Die dritte Staffel ENT, ST8 und 10 waren in der Tat sehr actionlastig. Wirklich ins "Actionfilm-Genre" würde ich diese jedoch nicht einordnen. ST11 da schon eher..
                          "Nemesis" war in den ersten 50 Minuten doch ziemlich langweilig, da wurde nur diese bescheuerte Autofahrt reingebastelt, damit es nicht ganz so öde wird (siehe auch Kommentare des Regisseurs im Bonusmaterial). "First Contact" hat meiner Ansicht nach nicht weniger Action als ST-XI, der in der Tat eher ins Action-Genre als in SF-Genre passt. Kirk als Actionfigur, das passt da schon Etwas unnötig / unsinnig / phantasielos war vielleicht das Monster auf dem Eisplaneten.

                          Trotzdem ist Star Trek noch eine eigene Marke und ich würde auch den neuen Film nicht mit "Transformers" in einen Topf werfen, da das eine in der heutigen Zeit spielt, und das andere sich in der Zukunft doch als Raumschiff-Story von der Erde immer wieder deutlich entfernt und Weltraum-Action bringt. Über Ähnlichkeiten von "First Contact" und "Transformers" kann man diskutieren: In beiden Filmen droht der Erde ja eine Art Assimiliation, ob nun durch Borg-Nanosonden oder die Kraft die Allsparks [Im Übrigen finde ich, ist "Transformers" ein richtig guter Film, keineswegs nur stumpfes Popcorn-Kino ]

                          Was Star Trek meiner Ansicht nach von Star Wars unterscheidet, ist, dass bei Star Trek nicht immer die ganze Galaxis auf dem Spiel steht, sondern meist nur das Schicksal der Föderation / Erde - hier auch Vulkans - in die Waagschale geworfen wird. Auch die (positiven) Ordnungsmächte unterscheiden sich: Die Sternenflotte und die Jedi / sind doch sehr verschieden. Jedi kann eben nicht jeder werden, aber zur Sternenflotte kann man es auch als Normalmensch schaffen

                          Kommentar


                            Zitat von newman Beitrag anzeigen
                            Das ist halt die Frage. Er wird im Produktionsprozess sicher einige Inputs gegeben haben und war ja bei den wichtigen Entscheider als Teil des "Supreme Courts" mit dabei.
                            Aber man liest ja immer, dass durch den Autorenstreik das Drehbuch praktisch 1:1 verfilmt worden ist und man hier wenig Spielraum hatte noch großartig herumzudoktern.
                            Stimmt! Abrams sagte mal in einem Interview, dass er gerne Szenen umgeschrieben hätte, dies aber nicht mehr durfte. Die einzigen, die sich nicht akribisch am Drehbuch halten mussten waren die Schauspieler. Wenn sie einen Text eigenwillig umändern, dann ist das halt so.

                            Na, ja... der Regiesseur sagt dann entweder OK, oder er besteht auf die wortgetreue Einhaltung der Szene. Je nach dem, wie bekannt der Schauspieler ist, macht er das dann, oder nicht. Es gibt halt Schauspieler, denen man keine Vorschriften mehr macht, wenn man sie für den Film behalten will.
                            HOFFNUNG ist alles!

                            Kommentar


                              N'Abend zusammen!

                              Habe mal ne Frage an die Community:

                              In der Szene, in der Kirk der Orden verliehen wird und alle applaudieren, folgt eine Kamerafahrt nach oben, wo Spock auf der Empore steht und so was wie "volle Schubkraft" sagt...

                              Kann mir einer erklären, was die tiefere Bedeutung ist?
                              Ungeschickte Übersetzung? Versteckter Insider-Gag??

                              Desweiteren habe ich net so ganz verstanden:
                              Wenn sich die beiden Spocks treffen gegen Ende des Films:;
                              weiß der junge Spock, dass er ein anderes Ich quasi vor sich hat?
                              Erst denkt er, das wäre sein Vater; dann versteht er, dass das nicht der Fall ist und plötzlich fragt er den alten Spock, wie er Kirk dazu gebracht, die Existenz des alten Spock zu verheimlichen (Zeit-Paradoxa)...

                              hoffe es ist verständlich, was ich geschrieben habe und freue mich über Eure Antworten.

                              Kommentar


                                Zitat von philippjay Beitrag anzeigen
                                Habe mal ne Frage an die Community:

                                In der Szene, in der Kirk der Orden verliehen wird und alle applaudieren, folgt eine Kamerafahrt nach oben, wo Spock auf der Empore steht und so was wie "volle Schubkraft" sagt...

                                Kann mir einer erklären, was die tiefere Bedeutung ist?
                                Ungeschickte Übersetzung? Versteckter Insider-Gag??
                                Wäre mit "Voll Kraft voraus" vielleicht besser übersetzt gewesen. Ich denke, es soll einfach vermitteln, dass es jetzt erst wirklich los geht.

                                Desweiteren habe ich net so ganz verstanden:
                                Wenn sich die beiden Spocks treffen gegen Ende des Films:;
                                weiß der junge Spock, dass er ein anderes Ich quasi vor sich hat?
                                Erst denkt er, das wäre sein Vater; dann versteht er, dass das nicht der Fall ist und plötzlich fragt er den alten Spock, wie er Kirk dazu gebracht, die Existenz des alten Spock zu verheimlichen (Zeit-Paradoxa)...
                                Der junge Spock weiß schon, wen er da vor sich hat. Der alte Spock sagt ja auch gleich darauf, als er sich umdreht "I am not our father." Zudem dürfte er sich selbst als alten Mann dann auch noch erkannt haben. Und dass der junge Spock offen Überraschung zeigt, ist ja nicht zu erwarten.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X
                                femdom-scat.net
                                femdom-mania.net
                                hot-facesitting.com